Cover-Bild Im Schnee wird nur dem Tod nicht kalt
(2)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,00
inkl. MwSt
  • Verlag: FISCHER Taschenbuch
  • Themenbereich: Belletristik - Krimi: Cosy Mystery
  • Genre: Krimis & Thriller / Krimis & Thriller
  • Seitenzahl: 560
  • Ersterscheinung: 28.10.2020
  • ISBN: 9783596523085
Jörg Maurer

Im Schnee wird nur dem Tod nicht kalt

Alpenkrimi
Der Tod liebt frischen Pulverschnee. Kommissar Jennerweins stimmungsvollster Fall – der elfte Alpenkrimi von Nr.1-Bestsellerautor Jörg Maurer
In einer verschneiten Berghütte hoch über dem idyllisch gelegenen Kurort will Kommissar Jennerwein mit seinem Team feiern. Einmal ohne Ermittlungsdruck und Verbrecherjagd gemütlich am Kaminfeuer sitzen und Geschichten erzählen. Aber was bedeuten die blutigen Spuren im Schnee, die draußen zu sehen sind? Warum kreist eine Drohne über der Hütte? Und welcher unheimliche Schatten streift durch die Nacht? Während drunten im Kurort die Polizeistation verwaist ist und eine Gestalt leblos in einem versperrten Keller liegt, erkennt Jennerwein, dass er in eine Falle geraten ist, aus der es kein Entkommen gibt. Wenn er sein Team retten will, muss er mit dem Tod Schlitten fahren …

»Ein kriminalistisches Kunststück.« Hamburger Abendblatt
»Macht geradezu süchtig.« Freundin

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 28.04.2020

Bisschen viel Drumherum ...

0

Den Schreibstil von Jörg Maurer mag ich sehr, denn er schreibt immer sehr lebendig, humorvoll und anschaulich. Allerdings verliert er sich manchmal in Nebenschauplätzen, auf die man durchaus verzichten ...

Den Schreibstil von Jörg Maurer mag ich sehr, denn er schreibt immer sehr lebendig, humorvoll und anschaulich. Allerdings verliert er sich manchmal in Nebenschauplätzen, auf die man durchaus verzichten könnte. Irgendwie im Stil lustiger Anekdoten kapitelweise eingestreut. Was aber auch wiederum ein Vorteil ist, so kann man diese Passagen wahlweise überspringen oder querlesen.

Das Team um Jennerwein feiert diesmal eine Weihnachtsfeier in einer Berghütte. Dabei hat sich ein Gast eingeschlichen, der nichts Gutes im Schilde führt. Eine Bombe bedroht alle ...

Die Story war wieder sehr lustig ausgedacht. Zwei Erzählstränge der Vergangenheit und Gegenwart vereinen sich am Ende gekonnt. Auch viele alte Bekannte sind mit von der Partie, wie das Ehepaar Grasegger.

Insgesamt eine gute Leseunterhaltung und ich hab beim Lesen immer Jörg Maurers Stimme im Kopf, denn er liest seine Bücher wirklich grandios, weshalb ich hier auch wahlweise das Hörbuch empfehlen kann.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 30.01.2021

mehr erwartet

0

Der Titel des Buches sowie der Klappentext haben mich zum Kauf des buches veranlasst. Habe jedoch etwas mehr erwartet. Die Geschichte beginnt zäh, steigert sich erst mit den letzen Kapiteln.
War anfangs ...

Der Titel des Buches sowie der Klappentext haben mich zum Kauf des buches veranlasst. Habe jedoch etwas mehr erwartet. Die Geschichte beginnt zäh, steigert sich erst mit den letzen Kapiteln.
War anfangs versucht, das Buch beiseite zu legen, der einfacher , humorhaltiger Schreibstil hielten mich jedoch davon ab.
Jennerweins Schilderung aus jungen Jahren wirkten verwirrend auf mich, machten jedoch auch neugierig auf das Ergebnis seiner ersten Ermittlungen. Man kann diese Seiten aber auch gerne überspringen, was den Verlauf der eigentlichen Geschichte nicht stört

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere