Cover-Bild Lass es raus, Knotenklaus
(12)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

20,00
inkl. MwSt
  • Verlag: CalmeMara Verlag
  • Genre: Kinder & Jugend / Bilderbücher
  • Seitenzahl: 40
  • Ersterscheinung: 22.09.2022
  • ISBN: 9783948877248
  • Empfohlenes Alter: ab 4 Jahren
Julia Regett

Lass es raus, Knotenklaus

Klaus ist ein kurzsichtiger Oktopus mit acht Fangarmen und drei Herzen, die immer wild durcheinander pochen, wenn etwas Neues passiert. Deshalb bleibt er am liebsten in seiner Höhle – bis er eines Morgens einen Knoten in seinem Lieblingsarm entdeckt! Mit pochenden Herzen wagt sich Klaus ins offene Meer, um Hilfe zu suchen ... und findet Gitti Garnele. Die hat zwar keine Lösung, aber genug Mut für beide zusammen. Auf ihrer gemeinsamen Reise durch den Ozean lernt der schüchterne Klaus, so achtsam wie ein Blauwal, so wütend wie ein Einsiedlerkrebs und fast so mutig wie Gitti Garnele zu sein.
Eine berührende Bilderbuchgeschichte, die zeigt, dass nichts unmöglich ist, wenn wir uns unseren Ängsten stellen, uns in Achtsamkeit und Akzeptanz üben und alle Gefühle zu- und rauslassen.

CalmeMara-Bücher tun Gutes:
Mit dem Kauf dieses Buches unterstützt du die Tiere des Begegnungs- und Gnadenhofs Dorf Sentana und die sozialen Projekte vor Ort.

CalmeMara-Bücher schützen die Umwelt:
Dieses Buch wurde klimaneutralisiert, regional und vegan produziert. Mehr dazu auf www.calmemaraverlag.de

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 02.10.2022

Achtsamkeit kindgerecht erklärt

0

Der kurzsichtige Oktopus Klaus hat eines Tages einen Knoten in einem seiner acht Fangarme. Zusammen mit Gitti Garnele macht er sich auf, um in den Weiten des Ozeans Hilfe zu suchen. Dabei lernt er, so ...

Der kurzsichtige Oktopus Klaus hat eines Tages einen Knoten in einem seiner acht Fangarme. Zusammen mit Gitti Garnele macht er sich auf, um in den Weiten des Ozeans Hilfe zu suchen. Dabei lernt er, so achtsam wie ein Blauwal, so wütend wie ein Einsiedlerkrebs und fast so mutig wie Gitti Garnele zu sein.

Das Bilderbuch ist eine berührende Geschichte darüber, wie Klaus sich seinen Ängsten stellt und dabei lernt, mit seinen Emotionen umzugehen und sich selbst zu finden. Das großformatige Buch besticht mit faszinierenden Illustrationen, in denen man viele spannende Details finden kann. Mit Klaus lernt man auf kindgerechte Weise Achtsamkeit mit sich selbst.

Dieses Bilderbuch bietet sich an, die Geschichte immer wieder neu zu entdecken, sowohl vom Text wie auch von den Illustrationen her. Sehr gerne empfehle ich das Buch weiter für Kinder ab 4 Jahren und vergebe alle 5 möglichen Sterne.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 01.10.2022

Algenmarmelade kann für Mut und Freunde sorgen

0

Klaus ist ein talentierter, aber auch schüchterner Oktopus, der gern Algenmarmelade nascht. Eines Tages entdeckt er einen Knoten in einem seiner Tentakeln. Ohne diesen speziellen Tentakel, keine Algenmarmelade. ...

