Cover-Bild Rokesby – Miss Bridgerton und der geheimnisvolle Verführer
(16)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,00
inkl. MwSt
  • Verlag: HarperCollins Taschenbuch
  • Themenbereich: Belletristik - Liebesroman: historisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Historische Romane
  • Seitenzahl: 368
  • Ersterscheinung: 23.08.2022
  • ISBN: 9783365000731
Julia Quinn

Rokesby – Miss Bridgerton und der geheimnisvolle Verführer

Roman | Die Vorgeschichte zu Bridgerton
Petra Lingsminat (Übersetzer)

Romantisch, stürmisch und immer auf der Suche nach der wahren Liebe – die Bridgerton-Frauen wissen, was sie wollen.

Die abenteuerlustige und eigenständige Poppy Bridgerton hat sich geschworen, niemanden zu heiraten, der es ihr nicht bezüglich Intellekt und Interessen gleichtun kann. Leider scheint es so jemanden nicht in London zu geben. Als sie deshalb an die Küste nach Dorset flieht, findet sie am Strand eine Schmugglerhöhle. Doch sie wird von den Schmugglern entdeckt und auf ihr Schiff entführt. Und selbst in ihrer misslichen Lage merkt Poppy, dass der Kapitän des Schiffs, Andrew James, nicht nur ungeheuer attraktiv, sondern auch ein wahrer Gentleman ist. Dabei ahnt sie noch nicht einmal, wer sich hinter ihrem galanten Verführer wirklich verbirgt ...

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 26.11.2022

Piratenbraut

0

Pompöse Ballsäle, prunkvolle Kleider und adelige Feiern - das ist es, was man normalerweise von Julia Quinn und ihren Bridgertons erwarten kann. Aber bereits in Rokesby 2 hat sie gezeigt, dass sie auch ...

Pompöse Ballsäle, prunkvolle Kleider und adelige Feiern - das ist es, was man normalerweise von Julia Quinn und ihren Bridgertons erwarten kann. Aber bereits in Rokesby 2 hat sie gezeigt, dass sie auch außerhalb des kulturellen Zentrums von London, großartige Geschichten schreiben kann. Hier im dritten Teil der Reihe macht sie genau dort weiter.

Poppy Bridgerton besucht eine Freundin an der englischen Küste als sie eine geheime Schmugglerhöhle entdeckt. Dumm nur, dass kurz darauf die Schmuggler sie entdecken! Und entführen! Poppy landet auf dem Schiff von Captain Andrew, bei dem es sich um niemand anderen als Andrew Rokesby handelt. Da er diesen Teil seines Lebens allerdings geheim hält, verbirgt er seine Identität vor Poppy. (Man erfährt das alles relativ zum Anfang des Buches, also kein Spoiler;)

Ich war absolut begeistert von dieser eher ungewöhnlichen Handlung und Feuer und Flamme mit Poppys rebellischem Wesen. Sie steckt in einer für sie völlig neuen Situation und schafft es, nicht zusammenzubrechen. Vielmehr entwickelt sie eine harte Schale und überwindet ihre Ängste. Sie war mir richtig sympathisch als Protagonistin. Aber auch Andrew ist ein wirklich interessanter Charakter in dieser Geschichte. Er schwankt immer wieder zwischen dem Wunsch Poppy in seine Arme zu schließen und ihr alles zu erzählen und der Angst, sie damit in Gefahr zu bringen. Die Annäherung der beiden geschieht zwischen kleinen Gesten und harschen Wortgefechten. Somit verläuft sie eher hintergründig, obwohl ehrlich gesagt werden muss, dass der Mittelteil des Buches wenig Handlung bietet. Zwei Drittel der Geschichte spielen sich auf dem Schiff ab und da Poppy den größten Teil der Überfahrt in der Kabine verbringt, brodelt es nicht gerade vor Spannung. Trotzdem war mir nie wirklich langweilig beim Lesen. Ich hatte auch nie das Gefühl, nicht gut unterhalten zu werden. Die Autorin hat es einfach geschafft, die Charaktere für sich sprechen zu lassen ohne das es einen Plottwist nach dem anderen brauchte.

