Cover-Bild Bridgerton - Der Duke und ich
(46)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

10,00
inkl. MwSt
  • Verlag: HarperCollins
  • Genre: Romane & Erzählungen / Historische Romane
  • Seitenzahl: 432
  • Ersterscheinung: 30.11.2021
  • ISBN: 9783749904082
Julia Quinn

Bridgerton - Der Duke und ich

Band 1
Suzanna Shabani (Übersetzer), Ira Panic (Übersetzer)

Bridgerton: Die Inspiration zur Netflix-Serie

Die ganze Geschichte von Daphne und Simon – jetzt mit zusätzlichem Epilog

Als Daphne Bridgerton ihren Namen in der Kolumne von Lady Whistledown liest, kümmert es sie nicht besonders. Aber ihre Mutter drängt sie, endlich einen Ehemann zu finden, bevor ihr Ruf in dieser Ballsaison völlig dahin ist. Daphne schließt einen Pakt mit Simon Basset, dem heiratsunwilligen Duke of Hastings: Indem er ihr den Hof macht, erscheint der umschwärmte Aristokrat vergeben. Sie dagegen rückt gesellschaftlich in den Mittelpunkt und entflieht den Kuppelversuchen ihrer Mutter. Ein prickelndes Spiel beginnt – bis Daphne erkennt, dass nur einem Mann ihr Herz gehört: Simon!

»Julia Quinns witzige Regency-Romantic-Comedys sind der nächste große Trend nach Georgette Heyer.«
Gloss

»Wahrhaft die Jane Austen der Gegenwart.«
Bestsellerautorin Jill Barnett

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 25.05.2022

Eintauchen in die Welt des "Ton"

0

Mit der Geschichte rund um die Familie Bridgerton und vor allem um Daphne erhält der Leser die Möglichkeit direkt in die Welt des britischen Hochadels einzutauchen. Durch die Perspektivenwechsel zu verschiedenen ...

Mit der Geschichte rund um die Familie Bridgerton und vor allem um Daphne erhält der Leser die Möglichkeit direkt in die Welt des britischen Hochadels einzutauchen. Durch die Perspektivenwechsel zu verschiedenen Charakteren bekommt man direkt Einblicke in deren Gefühlswelt. Unerwartete Wendungen gepaart mit Lady Whistledowns Kolumne machen das Buch zum absoluten Muss für romantische Leser.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 01.05.2022

Man reiche mir Tee und etwas Clotted Cream, Scones und Marmelade

0

Okay, ich hab es getan. Ich hab es geguckt und nun auch gehört. Als die Bridgerton-Buchreihe damals herauskam, waren die sogenannten „Nackenbeißer“ nicht mein bevorzugtes Genre. Aufgrund der Netflixserie ...

Okay, ich hab es getan. Ich hab es geguckt und nun auch gehört. Als die Bridgerton-Buchreihe damals herauskam, waren die sogenannten „Nackenbeißer“ nicht mein bevorzugtes Genre. Aufgrund der Netflixserie sind diese Bücher nun aber der Renner. Ich habe das Hörbuch zum ersten Teil gehört, nachdem ich die erste Staffel gesehen habe und bevor ich mit der zweiten Staffel begann (quasi eine Wiederauffrischung).

Die beiden Hörbuchsprecherinnen Dana Golombek von Senden und Cathlen Gawlich haben hervorragend zur Handlung gepasst. Eine Sprecherin liest den Text und die Dialoge, die andere die Texte von Lady Whistledown. Bei beiden fühlt man förmlich die Zugehörigkeit zum englischen Adel. Man möchte sich glatt mit einem Tee und etwas Clotted Cream, Scones und Marmelade dazusetzen.

Erstaunlich waren jedoch die feinen Abweichungen vom Handlungsverlauf des Buches zur Serie, was jedoch bei jeder Form von Verfilmung schlichtweg normal ist.

Daphne Bridgerton soll in der aktuellen Ballsaison an den Mann gebracht werden. Der Duke of Hastings Simon Basset ist mehr als eine gute Partie und hat genau Daphnes Humor. Allerdings will er weder heiraten noch eine Familie gründen. Die beiden schließen einen Pakt, um heiratswütige Männer für Daphne anzulocken und heiratswillige Damen abzuwimmeln. Doch schnell erkennen beide, dass das Spiel durchaus unterschätzte Gefahren birgt.

Besonders hervorheben möchte ich an diesem Hörbuch, dass die Bridgertons viel dominanter und mitreißender sind, als in der Serie dargestellt. Familie geht bei allen vor und Violet ist nicht nur mütterlicher, nein, sie ist wissend und tonangebend. Dies ist für ihre Rolle als Frau in der Gesellschaft in dieser Zeit aufgrund des Todes ihres Mannes sicherlich besonders. (Auch wenn sie dann doch am vorehelichen Aufklärungsgespräch scheitert.)

Mit den Bridgertons wird es nicht langweilig und so sind gerade die Dialoge sehr unterhaltsam und der bis dato recht zurückgezogene Simon wird regelrecht mitgerissen.

12 Stunden und 57 Minuten die tatsächlich im Fluge vergingen und einen äußerst interessanten Prolog beinhaltet, der das Resultat des Spielchens einige Jahre später aufzeigt. Volle Punktzahl. Ich werde bestimmt weiterhören.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 25.04.2022

Daphne und Simon

0

Als Daphne Bridgerton ihren Namen in der Kolumne von Lady Whistledown liest, kümmert es sie nicht besonders. Aber ihre Mutter drängt sie, endlich einen Ehemann zu finden, bevor ihr Ruf in dieser Ballsaison ...

Als Daphne Bridgerton ihren Namen in der Kolumne von Lady Whistledown liest, kümmert es sie nicht besonders. Aber ihre Mutter drängt sie, endlich einen Ehemann zu finden, bevor ihr Ruf in dieser Ballsaison völlig dahin ist. Daphne schließt einen Pakt mit Simon Basset, dem heiratsunwilligen Duke of Hastings: Indem er ihr den Hof macht, erscheint der umschwärmte Aristokrat vergeben. Sie dagegen rückt gesellschaftlich in den Mittelpunkt und entflieht den Kuppelversuchen ihrer Mutter. Ein prickelndes Spiel beginnt bis Daphne erkennt, dass nur einem Mann ihr Herz gehört: Simon!

Der Start einer wunderbaren Recency-Reihe. Das Cover ist wunderschön und der Buchrücken fügt sich gut in die Reihe ein. Aufgrund des wunderbaren Schreibstils fliegen die Seiten nur so dahin. Der Leser taucht in ein wunderbares London der Vergangenheit ein.

Die Familie Bridgerton ist sehr facettenreich und aufregend. Jedes Mitglied habe ich ins Herz geschlossen. Aber wir beginnen mit D. Daphne ist eine liebenswerte junge Dame, die noch ihren Platz in der Welt sucht. Der Pakt mit Simon zeigt, dass sie darüber hinaus sehr mutig ist. Besonders gefallen mir die Beziehungen unter den Geschwistern. Auch die Unternehmungen im Zusammenhang mit dem vermeintlichen Werben von Simon sind sehr unterhaltsam. Trotzdem läuft nicht alles nach Plan und es wird deutlich, dass auch in Simon mehr steckt als er Preis geben möchte. Ob das gut geht?

Ein wunderbarer Auftakt der Bridgerton-Reihe. Der Suchtfaktor ist der hoch. Ich beginne bereits das nächste Buch.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 16.04.2022

romantisch, humorvoll, mitreissend und amüsant

0

Ich habe dieses Buch spontan gekauft weil mich das Cover so angesprochen hat und dann habe ich mich in dem Buch verloren.

Ich habe Daphne geliebt, dieser Gedanke so zu tun als wäre man aneinander interessiert ...

Ich habe dieses Buch spontan gekauft weil mich das Cover so angesprochen hat und dann habe ich mich in dem Buch verloren.

Ich habe Daphne geliebt, dieser Gedanke so zu tun als wäre man aneinander interessiert und sich selbst verlieren war schön zu lesen.

Ich bin nur so durch die Seiten geflogen, habe die Beschreibungen der Bälle und des gesellschatlichen Lebens dort geliebt.

Daphne und Simon waren mir so sympathisch - aber auch die Mama - so eine coole Mama.
Muss das Buch bald wieder lesen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 07.04.2022

Der Duke und ich

0

Nachdem ich die Serie bei Netflix durchgesuchtet habe, habe ich mich sehr gefreut, als ich die Bücher dazu entdeckte. Und genauso wie die Serie, habe ich auch "Der Duke und ich" verschlungen.
Mir hat beides ...

Nachdem ich die Serie bei Netflix durchgesuchtet habe, habe ich mich sehr gefreut, als ich die Bücher dazu entdeckte. Und genauso wie die Serie, habe ich auch "Der Duke und ich" verschlungen.
Mir hat beides sehr gut gefallen, wenn auch das Buch anders ist als der Film. Ich finde der Film besticht durch die extrem gut ausgewählten Schauspieler.
Allerdings war ich mit den Protagonisten im Buch viel intensiver verbunden. Daher konnte ich mit Simon richtig mitleiden und fühlte es körperlich, wie er von seinem Vater fertig gemacht wurde.
Auch die Liebesgeschichte zwischen Daphne und Simon war im Buch so unglaublich schön und berührend geschrieben. Überhaupt fand ich Daphne sehr taff und liebte den Schlagabtausch mit ihren Brüdern.
Julia Quinn hat einen sehr besonderen Schreibstil, der sehr einfühlsam ist, aber auch sehr humorvoll.
Ich habe das Buch innerhalb kürzester Zeit verschlungen, und liebte Lady Whistledown und ihre Klatschzeitung.
Fazit: Eine Reihe mit Suchtpotenzial und facettenreichen Protagonisten, die mir wunderschöne Lesestunden bereitet hat. Ich freue mich schon sehr auf den zweiten Teil, in dem es um Anthony geht.
Ich kann das Buch uneingeschränkt weiterempfehlen und vergebe 5/5 Sterne.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere