Cover-Bild Augenschön Das Labyrinth der Zeit (Band 2)
(15)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

14,90
inkl. MwSt
  • Verlag: Tomfloor Verlag
  • Themenbereich: Belletristik - Fantasy: Romance
  • Genre: Fantasy & Science Fiction / Fantasy
  • Seitenzahl: 433
  • Ersterscheinung: 17.05.2019
  • ISBN: 9783964640031
Judith Kilnar

Augenschön Das Labyrinth der Zeit (Band 2)

»Nuvolas sind für gewöhnlich sehr stark«, beantwortete Atlas meine Frage. »Es sollte eigentlich unmöglich sein, sie zu zerstören.«

Kaum starten Lucy und Atlas auf eine vage Prophezeiung hin eine neue gefährliche Mission durch die Zeitschleifen, entdecken sie, dass die Nächtlichen Geschöpfe stärker geworden sind, als je vermutet. Zudem begleitet die beiden ausgerechnet James, mit dem Atlas eine alte Feindschaft verbindet. Lucy, die sich bemüht, zwischen ihnen zu vermitteln, kämpft noch immer mit ihrer unerwiderten Liebe zu Atlas.

Als reichten diese Gründe nicht schon aus, keine allzu positiven Erwartungen an die Reise zu haben, ist da auch noch die unheimliche Todesdrohung …
Der Feind scheint gewarnt, und die Augenschönen müssen befürchten, dass es in den eigenen Reihen einen Verräter gibt.

Wem können Lucy, Atlas und James jetzt noch vertrauen? Können sie die Nächtlichen Geschöpfe überhaupt noch aufhalten? Und wie sollen die drei etwas finden, von dem sie nicht einmal wissen, wie es aussieht?

Das Labyrinth der Zeit ist die spannende Fortsetzung der Zeitreise‐Romantasy‐Trilogie Augenschön und ist als Taschenbuch mit 433 Seiten und E-Book erhältlich, für die Altersgruppe von 12 bis 99 Jahren.

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 10.10.2020

Die Reise beginnt

0

Lucy, James und Atlas haben sich auf ihre Reise auf die Suche nach dem Herz der Zeit begeben. Doch viele Gefahren lauern innerhalb der Schleifen. Außerdem muss Lucy andauernd zwischen Atlas und James vermitteln. ...

Lucy, James und Atlas haben sich auf ihre Reise auf die Suche nach dem Herz der Zeit begeben. Doch viele Gefahren lauern innerhalb der Schleifen. Außerdem muss Lucy andauernd zwischen Atlas und James vermitteln. Direkt in der ersten Schleife bekommen sie eine unheimliche Drohung. Gibt es etwa einen Verräter unter den Augenschönen?

Die Reisen durch die Schleifen waren total interessant und spannend. Man wusste nie, ob es gefährlich wurde oder ob sich das Trio in Ruhe auf die Suche nach den Hinweisen der Prophezeiung begeben konnte. Die Beschreibung der unterschiedlichen Schleifen gefielen mir sehr gut. Es gab immer wieder andere fantasievolle Orte. Aber die Veränderungen von Lucy waren am heftigsten. Das Mädchen vom Anfang erkannte man nicht mehr wieder. Vor allem hat man in diesem Teil auch viel über die Vergangenheit von Atlas erfahren und was damals alles passiert ist.

Auch der zweite Teil der Reihe hat mich begeistert. Ich bin jetzt gespannt auf das Finale der Trilogie.

Fazit:
Ein spannender und aufschlussreicher zweiter Teil

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 04.10.2020

Interessante Storyline mit Luft nach oben

0

Erst kürzlich habe ich das Auftaktbuch zu der Fantasy-Reihe gelesen und wurde davon gut unterhalten, so dass ich sehr gespannt auf die Fortsetzung war. Der zweite Band aber blieb hinter meinen Erwartungen ...

Erst kürzlich habe ich das Auftaktbuch zu der Fantasy-Reihe gelesen und wurde davon gut unterhalten, so dass ich sehr gespannt auf die Fortsetzung war. Der zweite Band aber blieb hinter meinen Erwartungen zurück und konnte mich nicht wirklich überzeugen. Schade, denn die Grundidee hat auf jeden Fall sehr viel Potential.

Im zweiten Band starten Lucy und Atlas auf eine vage Prophezeiung hin eine neue gefährliche Mission durch die Zeitschleifen. Dort entdecken sie, dass die Nächtlichen Geschöpfe stärker geworden sind, als je vermutet. Zudem begleitet die beiden ausgerechnet James, mit dem Atlas eine alte Feindschaft verbindet. Lucy, die sich bemüht, zwischen ihnen zu vermitteln, kämpft noch immer mit ihrer unerwiderten Liebe zu Atlas. Als reichten diese Gründe nicht schon aus, keine allzu positiven Erwartungen an die Reise zu haben, ist da auch noch die unheimliche Todesdrohung. Der Feind scheint gewarnt, und die Augenschönen müssen befürchten, dass es in den eigenen Reihen einen Verräter gibt...

In die Geschichte habe ich ohne Probleme hinein gefunden, da mir der erste Band noch sehr präsent war. Der Schreibstil ist wie gehabt locker-leicht, passt gut zu dem Genre und es ist auch ein schöner Lesefluss gegeben, der die Seiten nur so dahinfliegen lässt. Deshalb habe ich auch dieses Buch in kurzer Zeit wieder zu Ende gelesen.

Der erste Band hatte mich auf jeden Fall überzeugt und hat auch frischen Wind in das Fantasy-Genre gebracht. Nachdem die einzelnen Figuren eingeführt wurden und ich mit den ganzen Erklärungen über die Augenschönen, deren Fähigkeiten und dem Zeitschleifensystem klar kam, habe ich nun erwartet, dass es in der Fortsetzung richtig zur Sache geht und die Spannung gesteigert wird. Etwas enttäuscht bin ich, da dies nicht der Fall war. Erst gegen Ende wird die Spannungsschraube etwas angezogen – davor aber plätschert die Storyline etwas vor sich hin und es gibt wieder einiges an Erklärungen zum Zeitschleifensystem. Das finde ich sehr schade, denn die Grundidee hat einiges an Potential, was aber leider nicht ausgeschöpft wurde.

Auch die einzelnen Figuren konnten mich in diesem Band nicht mehr so überzeugen, wie das beim ersten Teil der Fall war. Ich habe nun die Hoffnung, dass sich das beim dritten Band der Reihe ändern wird. Für dieses Buch kann ich aber leider nur 3 von 5 Sternen vergeben.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 07.11.2019

Zweite Band ist leider schlechter als der ersten Band

0

Klappentext

Buch: 433 Seiten
Autorin: Judith Kilnar
Verlag: Tomfloor Verlag
ISBN: 978-3-96464-003-1


Augenschön - Reihe:

1. Band: Augenschön - Das Ende der Zeit (Rezension)
2. Band: Augenschön - Das ...

Klappentext

Buch: 433 Seiten
Autorin: Judith Kilnar
Verlag: Tomfloor Verlag
ISBN: 978-3-96464-003-1


Augenschön - Reihe:

1. Band: Augenschön - Das Ende der Zeit (Rezension)
2. Band: Augenschön - Das Labyrinth der Zeit
3. Band: Augenschön - Das Herz der Zeit
(Erscheint am 15. Mai 2020)












Klappentext

"Nuvolas sind für gewöhnlich sehr stark", beantwortete Atlas meine Frage. "Es sollte eigentlich unmöglich sein, sie zu zerstören."

Kaum starten Lucy und Atlas auf eine vage Prophezeiung hin eine neue gefährliche Mission durch die Zeitschleifen, entdecken sie, dass die Nächtlichen Geschöpfe stärker geworden sind, als je vermutet. Zudem begleitet die beiden ausgerechnet James, mit dem Atlas eine alte Feindschaft verbindet. Lucy, die sich bemüht, zwischen ihnen zu vermitteln, kämpft noch immer mit ihrer unerwiderten Liebe zu Atlas.

Als reichten diese Gründe nicht schon aus, keine allzu positiven Erwartungen an die Reise zu haben, ist da auch noch die unheimliche Todesdrohung ...
Der Feind scheint gewarnt, und die Augenschönen müssen befürchten, dass es in den eigenen Reihen einen Verräter gibt.

Wem können Lucy, Atlas und James jetzt noch vertrauen? Können sie die Nächtlichen Geschöpfe überhaupt noch aufhalten? Und wie sollen die drei etwas finden, von dem sie nicht einmal wissen, wie es aussieht?

Das Labyrinth der Zeit ist die spannende Fortsetzung der Zeitreise-Romantasy Trilogie Augenschön.


Quelle: Tomfloor Verlag



Meine Meinung

Ich danke erst Mal den Tomfloor Verlag für das Rezensionsexemplar.

Das Buch habe ich schon länger zu Hause. Ich habe den ersten Band am Anfang des Jahres gelesen. Deshalb habe ich die Handlung noch im Kopf. Nun ja ich dachte, dass ich gut in der Handlung rein komme. Aber ich habe mich sehr schwer in die Handlung rein gefunden. Obwohl ich die Einleitung echt gut fand. Aber zu der Mitte hin wurde es immer schwierig in die Handlung rein zu kommen. Ich finde das die Handlung ziemlich oberflächlich geschrieben ist. Spannung ist eigentlich fast nie da. Ok der Schreibstil schon ok. Aber es reißt mich nicht vor dem Hocker. Das finde ich wirklich sehr schade. Die Grund Idee ist wirklich gut. Aber fehlt etwas Tiefe in der Handlung.

Im ersten Band fand ich das die Charaktere Lucy, Atlas und den James besser waren als im zweiten Band. Die Charaktere Lucy, Atlas und den James sind vergleich zu den ersten Band ziemlich oberflächlich. Vor allem die Lucy hat mich wirklich gestört. Ihre Handlung konnte ich gar nicht nachvollziehen. Sie war im zweiten Band einfach so klein bisschen kindisch. Ich dachte das die Lucy eine andere Person ist. Im ersten Band war sie viel anderes. Dort war sie viel erwachsene finde ich.


Mein Fazit

Ich habe von zweiten Band etwas mehr erwartet. Weil der erste Band gut war. Daher dachte ich das der zweite Band genauso weiter geht wie erste Band. Da war ich auf den falschen Dampfer. Im zweiten Band ist sehr oberflächlich und keine Spannung drinnen. Und die Charaktere sind auch oberflächlich.
Ich bin noch unschlüssig ob ich den dritten Band lesen werde.

Veröffentlicht am 05.08.2019

Schwächelt im Mittelteil

0

Lucy, Atlas und James starten ihre gefährliche Suche nach dem Herz dem Zeit. Ihnen zur Seite steht eine eher vage Prophezeiung und vor ihnen liegt eine lange Reise, in der sie von Zeitschleife zu Schleife ...

Lucy, Atlas und James starten ihre gefährliche Suche nach dem Herz dem Zeit. Ihnen zur Seite steht eine eher vage Prophezeiung und vor ihnen liegt eine lange Reise, in der sie von Zeitschleife zu Schleife springen, um eine Spur des Artefaks zu finden. Die nächtlichen Geschöpfe sind ihnen dabei dicht auf den Fersen. Doch wer wird diesen Wettlauf gewinnen?


Ich musste mir Teil eins noch mal etwas ins Gedächtnis rufen. Das zweite Band widmet sich komplett der Prophezeiung und der Suche nach dem Herz der Zeit. Atlas, James und Lucie müssen das Artefakt unbedingt vor den nächtlichen Geschöpfen finden, die damit in die Augenschön-Schleife eindringen könnten.

Die Reise durch die Schleifen ist recht abwechslungsreich erzählt und die Autorin hat hier ihre Fantasie spielen lassen. Von absoluter Dunkelheit bis Cremeböden ist alles dabei. Die Situation zwischen den drei ist angespannt. James und Atlas streiten oft und Lucie steht zwischen den Stühlen. Dazu kommen noch Lucies Gefühle für Atlas, die sie kaum noch unterdrücken kann.

Ich fand die Beziehung zwischen Lucie und Atlas etwas schwierig und konnte sein Verhalten oft nicht nachvollziehen. Mag er sie oder nicht, warum ändern sich seine Gefühle plötzlich? Hier hat mich die Autorin leider etwas abgehängt. Auch Lucies Verhalten konnte ich nicht immer nachempfinden. Warum möchte sie gewisse Kräfte unbedingt verschweigen? Sogar wenn die Situation fast tödlich ist?

Für mich ist dieser zweite Band leider ein typischer Zwischenband. Gerade der Mittelteil bietet nicht viel Neues und das endlose Absuchen der Schleifen fand ich irgendwann eher langweilig. Am Ende nimmt die Geschichte zum Glück nochmal Fahrt auf, aber für mich hätte man die Geschichte gut um 100 – 150 Seiten kürzen dürfen.


Die verschiedenen Schleifen (Welten) sind sehr abwechslungsreich und kreativ gestaltet. Leider schwächelt der Mittelteil der Geschichte etwas und auch das Verhalten der Charaktere konnte ich leider nicht immer nachvollziehen. Gegen Ende wurde es nochmal richtig spannend. Für mich reicht Band 2 nicht an den tollen ersten Band heran.

Veröffentlicht am 02.07.2019

ugenschön - Das Labyrinth der Zeit ~ Dort kann man viel entdecken...

0

Meinung:
Nachdem ich das erste Band von Augenschön gelesen habe, war ich total neugierig, wie das zweite Band wohl sein wird. Welche Abenteuer müssen sie bestehen? Was wird passieren? Hat Lucy eine Chance ...

Meinung:
Nachdem ich das erste Band von Augenschön gelesen habe, war ich total neugierig, wie das zweite Band wohl sein wird. Welche Abenteuer müssen sie bestehen? Was wird passieren? Hat Lucy eine Chance bei Atlas?

Der zweite Band knüpft direkt dort an, wo Band 1 aufgehört hat. Daher würde ich dringendst empfehlen, dass erste Band zu lesen, wenn du dich dafür interessierst.

Die Charaktere sind daher die gleichen geblieben. Doch man lernt trotzdem mehr über Lucy, James und Atlas kennen. Ihre Schwächen und Stärken kommen mehr zum Vorschein.
Was ich persönlich schade finde aber zugleich total logisch erscheint, dass Lucy in diesem Teil schwächer wirkt als im ersten Band. Vielleicht wird es eine Wendung bezüglich Lucy im dritten und finalen Band geben.
Die zwei männlichen Charaktere, Atlas und James, fand ich von Anfang an interessant und sympathisch. Jedoch kamen ab und an Situationen, wo ich mir gedacht habe: „WIESO????? Wieso macht ihr beiden das jetzt?“

Die „neuen“ Nebencharaktere bzw. Figuren passen super in die Story hinein und die ein oder andere Überraschung kam auch.

Der Schreibstil von der Autorin ist weiterhin flüssig. Auch die einzelnen Einträge über Augenschöne und deren Zitate fand ich wieder sehr gelungen. Hut ab dafür.

Jetzt muss ich nochmal kurz das Cover aufgreifen. Es ist zwar dasselbe Cover wie bei dem ersten Band und es unterscheidet sich nur in den Farben. Trotz alledem finde ich das Cover wunderschön. Ich bin sehr gespannt, welche Farbe der dritte Band haben wird.


Fazit:
Auch wenn der erste Band schon etwas länger her war, war ich sofort vom zweiten Band gefesselt und wusste genau worum es geht. Ich wollte unbedingt wissen, welche Gefahren auf die Drei warten. Trotz einiger Schwächen bzw. Situationen und Entwicklungen von Charakteren (besonders Lucy) fand ich den zweiten Band gelungen. Der Schreibstil ist einfach toll und allein die Einträge von den Augenschönen rundet die Story ab.
Ich freue mich sehr auf den letzten Band der Trilogie. Das Buch „Augenschön – Das Ende der Zeit“ von Judith Kilnar bekommt deshalb von mir 4 von 5 Sterne. #Leseempfehlung