Cover-Bild Cassardim 1: Jenseits der Goldenen Brücke

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

17,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Planet! in der Thienemann-Esslinger Verlag GmbH
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Seitenzahl: 528
  • Ersterscheinung: 17.10.2019
  • ISBN: 9783522506458
Julia Dippel

Cassardim 1: Jenseits der Goldenen Brücke

Gefährlich, überraschend und fesselnd – willkommen in Cassardim!

Amaia ist gerade sechzehn geworden – zum achten Mal. Warum ihre Familie so langsam altert und warum sie keinem ihrer fünf Geschwister ähnelt, möchte Amaia unbedingt herausfinden, aber ihre Eltern tun alles, um dieses Familiengeheimnis zu wahren – ständige Umzüge, strenge Regeln und Gedankenkontrolle inklusive. Amaia sieht ihre Chance gekommen, als ihre älteren Brüder eines Tages einen Gefangenen mit nach Hause bringen: den geheimnisvollen wie gefährlichen Noár, der ebenso wenig menschlich ist wie sie. Doch dann wird Amaias Familie angegriffen und plötzlich ist Noár ihre letzte Hoffnung: Er verlässt mit ihnen die Menschenwelt und bringt sie nach Cassardim, ins Reich der Toten, wo Amaia zwischen Intrigen, Armeen, lebendig gewordenen Landschaften, unwirklichen Kreaturen und mächtigen Fürstenhäusern endlich ihre Antworten findet – und ihr Herz verliert.

Der neue Roman von Julia Dippel, Autorin der Izara-Bände.

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 11.11.2019

ich bin ein bisschen verliebt... Ein klares Highlight!

0

Manche von euch mögen sich gerade fragen, wie ich -als jemand, der nicht unbedingt auf Romantik in Büchern steht- dazu komme, Cassardim zu lesen.
Die Antwort lautet schlicht und ergreifend, dass ich bislang ...

Manche von euch mögen sich gerade fragen, wie ich -als jemand, der nicht unbedingt auf Romantik in Büchern steht- dazu komme, Cassardim zu lesen.
Die Antwort lautet schlicht und ergreifend, dass ich bislang Julia Dippel zwar bereits zwei mal live erleben durfte, aber noch nicht eins ihrer Werke gelesen habe.
Darüber hinaus klang die Story einfach zu gut, da dachte ich mir, dass ich eventuell auch mal über die Liebessachen "hinwegsehen" könnte - zumindest falls das Motiv nicht zu ausgeprägt werden sollte.
Und seien wir ehrlich: das Grundthema klingt jetzt im ersten Moment nicht nach der Neuerfindung des Rads, oder? Mädchen trifft Junge, sie mögen sich nicht, aber dennoch ist da eine dunkle Anziehung.
Nur... Dass Amaia eben kein normales Mädchen ist, sondern schon ziemlich alt, dass sie andere mit der "Macht der Worte" quasi fernsteuern kann und dass sie und ihre 5 Geschwister regelmäßig "manipuliert" werden, Dinge zu vergessen - sie aber die einzige ist, die diesem Zwang etwas entgegenzusetzen hat. Heimlich zwar, aber immerhin.
Und auch Noár ist definitiv kein "normaler" Junge und schon gar nicht nur der Badboy, den man im ersten Moment sehen möchte. Ob das jetzt gut oder schlecht ist, müsst ihr selbst entscheiden!
Fakt ist, dass die beiden uns auf eine abenteuerliche Reise nach Cassardim mitnehmen, auf der Noár nicht die größte Gefahr sein wird! Oder vielleicht doch??? Gute Frage!

Mir wurde jedenfalls sehr schnell klar, dass die Autorin wohl keine Geschichte abliefern wird, die zum Großteil auf die Romantik ausgelegt ist. Dafür ist sie zu spannend, zu nervenaufreibend und ja, auch zu blutig! Das Leben, das Amaia unfreiwillig führt, war von Anfang an gefährlich. Aber die Gefahren werden von Seite zu Seite größer und auch phantastischer! Die Ereignisse überschlagen sich eigentlich fast durchgehend, Action und Atemlosigkeit en masse!

Abgerundet wird das Ganze noch durch das Setting und die Charaktere. Beides wurde mit so viel Liebe zum Detail und Ideenreichtum kreiert, dass man sowohl Landschaft, Flora und Fauna vor Augen sehen kann, als auch die einzelnen Personen hassen und lieben lernt. Natürlich gibt es bei letzteren auch eine gehörige Portion Intrigen, Lügen und Geheimnisse, sodass man oftmals nicht weiß, wem man nun trauen kann. Wie man sich vielleicht denken kann, führt das unweigerlich zu der ein oder anderen Überraschung.

Ihr seht, ich bin ein bisschen verliebt. JAAAA, ich gebs ja zu! Selbst der Romantikteil hat mir sehr gut gefallen - nicht zu viel und nicht zu wenig. Er hat mich zum Schmunzeln und Mitfiebern gebracht und ja, ein Stück weit war Noár zugegeben schon auch sexy ;)

"Cassardim - Jenseits der goldenen Brücke" hat mich definitiv überrascht. Die Geschichte und das Gesamtkonstrukt drumherum konnten mich enorm packen und neugierig machen, wie das Ganze weitergeht. Für mich ein klares 520-Seiten Highlight, das ich in 2 Tagen verschlungen habe und mich kribbelig der Fortsetzung entgegenfiebern lässt. Bitte mehr!!!

Veröffentlicht am 11.11.2019

Ein Fantasybuch der Superlative!

0

Cassardim ist das neue Meisterwerk von Julia Dippel! Die meisten bringen den Namen wahrscheinlich mit der Izara Reihe in Verbindung, für die es ebenfalls eine riesige Empfehlung meinerseits gibt, aber ...

Cassardim ist das neue Meisterwerk von Julia Dippel! Die meisten bringen den Namen wahrscheinlich mit der Izara Reihe in Verbindung, für die es ebenfalls eine riesige Empfehlung meinerseits gibt, aber in dieser Rezension geht es um Cassardim. Wenn ich das Buch in drei Worten beschreiben müsste, würden diese lauten: Wow, wow, wow. Absolut umwerfend! Der Schreibstil von Julia Dippel, er erinnert ein wenig an Kerstin Gier, er ist nämlich genauso humorvoll und sehr angenehm zu lesen und doch schildert sie in der perfekten Intensität Gefühle und die Umgebung. Das Setting, ein zweiter Punkt, der mich absolut umgehauen hat. Selten habe ich etwas so Komplexes gelesen und konnte mich ganz und gar in dieser Welt, in dieser Geschichte wiederfinden. Auch habe ich die Hauptprotagonisten als sympathisch und authentisch empfunden. Maia hat es mir ganz besonders angetan, ebenfalls wie Noár, der sich in die „Traumbookboyfriendes“ by Rhysand und Lucien, aus Ophelia Scale, einreihen darf. Auch hat es mich, besonders auch die Welt von Cassardim, sehr an Acotar, also an das Reich der sieben Höfe erinnert. Die Handlung und der Plot waren ebenfalls mehr als fünf Sterne wert, der Plot vor allen hat mich sehr oft überraschend und sprachlos zurückgelassen. Insgesamt ist Cassardim wieder einmal ein absolutes Meisterwerk aus der Feder von Julia Dippel und daher auch für mich eins der besten Neuerscheinungen dieses Jahres!

Veröffentlicht am 11.11.2019

Ein absolutes Meisterwerk

0

Wenn Julia Dippel,die Izara Autorin, eines kann, dann ist es schreiben.

Der Auftakt ihrer neuen Reihe hat mich zu 100 % abgeholt und mitgenommen. Eine fantastische Reise nach Cassardim!

Amaias Familie ...

Wenn Julia Dippel,die Izara Autorin, eines kann, dann ist es schreiben.

Der Auftakt ihrer neuen Reihe hat mich zu 100 % abgeholt und mitgenommen. Eine fantastische Reise nach Cassardim!

Amaias Familie ist alles andere als gewöhnlich. Sie altern langsamer und ihre Eltern habe die Gabe anderen Menschen ihren Willen aufzudrängen. Amaia ist besonders, denn im Gegensatz zu ihren Geschwistern, schafft sie es, dem aufgedrängten Willen zu widerstehen. Nachdem die Familie eines Nachts angegriffen wird, bringt der junge Noar, Amai und ihre Geschwister, nach Cassardim, das Reich der Toten...

Schon bei Izara hat mich der bildhafte Schreibstil der Autorin regelrecht beeindruckt. Als ich angefangen habe Cassardim zu lesen, wollte ich mir das Buch eigentlich ein wenig einteilen, damit ich es länger genießen kann. Das war überhaupt nicht möglich, denn der Schreibstil hat mich sofort gefesselt und ich bin zusammen mit den Protagonisten immer tiefer eingetaucht in die wunderbare Welt von Cassardim. Es ist bewundernswert, wie Julia es trotz einer so detailreichen Welt schafft,das der Leser nicht den Überblick verliert. Die Karte am Anfang des Buches hat mir immer geholfen, falls ich doch mal unsicher wurde. Diese ist übrigens wunderschön, nur mal so als Anmerkung.

Die Charaktere haben mir wirklich sehr gut gefallen. Vor allem Amaia, die im Laufe der Geschichte immer mehr an Willensstärke gewinnt und das obwohl sie viele unvorhersehbare Überraschungen erlebt. Ihr einziger Halt in Cassardim ist am Anfang Noar, der bewundernswerte Retter. Noar war schwer einzuschätzen. Seine Handlungen sind anfangs oft nicht nachvollziehbar, aber genau wie Amaia, habe ich direkt eine Bindung zu ihm aufbauen können.
Auch die restlichen "Nebencharakter" konnten mich überzeugen und jeder ist auf seine Art wundervoll und einzigartig, egal ob es Zoey, Pash, Rhome oder Amaias Geschwister sind. Ich habe sie alle ganz fest ins Herz geschlossen.

Das Buch wies für mich keine langweiligen Längen auf, es war durchweg spannend und dynamisch zu lesen. Ich bin richtig verliebt in dieses Buch und es ist definitiv eines meiner Jahrshighlights!!!!

Zum Cover werde ich mich nicht äußern, denn ich finde es haben genug Leute etwas dazu beigetragen. Wichtig ist, was hinter dem Cover steckt und das ist eine phänomenale Geschichte, die mich einfach mitgerissen hat.
Außerdem ist das auch immer eine Geschmacksfrage...

Ich kann euch also nur sagen: IHR MÜSST DIESES BUCH LESEN!!!
Klare Kauf-und Leseempfehlung von mir.


Und nun heißt es warten und hoffen...ich möchte zurück, denn ich habe das Gefühl, dass ich mit Cassardim noch nicht fertig bin :)

Veröffentlicht am 10.11.2019

Cassardim

0

Cassardim ist tatsächlich mein erstes Buch von Julia Dippel und obwohl ich schon so viele begeisterte Stimmen gehört habe, habe ich es nie geschafft eines ihrer Bücher zu lesen. Bis jetzt.

Ich muss sagen, ...

Cassardim ist tatsächlich mein erstes Buch von Julia Dippel und obwohl ich schon so viele begeisterte Stimmen gehört habe, habe ich es nie geschafft eines ihrer Bücher zu lesen. Bis jetzt.

Ich muss sagen, dass mir das Cover ziemlich gut gefällt. Die Aufmachung ist toll, aber leider sieht das Mädchen doch sehr komisch aus. Die Haltund wirkt unnatürlich und das Gesicht ist meiner Meinung nach nicht so schön. Irgendwie sieht es einfach komisch aus. Aber der Rest gefällt mir echt super.

Der Einstieg in das Buch fiel mir sehr leicht. Amaia war mir sofort sympathisch mit ihrer toughen Art. Ich merkte sofort, dass sie eine sehr starke Protagonistin sein wird und sowas liebe ich ja. Was ich aber wirklich hervorheben muss ist der tolle Weltenaufbau. Was sich Julia Dippel hier ausgedacht hat ist so fantastisch und fantasievoll. Ich habe selten so etwas gelesen und ihr bildhafter Schreibstil bringen das ganze zusätzlich nochmal perfekt hervor. Das ganze garniert sie mit weiteren tollen Charakteren und einem rasanten, spannenden Schreibstil. Sie hat mich wirklich voll und ganz in ihren Bann gezogen. Besonder Zoey mochte ich total gerne, weil sie mir recht ähnlich ist. Sie ist so humorvoll und ich musste an mehreren Stellen wirklich schmunzeln.

Noár war ein Bad Boy, wie ich ihn bisher nicht erlebt habe. Teilweise tat mir Amaia echt leid, weil er so eiskalt war. Aber trotzdem sind die beiden für mich absolut genial zusammen gewesen und ich habe das Knistern in der Luft förmlich gespürt.

Für mich ist Cassardim ein echtes Highlight und ich weiß jetzt, dass ich dringend auch die anderen Bücher der Autorin lesen muss.


