Cover-Bild Die dunklen Fälle des Harry Dresden - Sturmnacht
(7)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Blanvalet
  • Themenbereich: Belletristik - Fantasy: Urban
  • Genre: Fantasy & Science Fiction / Fantasy
  • Seitenzahl: 416
  • Ersterscheinung: 23.11.2022
  • ISBN: 9783734163357
Jim Butcher

Die dunklen Fälle des Harry Dresden - Sturmnacht

Roman
Jürgen Langowski (Übersetzer)

Dieser bizarre Doppelmord wurde eindeutig mit Magie durchgeführt! Der Auftakt der erfolgreichsten Urban-Fantasy-Serie der Welt!

Mein Name ist Harry Blackstone Copperfield Dresden. Nutzen Sie meinen Namen auf eigenes Risiko für Beschwörungen. Wenn Sie es nachts mit der Angst zu tun bekommen, dann schalten Sie das Licht ein. Erst wenn Ihnen wirklich sonst niemand helfen kann, rufen Sie mich an. Das tat auch Lieutenant Karrin Murphy von der Chicagoer Polizei, als sie vor den Opfern eines bizarren Doppelmords stand. Die Tat war eindeutig durch etwas Übernatürliches verübt worden. Doch was den Fall noch viel gefährlicher machte: Das eine Opfer war der Leibwächter von »Gentleman« Johnny Marcone, dem Kopf des organisierten Verbrechens in der Stadt. Ich wollte auf keinen Fall zwischen die Fronten eines Mafiakrieges geraten. Leider blieb mir keine Wahl, und am Schluss war ich dankbar für jeden Funken Magie, der noch in mir steckte.

Die dunklen Fälle des Harry Dresden:
1. Sturmnacht
2. Wolfsjagd
3. Grabesruhe
4. Feenzorn
5. Silberlinge
6. Bluthunger
weitere Titel in Vorbereitung

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 22.12.2022

Genial

0

Ein absoluter Volltreffer ist dieses Buch und ich bin sofort voll eingestiegen in die Geschichte. Es hat mich einfach komplett überrollt und das im positiven Sinn, denn ich konnte es nicht aus der Hand ...

Ein absoluter Volltreffer ist dieses Buch und ich bin sofort voll eingestiegen in die Geschichte. Es hat mich einfach komplett überrollt und das im positiven Sinn, denn ich konnte es nicht aus der Hand legen.
Jim Butcher hat ganze Arbeit geleistet und mich mit seinem Schreibstil vom ersten bis zum letzten Wort gefesselt. Es ist einfach grandios und ich meine immer in Gedanken, das gewisse Augenzwinkern des Autors zwischen den Zeilen gelesen zu haben.

Ich bin ehrlich, aber ich habe die wohl etwas misslungene Serie, die Fans wirklich schlecht fanden, gesehen. Meine Befürchtung war allerdings unbegründet, dass ich dadurch das Buch nicht so gut finden könnte. Aber genau das Gegenteil ist eingetroffen: Das Buch ist der absolute Hammer und ich verstehe die Aufregung.

Harry Dresden, oh Verzeihung Harry Blackstone Copperfield Dresden ist ein so genialer Charakter. Ganz ehrlich, er ist großartig und ich liebe es einfach, wie er die Dinge sieht und wie er Probleme löst.
Er ist super sympathisch und ich liebe alle seine Ecken und Kanten.
Hach, was würde ich nicht alles für ein Treffen mit ihm geben.

Auch die Nebencharaktere (auch wenn sie nicht so sympathisch sind) hat der Autor einfach fantastisch in ihren Rollen glänzen lassen. Das Gesamtbild ist einfach rund und es entsteht eine (beinahe) magische Symbiose, die diese erschaffene Welt in meinem Kopf real werden lässt beim Lesen.

Ich feiere dieses Buch, das mich sowohl zum Lachen als auch vor Spannung meine Nägel hat malträtieren, hat lassen.
Es is ein wahres Meisterwerk und Jim Butcher ist die Vermischung der beiden Genre perfekt gelungen. So gelungen, dass ich nicht davon genug bekomme.

Mir gefällt auch das Cover sehr gut.

Fazit

Die dunklen Fälle des Harry Dresden Sturmnacht ist eine Reihe, die einen ungeheuren Suchtfaktor auf mich ausübt.
Es ist nicht nur, dass ich wie der Wind durch die Seiten geflogen bin. Nein, ich habe das große Verlangen weiterzulesen. Nennt es Magie oder einen Fluch, aber man entkommt diesem Sog der Geschichte nicht, der einen in den Bann zieht. Ganz ehrlich, möchte ich es auch nicht anders.
Deswegen ist es ein Highlight und ein MustRead für mich in meinem Lesejahr 2022.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 12.01.2023

Spannender Auftakt

0

Spannender Auftakt zur Harry-Dresden-Fantasy-Reihe
Kennt ihr das? Ihr begegnet einem Menschen/Charakter und denkt: »Oh Gott, was ist das für ein schräger Vogel.« Doch dann lernt ihr ihn näher kennen und ...

Spannender Auftakt zur Harry-Dresden-Fantasy-Reihe
Kennt ihr das? Ihr begegnet einem Menschen/Charakter und denkt: »Oh Gott, was ist das für ein schräger Vogel.« Doch dann lernt ihr ihn näher kennen und denkt: »Cooler Typ!« So erging es mir mit der Hauptfigur Harry Blackstone Copperfield Dresden – einziger offen praktizierender professioneller Magier – zu finden im Branchenbuch von Chicago unter der Rubrik Magier. Anfangs fand ich Harry ziemlich mürrisch und seltsam, doch mit jeder Seite die ich las wurde er mir sympathischer. Exzentrisch ist er immer noch, aber auf eine gute interessante Art.
Die circa 380 Seiten lasen sich gut weg. Alles in allem hat der Roman mir sehr gut gefallen. Neben dem eigentlichen Kriminalfall mit der mystisch übersinnlichen Komponente kommt der Humor nicht zu kurz, ich sag nur Bob! Für Spannung ist auch ausreichend gesorgt, so dass die kriminalistische Seite von mir voll befriedigt wurde. Im angehängten 1. Kapitel von Wolfsjagd wird die Neugier auf Band 2 geweckt.

Fazit: Interessant, mystisch, spannend, humorvoll – Ein magisch mystischer Krimi im wahrsten Sinne des Wortes. Ich freue mich auf weiter Fälle mit Harry Blackstone Copperfield Dresden.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 30.12.2022

Urban Fantasy Krimi mit Humor

0

Über 20 Jahre ist die Serie um Magier Harry Dresden bereits alt, allerdings wurde mein Interesse erst vor einigen Jahren daran geweckt, obwohl es bereits 2012 eine Übersetzung von Feder & Schwert gab (allerdings ...

Über 20 Jahre ist die Serie um Magier Harry Dresden bereits alt, allerdings wurde mein Interesse erst vor einigen Jahren daran geweckt, obwohl es bereits 2012 eine Übersetzung von Feder & Schwert gab (allerdings wurden die Bücher meines Wissens nie zu Ende übersetzt) und auch eine TV-Serie (die ich allerdings auch nicht kenne). Allerdings habe ich in den vergangenen Monaten viel Positives über die Harry Dresden-Bücher von Jim Butcher gehört und da es die alten Ausgaben nur noch gebraucht gibt ist es erfreulich, dass sich BLANVALET einer Neuausgabe angenommen hat. Und natürlich musste ich mir zumindest den ersten Band (als Rezensionsexemplar) zulegen, um zu sehen, ob die Bücher wirklich so gut sind wie man behauptet.
Zumindest von STURMNACHT kann ich sagen: Überzeugend. Urban Fantasy wie ich sie mag. Spannend, mit sympathischen nicht auf den Mund gefallenem Protagonisten und viel Witz. Der Hauptteil der Geschichte liegt zwar auf der Krimihandlung, aber diese wird durch die eine oder andere Magie gewürzt und wird magischer mit Voranschreiten und dem nahenden Finale. Ein gelungener Auftakt, der Lust auf mehr macht.
Und trotz des Alters (das man der Geschichte nicht anmerkt) eine Empfehlung für Freunde von witziger Urban Fantasy. Wobei ... es wird auch düster, es ist also nicht so, dass man sich auf Slapstick einlässt... es ist einfach eine gut konstruierte, sehr spannende Story mit interessanten, glaubwürdigen Charakteren.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 04.12.2022

Wenn einer

0

einen Stapel ungelesener Bücher hat, kann er eigentlich nur sympathisch sein. In Zeiten geringer Beschäftigung vertreibt sich Harry Dresden, Magier, die Zeit gerne mit einer spannenden Lektüre. Nun muss ...

einen Stapel ungelesener Bücher hat, kann er eigentlich nur sympathisch sein. In Zeiten geringer Beschäftigung vertreibt sich Harry Dresden, Magier, die Zeit gerne mit einer spannenden Lektüre. Nun muss er aber mal wieder Geld verdienen, die Miete muss schließlich bezahlt werden. Und prompt erhält er von einer geheimnisvollen Auftraggeberin, nach ihrem Mann zu suchen. Damit nicht genug, von der Polizei wird er zu einem Mordfall gerufen, bei dem offensichtlich Magie im Spiel war. Immer wieder übernimmt Dresden Aufträge als Berater für die Polizei und dieser verlangt ihm einiges ab. Zwei Menschen sind auf grausame Art zu Tode gekommen.

