Cover-Bild Queen of Blood

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

10,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Bastei Lübbe
  • Genre: Fantasy & Science Fiction / Fantasy
  • Seitenzahl: 352
  • Ersterscheinung: 31.08.2018
  • ISBN: 9783404209200
Jill Myles

Queen of Blood

Die Bestimmung. Roman
Frauke Meier (Übersetzer)

Seit Jahrzehnten wird das Volk der Vidari grausam von den Athoniten unterdrückt. Durch einen Zufall gelangt die junge Gänsemagd Seri an den Hof der geheimnisvollen Herrscher. Dort soll sie für den Widerstand der Vidari spionieren. Als sie den Blutprinzen Graeme kennenlernt, kommen Seri Zweifel an ihrer Mission. Doch in dem heraufziehenden Krieg ist kein Platz für Zweifel oder Gefühle - und schon bald muss sich Seri entscheiden, ob sie ihr Volk oder ihre Liebe verraten soll ...

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 06.09.2018

Ein sehr tolles Buch!

3 0

Meine Meinung:

Der Schreibstil der Autorin war sanft, locker, leicht und unheimlich flüssig. Außerdem schreibt Jill Myles sehr spannend und weiß es wie sie die Leser fesselt, denn sie fesselte mich nicht ...

Meine Meinung:

Der Schreibstil der Autorin war sanft, locker, leicht und unheimlich flüssig. Außerdem schreibt Jill Myles sehr spannend und weiß es wie sie die Leser fesselt, denn sie fesselte mich nicht nur, sondern zog mich regelrecht in die Geschichte hinein mit ihrem Stil. Was mir auch sehr gut am Schreibstil gefallen hat war, die Kombination aus fesselnd und trotzdem bildgewaltig, denn genau so schrieb die Autorin in diesem Buch. Mich hat der Stil auf alle Fälle begeistert und überzeugt, denn wer es schafft so klar, deutlich, flüssig, locker, leicht und dazu dann auch noch fesselnd und bildgewaltig zu schreiben, der muss es drauf haben.

Mit den Charakteren hat die Autorin einfach alles richtig gemacht. Die Protagonistin Seri war zwar etwas naiv und kam oft rüber als würde sie ständig so naiv durch die Welt laufen aber sie war die größte Überraschung für mich. Seri ist nicht eine typische Protagonistin, die sich einfach nur im Lauf der Geschichte entwickelt, nein, Seri lies mich im Glauben das sie so bleibt und dann kam die unerwartete Wendung und sie entwickelte sich doch. Dieser Moment ist einfach großartig gewesen, denn es war so unverhersehbar. Auch die anderen Figuren konnten sich beweisen und haben es getan und entwickelten sich stets weiter. Nie hatte ich das Gefühl, dass die Charaktere stehts gleich waren, nein, ich freute mich auf die Entwicklung der Figuren.

Die Story wies zwar zwei bis drei kleine Schwachstellen auf, aber diese empfand ich nun als so winzig, dass ich ihnen keine Beachtung schenkte. Jill myles hat hier eine Story geschrieben, die mich einfach in sich hineingezogen hat und nicht mehr losgelassen hat. Klar strukturierte Linien in der Story waren einfach richtig toll. Auch die Storyline war klar strukturiert und stets nachvollziehbar. Im Zusammenspiel mit allem, war die Story einfach gelungen und war auch noch so facettenreich, dass ich einfach erstaunt war.

Die Handlung, sowie der Handlungsstrang, war einfach richtig genial. Mir gefiel die Idee hinter der Handlung schon seit anfang an und dies hat sich auch beim lesen nicht verflüchtigt. Die Handlung war vollkommen nachvollziehbar, spannend und fesselnd, ich war einfach gefangen in dieser Handlung. Auch der Handlungsstrang war echt richtig toll und beinhaltete auch den roten Faden der sich durch die gesamte Handlung zog. Einfach kurz gesagt, ist die Handlung und der Handlungsstrang der Autorin einfach mehr als gelungen, denn sie fesselte mich so an die Geschichte, dass ich es nie ausgehalten habe zu warten um weiterlesen zu dürfen.