Bis Cassardim ist so eine fantastische und innovative Geschichte! Von der ersten bis zur letzten Seite habe ich das Buch verschlungen! Absolut genial!

5 von 5 Punkten

Veröffentlicht am 10.11.2019

Überragend!

0

CASSARDIM - Jenseits der Goldenen Brücke - Julia Dippel
.
Überragend!
.
Klappentext:
Amaia ist gerade sechzehn geworden – zum achten Mal. Warum ihre Familie so langsam altert und warum sie keinem ihrer ...

CASSARDIM - Jenseits der Goldenen Brücke - Julia Dippel
.
Überragend!
.
Klappentext:
Amaia ist gerade sechzehn geworden – zum achten Mal. Warum ihre Familie so langsam altert und warum sie keinem ihrer fünf Geschwister ähnelt, möchte Amaia unbedingt herausfinden, aber ihre Eltern tun alles, um dieses Familiengeheimnis zu wahren – ständige Umzüge, strenge Regeln und Gedankenkontrolle inklusive. Amaia sieht ihre Chance gekommen, als ihre älteren Brüder eines Tages einen Gefangenen mit nach Hause bringen: den geheimnisvollen wie gefährlichen Noár, der ebenso wenig menschlich ist wie sie. Doch dann wird Amaias Familie angegriffen und plötzlich ist Noár ihre letzte Hoffnung: Er verlässt mit ihnen die Menschenwelt und bringt sie nach Cassardim, ins Reich der Toten, wo Amaia zwischen Intrigen, Armeen, lebendig gewordenen Landschaften, unwirklichen Kreaturen und mächtigen Fürstenhäusern endlich ihre Antworten findet – und ihr Herz verliert.
.
Ich muss gestehen dass mir der Klappentext leider gar nicht zugesagt hat. Erst als ich über Bookstagram die Euphorie der Leser mitbekam wurde ich auf das Buch so richtig aufmerksam.
Zu meinem Glück bekam ich dann noch über NetGalley ein Rezensionsexemplar.
Danke hierfür liebes NetGalley-Team und dem Thienemann-Esslinger Verlag für das Rezi-Exemplar!
.
Ich muss auch gestehen ich fand relativ schwer in die Geschichte rein zu Beginn und fand mich ein bisschen erschlagen von all den neuen Namen und Eindrücken.
Aber so ging es mir bei meiner Lieblingsserie GOT am Anfang auch!
.
Richtig drin war ich ab dem Zeitpunkt als Amaia im Berg angekommen war und das ganze Intrigen Spiel seinen Anfang nahm.
Wow…
.
Ich finde es gibt keine Worte die dieses Buch, diese Geschichte beschreiben könnten.
Die Welt die Julia Dippel erschaffen hat ist großartig und zeigt ihre Genialität als Autorin!
Ihre Beschreibungen lassen Bilder im Kopf entstehen und ihr Schreibstil lässt diese Bilder bewegen.
.
Julia Dippel hat es geschafft, mir die Luft zum Atmen zu nehmen. Meine Gefühle schmerzten vor lauter Emotionen und ich musste immer wieder das Buch auf die Seite legen weil ich durchatmen und das gelesene verdauen musste.
.
Die letze Buchreihe die mich so mitgenommen hat war die Lux Reihe von Jennifer L. Armentrout und Julia Dippel hat es geschafft meinen Bookboyfriend in Damon in Frage zu stellen.
.
Noàr ist so toll ausgearbeitet und ist für mich einer der besten Protagonisten die ich je erlebt habe.
Noàr ist kaltblütig, arrogant und bedrohlich, der Bösewicht schlecht hin und trotzdem hat er mein Herz in Sturm erobert.
.
Ich fand diese Mischung aus Fantasy, Romantasy und diesen leichten Touch an EROTIK, die höchste Perfektion des Schreibens liebe Julia Dippel.
Dass was du geschaffen hast, mich fühlen gelassen hast, hat noch kein Autor bis dato geschafft. Ich ziehe meinen Hut und hoffe von dir noch weitere Meisterwerke lesen zu dürfen.
.
Dies war mein erstes Buch von Julia Dippel und definitiv nicht mein Letztes!
.
5 Sterne / 5 Sterne
.
Cover:
Das Cover finde ich wunderschön. Auch wenn manche die Kopfhaltung bemängeln finde ich es toll.
Die Zeichnung mag ich und die gewählte Schriftart ebenfalls.
.
5 Sterne / 5 Sterne