Cover-Bild Die schönste Laterne der Welt

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

14,95
inkl. MwSt
  • Verlag: Annette Betz ein Imprint von Ueberreuter Verlag
  • Genre: Kinder & Jugend / Bilderbücher
  • Seitenzahl: 32
  • Ersterscheinung: 13.09.2019
  • ISBN: 9783219118131
Johanna Lindemann

Die schönste Laterne der Welt

Stephan Pricken (Illustrator)

Ein zauberhaftes Bilderbuch über das Teilen - eine berührende Martinserzählung von heute.

Laternenumzug mit Hindernissen
Anton freut sich schon seit Tagen auf den Laternenumzug im Kindergarten. Aber dann läuft gar nichts so, wie es soll: Erst bastelt Anton versehentlich eine Monsterfanten-Laterne, dann klemmt Papa sie in der Autotür ein und beim Laternenumzug fällt sie in eine Pfütze und wird zu einem traurigen Klumpen Papier.
Da kommt ihnen ein fremder Mann zu Hilfe und schenkt Anton eine ziemlich ungewöhnliche Laterne: gefertigt aus einer alten Dose. Der Mann heißt Martin, sagt er. Vielleicht war es sogar Sankt Martin?! Wer weiß ...

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 06.10.2019

Ein entzückendes Bilderbuch über den Sinn des Teilens am Martinstag

0

Das Bilderbuch "Die schönste Laterne der Welt" von Johanna Lindemann beleuchtet den Martinstag näher. Die schönen Bilder stammen von Stephan Pricken und das Buch erscheint im September 2019 bei Annette ...

Das Bilderbuch "Die schönste Laterne der Welt" von Johanna Lindemann beleuchtet den Martinstag näher. Die schönen Bilder stammen von Stephan Pricken und das Buch erscheint im September 2019 bei Annette Betz, ein Imprint von Ueberreuter Verlag.

Wie alle Kinder im Kindergarten freut sich auch Anton auf den Laternenumzug. Leider ist sein Papa beim Basteltag zu spät und Anton ist nicht gerade ein begnadeter Bastler und so geht bei seiner Laterne einiges schief. Es wird eine Monster-Laterne und nach einem weiteren Missgeschick auch noch eine Monsterfanten-Laterne, doch sie ist außergewöhnlich und gefällt ihm. Doch das Pech verfolgt ihn noch weiter, denn Papa klemmt die Laterne in der Autotür ein und beim großen Laternenumzug fällt sie dann auch noch in eine Pfütze. Murcks. Aus die Maus. Es ist zum Heulen. Doch dann findet die Geschichte doch noch ein gutes Ende...



Zum Martinstag ist es eine schöne Tradition, wenn in Kindergärten und Schulen ein Laternenfest für Kinder gefeiert wird. Erst wird gebastelt und die Vorfreude steigt immer mehr, bis endlich beim großen Festumzug gesungen wird und die Laternen-Schmuckstücke die dunkle Nacht erhellen. Gerade diese besondere Stimmung wird im Buch wunderbar mit den leuchtenden Farben vor dem dunklen Hintergrund eingefangen. Außerdem gibt es viele Kleinigkeiten zu entdecken, die Kindern unterhaltsame Freude bereiten werden.

Die Geschichte ist wunderschön und sehr aktuell gehalten, denn Anton ist scheinbar der Sohn eines alleinerziehenden Vaters. Mein Bilderbuch-Lesekind hat jedenfalls Antons Mama vermisst und hatte deshalb auch gleich Verständnis für die vermurkste Laterne.

Für Kinder ab 4 Jahren sind die kurzen Texte verständlich, das Laterne-Lied verleitet zum Mitsingen, die Bastelversuche sind witzig und die Emotionen sehr nachfühlbar.

Es ist eine richtig schöne Geschichte, denn wenn man soviel Pech hat wie Anton, ist es einfach nur gerecht, das am Ende doch noch alles gut wird. Und Anton trifft seinen ganz persönlichen "Sankt Martin".



Der Sinn vom Martinstag wird hier berührend deutlich gemacht und Kinder werden sich noch mehr auf den Laternenumzug freuen. So wird der Gedanke des Teilens weitergetragen. Die bunten Bilder machen nicht nur Kindern Freude.