Auch das Setting war eine Klasse für sich. Jill Myles erschuf eine Welt, die mich vollkommen staunen lies und mich restlos begeistert hat. Dieses World Building hat mich einfach vollkommen umgehauen und in sich aufgenommen, dass es dafür eigentlich keine Worte gibt. Alles in einem war es ein großartiges Setting, welches ihr einfach selbst erleben müsst.

Mein Fazit:

Abschließend kann und muss ich sagen, dass mich QUEEN OF BLOOD - DIE BESTIMMUNG von Jill Myles einfach stets überrascht hat und mich begeistern konnte. Die Autorin überzeugte mich mit einem locker-leichten und flüssigen Schreibstil, einer Handlung die es in sich hatte und einer Story die spannender nicht hätte sein können. Zu guter letzt kam das Setting und dies war einfach der oberhammer. Es überzeugte mich weil es schön düster, magisch und doch geheimnisvoll wirkte. Allgemein gesagt, ist dieses Buch sehr gelungen und ich kann es euch nur empfehlen, denn von diesem Buch muss man sich selbst ein Bild machen. Trotzdem gibt es 5 von 5!

Veröffentlicht am 27.08.2018

Fesselnd, mitreißend mit spannenden Charakteren!

2 0

Das Cover ist unglaublich anziehend gestaltet. Die Mischung aus Blau, Rot und Schwarz harmoniert vollkommen und ohne zu drücken oder aufdringlich zu sein. Die dargestellte Wasserobfläche mit dem Schloss ...

Das Cover ist unglaublich anziehend gestaltet. Die Mischung aus Blau, Rot und Schwarz harmoniert vollkommen und ohne zu drücken oder aufdringlich zu sein. Die dargestellte Wasserobfläche mit dem Schloss und dem knienden in rot gekleidetem Mädchen nimmt den Kern der Geschichte dezent aber treffend auf und baut schon auf dem Cover eine Art Handlung auf.

https://www.luebbe.de/bastei-luebbe/buecher/romantische-fantasy/queen-of-blood/id_6724043
Der Klappentext mit genauen Angaben zum Preis und Seitenzahl findet ihr hier!?

Der Prolog führt gut in die dargestellte Welt hinein und zeigt dem Leser die Grundlagen der Geschichte.
Indirekt wird in zwei Sichtweisen erzählt, die sich aber immer wieder überschneiden und vom allwissenden Erzähler beschrieben werden.

Der Schreibstil ist flüssig, beschreibend und sehr gut zu verfolgen.
Man hat als Leser keinerlei Probleme dem roten Faden zu folgen. Dir Autorin arbeitet mit vielen Bildgebenden Elementen und Metapher, die gut zu verstehen sind.

Anfangs ist die Handlung etwas vorherzusehen, was sich aber im Laufe der Geschichte bessert.
Seri ist eine Person mit Tiefe, deren wichtigestes Gut das Mitgefühl ist. Sie stellt alles und jeden an erster Stelle.
Rilen war mir schon ab der ersten Seite ein Dorn im Auge und unsympathisch. •
Die Handlung ist zu keiner Zeit langweilig, sondern wird gefolgt von vielen Schicksalsschlägen, die aber nicht übertrieben wirken.
Die Handlungsweisen der Hauptcharaktere kann man nachvollziehen.

Das Ende ist treffend, nicht zu kurz und nicht zu lang. Dennoch wären ein paar Seiten mehr auch keine Schande. Das Buch hat Seriencharakter. Und wenn irgendwann der 2. Teil erscheinen mag, bin ich sofort wieder dabei. In einer Welt voller Vampire, Intrigen und Handlungen, die man so bisher nicht kannte. •
Ich vergeben alle Punkte. 5☆ von 5
Und spreche auch hier wieder eine absolute Leseempfehlung aus! Für Fantasy, Romantasy, Vampir, und Spannungsfans und alle anderen die darauf Lust haben!

Veröffentlicht am 15.04.2019

Eine Abwechslungsreiche Vampirgeschichte

0 0

Die Geschichte ist einfach nur super. Queen of Blood. Die Bestimmung ist keine Schema F Literaturm, sondern konnte mich auf jeder Seite überraschen.

Die Geschichte ist einfach nur super. Queen of Blood. Die Bestimmung ist keine Schema F Literaturm, sondern konnte mich auf jeder Seite überraschen.

Veröffentlicht am 10.03.2019

"Queen of Blood - Die Bestimmung" von Jill Myles

0 0

Cover:
Das Cover finde ich wirklich sehr schön gestaltet und es wirkt sehr interessant.

Meinung:
Den Schreibstil der Autorin fand ich von Anfang an wirklich sehr gut. Auch die Protagonisten waren mir ...

Cover:
Das Cover finde ich wirklich sehr schön gestaltet und es wirkt sehr interessant.

Meinung:
Den Schreibstil der Autorin fand ich von Anfang an wirklich sehr gut. Auch die Protagonisten waren mir von Anfang an sehr sympathisch.
Die Geschichte an sich war sehr interessant, spannend und auch gefühlvoll, jedoch hatte ich am Anfang so meine Schwierigkeiten. Sie hat mich nicht sofort gefesselt und den Anfang fand ich sogar etwas langweilig. Es hat also ein wenig gedauert, bis ich das Buch wirklich gerne gelesen habe. Als mich dann die Geschichte wirklich abgeholt hat, konnte ich kaum aufhören zu lesen.
Auch das Ende fand ich wirklich großartig.

Fazit:
Tolles Buch, jedoch mit einem schwachen Anfang. Ansonsten top!

Veröffentlicht am 26.02.2019

Queen of Blood

0 0

Klappentext:
Seit Jahrzehnten wird das Volk der Vidari grausam von den Athoniten unterdrückt. Durch einen Zufall gelangt die junge Gänsemagd Seri an den Hof der geheimnisvollen Herrscher. Dort soll sie ...

Klappentext:
Seit Jahrzehnten wird das Volk der Vidari grausam von den Athoniten unterdrückt. Durch einen Zufall gelangt die junge Gänsemagd Seri an den Hof der geheimnisvollen Herrscher. Dort soll sie für den Widerstand der Vidari spionieren. Als sie den Blutprinzen Graeme kennenlernt, kommen Seri Zweifel an ihrer Mission. Doch in dem heraufziehenden Krieg ist kein Platz für Zweifel oder Gefühle - und schon bald muss sich Seri entscheiden, ob sie ihr Volk oder ihre Liebe verraten soll ...

Meinung:
Als ich das Buch geschenkt bekommen hab, hab ich mich total gefreut, vor allem weil es schon lange auf meiner Wunschliste stand. Das Cover und der Klappentext passte einfach und ich war neugierig auf den Inhalt.

Der Schreibstil war flüssig, aber die Themen wie z.B. die Beziehung zwischen den Charakteren wurde nur sehr oberflächlich angesprochen. Hier hat mir das Gefühl gefehlt und ich konnte nicht wirklich eine Beziehung bzw. Verständnis für die Handlungen und das Wesen der Protagonisten aufbauen.

Das Ende war relativ offen und lässt vermuten, dass es Folgebände evtl. geben wird?
Allerdings war es mir irgendwie zu sehr abgehackt und unschlüssig, hier hatte man in meinen Augen etwas mehr Potenzial geben können.

Fazit: Ich hatte hohe Erwartungen an das Buch und diese wurden leider nicht erfüllt. Die Story hat sehr viel Potenzial geboten und hatte mit einem anderen Aufbau sicher meinen Nerv getroffen. Deswegen sind es leider nur 3 von 5 Sternen ♥