Die Welt von Harry Dresden ist irgendwie schon so wie die, die uns allen bekannt ist. Doch hinter jeder Ecke scheint das Unheimliche, das Andere zu lauern. Magier, Werwölfe, Vampire - diese Begriffe gehören zum Alltag und es sind nicht nur Gestalten aus Romanen, sondern sie existieren. Wenn in einem Fall Spuren von Magie zu finden sind, ist es Lieutenant Karin Murphy, die sich an Dresden wendet. Sie bilden ein gutes Team und sie sind fast so etwas wie Freunde, auch wenn Harry manchmal nicht alles preisgeben kann. In seinem ersten Fall will er helfen, sich aber nicht mit der Mafia anlegen.

Eine bekannte Urban Fantasy Serie wird neu aufgelegt und wenn man die Reihe bisher nur aus den Erzählungen der anderen Bookies kennt, ergibt sich hier eine tolle Gelegenheit neu zu starten. Auch wenn man sich mit den Beschreibungen von Dresdens Verhalten gegenüber Frauen und seinen Beziehungen zu ihnen etwas schwer tut, muss man vielleicht bedenken, dass der Roman bereits im Jahr 2000 erstmals veröffentlicht wurde und der Autor ihn mit so einer Art 40er Jahre Touch versehen hat. Heute sind die Zeiten einfach anders. Ansonsten bekommt man einen spannenden Thriller aus einer leicht anderen Welt, der fesselt, und einen Helden, über dem ein Damoklesschwert hängt und der trotzdem alles unternimmt, um eben diese Welt am Laufen zu halten. Ein guter Serienstart, der einen daran erinnert, dass Urban Fantasy eine wählenswerte Abwechslung zum üblichen Lesekanon bietet.

Veröffentlicht am 03.12.2022

Unterhaltsam

0

Die neuen Cover der Reihe gefallen mir sehr gut und soweit ich das gesehen habe, werden sie auch sehr gut zusammenpassen. Mir haben hier besonders die passenden Verzierungen gefallen.

Der Schreibstil ...

Die neuen Cover der Reihe gefallen mir sehr gut und soweit ich das gesehen habe, werden sie auch sehr gut zusammenpassen. Mir haben hier besonders die passenden Verzierungen gefallen.

Der Schreibstil von Jim Butcher ist locker und leicht zu lesen und eignet sich deshalb in meinen Augen recht gut, wenn man mal ein Buch mit Fantasyelementen sucht, dass nicht zu anspruchsvoll ist. Ich bin deshalb auch ziemlich schnell und gut in die Geschichte reingekommen, wo man auch direkt die wichtigsten Charaktere aus diesem Band kennenlernt und ein Gefühl für sie bekommt. Es gibt hier natürlich auch die unterschiedlichsten magischen Wesen und all das in einem modernen Chicago. Mein einziger großer Kritikpunkt, ist die Art und Weise, wie Jim Butcher Frauen in seinem Buch beschreibt, bzw. eher, wie er es versucht. Mal sehen, ob sich das in den kommenden Büchern noch ändert.

Harry Blackstone Copperfield Dresden unser Protagonist ist Magier und muss schon auf den ersten paar Seiten bei einem eher unschönen Mordfall helfen, da dieser kein normaler war, sondern etwas übernatürliches am Werke war. Man lernt ihn und die anderen Charaktere ziemlich schnell kennen, aber besonders viel weiß man dann doch gar nicht über ihn. Einige Unterhaltungen fand ich dann doch ziemlich humorvoll. Andere Unterhaltungen fühlten sich in meinen AUgen doch ein bisschen flach an. Trotzdem war es ganz unterhaltsam, ihm und seiner magischen Detektivarbeit zu folgen.

Insgesamt also ein durchaus unterhaltsames und sehr leicht zu lesendes Buch. Neben meinem großen Kritikpunkt hatte ich eigentlich eine recht gute Lesezeit und finde das Buch perfekt für Zwischendurch oder für einen Abend, wenn man nach etwas Unterhaltsamen sucht. Ich bin gespannt, welche Fälle in den kommenden Bänden noch so auf Harry Blackstone Copperfield Dresden warten und auch darauf, ob sich etwas an meinem Kritikpunkt ändern wird.

3,75/5 Sterne