Ein kleines Highlight war gegen Ende die Ankunft des Schiffes in Lissabon, wo der Leser ein Gefühl für die frühere Stadt bekommen hat. Heute, wo man jeden Fleck der Welt mit dem Flugzeug erreichen kann, ist einem manchmal gar nicht bewusst, wie großartig es ist, neue Orte zu entdecken. Poppys Begeisterung über die fremde Stadt ist auf mich übergesprungen und ich würde am liebsten sofort losfliegen und Lissabon besuchen.

Julia Quinn ist es mit diesem Buch erneut gelungen mich zu begeistern. Aber das ist schon fast nichts neues mehr, da es ihr mit nahezu jeder Geschichte gelingt. Ich bin ein großer Fan ihres Schreibstils und ihrer Protagonisten und habe dieses Buch sehr genossen. Eine klare Empfehlung meinerseits.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 01.10.2022

Unterhaltsam

0

Im neuen Band der Reihe steht Poppy Bridgerton im Mittelpunkt, die entführt wird und sich quasi in den Anführer verliebt. Dabei ahnt sie nicht, wer er eigentlich ist. Wer die Reihe liebt, dem wird auch ...

Im neuen Band der Reihe steht Poppy Bridgerton im Mittelpunkt, die entführt wird und sich quasi in den Anführer verliebt. Dabei ahnt sie nicht, wer er eigentlich ist. Wer die Reihe liebt, dem wird auch dieses Buch sehr gefallen. Es ist im gleichen Stil wie die übrigen Bücher geschrieben, ist kurzweilig und sehr unterhaltsam mit Figuren, die man sofort in sein Herz schließt. Das Cover finde ich auch sehr gelungen und der Schreibstil ist wir immer flott und packend. Ein schönes Buch, das ich gerne empfehle.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 27.09.2022

Miss Bridgerton und der geheimnisvolle Verführer

0

Ach, ich liebe diese Geschichte.
Da fallen mir auch nicht gerade viele Worte ein, um sie zu beschreiben.
Insgesamt bei 3 von 4 Teilen gefällt mir die Rokesby-Reihe bisher besser, wie die Bridgertons. Sie ...

Ach, ich liebe diese Geschichte.
Da fallen mir auch nicht gerade viele Worte ein, um sie zu beschreiben.
Insgesamt bei 3 von 4 Teilen gefällt mir die Rokesby-Reihe bisher besser, wie die Bridgertons. Sie ist viel lebendiger, finde ich.
Gerade hier, liebe ich einfach wie Andrew und Poppy miteinander agieren. Seien es Gesten, Worte, Wortgefechte oder nur Blicke. Sie sehen einander und nicht nur das, was sie äußerlich zeigen. Sie passen einfach wie A.. auf Eimer in so vieler Hinsicht.
Die Story war spannend und humorvoll. Sogar ein wenig gefährlich. Ich war komplett von ihr gefesselt. Es gab so viel zu lachen, aber auch Momente zum Aufstöhnen und Fluchen. Mir hat die Geschichte unglaublich viel Lesefreude bereitet.

Veröffentlicht am 26.09.2022

Eine unerwartete und ungewollte Reise

0

Poppy war immer schon wissbegierig. Kein Wunder also, dass sie als sie zu Besuch bei einer Freundin war, allein am Strand unterwegs war um eine Höhle zu erforschen. Nichtsahnend, dass sie dabei eine geheime ...

Poppy war immer schon wissbegierig. Kein Wunder also, dass sie als sie zu Besuch bei einer Freundin war, allein am Strand unterwegs war um eine Höhle zu erforschen. Nichtsahnend, dass sie dabei eine geheime Höhle entdeckt und entführt wird. Die Männer verschleppen sie auf das Schiff von Captain Andrew. Anfangs provozierten sie sich wo es nur geht. Doch schnell muss Andrew feststellen, dass er noch nie eine Frau wie Poppy begegnet ist, die sich für alles zu interessieren scheint. Auch Poppy muss schnell feststellen, dass diese Entführung gar nicht so schlimm ist wie sie anfangs dachte. Er erklärt ihr die Welt und lässt sie nicht ganz so schlecht fühlen. Was Poppy allerdings nicht weiß ist, dass Andrew in Lissabon eine Aufgabe zu erfüllen hat und er sie deshalb nicht allein in England zurücklassen konnte.

Das Cover gefällt mir gut. Den Titel finde ich auch in Ordnung, aber nicht ganz so passend. Dafür gefällt mir gut, dass die Geschichte aus Poppys sind Andrews Sicht geschrieben ist. Dadurch kann man sich mit den Hauptcharakteren noch besser identifizieren.

Alles in allem ein sehr gutes Buch, dass ich sofort verschlungen habe. Ich liebe die Chemie und den Umgang der beiden Hauptcharaktere und auch das Ende ist besonders und toll.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 22.09.2022

Eine aufregende Reise nach Portugal

0

Poppy Bridgerton ist neugieriger als es ihr gut tut. Nur aus diesem Grund wird sie gefangen genommen und landet auf einem Freibeuterschiff nach Portugal. Das Poppy seine Mission in Gefahr bringt und ihn ...

Poppy Bridgerton ist neugieriger als es ihr gut tut. Nur aus diesem Grund wird sie gefangen genommen und landet auf einem Freibeuterschiff nach Portugal. Das Poppy seine Mission in Gefahr bringt und ihn zusätzlich auch noch von seinen Aufgaben ablenkt, gefällt Captain Andrew Rokesby überhaupt nicht. Doch Poppy gewöhnt sich langsam an ihr Leben unter Deck und die beiden kommen immer besser miteinander klar. Als dann noch Gefühle für den jeweils anderen aufkommen scheint alles gut zu werden, aber was ist mit Andrews Mission?

Meine Meinung:
Ich mag das neu gestaltete Cover sehr gerne, denn es passt perfekt zur Handlung des Buchs.
Auch der Schreibstil von Julia Quinn ist wie gewohnt sehr angenehm. Die Autorin schreibt flüssig, humorvoll, bildlich und unterhaltsam. Das ist eine super Mischung und gemeinsam mit den Protagonisten Poppy und Andrew entsteht so eine interessante Geschichte.

Poppy Bridgerton ist keine gewöhnliche junge Frau. Sie ist neugierig, intelligent und sarkastisch. Die Gesellschaft in London wurde ihr schnell überdrüssig und so besucht sie eine Freundin an der Küste, als ihr ihre Neugier zum Verhängnis wird. Captain Andrew James Rokesby ist alles andere als erfreut, als er Poppy in seiner Kajüte findet. Der gebildete, freundliche und großherzige junge Mann arbeitet für die Krone und soll eine Nachricht nach Portugal bringen. Nun muss er mit den Konsequenzen von Poppys Anwesenheit klar kommen. Und dazu gehört auch die Anziehung zwischen ihnen, die er immer mehr spürt.

Ich fand es schön, wie die Beziehung zwischen Poppy und Andrew langsam aufgebaut wird und wie aus beiden Sichten ihr näher kommen beschrieben wird. Ich fand das Tempo dafür perfekt und mir hat besonders der Schlagabtausch zwischen den beiden gefallen.

Was ich ebenfalls richtig gut beschrieben fand, war das Leben auf dem Schiff. Die Schilderungen und Begriffserklärungen waren perfekt eingearbeitet und nie zu viel. Das hat mir das Lesen sehr erleichtert.

Auch das Ende war sehr gelungen, obwohl es für ich etwas zu schnell ging. Trotzdem hat es gut zu Poppy und Andrew gepasst und die Handlung perfekt abgeschlossen.

Mein Fazit:
Ich habe die Geschichte um Poppy und Andrew geliebt! Ihre gemeinsame Reise nach Portugal ist etwas ganz besonderes und am liebsten würde ich das Buch sofort nochmal lesen!!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere