Cover-Bild Finsterwald

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,95
inkl. MwSt
  • Verlag: dtv Verlagsgesellschaft
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 496
  • Ersterscheinung: 31.01.2019
  • ISBN: 9783423217484
Judith Winter

Finsterwald

Thriller

Die Tür steht offen. Ich gehe.

Buchstabe für Buchstabe entziffert Kathrin Stiller die Botschaft, die sie auf einem Zettel in ihrem Verlies aus Angst und Einsamkeit gefunden hat. Es ist kalt und es ist immer Nacht. Ihre Lage scheint aussichtslos – aber nun schöpft sie Hoffnung: Also ist sie nicht die Erste, die hierher verschleppt wurde. Es muss schon jemand vor ihr da gewesen sein. Was aber ist dann geschehen? Plötzlich ist sich Kathrin sicher, dass »die andere« nicht mehr am Leben ist. Sie ist durch diese Tür gegangen und gestorben. Drinnen wartet ein langsamer Tod. Draußen wartet noch Schlimmeres ... Ein Serienkiller verewigt sich auf den Körpern seiner Opfer. Können Em und Zhou ihn stoppen? Für die beiden Ermittlerinnen beginnt ein nervenzerfetzender Wettlauf gegen die Zeit.

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 02.04.2019

Spannend

0 0

Meine Meinung:
Das Cover gefällt mir sehr gut, auch das es an manchen Stellen leicht angeraut ist. Schade finde ich aber, dass es keine richtigen Klappen gibt, auch wenn die Innenseiten gestaltet wurden. ...

Meine Meinung:
Das Cover gefällt mir sehr gut, auch das es an manchen Stellen leicht angeraut ist. Schade finde ich aber, dass es keine richtigen Klappen gibt, auch wenn die Innenseiten gestaltet wurden. Das Buch ist in verschiedene Teile gegliedert, in denen die Nummerierung der Kapitel immer wieder neu beginnt – diese haben außerdem eine gute Länge. Zu dem gibt es auch auch verschiedene gestalterische Elemente, die mir gut gefallen haben.

Für mich war dies das erste Buch der Autorin und mich hat positiv überrascht, dass die Handlung in Deutschland spielt, das war dahingehend mal eine Abwechslung für mich, da ich häufiger englische oder amerikanische Geschichten lese. Der Einstieg viel mir sehr leicht, der Schreibstil ist sehr angenehm und flüssig zu lesen. Der Verlauf ist klar und nachvollziehbar. Den Fall fand ich sehr spannend und an vielen Stellen unvorhersehbar – für mich immer ein Pluspunkt. Die Mischung aus Ermittlung und Privatleben der Ermittlerinnen finde ich ebenfalls sehr gelungen. Es gibt viel Action und es ist ein richtige Katz- und Mausspiel, man kann sehr viel mit rätseln und liegt doch meist falsch :D Das Ende war auch sehr rasant, kommt mit einem Knall und man wird atemlos zurückgelassen.

Die Charaktere fand ich sehr interessant, die Ermittler sind sehr authentisch dargestellt. Die Angst und Verzweiflung ist sehr gut greifbar. Den Täter fand ich, ehrlich gesagt, sehr faszinierend dargestellt – er zieht einen stark in seinen Bann.

Ein interessanter Krimi, mit noch interessanteren Ermittlerinnen.

Veröffentlicht am 19.03.2019

Finsterwald

0 0

Die Reihe besteht mit diesem Teil nun aus insgesamt vier Bänden. Für mich ist es das erste Mal, dass ich die beiden Ermittlerinnen bei ihrer Arbeit begleite. Obwohl mir die Reihe bislang fremd war, hatte ...

Die Reihe besteht mit diesem Teil nun aus insgesamt vier Bänden. Für mich ist es das erste Mal, dass ich die beiden Ermittlerinnen bei ihrer Arbeit begleite. Obwohl mir die Reihe bislang fremd war, hatte ich keinerlei Probleme und die Bände scheinen alle in sich abgeschlossen zu sein.

Nach einem Beinah-Unfall mit einem Mann, der vor ihr Auto rennt, findet Em die Leiche einer Frau im Wald, die zuvor der Unbekannte entdeckt hatte. Sie ist der Auftakt zu einem äußerst komplizierten und nervenaufreibenden Fall, der Em und auch Zhou an ihre Grenzen bringt.

Während man auf der einen Seite die Ermittlungen der beiden hautnah miterlebt, gibt es noch eine weitere Erzählperspektive. Eine junge Frau, gefangen in einem Verlies. Für mich waren die Beschreibungen der Gefangenschaft und das Martyrium grauenvoll und ich möchte mir gar nicht genauer ausmalen, was die junge Frau alles durchleiden musste. Judith Winter schafft es gezielt, eine dunkle Atmosphäre aufzubauen, bei der man kaum noch Hoffnung fassen kann, dass das Ganze ein gutes Ende nehmen wird. Packend ohne Ende!

Die Ermittlungen waren für mich sehr realistisch gestaltet, da es viele verschiedene Spuren gab, die leider oftmals auch in Sackgassen endeten. Die sprichwörtliche Suche nach der Nadel im Heuhaufen war anstrengend und ich bewundere das verbissene Durchhaltevermögen von Em und Zhou. Ich selbst hätte wohl an ihrer Stelle in manchen Situationen gerne das Handtuch geworfen.

Zum Ende wird es noch einmal richtig turbulent und ich bin nur so durch die Seiten geflogen. Der Schluss selbst war gut, konnte mich aber nicht so begeistern, wie die restliche Geschichte. Der Täter wurde aus dem Hut gezaubert und die Verknüpfung mit den Morden war dann doch eher 0815 und nichts besonderes. Das ist echt schade, denn bis dato war das Buch großartig.

Veröffentlicht am 28.02.2019

Finsterwald

0 0

Ein äußerst mysteriöser Leichenfund und ein grausamer Mord, treibt die beiden Frankfurter Ermittlerinnen Em und Zhou um. Die Mordserie, die eindeutig die Handschrift eines bereits verurteilten und in Sicherheitsverwahrung ...

Ein äußerst mysteriöser Leichenfund und ein grausamer Mord, treibt die beiden Frankfurter Ermittlerinnen Em und Zhou um. Die Mordserie, die eindeutig die Handschrift eines bereits verurteilten und in Sicherheitsverwahrung befindlichen Serientäters trägt, sowie die Entführung einer Studentin – zwei zunächst vollkommen unterschiedliche Fälle, die im Laufe der Ermittlungen immer mehr zu einem Fall verschmelzen. Während die Soko Daumen fieberhaft nach dem Mörder sucht, kämpft Kathrin in ihrem Verlies ums Überleben. Obwohl ihre Situation aussichtslos scheint, setzt die junge Frau alles daran einen Plan zu fassen, der ihr zur Flucht verhelfen soll. Aber auch Em und Zhou sind nicht untätig. Doch schon bald müssen sie erkennen, dass sie bisher in eine vollkommen falsche Richtung ermittelt haben. Aus dieser Erkenntnis heraus, überprüfen sie ihre bisherigen Ermittlungsergebnisse, die jetzt nur noch einen einzigen Schluss zulassen. Damit beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit, der sich dramatisch zuspitzt, als der Täter dazu ansetzt seinen perversen Plan zu Ende zu bringen.

FAZIT
Ein spannender Thriller, der bis zu seinem raffiniert inszenierten Showdown zu fesseln weiß.