Cover-Bild Café au Love. Ein Sommer in den Hamptons

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Ravensburger Buchverlag
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Seitenzahl: 352
  • Ersterscheinung: 15.04.2019
  • ISBN: 9783473585489
Julia K. Stein

Café au Love. Ein Sommer in den Hamptons

Die besten Tage beginnen mit einem Kaffee
… und enden mit einem Kuss.

Als Emma ihren neuen Sommerjob in einem Café in den Hamptons antritt, ist sie wie verzaubert. Von der gemütlichen Atmosphäre, der Nähe zum Strand und dem perfekten Latte macchiato. Nur zwischen dem Juniorchef Leo und ihr fliegen von der ersten Sekunde an die Fetzen. Wider Willen fühlt sich Emma zu dem unnahbaren, aber unverschämt gut aussehenden Barista hingezogen – auch wenn dieser ihr unmissverständlich klarmacht, dass er romantische Beziehungen zum Personal ablehnt. Doch je mehr Zeit Leo und Emma miteinander verbringen, desto weniger können sie ihre Gefühle verbergen. Bis die Vergangenheit einen dunklen Schatten auf die Sommertage wirft und sie vor eine schwierige Entscheidung stellt.

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

  • Dieses Buch befindet sich in 18 Regalen.
  • 1 Mitglied liest dieses Buch aktuell.
  • 4 Mitglieder haben dieses Buch gelesen.
  • Dieser Titel ist das Lieblingsbuch von 1 Mitgliedern.

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 06.05.2019

Süße Sommer-Lovestory mit Wohlfühlcharakter

1

Café au Love
Von Julia K. Stein
Ravensburger Verlag

Einleitung und Zusammenfassung :
-------------------------------------------
diese süße Sommer-Lovestory, von Julia K. Stein, erzählt von einer jungen ...

Café au Love
Von Julia K. Stein
Ravensburger Verlag

Einleitung und Zusammenfassung :
-------------------------------------------
diese süße Sommer-Lovestory, von Julia K. Stein, erzählt von einer jungen Frau, die in den Hamptons einen aufregenden Sommer erlebt und vor die Wahl zwischen einer alten Jugendliebe und den attraktiven Juniorchefs eines karismatischen Cafés gestellt wird.

Nachdem Emmas Eltern sich getrennt haben, als sie noch in New York gelebt haben, hat sie eine Weile bei ihrer Mutter in Deutschland gewohnt. Jetzt kehrt sie wieder zurück und zieht bei ihrem Vater in den Hamptons ein, um in New York nach dem Sommer studieren zu können. Es soll der beste Sommer ihres Lebens werden und dank ihrer Freundin Jen, bekommt sie die Möglichkeit dazu. Denn sie treffen auf Emma's alten Schulschwarm Asher, der unglaublich gut aussieht und ihren Pulsschlag wieder erhöht. Doch auch Leo, der attraktive Juniorchef eines Cafés in dem Emma den Sommer lang arbeiten möchte, lässt ihr Herz gefährlich schneller schlagen.

[ZITAT: "Es fühlte sich gut an, dort zu arbeiten, in dem liebevoll eingerichteten Café, mit dem flauschigsten Kater der Welt, mit dem schönen Geschirr, den Holztischen..." S. 185]

Meine Meinung
--------------------

Mir hat der leichte Schreibstil der Geschichte unwahrscheinlich gut gefallen und ich flog nur so über die Seiten. Mich hat sofort die sommerliche Wohlfühlatmosphäre eingenommen und Sommerfeeling beschert. Die Charaktere sind sehr gut ausgearbeitet und unglaublich sympathisch. Ich liebe dieses romantische Cover, welches sofort meine Aufmerksamkeit erhalten hat, mit diesen schönen warmen Farben, der Handletteringschrift (die auch im Buch eine Rolle spielt) und das Pärchen, welches zusammen stimmig erscheinen lässt. Außerdem hat der Titel auch eine bestimmte Bedeutung, welche ich sehr schön finde. Auch mochte ich die Plotidee von Anfang an, denn auf eine zuckersüße Liebesgeschichte mit Wohlfühlatmosphäre, dem Charme eines gemütlichen Cafés und auf eine Portion amerikanischer Kliches, hatte ich mehr als Lust.

