Cover-Bild Endlich kann ich sagen, dass ich euch liebe

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99
inkl. MwSt
  • Verlag: bene! eBook
  • Genre: Sachbücher / Politik, Gesellschaft & Wirtschaft
  • Ersterscheinung: 27.03.2020
  • ISBN: 9783963400551
Jonathan Bryan

Endlich kann ich sagen, dass ich euch liebe

Ich war in meinem Körper eingeschlossen, bis ich lernte, mit meinen Augen zu schreiben
Ulrike Strerath-Bolz (Übersetzer)

Die berührende Geschichte eines schwer behinderten Jungen, der sich bis zu seinem achten Lebensjahr niemandem mitteilen konnte – bis er lernte, »mit den Augen zu schreiben«. Emotional und mit unglaublicher intellektueller Tiefe erzählt – von dem Jungen selbst.

Stellen Sie sich vor, wie es wäre, wenn Sie nicht sprechen und sich anderen nicht mitteilen könnten! Eine große Stille, tiefe Einsamkeit, totale Verlassenheit. Sie sehnen sich danach, endlich jemanden sagen zu können, was Sie bewegt. Und Sie hoffen auf Rettung.
So ging es auch Jonathan Bryan, der seit seiner Geburt an einer schweren Zerebralparese leidet. Einer Erkrankung, die ihn unfähig macht, zu sprechen oder sich selbstständig zu bewegen.
Eingesperrt in seine eigenen Gedanken, ist er sich der Außenwelt zwar bewusst, aber nicht in der Lage, mit ihr zu kommunizieren. Bis er mit acht Jahren einen Weg findet, dafür seine Augen zu benutzen. Mühsam wählt er am Bildschirm einzelne Buchstaben und offenbart dadurch seine Gedankenwelt, seine Liebe zu Büchern und sein schriftstellerisches Talent. Seine Geschichte hat er mit 12 Jahren in diesem Buch aufgeschrieben.

»Wir erfahren von Jonathan Bryans intensiver Leidenschaft für das Leben, seinem hintergründigen Humor, seinen Hoffnungen, seinen Ängsten und wie es ist, er selbst zu sein. Ein kraftvolles Buch von einem unglaublichen jungen Schriftsteller, dessen Schreibfähigkeit seiner körperlicher Behinderung trotzt – ein wahrhaft inspirierender Mensch.«
Aus dem Vorwort von Michael Morpurgo

Weitere Formate

Meinungen aus der Lesejury

Es sind noch keine Einträge vorhanden.