Cover-Bild Cassardim 1: Jenseits der Goldenen Brücke

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

13,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Planet! in der Thienemann-Esslinger Verlag GmbH
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Ersterscheinung: 17.10.2019
  • ISBN: 9783522654128
Julia Dippel

Cassardim 1: Jenseits der Goldenen Brücke

Gefährlich, überraschend und fesselnd– willkommen in Cassardim!

Amaia ist gerade sechzehn geworden– zum achten Mal. Warum ihre Familie so langsam altert und warum sie keinem ihrer fünf Geschwister ähnelt, möchte Amaia unbedingt herausfinden, aber ihre Eltern tun alles, um dieses Familiengeheimnis zu wahren – ständige Umzüge, strenge Regeln und Gedankenkontrolle inklusive. Amaia sieht ihre Chance gekommen, als ihre älteren Brüder eines Tages einen Gefangenen mit nach Hause bringen: den geheimnisvollen wie gefährlichen Noár, der ebenso wenig menschlich ist wie sie. Doch dann wird Amaias Familie angegriffen und plötzlich ist Noár ihre letzte Hoffnung: Er verlässt mit ihnen die Menschenwelt und bringt sie nach Cassardim, ins Reich der Toten, wo Amaia zwischen Intrigen, Armeen, lebendig gewordenen Landschaften, unwirklichen Kreaturen und mächtigen Fürstenhäusern endlich ihre Antworten findet – und ihr Herz verliert.

Der neue Roman von Julia Dippel, Autorin der Izara-Bände.

Weitere Formate

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 17.09.2020

Gute Story

0

Amaia ist gerade sechzehn geworden – zum achten Mal. Warum ihre Familie so langsam altert und warum sie keinem ihrer fünf Geschwister ähnelt, möchte Amaia unbedingt herausfinden, aber ihre Eltern tun alles, ...

Amaia ist gerade sechzehn geworden – zum achten Mal. Warum ihre Familie so langsam altert und warum sie keinem ihrer fünf Geschwister ähnelt, möchte Amaia unbedingt herausfinden, aber ihre Eltern tun alles, um dieses Familiengeheimnis zu wahren – ständige Umzüge, strenge Regeln und Gedankenkontrolle inklusive. Amaia sieht ihre Chance gekommen, als ihre älteren Brüder eines Tages einen Gefangenen mit nach Hause bringen: den geheimnisvollen wie gefährlichen Noár, der ebenso wenig menschlich ist wie sie. Doch dann wird Amaias Familie angegriffen und plötzlich ist Noár ihre letzte Hoffnung: Er verlässt mit ihnen die Menschenwelt und bringt sie nach Cassardim, ins Reich der Toten, wo Amaia zwischen Intrigen, Armeen, lebendig gewordenen Landschaften, unwirklichen Kreaturen und mächtigen Fürstenhäusern endlich ihre Antworten findet – und ihr Herz verliert. (Klappentext)

Eine Geschichte der nach mehr schreit, genau so habe ich diese Geschichte empfunden. Ich war total begeistert. Nach Izara dachte ich, dass es nur schwer zu toppen sei, aber mit Cassardim hat Frau Dippel echt nochmal einen draufgelegt.
Die Charaktere waren so toll beschrieben, dass man das Gefühl hatte es geht hier um einen Freund. Auch die Settings waren total Detail genau dargestellt, dass ich dachte ich sei direkt Vorort und könnte alles beobachten. Für mich war das Buch schon filmreif, ich denke schon, dass die Umsetzung wirklich gut gewesen wäre.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 12.08.2020

Wahnsinn...

0

Oh. Mein. Gott...
Ich muss sagen, durch die vielen guten Meinungen hatte ich recht hohe Erwartungen an dieses Buch, um so überraschter war ich, dass es diese Erwartungen sogar noch übertroffen hat.
Der ...

Oh. Mein. Gott...
Ich muss sagen, durch die vielen guten Meinungen hatte ich recht hohe Erwartungen an dieses Buch, um so überraschter war ich, dass es diese Erwartungen sogar noch übertroffen hat.
Der Schreibstil von Julia Dippel ist toll, sehr detailverliebt, beschreibend, aber dennoch leicht zu lesen.
Ich hatte zu jeder Zeit ein Bild von Cassardim vor Augen, welches die Autorin in einer Ausführlichkeit gezeichnet hat, dass man das Gefühl hat, man würde mittendrin stehen.
Auch die Charaktere waren toll - ich liebe Amaia, Mo, Noar, Rhome, Mariz und wie sie nicht alle heißen - aber sind wir mal ehrlich, die heimlichen Stars der Geschichte sind ganz eindeutig Zoey und Nox
Natürlich gibt es auch die obligatorischen Bösewichte, ohne die kaum eine Geschichte auskommt - nennen wir hier mal Fidrin, Ifar, Saphama und Herrez, doch auch die waren authentisch und voller Leben.
Und die Geschichte selbst - oh man, von der ersten bis zur letzten Seite spannend, phantastisch, atemberaubend, berauschend, dramatisch, temporeich und sexy
Definitiv eines meiner Jahreshighlights!
Ich bin mega gespannt, wie es mit Amaia und Noar weitergehen wird...

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 06.08.2020

Wahnsinnig gute Story!

0

Gefährlich, überraschend und fesselnd – willkommen in Cassardim!

Amaia ist gerade sechzehn geworden – zum achten Mal. Warum ihre Familie so langsam altert und warum sie keinem ihrer fünf Geschwister ähnelt, ...

Gefährlich, überraschend und fesselnd – willkommen in Cassardim!

Amaia ist gerade sechzehn geworden – zum achten Mal. Warum ihre Familie so langsam altert und warum sie keinem ihrer fünf Geschwister ähnelt, möchte Amaia unbedingt herausfinden, aber ihre Eltern tun alles, um dieses Familiengeheimnis zu wahren – ständige Umzüge, strenge Regeln und Gedankenkontrolle inklusive. Amaia sieht ihre Chance gekommen, als ihre älteren Brüder eines Tages einen Gefangenen mit nach Hause bringen: den geheimnisvollen wie gefährlichen Noár, der ebenso wenig menschlich ist wie sie. Doch dann wird Amaias Familie angegriffen und plötzlich ist Noár ihre letzte Hoffnung: Er verlässt mit ihnen die Menschenwelt und bringt sie nach Cassardim, ins Reich der Toten, wo Amaia zwischen Intrigen, Armeen, lebendig gewordenen Landschaften, unwirklichen Kreaturen und mächtigen Fürstenhäusern endlich ihre Antworten findet – und ihr Herz verliert.

Meinung:
Das Cover fand ich persönlich gar nicht ansprechend, aber ich habe so viel Gutes über das Buch gehört und der Klappentext war so ansprechend, dass ich das Buch auch lesen wollte.

Das war eine sehr gute Entscheidung, das Buch hat mich ab der ersten Seite in den Bann gezogen.
Wir starten in der heutigen Zeit in der heutigen Welt bei einer fast normalen Familie, aber eben nur fast. Und dadurch fällt einem der Einstieg in die Geschichte sehr leicht. Und auch im weiteren Verlauf ist es sehr leicht der Handlung zufolgen, Cassardim hat eine Menge zu bieten und steckt voller toller Ideen, die Lust auf mehr machen.

Das Buch ist aus der Ich-Perspektive von Amaia geschrieben, die eine sehr sympathische und starke Heldin ist.
Auch alle anderen Charaktere sind auf ihre Art einzigartig und wirklich authentisch.
Noar lässt mein Herz schneller schlagen. Erst war er mir sehr unsympathisch, aber je näher man ihn und auch andere aus Cassardim kennenlernt, desto mehr mag ich ihn.
Zwischen den beiden entwickelt sich eine tolle Romanze, bei der die Funken nur so sprühen.

Das Buch ist spannend bis zur letzten Seite und nun warte ich auf den nächsten Band.

Leute, lest das Buch!

Vielen Dank an Netgalley und Julia Dippel für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars. Dies hat meine Meinung nicht beeinflusst!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 05.06.2020

Ein toller Fantasyroman

0

Amaia hat gespürt, dass sie anders ist als andere Menschen, denn ihre Familie altert langsamer. Daher hat Amaia zum achten Mal ihren sechzehnten Geburtstag gefeiert. Sie hat auch keine Ähnlichkeit mit ...

Amaia hat gespürt, dass sie anders ist als andere Menschen, denn ihre Familie altert langsamer. Daher hat Amaia zum achten Mal ihren sechzehnten Geburtstag gefeiert. Sie hat auch keine Ähnlichkeit mit ihren fünf Geschwistern. Doch warum das alles so ist, wei0 sie nicht. Sie hat das unstete Leben ihrer Familie satt. Antwort auf ihre Fragen bekommt sie, nachdem ihre Brüder einen Gefangenen mitbringen. Noár ist geheimnisvoll und gefährlich. Als Amaias Familie Gefahr droht, bringt sie Noár weg von der Menschenwelt in das Reich der Toten Cassardim. Hier findet sie ihre Antworten und verliert ihr Herz.
Ich lese wirklich selten Fantasy, aber Julia Dippel hat mich mit dieser Geschichte so gepackt, dass ich schon sehnsüchtig auf die Fortsetzung warte.
Der Schreibstil ist einfach toll und diese außergewöhnliche Welt fantasievoll und gut beschrieben. Auch die Charaktere sind interessant und vielschichtig angelegt. Ich mag die Protagonisten Amaia und Noár. Amaia ist einfach nur sympathisch. Sie ist noch jung und hat daher Entwicklungsmöglichkeiten. Außerdem ist es für sie schwer, sich in Cassardim mit seinen eigenen Regeln einzugewöhnen. Noár ist ein wirklich interessanter, mysteriöser Typ, auch wenn er ziemlich arrogant daherkommt. Aber er beschützt Amaia. Es wundert mich gar nicht, dass sie bei ihm schwach wird.
In dieser Geschichte gibt es immer wieder Wendungen, die dafür sorgen, dass man sich nicht sicher sein kann, wie es weitergeht. So bleibt es spannend bis zum Schluss.
Ein spannender Fantasyroman, der mit wirklich gut gefallen hat.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 29.05.2020

Rezension "Cassardim"

0

“Cassardim” – das Buch war in aller Munde und es gibt kaum einen Buchblogger der es nicht kennt. Es wurde viel über das Cover diskutiert, dann über den Inhalt. Durch verschiedene BookTube Videos bin ich ...

“Cassardim” – das Buch war in aller Munde und es gibt kaum einen Buchblogger der es nicht kennt. Es wurde viel über das Cover diskutiert, dann über den Inhalt. Durch verschiedene BookTube Videos bin ich dann auch schwach geworden und wollte unbedingt dieses Buch lesen.
Und es hat ewig gedauert bis ich es geschafft hatte.
Die Storyline ist wunderbar. Julia Dippel hat sich da eine tolle Welt einfallen lassen mit verschiedenen Völkern die alle zu der ganzen Welt dazu gehören. Ihr Schreibstil ist auch sehr besonders, man fliegt wirklich nur so durch die Seiten. Mein Problem mit dem Buch war einfach, dass ich zu viel davon gehört hatte. Deshalb brauchte ich ewig um den Roman zu beenden.
Es war kein schlechtes Buch, es ist aber an sich auch nichts was mir sehr im Gedächtnis geblieben ist. Vielleicht ändert sich das noch, denn mittlerweile habe ich den Roman als physisches Buch zu Hause stehen und möchte unbedingt noch einmal dazu greifen. Allerdings lasse ich erst einmal etwas Zeit vergehen. Denn meistens gefallen mir gehypte Bücher erst richtig gut, wenn keiner mehr davon spricht.

Wer ein fantastisches Jugendbuch mit eigener Welt und interessanten Charakteren sucht, der ist bei “Cassardim” an der richtigen Adresse. Band zwei der Reihe erscheint am 21. November 2020.

Die Reihe erscheint im “planet!” Imprint des Thienemann-Esslinger Verlages. Der erste Band umfasst 528 Seiten bei einem Preis von 17,00€ (der Zweite wird auch 17,00€ kosten bei 400 Seiten). Die Autorin Julia Dippel schrieb auch noch die “Izara” Reihe für die sie von vielen Lesern sehr geliebt wird.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere