Cover-Bild IZARA - Das ewige Feuer
(15)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

10,00
inkl. MwSt
  • Verlag: cbt
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Seitenzahl: 544
  • Ersterscheinung: 12.07.2021
  • ISBN: 9783570313749
Julia Dippel

IZARA - Das ewige Feuer

Das Romantasy-Highlight jetzt im Taschenbuch
Er ist ein gnadenloser Vollstrecker. Sie ist seine Beute. Ihre unaufhaltsame Liebe stellt die Welt auf den Kopf.

Ari hält sich für ein ganz normales Scheidungskind: Sie lebt bei ihrer labilen Mutter, verabscheut ihren reichen Vater und jobbt neben der Schule, um sich ein Auto leisten zu können. Doch all ihre durchschnittlichen Sorgen rücken schlagartig in den Hintergrund, als übernatürliche Wesen versuchen, sie zu töten. Einer von ihnen ist Lucian, für den Ari als Tochter seines Erzfeindes ganz weit oben auf der Abschussliste steht. Als er jedoch erkennt, wie sehr er sich getäuscht hat, begeben sich die beiden auf die gefährliche Suche nach Antworten. Vor ihnen tut sich ein Abgrund aus Intrigen, Verrat und den Machtspielen einer verborgenen Gesellschaft auf, in der Ari ihren Platz finden und vor allem überleben muss.

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 22.01.2021

Spannende Geschichte mit neuen Ideen, aber auch altbewährten Jugendbuchelementen. Hat mich gut unterhalten.

0

Eigentlich ist Ariana ein ganz normales Mädchen. Sie geht zur High School, hat einen Nebenjob, unternimmt viel mit ihrer besten Freundin und lebt sonst so vor sich. Sie lebt bei ihrer Mutter, die seit ...

Eigentlich ist Ariana ein ganz normales Mädchen. Sie geht zur High School, hat einen Nebenjob, unternimmt viel mit ihrer besten Freundin und lebt sonst so vor sich. Sie lebt bei ihrer Mutter, die seit der Scheidung etwas neben der Spur ist. Aris Vater ist aber auch alles andere als ein liebevolles Elternteil. Doch auf einmal wird ihre Welt erschüttert. Übernatürliche Wesen greifen sie an und wollen ihren Tod. Lucian, der sie zunächst ebenfalls angegriffen hat, schützt sie vor den Angreifern und rettet ihr spontan, statt sie zu ermorden, das Leben. Aris Weltbild ist völlig auf den Kopf gestellt, alles ändert sich, plötzlich steht sie unter ständiger Beobachtung und ist andauernd in Gefahr. Ariana ist etwas Besonderes, das ist klar. Aber, was ist sie? Und warum wollen so viele Wesen sie Tod sehen? Um diesen Fragen auf den Grund zu gehen, stürzen sich Ari und Lucian in gefährliche Abenteuer.

Den Beginn der Geschichte fand ich recht lahm. Eine typische High School Geschichte mit den üblichen Problemen und Situationen. Ich hab schon an mir gezweifelt, dass ich mich im Klappentext vertan habe, dass ich aus Versehen im Genre danebengegriffen hatte. Dann wurde es aber doch recht plötzlich phantastisch und das Spannungslevel stieg von -50 auf über 100.

Ari lernt auf die harte Tour, dass ihr gesamtes Leben eine Lüge war. Geheimnisse, Verschwörungen, merkwürdige Gruppierungen, geheime Organisationen, übernatürliche Wesen… all das geschah direkt vor ihrer Nase, doch sie hat nichts davon mitbekommen. Alles bricht über ihr zusammen. Alles, von dem sie geglaubt hatte, es ist wahr, scheint falsch zu sein und alles, von dem sie geglaubt hatte, es existiere nicht, ist ganz real. Mit diesem Realitätssturz muss sie erstmal klarkommen. Aber sie hat keine Zeit, es nach und nach zu begreifen, es muss sofort passieren, denn sie ist in Gefahr.

Ich war selbst ganz durcheinander und konnte den Geschehnissen nicht so richtig folgen. Das lag daran, dass man als Leser*in eben nur so viel wusste, wie Ari und das war nicht viel. Zusammen mit der Protagonistin gehen wir den Geheimnissen und Rätseln auf den Grund und setzen die Puzzleteile Stück für Stück zusammen. Ich wurde so angenehm in die komplexe und toll ausgeklügelte Welt eingeführt, weil ich sie mit Ari gemeinsam entdecken musste.

