Cover-Bild Kopf aus, Herz an

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

10,00
inkl. MwSt
  • Verlag: LYX ein Imprint der Bastei Lübbe AG
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 320
  • Ersterscheinung: 28.06.2017
  • ISBN: 9783736304215
Jo Watson

Kopf aus, Herz an

Barbara Först (Übersetzer), Hannah Brosch (Übersetzer)

Hör auf dein Herz und tanz unter den Sternen! Lillys schlimmster Albtraum wird wahr, als ihr Verlobter sie vor dem Traualtar stehen lässt. Doch anstatt den Kopf in den Sand zu stecken, beschließt sie, die Hochzeitsreise nach Thailand trotzdem anzutreten - und zwar allein. Noch im Flugzeug lernt sie den attraktiven Damien kennen, der mit seinen Tattoos und der spontanen Art eigentlich genau die Art Mann ist, um die Lilly sonst einen großen Bogen machen würde. Doch jetzt, wo es nichts gibt, was sie zurückhält, lässt sie es zu, dass er sie auf eine Reise entführt - eine Reise, die ihr zeigt, was es bedeutet, auf sein Herz und nicht auf seinen Kopf zu hören - Band 1 der Destination-Love-Reihe

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 11.09.2017

Ein schöner Sommerroman

0 0

Inhalt:

Lillys Leben wandelt sich am Tag ihrer Hochzeit in einen Albtraum. Ihr Verlobter lässt sie an diesem Tag sitzen und lässt nichts mehr von sich hören. Komplett durch den Wind tritt sie dennoch ...

Inhalt:

Lillys Leben wandelt sich am Tag ihrer Hochzeit in einen Albtraum. Ihr Verlobter lässt sie an diesem Tag sitzen und lässt nichts mehr von sich hören. Komplett durch den Wind tritt sie dennoch ihre Hochzeitsreise nach Thailand an. Dort trifft sie auf Damien, der nicht nur ihre Sichtweise sondern auch ihr Leben komplett verändert. Eine Reise zu sich selbst.

Eigene Meinung:

Der Schreibstil hat mir sehr gut gefallen. Es war eine leichte Sprache, die beim Lesen nur so dahinrieselte. Hier muss man nicht groß nachdenken – auch mal schön. Die Plätze in Thailand, die sie beschreibt, kann ich mir nur allzu bildlich vorstellen, da ich erst vergangenes Jahr dort war. Den Burning Moon würde ich allerdings auch nur zu gerne mal miterleben. Das scheint etwas ganz Besonderes zu sein. Lilly selbst fand ich von Beginn an sehr symphatisch. Sie ist etwas neben der Spur, manchmal tollpatschig, aber durch und durch liebenswert. Ich habe sie genauso wie Damien direkt ins Herz geschlossen.

Fazit:

Ein leichte Sommerlektüre, die zum Träumen einlädt und Thailand Erinnerungen weckt. Durch und durch lesenswert – wenn man nach so etwas sucht. Daher gibt es von mir auch 5 von 5 Sternen.

Veröffentlicht am 08.09.2017

Nette Geschichte für Zwischendurch

0 0

Meine Meinung:
Ein süßer Liebesroman, der mir jetzt leider nicht nachhaltig im Gedächtnis bleiben wird. Es gab schöne Momente, es ist gut geschrieben, aber irgendwie hat mir das gewisse Extra gefehlt. ...

Meine Meinung:
Ein süßer Liebesroman, der mir jetzt leider nicht nachhaltig im Gedächtnis bleiben wird. Es gab schöne Momente, es ist gut geschrieben, aber irgendwie hat mir das gewisse Extra gefehlt. Ich hatte beim Lesen leider das Gefühl, als hätte ich das schon zig Mal so gelesen und es gab jetzt nichts, das für mich persönlich so richtig herausgestochen wäre.

Die Figuren haben gute Ansätze, aber irgendwie wurde ich nie so richtig warm mit Lilly. Ihre Art fand ich immer eher anstrengend und nicht so einnehmend. Und Damien bleibt für meine Begriffe ein wenig zu blass, sodass ich nicht das Gefühl hatte, ihn richtig kennenzulernen.

Wie gesagt, ist das Buch wirklich gut geschrieben und verfügt auch über eine ordentliche Portion von wirklich gute Humor, aber trotzdem ist der Funke auf mich leider nicht übergesprungen. Ich hätte mir einfach noch irgendwas … Besonderes gewünscht. Dass die Handlung nicht so teilweise platt ist, sondern mich so richtig emotional mitnimmt oder völlig überrascht. Aber das ist leider nicht passiert.