Klaus ist ein talentierter, aber auch schüchterner Oktopus, der gern Algenmarmelade nascht. Eines Tages entdeckt er einen Knoten in einem seiner Tentakeln. Ohne diesen speziellen Tentakel, keine Algenmarmelade.
Deswegen nimmt er seine ganzen drei Herzen in die Hand, um nach Hilfe zu suchen. Zufällig trifft er auf die kleine, aber mutige Garnele Gitti auf.
Mit Gitti sucht Klaus jemanden, der sein Tentakel vom Knoten befreien könnte. Dabei lernt er mehrere Meeresbewohner mit unterschiedlichen Talenten und Eigenschaften.
Mit „Lass es raus, Knotenklaus“ hat Julia Regett ein bewegendes Kinderbuch gezaubert, das von Ängsten und Mut, aber auch Wut und Akzeptanz erzählt. Freundschaft und Liebe können einem überall begegnen.
Blau wie das Meer ist das Cover ein Hingucker. Die Zeichnungen sind im ganzen Buch kindergerecht und so lebendig, dass man als (Vor-)Leser sich anfühlt, als ob man selber im Ozean abgetaucht wäre.
Julia Regetts Zeichenstil und Schreibstil passen sehr gut zusammen. Auf neue Geschichten von Julia Regett bin ich sehr gespannt.
Erwähnenswert ist auch das besondere Engagement des Verlags: ausschließlichen Deutschland und vegan hergestellte Bücher, deren Erlöse einen Teil an einem tierischen Stiftung gespendet wird.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 01.10.2022

Knotenklaus traut sich raus

0

"Lass es raus, Knotenklaus" ist ein wunderschönes Bilderbuch von Julia Regett, das mich sehr begeistern konnte. Wir begleiten Knotenklaus auf seiner Reise ins weite Meer. Er hat einen Knoten und versucht ...

"Lass es raus, Knotenklaus" ist ein wunderschönes Bilderbuch von Julia Regett, das mich sehr begeistern konnte. Wir begleiten Knotenklaus auf seiner Reise ins weite Meer. Er hat einen Knoten und versucht nun gemeinsam mit anderen Meeresbewohnern, diesen zu lösen. Insbesondere Gitti Garnele hilft ihm dabei, seinen Mut zu finden. Auch die anderen Tiere haben einfallsreiche Ideen, wie es klappen könnte ...

Knotenklaus bietet für Kinder viele Identifizierungspunkte, sei es seine Kurzsichtigkeit oder die Angst, sich ins unbekannte zu wagen. Auch sein Umgang mit Emotionen wird thematisiert. Klaus hat Angst, ist wütend, aber auch traurig. Gitte Garnele begleitet ihn dabei, diese Emotionen zu erkunden. Und im Hinblick auf Mut spielt die Größe in diesem Buch keine Rolle - denn Gitti ist die Mutigste von allen!

Toll ist auch die Botschaft am Ende des Buches, denn hier ist der Knoten gar nicht mehr so schlimm, denn mit der neu gewonnen Freundschaft und gegenseitiger Hilfe ist Klaus' Beeinträchtigung plötzlich gar nicht mehr so schlimm. Ich hätte es hier auch vollkommen okay gefunden, wenn der Knoten geblieben wäre, denn die Botschaft, dass man gemeinsam alles schaffen kann, hätte so stehen bleiben können.

Sprachlich macht es großen Spaß, das Buch zu lesen. Viele Adjektive beschreiben Klaus' Geschichte sehr bildhaft. Die sprachliche Spiele rundum die Namen der Tiere laden ebenso zum Ausprobieren ein. Auch die Beschreibungen der einzelnen Tiere (zum Beispiel des entspannten, langsamen Wals) sind sehr gelungen.

Neben der inspirierenden Geschichte finde ich die Grafiken wunderschön. Sie laden zum Entdecken ein und sind kunstvoll gestaltet, heben sich dadurch von gängigen Bilderbüchern ab. Toll, dass die Autorin sowohl so tolle Geschichten, als auch Illustrationen zaubern kann.

Ich freue mich schon darauf, das Buch gemeinsam mit meiner Klasse zu lesen. Sie lieben Bücher, besonders solche mit so tollen Bildern.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 28.09.2022

Achtsamkeit liebevoll veranschaulicht

0

Der Oktopus Klaus lebt in einer Höhle tief im Meer und isst am liebsten Algenmarmelade. Eines Tages hat er einen Knoten in ausgerechnet dem Arm, mit dem er seine Marmeladengläser öffnet. Allein kriegt ...

Der Oktopus Klaus lebt in einer Höhle tief im Meer und isst am liebsten Algenmarmelade. Eines Tages hat er einen Knoten in ausgerechnet dem Arm, mit dem er seine Marmeladengläser öffnet. Allein kriegt er den Knoten nicht gelöst, also verlässt er ängstlich seine Höhle. Außerhalb dieser trifft er auf Gitti Garnele und viele weitere Meeresbewohner und lernt zudem noch etwas über Ruhe, Wut und Selbstakzeptanz.
Das Buch ist überwiegend doppelseitig bebildert, die Farben sind dabei eher dunkel und in Blautönen gehalten, dennoch wirkt das Buch nicht düster und es harmoniert farblich sehr gut.
Und auch inhaltlich kann die Geschichte um den Knotenklaus punkten. Achtsamkeit ist eine Tugend, die selbst vielen Erwachsenen schwer fällt. Umso schöner finde ich es, dass diese hier auf simple und verständliche Weise schon den Kleinen näher gebracht wird. Auf sich selbst und sein eigenes Wohl zu achten, auch mal Wut rauszulassen, wenn es sein muss, und seine innere Ruhe zu finden, sind wichtige Dinge, um im Leben glücklich und zufrieden zu sein. Diese Geschichte bringt das Thema dabei ganz liebevoll rüber.
Die Geschichte kommt im Vergleich mit anderen Büchern der gleichen Altersempfehlung etwas länger daher, hier hat vielleicht nicht jedes zuhörende Kind die Geduld, bis zum Ende dabei zu bleiben. Dies wäre aber auch der einzige Kritikpunkt. Ansonsten lernen bei diesem Buch nicht nur die Kinder, sondern auch noch die Erwachsenen etwas für das Leben.
Übrigens kann man auch was die Umwelt anbelangt guten Gewissens zu diesem großformatigen Bilderbuch greifen, so achtet der CalmeMara-Verlag auf Papier aus FSC-zertifizierten Wäldern, umweltschonenden Drucklack und einen klimaneutralisierten Druck.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 25.09.2022

Ein riesengroßes Bilderbuch

0

Klaus ist ein kleiner blauer Oktopus mit drei Herzen, die immer wild durcheinander schlagen, wenn etwas Unvorhergesehenes passiert. Z.B. an dem Morgen, als er bemerkt, dass sich einer seiner 8 Fangarme, ...

Klaus ist ein kleiner blauer Oktopus mit drei Herzen, die immer wild durcheinander schlagen, wenn etwas Unvorhergesehenes passiert. Z.B. an dem Morgen, als er bemerkt, dass sich einer seiner 8 Fangarme, auch noch sein Lieblingsarm mit dem er seine Marmeladengläser öffnet, verknotet hat. Er weiß, dass er seine Komfortzone in seiner Höhle verlassen muss. Aber ist das nicht viel zu gefährlich?
Wahrhaftig wagt er sich ins offene Meer hinaus um Hilfe zu suchen. Die findet er in Garnele Gitte. Die kann ihm zwar nicht bei seinem Armproblem helfen, gibt ihm aber so viel Mut und Selbstvertrauen, dass er sich immer weiter weg wagt. So lernt er Wilma Wal, Angela Anglerfisch, Egon Einsiedlerkrebs und Pablo Papageifisch kennen. Vor allem aber lernt er mit seiner Wut umzugehen und seine Angst zu überwinden. Und in Gitte hat er eine Freundin gefunden.

Auch die ganzseitigen Illustrationen hat Autorin Julia Regett gestaltet. Die dunklen Farben, die die Dunkelheit tief unten im Wasser sehr gut symbolisieren, finde ich sehr schön und vor allem vielseitig. Es gibt so Vieles für die kleinen und großen Leser und Zuhörer zu entdecken. Besonders schön finde ich die verschiedenen Gesichtsausdrücke von Knotenklaus.

Ein wundervoll gestaltetes Kinderbuch, das uns mitnimmt in die Tiefen der Unterwasserwelt.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere