Cover-Bild "Changer la menace en chance"

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

68,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Königshausen u. Neumann
  • Genre: keine Angabe / keine Angabe
  • Seitenzahl: 430
  • Ersterscheinung: 09.2020
  • ISBN: 9783826056260
Julia Pröll

"Changer la menace en chance"

Transkulturelle Narrationen von Krankheit und Medizin bei französischsprachigen Migrationsautor/innen asiatischer Herkunft in Frankreich (1981-2014)
Im Mittelpunkt der vorliegenden, an der Schnittstelle von literarischem und medizinischem Diskurs angesiedelten Studie stehen Narrationen von Krankheit und Medizin bei französischsprachigen MigrationsautorInnen asiatischer Herkunft, die seit 1981 in Frankreich leben und auf Französisch publizieren. Ein solches Textkorpus, das die existentiellen Grenzerfahrungen von Krankheit und Migration verhandelt, gestattet nicht nur die Erweiterung des zwischen Literatur und Medizin bereits aufgespannten Forschungsfeldes um die Dimension der Migration. Es erlaubt auch den Entwurf eines auf ähnliche Textkorpora übertragbaren, ‚lebenswissenschaftlichen‘ Fragenspektrum entlang der Reflexionsachsen Krankheit und Migration, Krankheit und (transkulturelle) Identität sowie Krankheit und (Trans)Kultur. Fragen nach den Charakteristika ‚postkolonialer‘ Krankheitsnarrative sowie nach der kulturellen Gebundenheit von Krankheitserfahrungen spielen in einem derart abgesteckten Rahmen ebenso eine Rolle wie die Fiktionalisierung von medizinischem Pluralismus und die emblematischen Figuren des erkrankten Rückkehrers sowie des im medizinischen und kulturellen Sinne ‚Transplantierten‘.

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Meinungen aus der Lesejury

Es sind noch keine Einträge vorhanden.