Cover-Bild Tiger im Gepäck

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Ravensburger Verlag GmbH
  • Genre: Kinder & Jugend / Bilderbücher
  • Seitenzahl: 144
  • Ersterscheinung: 19.06.2020
  • ISBN: 9783473361519
Judith Allert

Tiger im Gepäck

Stéffie Becker (Illustrator)

Für Mika gibt es keinen schöneren Ort als den Zoo ihrer Eltern. Hier lebt sie zwischen Zebras, Flamingos und Bisons. Doch Mikas Eltern haben alle Hände voll zu tun.
Mika fühlt sich unsichtbar und beschließt, zu verschwinden. Unterwegs bemerkt sie einen Schatten – Tucker, der Tiger, ist ihr gefolgt. Er will zurück nach Indien, aber wie soll ausgerechnet Mika ihm dabei helfen? Überrascht stellt sie fest: Wenn man echte Freunde hat, ist alles möglich - dann kann Indien überall sein!
Mika wohnt mit ihren Eltern im kleinen Zoo ihrer Eltern. Es gibt nicht viele Tiere, aber es ist ein gemütlicher Ort. Als das Einkaufszentrum in der Stadt eröffnet, bleiben die Besucher fern und Mikas Eltern sind davon überzeugt, den Leuten etwas richtig Tolles bieten zu müssen. Nicht nur ein paar Zebras, die Flamingos und Büffel. Sie kaufen einem Zirkus einen alten Tiger ab. Tatsächlich lockt diese „Attraktion die Besucher zurück. Aber er hat viel Geld gekostet und Mikas Eltern müssen jetzt noch mehr arbeiten. Sie haben kaum mehr Zeit für ihre Tochter. Mika fühlt sich unsichtbar und beschließt, zu verschwinden. Auf einmal ist ihr jemand auf den Fersen. Ihr Verfolger entpuppt sich als Tucker – der Tiger! Und nicht nur das, er kann sprechen und fordert, dass sie ihn, nach Jahren der Gefangenschaft, zurück nach Indien bringt. Das eingeschüchterte Mädchen gibt ihm das Versprechen, obwohl sie keine Ahnung hat, wie sie es einlösen soll – der Beginn eines wundersamen und verrückten Roadtrips. Sie treffen auf dem Weg einen Hund und eine Maus und freunden sich allmählich an.

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 19.09.2020

Eine außergewöhnliche Freundschaft zwischen Mensch und Tier

0

Ein eigener Zoo mitten in der Stadt? Das hat wohl positive, wie negative Aspekte, findet auch Mika, denn ihre Eltern und sie haben genau das - einen Zoo in der Stadt. Der Zoo wird immer kleiner und das ...

Ein eigener Zoo mitten in der Stadt? Das hat wohl positive, wie negative Aspekte, findet auch Mika, denn ihre Eltern und sie haben genau das - einen Zoo in der Stadt. Der Zoo wird immer kleiner und das bisschen Natur, wird immer weiter verdrängt und das für Hochhäuser und Einkaufszentren. Die Leute bleiben weg und Mika wird immer trauriger, da kann auch der neue Bewohner nicht helfen, der sich nie zeigen tut.

Und genau da, fängt das Abenteuer von Mika und Tucker, dem Tiger, an. Denn Tucker hat den Wunsch nach Indien zu gehen und dahin machen sich die beiden auf den Weg und finden dabei sogar noch zwei Weggefährten. Neben Geschichten, die die Freunde sich aus ihrer Vergangenheit erzählen und somit auch Mitgefühl bei den jungen Lesern wecken, passieren natürlich auch aufregende Dinge. Hundefänger, gefährliche Hunde und große Schattengestalten im Dunkeln bringen Spannung ins Buch.

Den Schreibstil fanden meine Tochter und ich wirklich toll.Der leicht verständliche Text ließ uns flott durch das Geschehen gleiten und die kurzen Kapitel und schönen Illustrationen begünstigten den Lesefluss nochmal zusätzlich.

Die Illustrationen haben uns ebenfalls super gefallen. Farbenfroh und voller kleinen und witzigen Details bringen dem Buch nochmal so einige Pluspunkte ein :)

Ein wirklich unterhaltsames Buch, das gewiss Dinge enthält,die nicht realistisch sind,aber das Lesevergnügen somit um einiges erhöht.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 09.09.2020

Modernes Großstadtmärchen

0

》INHALT:
Mikas Eltern führen einen kleinen Zoo, mitten in der Stadt, mit Zebras, Büffeln und Flamingos. Als nach und nach immer weniger Besucher kommen, kaufen sie einen alten Tiger. Das gefährliche Raubtier ...

》INHALT:
Mikas Eltern führen einen kleinen Zoo, mitten in der Stadt, mit Zebras, Büffeln und Flamingos. Als nach und nach immer weniger Besucher kommen, kaufen sie einen alten Tiger. Das gefährliche Raubtier soll die Menschen wieder in den Zoo locken – doch darauf hat Tucker nun wirklich keine Lust. Viel lieber würde er nach Indien verschwinden! Als Mikas Eltern immer mehr arbeiten und immer weniger Zeit für sie finden, sieht er seine Chance gekommen. Er heftet sich an Mikas Fersen, als diese beschließt für einige Zeit zu verschwinden – der Beginn eines wundervollen Roadtrips!

》EIGENE MEINUNG:
„Tiger im Gepäck“ hat ein wundervoll gestaltetes Cover! Es zeigt Mika und Tucker, glücklich, vor ihrer Stadt und doch umgeben von exotischen Tieren und Pflanzen.
Der längere Klappentext im Internet verrät mir persönlich zu viel. Wenn ich mich auf einen Roadtrip begebe machen dabei die Wendungen und Überraschungen einen Teil des Reizes aus. Entsprechend habe ich auch meine Inhaltsangabe etwas angepasst.
Mika ist ein nettes, aufgewecktes und sehr tierliebes Mädchen im Grundschulalter. Sie sehnt sich nach Aufmerksamkeit und danach miteinbezogen zu werden. Sie beschließt sich eine Auszeit zu nehmen, in der Hoffnung ihren Eltern so zu fehlen. An ihre Fersen heftet sich der ebenfalls unglückliche Tucker, mit seinem Traum nach Indien zu gelangen. Auf ihrem Roadtrip schließen sich ihnen weitere Tiere an und gemeinsam erleben sie spannende Abenteuer - es entsteht eine ungewöhnliche Freundschaft. Dabei ist es ein zentraler Punkt die und Ängste der anderen kennen zu lernen und sie zu akzeptieren. Jeder der Freunde ist interessant und abwechslungsreich ausgestaltet.
Themen wie Hektik des Alltags, Notlügen, Versprechen sowie die eigenen Vergangenheit spielen ebenfalls eine wichtige Rolle. All dies weiß die Autorin geschickt in eine spannende, humorvolle Geschichte zu verpacken, ohne belehrend zu wirken. Die farbenfrohen und liebevollen Illustrationen unterstreichen die jeweilige Erzählsituation auf fast jeder Seite und führen uns durch die einzelnen Stationen des Roadtrips und dem gegenseitigen Kennenlernen. Der kindgerechte Schreibstil ist flüssig und leicht zu lesen bzw. verstehen. Trotzdem ist das Buch auch für erwachsene Vorleser noch interessant und regt gemeinsam zum Nachdenken über Themen wie Tierwohl oder Heimat an. Die größere Schrift und kurze Kapitel kommen geübteren kleinen Lesern entgegen! Empfohlen ab Lesestufe 4. Das Buch ist wertig gebunden.

》FAZIT:
Ein abenteuerliches, humorvolles und anrührendes Vor- oder Selbstlese-Buch mit ganz verschiedenen, wichtigen Botschaften für Kind und Vorleser. Macht Freude und Mut! Nicht nur für Mädchen!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 19.08.2020

Ein wundervolles Buch über Freundschaften mit tollen Illustrationen!

0

Meinen Kindern hat das Buch sehr gut gefallen! Ein Highlight sind definitiv die vielen bunten und schönen Illustrationen, die mit vielen witzigen und lustigen Szenen arbeiten und die das Buch super auflockern! ...

Meinen Kindern hat das Buch sehr gut gefallen! Ein Highlight sind definitiv die vielen bunten und schönen Illustrationen, die mit vielen witzigen und lustigen Szenen arbeiten und die das Buch super auflockern! Aber auch die Geschichte ist sehr gut zu lesen, der Schreibstil ist flüssig und die Sätze sind nicht zu lang, sodass auch Erstleser dieses Buch gut lesen können.

Am Anfang lernt man Mika und ihr zu Hause kennen, danach wird es jedoch schnell turbulenter und abenteuerlicher! Tucker, der Tiger wirbelt so einiges durcheinander und es gilt nun Abenteuer gemeinsam zu bestehen. Es wird spannend, turbulent und lustig! Das Thema Freundschaft und Zusammenhalt steht hier im Vordergrund und ist wundervoll und kindgerecht umgesetzt!

Die Kapitel haben eine angenehme Länge und eignen sich auch prima zum Vorlesen.

Uns hat das Buch sehr gefallen!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 16.08.2020

Freiheit für alle Tiere!

0

Schon das schön gestaltete Buchcover lenkt die Blicke auf sich - der Tiger Tucker und seine kleine Freundin Mika. Mikas Eltern besitzen einen kleinen Zoo in der Stadt. Darin leben Flamingos, Zebras und ...