Ari ist ein wirklich gelungene Protagonistin. Sie ist ein kleiner Hitzkopf und handelt häufig erst, bevor sie nachdenkt. Aber das machte sie so nahbar. Das kennen wir doch alle. Die Figuren waren alle authentisch und sympathisch, auch wenn Lucian als Vorzeige-Badboy mit dem guten Herz gezeichnet wurde, mochte ich ihn gerne.

Zur Liebesgeschichte muss ich nichts weiter schreiben, da war jetzt nicht viel Neues dabei. War aber schon schön, wie die beiden sich aneinander angenähert haben.

Der Schreibstil ist jung, frech und locker gehalten mit viel Raum für Humor, den Ariana in jeder noch so verzwickten Situation stets beibehält. Nicht selten musste ich über ihre schlagfertigen Antworten und ihre lustigen Gedanken schmunzeln. Die Situationskomik hat die Autorin auf den Punkt getroffen.

Manchmal war mir das Erzähltempo etwas zu langsam, auch wenn die Handlung häufig wieder an Fahrt aufnimmt. Sowohl nervenaufreibende als auch romantische sowie tragische und lustige Momente halten sich die Waage.

Die Geschichte mündet in einem aufregenden Finale mit ungewissem Ausgang und spannenden Wendungen. Das Buch hielt immer wieder die eine oder andere Überraschung bereit. Die Auflösung war sogar zufriedenstellend und wir werden nicht mit einem schlimmen Cliffhanger gequält. Ist doch auch mal schön :D Auf die Fortsetzung hab ich nämlich trotzdem Lust!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 09.01.2021

Toller Auftakt einer Reihe

0

Zu Beginn hatte die Geschichte nichts wirklich besonderes an sich. Dann wurde man aber völlig aus dem nichts mit den übernatürlichen Strukturen konfrontiert, die die Autorin sich ausgedacht hat. Es war ...

Zu Beginn hatte die Geschichte nichts wirklich besonderes an sich. Dann wurde man aber völlig aus dem nichts mit den übernatürlichen Strukturen konfrontiert, die die Autorin sich ausgedacht hat. Es war so überraschend und war so heftig, dass es sich für mich nicht natürlich angefühlt hat. Es war unauthentisch und teils sehr abgedreht. Mit den später folgenden Erklärungen habe ich mich aber daran gewöhnt.
Etwa ab der Hälfte wurde es dann richtig spannend und die Geschichte nahm dauerhaft Fahrt ab.
Ab da hat es mir wirklich gut gefallen. Ariana fand ich zwar teils etwas nervig, insgesamt aber liebenswürdig. Ihre Plänkeleien mit Lucian waren definitiv sehr amüsant.
Manches war mir aber leider einfach etwas over the top.
Gegen Ende kamen auch noch ein paar unerwartete Wendungen und das Ende selbst hat mir auch gut gefallen.
Alles in einem eine schöne Geschichte, die teils leider ziemlich mit Unglaubwürdigkeit zu kämpfen hatte, dies aber letztlich überwunden hat.
Ich freue mich auf Band 2, denn es hat mir durchaus gefallen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 01.01.2021

Julia Dippel hat einen ganz anderen, neuen Einblick in die Fantasy-Welt erschaffen. Ich habe bisher noch nichts Derartiges gelesen!

0

Diese Rezension ist am 18.10.2018 auf dem Blog www.die-VOR-Leser.de erschienen. Für mehr solcher Rezension schaut gerne auch dort vorbei. Rezensionsexemplar.

Es gab mal einen Jungen, der ganz vernarrt ...

Diese Rezension ist am 18.10.2018 auf dem Blog www.die-VOR-Leser.de" target="_blank">www.die-VOR-Leser.de erschienen. Für mehr solcher Rezension schaut gerne auch dort vorbei. Rezensionsexemplar.

Es gab mal einen Jungen, der ganz vernarrt darin war, Nacht für Nacht den Sternenhimmel zu beobachten. Allerdings klagte er dabei sehr über die Kälte. Doch da die leuchtenden Lichter dort oben ihm so viel Wärme vermittelten, entschied er sich hinaufzusteigen und einen Stern abzupflücken. Aber kaum hielt der Junge den Stern für einige Sekunden in seiner Hand, floss die Wärme der Strahlen davon. Es war eine einzigartige Wärme, sowas hatte er noch nie gespürt. Der Junge versuchte es immer und immer wieder, doch erfolglos. -Keiner der Sterne behielt seine Strahlen und seine Wärme, sobald der Junge sie auch nur berührte. Er erzähle seiner Mutter von seiner wahnsinnigen Entdeckung, doch sie lächelte ihn nur voller Liebe an und sagte:

„Die Sterne leuchten nicht nur für dich mein Sohn. (…) Lass sie dort und erfreue dich an ihrem Anblick.“‚

Der Junge aber wollte nicht auf sie hören, dafür war ihm die Wärme des Sterns viel zu einzigartig. Er war der festen Überzeugung, dass er eines Tages einen Stern vom Himmel holen würde, der nicht verglühte. Er versuchte es wieder, jede Nacht, doch er blieb erfolglos. Der Junge versuchte selbst das Unmögliche und überlegte sich viele Strategien um die Sterne anzulocken, tatsächlich erfüllte er sogar ihre Wünsche. Aber die schönen Sterne konnten  ihn nichts geben, was nur ihm allein gehörte. Als nach etlichen Nächten nur noch ein Stern über dem Himmel ragte, versuchte der Junge auch diesen zu pflücken, doch der Stern blieb standfest, egal was er versuchte. Nach vielen Nächten und Gesprächen mit dem Stern geschah plötzlich etwas Magisches:

‚„Und da begann der alte Stern zu glühen. Er wuchs und wuchs. Und schließlich zerbarst er in Millionen und Abermillionen kleiner Stücke. Aus jedem dieser Stücke wuchs ein neuer Stern.“‚ 

Der Junge wagte es nie wieder einen Stern zu stehlen. Stattdessen beobachtete er Nacht für Nacht die Sterne, in der Gewissheit, dass ein Stern ihm gehörte:
„Der Stern der nie verlöschen würde. Izara “  , der auch das ewige Feuer genannt wurde.

Und nun gibt es mehrere Andeutungen darauf, dass die gefürchtete Seele von Izara wieder auferweckt wurde …

Meine Meinung: 
Wow! Dieses Buch erreicht bei mir ganze Stellen, die das Kino niemals erreichen könnte!! Ich hab da wohl ein neues Lieblingsbuch!!! 😍

Ich fand es besonders wichtig, dass ihr vor dem Kauf dieses Buches (welchen ich euch auf jeden Fall empfehlen kann) den Ursprung aller Handlungen im Buch kennenlernt, daher kommt auch die, vielleicht etwas zu lang geratene, aber natürlich spoilerfreie, Kurzinformation. 🙂

Die Autorin hat einfach einen so wunderschönen und flüssigen Schreibstil, dass man an einigen Stellen vergisst, dass man ein Buch in der Hand hält. Nicht zu vergessen ist der tolle Humor der Autorin, welcher die ganze Geschichte nochmal auflockert und einfach „WOW“ macht.
Besonders ansprechend ist ja auch das Cover! Es passt genau zum Inhalt, da es nicht zu viel verrät und die Spannung nimmt, sondern neugierig auf das Innere macht. Interessant finde ich auch die Gestaltung des leicht schimmernden Schutzumschlages.

Julia Dippel hat einen ganz anderen, neuen Einblick in die Fantasy-Welt erschaffen. Ich habe bisher noch nichts Derartiges gelesen! Ein ganz großes Lob !! Ich habe das Buch mit einem großen Lächeln im Gesicht beendet, obwohl ich traurig war, wie schnell die Seiten „davongeflogen“ sind.

Ein Buch, das ich nicht vergessen werde und total empfehlen kann!!! Ich freue mich schon total auf den zweiten Band!

Bengisu Bor, 13 Jahre
 
Ihr könnt von Izara nicht genug haben? Auf YouTube findet ihr eine Mega Coolen Buchtrailer von Izara mit einem besonders schönem Lied. 

Für mehr solcher Rezension schaut auf unserem Blog www.die-VOR-Leser.de" target="_blank">www.die-VOR-Leser.de unbedingt vorbei.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 26.12.2020

Eine fesselnde Geschichte

0

Ich komme von den Roman Lesern und lese noch nicht lange Fantasy, also besser gesagt Romantasy.

Dieses Buch hat mich von Anfang an gepackt. Man ist sofort in der Geschichte drin und ,wie sooft in Fantasybüchern, ...

Ich komme von den Roman Lesern und lese noch nicht lange Fantasy, also besser gesagt Romantasy.

Dieses Buch hat mich von Anfang an gepackt. Man ist sofort in der Geschichte drin und ,wie sooft in Fantasybüchern, ist alles erstmal verwirrend. Da es aber der Hauptprotagonistin aus deren Sicht das buch geschrieben ist, genauso geht, konnte ich mich sehr gut in sie rein versetzten.
Im Laufe des Buches erfährt man immer mehr und ich konnte alles sehr gut nachvollziehen und verstehen. Neue Enthüllungen habe ich eigentlich nie kommen sehen, allerdings hatte ich ab und zu so eine Ahnung. Für mich macht das aber mit den Reiz dieser Bücher aus, ein bisschen mit zu rätseln. Für meinen Geschmack hätte es noch mehr um die Gefühle zwischen Ari und Lucian gehen können, aber wie gesagt Ansichtssache ;)
Ansonsten gibt es nichts zu bemängeln, ich habe es in zwei Tagen durchgelesen und das sagt bei mir eigentlich schon fast alles.
Ich werde auf alle Fälle weiterlesen, da es noch drei weitere Bücher gibt.

Schlussendlich kann ich sagen, dass es ein Buch ist, das sich lohnt zu lesen und ich guten Gewissens jedem Fanatsy-/Romantasyfan weiterempfehlen kann.

Viel Spaß beim Lesen

Leonie

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 02.12.2020

Großartiger Auftakt in eine neue Fantasy-Welt

0

Endlich habe ich den ersten Teil der Fantasy-Reihe "Izara" von Julia Dippel beendet und bin begeistert. Der Auftakt der bisher vierteiligen Reihe hat mich an einigen Stellen an "Dark Elements" erinnert. ...

Endlich habe ich den ersten Teil der Fantasy-Reihe "Izara" von Julia Dippel beendet und bin begeistert. Der Auftakt der bisher vierteiligen Reihe hat mich an einigen Stellen an "Dark Elements" erinnert. Wenn euch die Bücher gefallen haben, dann solltet ihr auch "Izara" eine Chance geben.

Das allgemeine Schema ist eigentlich relativ typisch für eine Romantasy-Reihe. Die unscheinbare Ariana trifft auf den bösen, dunklen Lucian und muss plötzlich feststellen, dass die Welt nicht die ist, für die sie sie gehalten hat. ABER: Was dieses Buch besonders macht sind für mich die Charaktere. Nicht nur die Protagonisten, sondern auch die Nebenfiguren erhalten in dem Buch genug Platz, ihren eigenen Charakter zu präsentieren. Dabei gibt es vereinzelt total interessante Figuren, auf die ich mich in den Folgebänden freue.

Eigentlich bin ich nicht der größte Fan davon, eine neue Fantasy-Reihe anzufangen, weil ich es häufig anstrengend finde, mich in einer neuen Welt zurechtzufinden. Aber Julia Dippel macht den Einstieg hier sehr angenehm und einfach. Die übernatürliche Welt wird anschaulich erklärt, obwohl sie an sich schon relativ komplex ist. Das birgt aber natürlich auch noch eine Menge Potenzial für die Folgebände und verspricht neue und abwechslungsreiche Geschichten.
Zu der Handlung lässt sich eigentlich nicht viel mehr sagen außer: Unglaublich spannend, fesselnd und nervenaufreibend. Man wird quasi von einem Ereignis in das nächste geschmissen und kann gar nicht mehr aufhören weiterzulesen. Das Buch endet mit einem fulminanten Finale und tatsächlich OHNE besonderen Cliffhanger. Trotzdem bin ich froh, den zweiten Band bereits zuhause zu haben, denn ich muss unbedingt wissen, wie es weitergeht.

Ich möchte eigentlich 5 Sterne geben, ich habe aber im Gefühl dass es noch Luft nach oben gibt. Ich glaube, einige Charaktere können noch ein wenig mehr Tiefe vertragen und die Handlung könnte noch mitreißender sein. Ich hoffe, dass ich dem zweiten Teil dann guten Gewissens alle Sterne geben kann.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere