Cover-Bild Augenschön Das Ende der Zeit (Band1)
(3)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

0,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Tomfloor Verlag
  • Themenbereich: Belletristik - Fantasy: Romance
  • Genre: Fantasy & Science Fiction / Fantasy
  • Ersterscheinung: 20.11.2018
  • ISBN: 9783964640017
Judith Kilnar

Augenschön Das Ende der Zeit (Band1)

»Es ist unsere Heimat und nun auch deine, Lucy, denn du bist eine von uns. Du bist eine Augenschöne. Eine junge Göttin.«

Lucy de Mintrus kann nicht glauben, was sie von den Fremden erfährt, nachdem sie ihre Familie zurücklassen musste. Doch ihr bleibt keine Wahl. Die Siebzehnjährige muss lernen, zu kämpfen und ihre magischen Fähigkeiten zu kontrollieren, um in den Inneren Zeitschleifen zu überleben, denn unheimliche Nächtliche Geschöpfe bedrohen die Augenschönen.

Als Lucy für ihren ersten Auftrag durch die Zeit reisen muss, begleitet sie Atlas, der unter einem düsteren Geheimnis aus seiner Vergangenheit leidet. Obwohl er alles andere als ein Prinz Charming ist, löst er verwirrende Gefühle in Lucy aus. Während sie noch dabei ist, sich über ihre Empfindungen klar zu werden, nimmt ihre Reise eine unerwartete und gefährliche Wendung …

Augenschön - Das Ende der Zeit ist der Auftakt der göttlichen Zeitreise-Trilogie von Judith Kilnar.
Eine aufregende Romantasy-Reihe aus dem Tomfloor Verlag.

Erhältlich als Taschenbuch mit 437 Seiten und E-Book

Weitere Formate

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 08.10.2020

Ein toller Auftakt einer neuen Fantasy-Trilogie

0

Dies ist meine persönliche Lesemeinung. Sie muss nicht mit anderen Lesermeinungen übereinstimmen.


Zum Inhalt mit meinen Worten:
Lucy lebt im Jahr 1603 ein fast unbeschwertes Leben. Das Einzige was sie ...

Dies ist meine persönliche Lesemeinung. Sie muss nicht mit anderen Lesermeinungen übereinstimmen.


Zum Inhalt mit meinen Worten:
Lucy lebt im Jahr 1603 ein fast unbeschwertes Leben. Das Einzige was sie zur Ausenseiterin werden lässt: ihre Augen. Und genau diese Augen werden ihr zum Verhängnis.
Als sie nach einem Zwischenfall erwacht stehen ihr Unbekannte gegenüber und fragen sie aus.
Dies ist der Auftakt für ein neues Leben. Sie genießt es, nicht Außenseiter zu sein, gemocht zu werden.
Doch dann wird sie mit einer Prophezeihung konfrontiert...

Sicht des Erzählers:
ich Erzähler, Personaler Erzähler

Meine persönliche Lesemeinung:
Meine Güte, mich hat die Geschichte völlig mit sich gerissen. Zu erleben, was Lucy erlebt hat. Und dann die Geschichte mit den Augen und woher diese kommen. Was sie vor allem damitmachen kann. Ich fand den Auftakt mehr als nur genial! Überhaupt fand ich die Geschichte der Augenschön sehr gut. Einmal eine neue Fantasy Geschichte, die mir richtig gut gefallen hat.
Der Schreibstil hat die 400 Seiten einfach so dahin fliegen lassen.

Mein liebstes Zitat aus dem Buch:
„Ein Herz, das geliebt hat, ist ein Herz, das gelebt hat.“

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 27.11.2018

Gelungener Start der Reihe

0


(0)

Lucy, die Hauptfigur der Geschichte wächst sehr behütet auf und zwar in einer Zeit, in der die Eltern alles daransetzen, einen geeigneten Ehemann für die Töchter zu finden. Während eines Festes schleichen ...


(0)

Lucy, die Hauptfigur der Geschichte wächst sehr behütet auf und zwar in einer Zeit, in der die Eltern alles daransetzen, einen geeigneten Ehemann für die Töchter zu finden. Während eines Festes schleichen sich Lucy und ihre Schwester davon und es geschieht etwas mit Lucy. Irgendetwas passiert mit ihr bzw. ihren Augen und im nächsten Moment hat sie ihre Schwester getötet.

Sie wird in eine andere Zeit geschleudert und wird dort mit Informationen versorgt, die ihr ganzes Leben auf den Kopf stellen. Sie lernt was sie ist und wo sie nun ist und sie nimmt den Leser auf eine fantastische Reise mit.

Judith Kilnar ist mit diesem ersten Teil der Reihe ein großartiger Start gelungen. Sie schreibt unheimlich fesselnd, man fliegt durch die Seiten und die Spannung bleibt über die gesamte Dauer erhalten. Die Geschichte enthält einige "technische" Details, die die Autorin ganz hervorragend beschreibt. So erlebt man hautnah Lucys Geschichte und lernt ihr neues Leben Stück für Stück mit ihr kennen. Das war sehr gelungen, überraschen und hat mir richtig gut gefallen. Es war alles verständlich und für das Verständnis der Geschichte sehr gut.

Gerade zu Beginn des Buches, bekommt es der Leser mit vielen unterschiedlichen Figuren zu tun. Judith Kilnar schafft es jedoch, alles so gut zu beschreiben, dass man den Überblick nicht verliert und sie schnell zuordnen kann.

Am Ende bleiben reichlich Fragen unbeantwortet, was die Neugier auf den nächsten Teil natürlich erhält und ich bin schon jetzt sehr gespannt auf die Fortsetzung.

Veröffentlicht am 06.06.2019

Erfolgreicher Auftakt

0

Zur Story:
»Es ist unsere Heimat und nun auch deine, Lucy, denn du bist eine von uns. Du bist eine Augenschöne. Eine junge Göttin.«

Lucy de Mintrus kann nicht glauben, was sie von den Fremden erfährt, ...

Zur Story:
»Es ist unsere Heimat und nun auch deine, Lucy, denn du bist eine von uns. Du bist eine Augenschöne. Eine junge Göttin.«

Lucy de Mintrus kann nicht glauben, was sie von den Fremden erfährt, nachdem sie ihre Familie zurücklassen musste. Doch ihr bleibt keine Wahl. Die Siebzehnjährige muss lernen, zu kämpfen und ihre magischen Fähigkeiten zu kontrollieren, um in den Inneren Zeitschleifen zu überleben, denn unheimliche Nächtliche Geschöpfe bedrohen die Augenschönen.

Als Lucy für ihren ersten Auftrag durch die Zeit reisen muss, begleitet sie Atlas, der unter einem düsteren Geheimnis aus seiner Vergangenheit leidet. Obwohl er alles andere als ein Prinz Charming ist, löst er verwirrende Gefühle in Lucy aus. Während sie noch dabei ist, sich über ihre Empfindungen klar zu werden, nimmt ihre Reise eine unerwartete und gefährliche Wendung …

Meine Meinung:
Mit “Augenschön“ ist Judith Kilnar ein wirklich sehr guter Serienauftackt gelungen. Man kommt schnell mit und von Anfang an ist es spannend. Auch wenn es so einiges “technisches“ zu erklären gibt, wie zum Beispiel die Frage “was sind Augenschöne“, wird es nie langweilig. Dieses Problem hat die Schriftstellerin sehr elegant durch interessante Zwischenzitate nach den Kapitel gelöst.

Die verschiedenen Charaktere sind klar unterscheidbar und man lernt sie als Leser schnell kennen und lieben.

Die Sprache ist einfach gestaltet, was das Buch zu einer guten Lektüre mittendrin macht. Dabei ost es nicht nur für junge geschrieben, sondern auch für jung gebliebene, die sich gerne mit Fantasy abgeben.

Ich hätte es zwar interessant gefunden, wenn etwas mehr historische Details aus der Lebenszeit von Lucy, dem Hauptcharakter, miteingeflossen wären, aber man kann ja nicht immer alles haben, was man sich wünscht.

Das Ende wirft so einige neue Fragen auf, weshalb man gespannt auf den nächsten Teil der Trilogie warten darf. Man bleibt auf jeden Fall neugierig und überrascht zurück.

Fazit:
Dieses Jugendbuch ist für all jene, die sich für gute Fantasystories interessieren. Ich verspreche, dass man so schnell keine ähnliche Story finden wird, und dass es spannend bleibt, von Anfang bis zum Ende. Das Buch ist mir eindeutig 4 1/2 Sterne von 5 wert.