Schon das schön gestaltete Buchcover lenkt die Blicke auf sich - der Tiger Tucker und seine kleine Freundin Mika. Mikas Eltern besitzen einen kleinen Zoo in der Stadt. Darin leben Flamingos, Zebras und Bisons, einen kleinen Kiosk mit Süßigkeiten und Zitronenlimo gibt es dort auch. Mika liebt die Tiere und den Zoo sehr. Doch als in der Stadt ein großes Einkaufszentrum öffnet, kommen nicht mehr so viele Besucher in den Zoo. Also muss eine neue Attraktion her - eine große Kiste mit einem Tiger darin wird geliefert. Doch der Tiger ist sehr scheu und kommt nicht aus seiner Kiste heraus. Weil Mikas Eltern so viel zu tun haben, läuft Mika weg und der Tiger folgt ihr. Unterwegs schließen sich ihnen noch verschiedene Tiere an und alle wollen dem Tiger Tucker nach Indien folgen.

Dieses wunderschön illustrierte Kinderbuch, das sich ideal zum Vorlesen eignet, enthält eine ansprechende Geschichte über Freundschaft und der Sehnsucht nach einer Heimat. Die Kapitel haben eine angenehme Länge, der Schreibstil ist kindgerecht, spannend und humorvoll. Dazu gibt es viele ansprechende Zeichnungen, die uns sehr gut gefallen haben.

"Wenn man echte Freunde hat, ist alles möglich - dann kann Indien überall sein!"

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 15.08.2020

fantasievoll und toll illustriert

0

Mikas Eltern gehört ein Minizoo. Hier gibt es Flamingos, Bisons und Zebras. Da dies die Besucher auf Dauer nicht begeistert, zieht der Tiger Tucker ein. Mit ihm wird der Trubel größer, was den Eltern noch ...

Mikas Eltern gehört ein Minizoo. Hier gibt es Flamingos, Bisons und Zebras. Da dies die Besucher auf Dauer nicht begeistert, zieht der Tiger Tucker ein. Mit ihm wird der Trubel größer, was den Eltern noch mehr Arbeit beschert. Für Mika haben sie dadurch nur noch wenig Zeit. Irgendwie ist auch der Zoo nicht mehr so schön, wie vorher. Das Mädchen ist sehr traurig und beschließt, auszureißen. Sie hofft, dass ihre Eltern sie dann vermissen. Bald setzt sie dies in die Tat um. Doch ganz allein ist das auch nicht so leicht. Aber dann bekommt Mika einen ganz besonderen Reisegefährten: Tiger Tucker ist nämlich auch aus dem Zoo ausgebrochen und will nach Indien. Also versucht Mika, ihm den Weg dorthin zu zeigen.

Ich habe das Buch unseren Mädels (6 und 8 Jahre) vorgelesen.

Die Geschichte ist unterhaltsam und sehr fantasievoll. Anfangs geht es ruhiger los. Man lernt Mika und ihr Zuhause kennen. Den kleinen Minizoo fanden meine Zuhörerinnen witzig. Sie fanden es aber auch ein bisschen schade, dass die Tiere so wenig Platz haben. Doch Mikas Reise ändert hier einiges -soviel sei schon verraten.
Mit der Suche nach Indien beginnt dann ein richtiges Abenteuer. Zu Mika und Tucker gesellen sich weitere Reisebegleiter. Es gilt, gefährliche Situationen zu überstehen, möglichst nicht gesehen zu werden und natürlich den richtigen Weg zu finden. Hier kommt es immer wieder zu spannenden Momenten. Außerdem hat es unseren Mädels sehr gefallen, das Mika die Tiere versteht. Man merkt, wie wichtig und schön es ist Freunde zu haben. Außerdem sieht man auch, dass die Wahrheit einem selbst gut tut und den Umgang miteinander leichter macht. Nur wenn die anderen die Wahrheit kennen, kann man passende Lösungen finden. Das Ende ist dann überraschend und richtig schön. Das hat unsere Mädels sehr gefreut.

Die gesamte Geschichte ist in 21 Kapitel mit angenehmer Länge eingeteilt. Das gefällt uns allen, da ich es hilfreich zum Vorlesen finde und unsere Große beim Selberlesen auch am liebsten kapitelweise liest. Außerdem sind auch immer wieder wunderschöne, farbenfrohe Illustrationen zu finden, die den Text gleich ein bisschen auflockern. Die Bilder drücken die Stimmung der Figuren gut aus und sind so schön gezeichnet, dass man sich sehr auf die nächste Illustration freut.

Fazit:

Eine fantasievolle und unterhaltsame Freundschaftsgeschichte mit tollen Illustrationen. Empfehlenswert!