Fazit:
Eine nette Liebesgeschichte für Zwischendurch, die mich leider nicht richtig fesseln konnte.

Veröffentlicht am 29.08.2017

Einfach Traumhaft mit Herz und Gefühl

0 0

Hör auf dein Herz und tanz unter den Sternen!

Lillys schlimmster Albtraum wird wahr, als ihr Verlobter sie vor dem Traualtar stehen lässt. Doch anstatt den Kopf in den Sand zu stecken, beschließt sie, ...

Hör auf dein Herz und tanz unter den Sternen!

Lillys schlimmster Albtraum wird wahr, als ihr Verlobter sie vor dem Traualtar stehen lässt. Doch anstatt den Kopf in den Sand zu stecken, beschließt sie, die Hochzeitsreise nach Thailand trotzdem anzutreten - und zwar allein.
Noch im Flugzeug lernt sie den attraktiven Damien kennen, der mit seinen Tattoos und der spontanen Art eigentlich genau die Art Mann ist, um die Lilly sonst einen großen Bogen machen würde. Doch jetzt, wo es nichts gibt, was sie zurückhält, lässt sie es zu, dass er sie auf eine Reise entführt - eine Reise, die ihr zeigt, was es bedeutet, auf sein Herz und nicht auf seinen Kopf zu hören ...

"Es tut mir leid, ich kann nicht!"
Einen Zettel mit diesen sieben kleinen Worten schiebt Michael unter der Tür durch und lässt seine Verlobte Lilly damit knapp 10 Minuten vor der Trauung mit 500 Gästen stehen. Eine absolute Katastrophe....
Lillys beste Freundin kümmert sich um die Gäste, während die Braut selber völlig zusammen bricht und kurzerhand beschließt die gebuchte Hochzeitsreise nach Thailand allein anzutreten um etwas Abstand zu der ganzen Sache zu bekommen.
So begibt sie sich in einem absolut desaströsen Zustand mit Häschenpuschen und verschmierter Mascara zum Flughafen. Noch im Flugzeug lernt sie den überaus attraktiven Damien kennen. Dieser Mann interessiert sie eigentlich gar nicht, weil er allein optisch schon gar nicht ihrem Beuteschema entspricht. Er ist das genaue Gegenteil von ihrem Ex-Verlobten Michael.
Als beide in Thailand landen passieren allerdings noch einige Dinge die sie quasi zusammenschweißen und bald schon lernt Lilly, dass man auch mal hinter die Fassade blicken muss und nicht immer vom äußeren auch auf den Charakter eines Menschen schließen sollte. Ab und an lohnt es sich einfach mal den Kopf auszuschalten und nur auf sein Herz zu hören...

Dieser Roman ist einfach eine ganz tolle Sommerlektüre. Ich habe nur knapp 24 Stunden gebraucht um die gut 300 Seiten förmlich aufzusaugen. Gerade angefangen, hatte ich schon das Gefühl nicht mehr aufhören zu können und sofort wissen zu müssen wie es mit Lilly und Damien weitergeht.
Kopf aus, Herz an hat mir dank eines tollen und flüssigen Schreibstils wundervolle Lesestunden beschert und ich bin defintiv bei Band 2 wieder mit dabei.
Jo Watson hat eine tolle Art die Geschichte zu Papier zu bringen. Auch wenn die ein oder andere Situation (vor allem die Tollpatschigkeit der Hauptfigur) ein kleines bißchen überzogen wirkte, hatte ich doch überwiegend während des Lesens ein Grinsen auf dem Gesicht.

Dieses Buch kann ich mit gutem Gewissen als Sommerlektüre weiterempfehlen.

Autorin: Jo Watson
Titel: Kopf aus, Herz an
Format: Taschenbuch
Preis: 10,00 €
ISBN: 978-3-7363-0421-5
Seitenanzahl: 314
Verlag: LYX Verlag

Veröffentlicht am 26.08.2017

Destination Love: Damien & Lilly

0 0

Lillys schlimmster Albtraum wird wahr, als ihr Verlobter sie vor dem Traualtar stehen lässt. Doch anstatt den Kopf in den Sand zu stecken, beschließt sie, die Hochzeitsreise nach Thailand trotzdem anzutreten ...

Lillys schlimmster Albtraum wird wahr, als ihr Verlobter sie vor dem Traualtar stehen lässt. Doch anstatt den Kopf in den Sand zu stecken, beschließt sie, die Hochzeitsreise nach Thailand trotzdem anzutreten - und zwar allein. Noch im Flugzeug lernt sie den attraktiven Damien kennen, der mit seinen Tattoos und der spontanen Art eigentlich genau die Art Mann ist, um die Lilly sonst einen großen Bogen machen würde. Doch jetzt, wo es nichts gibt, was sie zurückhält, lässt sie es zu, dass er sie auf eine Reise entführt - eine Reise, die ihr zeigt, was es bedeutet, auf sein Herz und nicht auf seinen Kopf zu hören...

[Lesemonat]
August 2017

[Cover & Schreibstil]
Das Cover ist an sich eher naja. Gefallen tut es mir eher weniger, aber Geschmäcker sind ja verschieden. Und das Cover war auch nicht ausschlaggebend, dass ich mich dazu entschlossen habe, dieses Buch zu lesen, sondern eher der Klappentext. Der Schreibstil war an vielen Stellen irgendwie recht zäh. Ob es an der Geschichte lag oder doch wirklich an den Schreibstil kann ich nicht wirklich sagen.

[Perspektive & Protagonisten]
Von der Perspektive her, wird die Geschichte aus der Perspektive der Protagonistin Lilly geschrieben. Was diese Wahl angeht, bin ich ehrlich gesagt ein wenig Zwiegespalten ob es zu dem Buch auch wirklich passt oder nicht.

Von den Protagonisten her, gefällt mir allerdings Damien am Besten. Aber fang ich erstmal mit Lilly an.

Lilly ist 24 und wird am Tag ihrer Hochzeit vor dem Altar stehen gelassen, mit 500 Gästen die auf die Zeremonie warten. Sie ist am Boden zerstört und läuft von einem Fettnäpfchen ins Nächste. Aber ich muss sagen, dass sie mir mehrmals ziemlich auf die Nerven ging. Ich weiß allerdings nicht ob es an der Protagonistin an sich liegt oder die Schreibweise, wie sie dargestellt wurde. Ich kam mir ab und zu vor, dass ich die Geschichte einer 17/18-jährigen lese.

Damien hingegen fällt nicht gerade in Lillys Beuteschema mit Tattoos, schwarzer Kleidung, etc. Warum er sich so kleidet erfährt man im Laufe des Buches. Denn hinter der Fassade steckt ein Mann mit großartigen Charakterzügen, der das Leben einfach nur genießen will.

[Mein Fazit]
Die Grundidee war nicht schlecht, aber nachdem ich den Klappentext gelesen habe, hatte ich ein bisschen was anderes erwartet. Der lustige Faktor war gewiss vorhanden, den ich auch erwartet habe. Und er hat mir an sich auch gut gefallen. Für mich persönlich war das Buch recht zäh zu lesen. Wegen dem recht "schwierigen" Schreibstil oder die Art, wie die Geschichte erzählt wurde, kann ich nicht genau sagen. Und auch an Details hält sich die Autorin ziemlich auf, die dann besonders zäh gelesen zu waren. Manchmal ist weniger, halt einfach mehr. Es gibt Autoren, die das genaue Maß an Details in Büchern verfassen, wodurch der Leser nicht genervt wird von Details. Hier ist leider das Gegenteil, für mich persönlich war es einfach zu viel. Besonders die Art wie auch Lilly teilweise rübergekommen ist, ging mir ziemlich auf die Nerven.

Obwohl ich diesem Band eher eine mittelmäßige Bewertung gegeben habe, werden ich dem zweiten Band trotzdem eine Chance geben. Wer eine lustige, abenteuerlustige und romantische Geschichte sucht, wird hier auf jeden Fall fündig, trotz der vielen Details.

Veröffentlicht am 20.08.2017

Eine Veränderung fürs Leben

0 0

Inhalt
Lilly Swanson findet sich in einem Alptraum wieder. Kurz vor ihrer Trauung hat ihr Verlobter sie stehen lassen. Die einzige Erklärung ist ein Zettel, der nicht viel aussagt. Verzweifelt bricht sie ...

Inhalt
Lilly Swanson findet sich in einem Alptraum wieder. Kurz vor ihrer Trauung hat ihr Verlobter sie stehen lassen. Die einzige Erklärung ist ein Zettel, der nicht viel aussagt. Verzweifelt bricht sie zusammen. Um sich abzulenken, entschließt sie sich, in die bereits gebuchten Flitterwochen zu fliegen. Obwohl der Start alles andere als gut verläuft, lernt sie doch den netten und hilfsbereiten Damien kennen. Dieser reist nur mit einem Rucksack durch die Welt und zeigt Lilly, dass das Leben auch voller Abenteuer sein kann. Als er sie einlädt mit ihm auf eine exklusive Party zu kommen, sagt sie kurzerhand zu. Lilly ahnt nicht, dass sie an Damiens Seite sich selbst findet aber auch die Liebe ganz neu entdeckt.

Meine Meinung
Vor dem Altar stehen gelassen zu werden, ist ein Schmerz, den keine Frau erleben will. Doch genau in einer solchen Situation findet sich Lilly wieder. Voll in Brautmontur stehend, findet sie von ihrem Verlobten nur eine Notiz, die all ihre Pläne und Wünsche auf einen Schlag auslöscht. Vom Schmerz benommen, macht sie etwas vollkommen verrücktes, sie steigt ins Flugzeug ans andere Ende der Welt.

Lilly Swanson ist 24 und hat ihr Leben eigentlich schon voll verplant. Alles läuft perfekt, bis ihr Verlobter sie verlässt. Um dem Schmerz und dem Mitleid zu entkommen, tritt sie eine Reise an, die sie eigentlich in die Flitterwochen bringen sollte. Nie hätte sie geahnt, dass diese spontane Entscheidung ihr Leben grundlegend verändern könnte. Lilly entdeckt, dass Pläne nicht immer hilfreich sind, etwas Verrücktes zu tun auch Spaß machen kann und die Liebe auch Wege geht, die nicht klar erkennbar sind. Sie erkennt, dass sie sich nicht länger von Vorstellungen und Erwartungen einsperren lassen muss, dass nicht alles perfekt sein muss, um perfekt zu sein.

Damien Bishop reist mit Lilly im selben Flugzeug und zeigt Mitleid der verrückten Frau gegenüber. Er erkennt, dass sie Schmerzen leidet und versucht ihr zu helfen. Dass diese seltsame Frau sich schließlich in sein Leben schleicht und Gefühle in ihm weckt, damit hatte er nicht gerechnet. Doch es macht ihm Spaß sie zu Triezen, sie herauszufordern und zu sehen, wie sie aus sich hinausgeht. Damien hat viele Möglichkeiten, doch er hat sich für einen Weg der Freiheit entschieden. Er reist um die Welt, um sich seine Träume zu verwirklichen, ohne wirklich viel Geld mit sich zu tragen, denn Jobs lassen sich überall finden.

Obwohl die Handlung mit einer recht dramatischen Situation beginnt, wird es zum Ende hin immer komischer. Jo Watson bringt viel Humor in die Geschichte, weshalb man oft genug einfach loslachen muss. Allein schon Lillys Situation im Flugzeug, wird genial in Worten umgesetzt.

Lillys und Damiens Kennenlernen, aber auch deren Reise, sind voller Chaos. Zwischen den Beiden geht es sofort recht emotional zur Sache. Während sie eine Schwarzseherin ist, versucht er eher positiv zu sein. Der gegenseitige Einfluss verändert sie Beiden. So erkennt Lilly, wie viel in ihrem Leben bisher schief gelaufen ist. Sie erkennt, dass so viel Druck zur Perfektion auf ihr lastete, dass sie verlernte sie selbst zu sein. Während Damien erkennen muss, dass Freiheit zwar schön ist, doch Planung auch hilfreich sein kann und etwas Stabilität nie schadet.

Die Erlebnisse der Burning Moon werden toll beschrieben und machen selbst Lust auf Reisen zu gehen. Die Spontanität aber auch die Exklusivität sind schön und verleiten zum Träumen. Diese Party scheint die perfekte Flucht aus dem Alltag zu sein, doch auch sie muss irgendwann enden.

Während Lillys und Damiens Reise nicht immer perfekt läuft, nörgelt sie doch viel herum, ist es aber ihre Familie, die einfach furchtbar reagiert. Es scheint, dass sie Lillys Veränderung nicht annehmen wollen. Schon zuvor behandelten sie diese, als wäre sie auch Porzellan. Sie wollen scheinbar alles so behalten, wie es war, auch wenn sie nicht mehr die Frau ist, die sie war.

Fazit
Auf eine witzige und emotionale Weise, beschreibt Jo Watson die Veränderung einer Frau, die sich selbst entdeckt und die wahre Liebe findet, auch wenn dies nicht so einfach ist. Voller Zweifel und Katastrophen durchschreitet Lilly einen Wandel, der ihr Leben neu gestaltet. Fesselnd und emotional geschrieben, macht die Geschichte einfach nur Spaß und ist daher eine schöne Empfehlung für Zwischendurch.