Cover-Bild Der Massai, der in Schweden noch eine Rechnung offen hatte

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

13,95
inkl. MwSt
  • Verlag: Der Hörverlag
  • Themenbereich: Belletristik - Belletristik: Humor
  • Genre: Romane & Erzählungen / Erzählende Literatur
  • Ersterscheinung: 26.10.2020
  • ISBN: 9783844538960
Jonas Jonasson

Der Massai, der in Schweden noch eine Rechnung offen hatte

Shenja Lacher (Sprecher), Astrid Arz (Übersetzer)

Eine abenteuerliche Reise, eine geheime Mission, eine fast perfekte Rache – ein echter Jonasson!Wunderbar verrückt und respektlos komisch: Profitgieriger schwedischer Galerist, der für Geld über Leichen geht, trifft auf kenianischen Massai-Krieger, der nicht genau weiß, was Geld ist, dafür aber ein millionenschweres Gemälde besitzt …In seiner einzigartigen Erzählweise beschreibt Jonasson einen Kultur-Clash der Extraklasse und hält den Menschen den Spiegel vor. Wie in seinen bisherigen Weltbestsellern umgarnt Jonasson sein Publikum mit überbordendem Ideenreichtum und zeichnet seine Figuren mit so viel Witz und Charme, dass es eine wahre Freude ist!Gekürzte Lesung mit Shenja Lacher9h 18min

Weitere Formate

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 13.07.2021

Typisch Jonasson: Ironisch, sozialkritisch, chaotisch

0

"Der Massai, der in Schweden noch eine Rechnung offen hatte" reiht sich nahtlos in die bisherigen Romane von Jonas Jonasson ein. Voller Ironie und Wortwitz erzählt Jonasson die Geschichte seiner liebenswert ...

"Der Massai, der in Schweden noch eine Rechnung offen hatte" reiht sich nahtlos in die bisherigen Romane von Jonas Jonasson ein. Voller Ironie und Wortwitz erzählt Jonasson die Geschichte seiner liebenswert verrückten Charaktere und hält damit den Lesern den Spiegel vor.

Von der Handlung her definitiv eines der besten Bücher von Jonas Jonasson. Es ist herrlich, welch schräge Vögel der Autor erfindet und welch teilweise skurrile Situationen er sie erleben lässt. Ich musste an vielen Stellen schmunzeln - Jonassons trockener Humor ist einfach unvergleichlich. Aufgrund der häufig wechselnden Schauplätze und der vielen verschiedenen Charaktere war es ab und an schwierig, nicht den Überblick zu verlieren. Dennoch war es schön, dass es am Schluss keine losen Enden mehr gab und man das Gefühl hatte, dass wirklich alles auserzählt war.

Da ich den Roman als Hörbuch zur Verfügung hatte, möchte ich auch hierzu noch ein paar Worte sagen. Der Sprecher hatte eine sehr angenehme Stimme und ich hab ihm gerne zugehört. Dennoch würde ich Jonassons Romane zukünftig lieber wieder lesen, da ich glaube, dass manche Dinge ein bisschen sacken müssen, bis sie ankommen und dass ich dann den ein oder anderen Satz gerne noch ein zweites Mal gelesen habe. Das liegt daran, dass Jonasson so mehrdimensional schreibt - in seinen Sätzen steckt oft mehr als auf den ersten Blick zu erkennen ist.

Mein Fazit: Wieder ein wunderbar sozialkritischer und witziger Roman - von Jonas Jonasson werde ich bestimmt niemals genug kriegen! 4 von 5 Sternen.