[ZITAT: "Du hast mir so gefehlt. Schon so lange. Ich wusste es nur nicht, weil ich dich noch nicht getroffen hatte" S. 351]

Fazit:
-----------
Dieses Buch war eine wunderschöne Sommerlektüre, die mich total gut unterhalten hat. Ich denke, dass ich das Buch sicher nochmal lesen werde :)

Veröffentlicht am 01.07.2019

Süße Sommerromanze

0

Inhalt
Die besten Tage beginnen mit einem Kaffee
… und enden mit einem Kuss.
Als Emma ihren neuen Sommerjob in einem Café in den Hamptons antritt, ist sie wie verzaubert. Von der gemütlichen Atmosphäre, ...

Inhalt
Die besten Tage beginnen mit einem Kaffee
… und enden mit einem Kuss.
Als Emma ihren neuen Sommerjob in einem Café in den Hamptons antritt, ist sie wie verzaubert. Von der gemütlichen Atmosphäre, der Nähe zum Strand und dem perfekten Latte macchiato. Nur zwischen dem Juniorchef Leo und ihr fliegen von der ersten Sekunde an die Fetzen. Wider Willen fühlt sich Emma zu dem unnahbaren, aber unverschämt gut aussehenden Barista hingezogen – auch wenn dieser ihr unmissverständlich klarmacht, dass er romantische Beziehungen zum Personal ablehnt. Doch je mehr Zeit Leo und Emma miteinander verbringen, desto weniger können sie ihre Gefühle verbergen. Bis die Vergangenheit einen dunklen Schatten auf die Sommertage wirft und sie vor eine schwierige Entscheidung stellt.Danke an dieser Stelle auch an die Autorin Julia K. Stein, die mir wunderschöne Postkarten, Sticker etc passend zum Buch zugesendet hat.



Cover
Das Cover finde ich toll. Es sieht schön sommerlich aus. Es ist schön hell und ich mag die türkise Schrift sehr gern. Die Menschn auf dem Cover kann ich mir ehrlich gesagt nicht wirklich als die Charaktere vorstellen, aber dennoch finde ich es okay, dass sie da sind. Insgesamt ist das Cover total süß und niedlich und versprüht eine schöne Atmosphäre!

Schreibstil
Der Schreibstil hat mir weitestgehend gefallen. Anfangs habe ich gedacht, dass das ganze irgendwie nicht so „echt“ wirkte. Es wirkte fast eher so, als würden sich die beiden Freundinnen gegenseitig interviewen. Man merkte eben, dass es nur eine Erzählung ist und war nicht so wirklich in der Geschichte drin. So ging es jedenfalls mir. Nach einigen Kapiteln wurde das besser, aber erst etwa ab Seite 100/150 habe ich das Buch dann spannend und fesselnd gefunden. Insgesamt fand ich aber, dass es eine angenehme Menge von wörtlicher Rede gibt, die das Buch insgesamt locker wirken lassen.



Bewertung
Das Buch ist eine lockere Sommerromanze. Emma hat mir als Protagonistin sehr gut gefallen. Auch Leo mochte ich gerne. Er kam mir sehr authentisch rüber. Er war einfach ein humorvoller Charakter, der charmant sein konnte und nicht so abgehoben ist, wie viele der anderen Jungs in der Umgebung. Besonders das Schwimmen im Meer nach der Fahrstunde war eine Szene, die mir mit ihm gefallen hat. Das war echt süß. Mit Belle musste ich -genau wie es Emma auch ging- erst warm werden, aber dann konnte ich auch sie ins Herz schließen. Dafür fand ich Asher und Matt total daneben und auch Emmas beste Freundin konnte bei mir nur wenige Sympathien wecken… Das Ende hat es nochmal ein wenig gut gemacht. Ansonsten kam sie mir wie das typische Hamptons-Mädchen rüber, das sich von Daddys Geld ein schönes Leben macht und auch sonst recht oberflächlich erschien. Mir hat gefallen, dass das bei Emma gar nicht der Fall war und sie sehr bodenständig war von Anfang an. Das hängt vermutlich auch mit ihrer Zeit in Deutschland zusammen. Emmas Vater fand ich echt blöd, er hätte mit offenen Karten spielen sollen und Emma nicht so ignorieren sollen. Besonders leid tat mir die Sache mit der Lasagne. Er scheint sich ja am Ende gefangen zu haben, aber davon kriegt der Leser ja nicht mehr so viel mit in diesem Buch. So richtige Spannung ist leider nicht aufgekommen bei mir und große Überraschungen gab es für mich auch nicht. Lindseys Hintergrund ließ sich schon vorher durch die Begegnung mit einem der Geschäftspartner von Emmas Vater erahnen. So richtig überrascht war ich deshalb nicht über die Offenbarung. Dennoch fand ich es dann süß, wie beide damit umgingen!Zum Café muss ich sagen, dass es sehr detailliert und süß beschrieben wurde. Ich hatte direkt den Duft nach Kaffee und Gebäck in der Nase und konnte mir alles ganz genau vorstellen. Das war auch ein Part, den ich super schön fand, denn er hat gezeigt, dass Hamptons-Mädels nicht nur faul sind und Daddys Geld ausgeben, sondern auch arbeiten und durchaus Spaß daran haben können. Auch die Anspielung mit dem „Café au love“ war super!Das Buch ist ein schönes Sommerbuch für zwischendurch, wer jedoch starke Emotionen erwartet, wird hier eher enttäuscht.

Veröffentlicht am 27.06.2019

Süße Sommergeschichte

0

3.5

Ich bin ein großer Fan von leichten und sommerlichen Young Adult Geschichten und war daher sehr gespannt auf "Café au Love". Außerdem mochte ich die Weihnachtsgeschichten von Julia K. Stein bereits ...

3.5

Ich bin ein großer Fan von leichten und sommerlichen Young Adult Geschichten und war daher sehr gespannt auf "Café au Love". Außerdem mochte ich die Weihnachtsgeschichten von Julia K. Stein bereits sehr gerne.

Ich bin gut in die Geschichte reingekommen und fand, dass die sommerliche Atmosphäre seh gut eingefangen wurde. Das Buch spielt in den Hamptons und auch dies wird so beschrieben wie man es sich vorstellt mit Strand, kleinen Cafés und natürlich jeder Menge High Society.

Ich fand Emma sehr symapthisch und habe sie gerne durch ihren Sommer begleitet. Die Liebesgeschichte ist ebenfalls sehr süß und ich fand es gut, dass bei den Gefühlen nicht um den heißen Brei geredet wird.

Es gibt auch noch einige andere Entwicklungen in der Geschichte, die zwar zum einen ein wenig Spannung in die Geschichte gebracht haben, zum anderen für meinen Geschmack irgendwann aber einfach zu viel des Guten waren. Es waren dann zu viele Schauplätze, zu viele Probleme und Dramen. Da wäre ein etwas weniger mehr gewesen.

Das Buch konnte mich dennoch gut unterhalten und war eine sehr süße sommerliche Geschichte, die ich sehr gerne gelesen habe.

Veröffentlicht am 23.06.2019

Ein Job mit Folgen …

0

Darum geht’s:

Einen Sommer in den Hamptons bevor es an die Uni geht.
Genau darauf hat sich die 17-jährige Emma Brinkley gefreut.
Zu lange war sie fort in Deutschland in der Kleinstadt Ratingen, getrennt ...

Darum geht’s:

Einen Sommer in den Hamptons bevor es an die Uni geht.
Genau darauf hat sich die 17-jährige Emma Brinkley gefreut.
Zu lange war sie fort in Deutschland in der Kleinstadt Ratingen, getrennt von Freunden und ihrem Vater, den sie nach der Trennung von ihrer Mutter nicht mehr sah.
Ihrer Mutter wäre es noch immer lieber, Emma bei sich in Deutschland zu haben, aber Emma hat sich ein Stipendium für die New York University erarbeitet und freut sich auf ihr Studium.
Durch ihren Umzug allerdings und die darauffolgenden Jahre, weiß Emma auch sehr gut, was es heißt, für sein Geld zu arbeiten, da sie von einem Luxusleben bei ihrem Dad nur noch Erinnerungen hat.
Emma versucht somit ihr Leben und ihr Studium selbst zu finanzieren und neben ihrem Sommerurlaub noch zu jobben.
Deshalb bewirbt sich Emma auch in einem kleinen Café in den Hamptons und ist überrascht nachdem sie den Juniorchef in spe dort entdeckt, denn ebendieser war vor ein paar Stunden derjenige, der ihr Gespräch mit ihrer Freundin Jen am Strand mitbekommen hat, in dem es nicht nur um ihren heißen Middleschool Schwarm Asher ging, sondern wie sie am besten ihre Jungfräulichkeit verlieren könnte.
Dies war zwar der Plan ihrer Freundin Jen, die denkt, dass Emma mal ein bisschen mehr Spaß haben sollte, als in den vergangenen Jahren. Aber Emma ist dies mega peinlich und um dem ganzen noch die Krone aufzusetzen, denkt der Juniorchef Leo, das Emma eines dieser Rich Girls ist, die keine Lust haben zu arbeiten und sich nur auf Partys zu amüsieren.
Beide lernen sich nach diesem Missverständnis kennen, aber die Vorurteile stehen noch zwischen ihnen und die Gefühle, die zwischen beiden knistern, drängen an die Oberfläche.
Aber wird es für die beiden ein Happy End geben?

Meine Meinung dazu:

Ein Job mit Folgen …

Genau diesen Job braucht die junge Emma dringend um ihr Leben in New
York zu finanzieren und dabei kommt sie nicht nur ihrem unausstehlichen und gutaussehenden
Chef näher, der wie sie, das eine oder andere Geheimnis zu verbergen scheint.

Ich liebe dieses Setting. Sonne, Strand und Meer, dazu eine Lovestory die mich
begeistert hat von den Protagonisten mit ihrer Charakteristika.


Das Cover allerdings war das Erste das mit bei dieser Story ins Auge fiel.
Dazu der Klappentext und ich wollte mehr wissen. Hört sich für mich an wie Stolz und
Vorurteil und ja, so manches Vorurteil und falscher Stolz herrscht hier auch und
ich liebe es, wenn man in Situationen stolpert, in denen man am liebsten im Boden
versinken möchte, oder zu mindest ganz dringend ein Schlupfloch benötigt.


Genau das hat Emma hier immer wieder und ich musste schmunzeln, in dem Punkt
ist sie so unperfekt, perfekt wie ich und eine ganz sympathische Figur mit
der man mitfiebert und leidet.
Das Vorurteil, dass sie ein Rich Girl ist und dass
sie sich deshalb hinter einer Fassade versteckt, zeigt wieviel Vorurteile
hinter einer bestimmten Gruppierung stecken und man sich gar nicht mehr die
Mühe macht hinter die Fassade zu schauen, denn vielleicht wäre man manches Mal
überrascht.
Dazu das Café, in dem ich Stammkunde wäre, da ich es mir bildhaft vorstellen
konnte und am liebsten dort drüben gerade Urlaub machen würde.

Ein wundervoller Schreibstil, den die Autorin Julia K.
Stein hier umgesetzt hat.

Ich freu mich schon auf mehr aus der Feder der Autorin.





Fazit

Eine wundervolle Story die zum Träumen einlädt!
Ein neuer Weg mit Jeder menge Überrschungen.

5 von 5 Sternen

Veröffentlicht am 30.05.2019

Rezension: Cafe au Love - Ein Sommer in den Hamptons

0

"Café au Love - Ein Sommer in den Hamptons" klang für mich nach einer wunderschönen Liebesgeschichte und einem absoluten Wohlfühlbuch.

Die Protagonistin Emma ist 16 Jahre alt und steckt somit noch völlig ...

"Café au Love - Ein Sommer in den Hamptons" klang für mich nach einer wunderschönen Liebesgeschichte und einem absoluten Wohlfühlbuch.

Die Protagonistin Emma ist 16 Jahre alt und steckt somit noch völlig in ihrer Entwicklungsphase. Sie weiß noch nicht wirklich, was sie will und was das richtige ist.
Aus diesem Grund hatte sie im Laufe des Buches auch immer mal ein paar Gefühlsschwankungen, die mir leider nicht so gut gefallen haben und mir das Lesen erschwert haben.
Sonst war sie aber ein durch und durch liebenswerter Charakter, der immer nur das Beste wollte.

Mir ist es am Anfang ziemlich schwer gefallen, in die Geschichte reinzukommen und mich voll und ganz auf das Buch einlassen, denn wie schon erwähnt nicht ganz mit Emma warm geworden.

Die Liebesgeschichte fand ich ganz schön, denn die beiden haben wirklich gut zusammen gepasst, allerdings hat sie mich sehr an Bücher erinnert, die ich bereits gelesen habe.

Dafür war der Schreibstyl von Julia K. Stein unglaublich schön und deswegen konnte ich das Buch, nachdem ich meine Anfangsschwierigkeiten überwunden habe, auch kaum mehr zur Seite legen.

Die Handlung war zwar größtenteils ziemlich vorhersehbar und gerade von dem Ende war ich überhaupt nicht überrascht, jedoch gab es eine unerwartete Wendung mit der ich unter keinen Umständen gerechnet hätte und die ich wirklich gut fand.

Zudem habe ich mich während des Lesens so gefühlt, als würde ich gerade selber in den Hamptons sein, denn die Autorin hat das Café und alle anderen Locations total detailgetreu beschrieben. Außerdem hat mir das Buch ein tolles Sommer Gefühl gegeben und wie ich es bereits erwartet habe, ist das Buch wirklich ein Wohlfühlbuch, gerade wegen der tollen Kulisse.