Cover-Bild Kopf aus, Herz an

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

10,00
inkl. MwSt
  • Verlag: LYX ein Imprint der Bastei Lübbe AG
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 320
  • Ersterscheinung: 28.06.2017
  • ISBN: 9783736304215
Jo Watson

Kopf aus, Herz an

Barbara Först (Übersetzer), Hannah Brosch (Übersetzer)

Hör auf dein Herz und tanz unter den Sternen! Lillys schlimmster Albtraum wird wahr, als ihr Verlobter sie vor dem Traualtar stehen lässt. Doch anstatt den Kopf in den Sand zu stecken, beschließt sie, die Hochzeitsreise nach Thailand trotzdem anzutreten - und zwar allein. Noch im Flugzeug lernt sie den attraktiven Damien kennen, der mit seinen Tattoos und der spontanen Art eigentlich genau die Art Mann ist, um die Lilly sonst einen großen Bogen machen würde. Doch jetzt, wo es nichts gibt, was sie zurückhält, lässt sie es zu, dass er sie auf eine Reise entführt - eine Reise, die ihr zeigt, was es bedeutet, auf sein Herz und nicht auf seinen Kopf zu hören - Band 1 der Destination-Love-Reihe

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 18.10.2017

Sehr unterhaltsam

0 0

So richtig habe ich nicht gewusst, was mich bei diesem Roman erwarten wird. Ich wurde allerdings mehr als positiv überrascht. Einmal angefangen konnte ich das Buch kaum zur Seite legen. Die Autorin hat ...

So richtig habe ich nicht gewusst, was mich bei diesem Roman erwarten wird. Ich wurde allerdings mehr als positiv überrascht. Einmal angefangen konnte ich das Buch kaum zur Seite legen. Die Autorin hat einen wunderbar bildlichen und lockeren Schreibstil mit einer Prise Humor und Sarkasmus. Das fand ich wirklich amüsant. Die Geschichte wird uns von Lilly geschildert, wodurch ich mich direkt mit ihr verbunden fühlte. Sie ist ein großartiger Mensch, der nicht gerade zur spontanen Sorte gehört und ihr Leben in kontrollierten Rahmen lebt. Doch dies ändert das Ereignis, dass ihr Verlobter sie sitzen lässt. Von da an gerät Lilly aus der Bahn und lässt sich auf ein Abenteuer ein. Auf diesem Weg begleitet man sie als Leser und erlebt mit ihr die merkwürdigsten und schönsten Sachen. Jo Watson hat ein Talent dafür auch die Umgebung nicht aus dem Auge zu verlieren und so wurde auch mein Blick auf die Umwelt von Lilly gelenkt. Vor meinem Auge entstanden Bilder von Strand und Meer und es war ein klein wenig so, als wäre ich selbst im Urlaub.Und manches Mal wünschte ich mir ich könnte Damien selbst in die Augen schauen. Denn er ist das ganze Gegenteil von Lilly, er ist spontan, abenteuerlustig und er reist wohin der Wind ihn trägt. Ein bißchen neidisch auf ihn war ich schon, denn er hat schon einiges von der Welt gesehen. Er ist aufgeschlossen und, anders als es sein Erscheinen vermuten lässt, aufgeschlossen und freundlich. Mir hat dieser Charakter sehr gefallen, vor allem weil er durch tiefsinnige Äußerungen und Gedanken überrascht. Also diese Beiden könnten wirklich nicht ungleicher sein und genau das machte dieses Buch zu einem Pageturner.
Das Lesen dieses Romans hat mir große Freude bereitet und ich werde diese Autorin ganz sicher im Auge behalten.

Veröffentlicht am 12.10.2017

Syzygie

0 0

Lillys komplett gedanklich durchdachtes Leben gerät völlig aus den Fugen, als ihr Verlobter Michael sie zehn Minuten vor der Trauung sitzen lässt. Kurz entschlossen fährt sie allein in die geplanten Flitterwochen. ...

Lillys komplett gedanklich durchdachtes Leben gerät völlig aus den Fugen, als ihr Verlobter Michael sie zehn Minuten vor der Trauung sitzen lässt. Kurz entschlossen fährt sie allein in die geplanten Flitterwochen. Bereits im Flugzeug lernt sie den optisch anmutenden Bad Boy Damien kennen. Damit beginnt ein Abenteuer der ganz anderen Art….

Jo Watson hat einen herrlich erfrischenden und direkten Schreibstil. Mein Lieblingssatz lautet: „Als Damien und seine Schlampenbagage ihren Trockensex beendet hatten, schleifte er die beiden zu mir herüber…..“ Man gleitet mit Leichtigkeit durch die Geschichte und fühlt sich bestens unterhalten. Bevor die romantischen Szenen allzu kitschig werden, weiß Lilly das durch ihre Tollpatschigkeit zu verhindern.

Lilly ist im Grunde eine Träumerin und tritt gerne mal ins Fettnäpfchen. Sie erlebt wegen ihrer Vorliebe für Reality-Shows einige Szenen wie im Film. Sie möchte ihr Leben nach dem von ihr selbst erarbeiteten Plan „abarbeiten“: Heirat, Haus, Kind & Hund. Ihr Verlobter macht ihr allerdings einen gehörigen Strich durch die Rechnung, indem er nicht zur Hochzeit erscheint. Im Laufe des Plots durchlebt Lilly einen großen Reifeprozess, wird unabhängiger und braucht nicht mehr die starke Unterstützung ihrer Familie und Freunde.

Damien erscheint nur optisch als Bad Boy, tief in seinem Herzen ist auch er ein Romantiker allerdings mit Bindungsangst. Nicht umsonst macht er sich jedes Jahr auf die Reise um den Burning Moon zu sehen.

Fazit: Dies ist der ideale Roman „für zwischendurch“ um abzuschalten und auf andere Gedanken zu kommen. Locker und leicht, gespickt mit einer Prise Humor. Ich freue mich schon auf den nächsten Roman von Jo Watson und vergebe mit großem Vergnügen fünf Sterne.

Veröffentlicht am 09.10.2017

Höre auf dein Herz...

0 0

"Seine Darstellung von mir war fürchterlich, er klang ein bisschen wie eine betrunkene Cher."

Lillys Leben scheint perfekt, denn sie hat alles genau geplant. Doch dann lässt ihr Verlobter sie am Tag ihrer ...

"Seine Darstellung von mir war fürchterlich, er klang ein bisschen wie eine betrunkene Cher."

Lillys Leben scheint perfekt, denn sie hat alles genau geplant. Doch dann lässt ihr Verlobter sie am Tag ihrer Hochzeit vor dem Altar stehen und ihre geordnete Welt bricht in sich zusammen.
Blind vor Trauer und Wut will sie einfach nur weg und die bereits gebuchten Flitterwochen kommen ihr grade recht. Bevor sie wirklich darüber nachgedacht hat, sitzt sie im Flieger nach Thailand.
Und als ob sie nicht schon durch einander genug wäre, lernt sie im Flieger den spontanen Damien kennen. Und wie das Schicksal es so will nimmt Damien Lilly mit auf seine Reise. Doch ist Lilly schon bereit auf ihr Herz und nicht ihren Kopf zu hören?

"Kopf aus, Herz an" von Jo Watson ist eine wunderschöne Liebeskomödie, die den Leser in das spannende Abenteuer von Lilly und Damien entführt.

Mit viel Gefühl und noch mehr Humor schildert die Autorin eine rührende Geschichte um authentische Charaktere und die Frage nach der großen Liebe.

Der Schreibstil ist flüssig und lebhaft. Jo Watson erzeugt unglaublich viel Gefühl und hält die Geschichte durch einen lockeren Humor frisch und leicht. Ich bin durch die Seiten geflogen und konnte den Roman nicht aus der Hand legen.

"Einen Moment lang habe ich geglaubt, ich hätte mit allen hier Sex gehabt."

Vor allem die Charaktere haben es mir angetan. Jo Watson spielt zwar mit Klischees, aber auf eine sympathische Art und Weise.
Grade die Entwicklung von Lilly ist unglaublich authentisch und die Protagonistin an sich wächst einem sehr schnell ans Herz.
Und ich glaube jede Frau hätte gerne einen Damien, denn es wird ziemlich schnell klar, dass man sich einfach in ihn verlieben muss!

Aufmerksam wurde ich auf das Schmuckstück durch das wirklich schöne Cover!!

Ich habe das Buch sehr genossen, vergebe absolut verdiente 5 Sterne und empfehle es aus vollem Herzen!

Veröffentlicht am 11.09.2017

Ein schöner Sommerroman

0 0

Inhalt:

Lillys Leben wandelt sich am Tag ihrer Hochzeit in einen Albtraum. Ihr Verlobter lässt sie an diesem Tag sitzen und lässt nichts mehr von sich hören. Komplett durch den Wind tritt sie dennoch ...

Inhalt:

Lillys Leben wandelt sich am Tag ihrer Hochzeit in einen Albtraum. Ihr Verlobter lässt sie an diesem Tag sitzen und lässt nichts mehr von sich hören. Komplett durch den Wind tritt sie dennoch ihre Hochzeitsreise nach Thailand an. Dort trifft sie auf Damien, der nicht nur ihre Sichtweise sondern auch ihr Leben komplett verändert. Eine Reise zu sich selbst.

Eigene Meinung:

Der Schreibstil hat mir sehr gut gefallen. Es war eine leichte Sprache, die beim Lesen nur so dahinrieselte. Hier muss man nicht groß nachdenken – auch mal schön. Die Plätze in Thailand, die sie beschreibt, kann ich mir nur allzu bildlich vorstellen, da ich erst vergangenes Jahr dort war. Den Burning Moon würde ich allerdings auch nur zu gerne mal miterleben. Das scheint etwas ganz Besonderes zu sein. Lilly selbst fand ich von Beginn an sehr symphatisch. Sie ist etwas neben der Spur, manchmal tollpatschig, aber durch und durch liebenswert. Ich habe sie genauso wie Damien direkt ins Herz geschlossen.

Fazit:

Ein leichte Sommerlektüre, die zum Träumen einlädt und Thailand Erinnerungen weckt. Durch und durch lesenswert – wenn man nach so etwas sucht. Daher gibt es von mir auch 5 von 5 Sternen.

Veröffentlicht am 08.09.2017

Nette Geschichte für Zwischendurch

0 0

Meine Meinung:
Ein süßer Liebesroman, der mir jetzt leider nicht nachhaltig im Gedächtnis bleiben wird. Es gab schöne Momente, es ist gut geschrieben, aber irgendwie hat mir das gewisse Extra gefehlt. ...

Meine Meinung:
Ein süßer Liebesroman, der mir jetzt leider nicht nachhaltig im Gedächtnis bleiben wird. Es gab schöne Momente, es ist gut geschrieben, aber irgendwie hat mir das gewisse Extra gefehlt. Ich hatte beim Lesen leider das Gefühl, als hätte ich das schon zig Mal so gelesen und es gab jetzt nichts, das für mich persönlich so richtig herausgestochen wäre.

Die Figuren haben gute Ansätze, aber irgendwie wurde ich nie so richtig warm mit Lilly. Ihre Art fand ich immer eher anstrengend und nicht so einnehmend. Und Damien bleibt für meine Begriffe ein wenig zu blass, sodass ich nicht das Gefühl hatte, ihn richtig kennenzulernen.

Wie gesagt, ist das Buch wirklich gut geschrieben und verfügt auch über eine ordentliche Portion von wirklich gute Humor, aber trotzdem ist der Funke auf mich leider nicht übergesprungen. Ich hätte mir einfach noch irgendwas … Besonderes gewünscht. Dass die Handlung nicht so teilweise platt ist, sondern mich so richtig emotional mitnimmt oder völlig überrascht. Aber das ist leider nicht passiert.

Fazit:
Eine nette Liebesgeschichte für Zwischendurch, die mich leider nicht richtig fesseln konnte.