Cover-Bild Der kleine Laden am Strand
(9)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

14,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Forever
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 320
  • Ersterscheinung: 30.08.2019
  • ISBN: 9783958184558
Julia Rogasch

Der kleine Laden am Strand

Roman
Vor Jahren verließ Ebba völlig überstürtzt ihre Heimat Sylt. Was sie ihrem damaligen Freund Magnus nicht erzählte: Sie war schwanger und verlor in dieser Nacht bei einem Autounfall das Baby. Niemand weiß davon und bis heute ist Ebba weder über den Verlust noch über ihr schlechtes Gewissen gegenüber Magnus hinweg. Durch einen Zufall lernt die Hebamme die Schwestern Carla und Marie kennen, die beide selbst durch schwere Zeiten gingen und für ihren Neuanfang gekämpft haben. Schnell findet Ebba in den beiden Vertraute und als sich die Gelegenheit bietet, reist sie mit ihnen nach Jahren wieder zurück nach Sylt. Es dauert nicht lang und sie trifft Magnus wieder. Die Anziehungskraft zwischen den beiden ist ungebrochen. Doch Magnus scheint ein neues Leben und eine neue Frau an seiner Seite zu haben. Er führt einen kleinen Laden direkt am Strand, ein Traum, den Ebba und er vor ihrer Abreise nicht mehr gemeinsam verwirklichen konnten. Ebba hadert mit ihrer Entscheidung nach Sylt gekommen zu sein und Magnus die Wahrheit über damals zu sagen. Aber dann überschlagen sich die Ereignisse und Ebba muss sich endlich entscheiden...

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 09.02.2020

Ein wunderschöner Inselroman der ans Herz geht

0

Die Protagonistinnen waren mir sofort sympathisch. Ebba, die sehr verletzlich und schüchtern wirkt, Marie, die Powerfrau, die tolle Geschäftsideen hat und dann die erfolgreiche Unternehmerin Carla, die ...

Die Protagonistinnen waren mir sofort sympathisch. Ebba, die sehr verletzlich und schüchtern wirkt, Marie, die Powerfrau, die tolle Geschäftsideen hat und dann die erfolgreiche Unternehmerin Carla, die mit ihrer warmen und herzlichen Art Ebbas Vertraute wird. Jede Leserin und Leser hat Bekannte und Freunde. Aber so würde man sich manchmal Freundschaft wünschen, ohne dass es ins Kitschige abgleitet.
Die Autorin schreibt sehr gefühlsvoll und flüssig, so dass die Seiten nur so dahin fliegen. Auch die Insel Sylt wird dermaßen liebevoll und anschaulich beschrieben, dass ich mir vorgenommen habe, auch diese Insel irgendwann einmal zu besuchen. Man spürt bei Ebbas Spaziergängern am Strand förmlich die frische Seeluft und den Sand unter den Füßen.
Man ist voller spannender Erwartung, wie es sein wird, wenn Ebba ihrer großen Liebe Magnus begegnet. Wird Ebba wieder fluchtartig die Insel verlassen oder bleibt sie vielleicht für immer. Auch für Marie und Carla wird es ein abenteuerlicher Aufenthalt auf der Insel.
Ich habe mich auf der Insel mit den Protagonisten sehr wohl gefühlt und kann hier eine klare Leseempfehlung aussprechen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 08.01.2020

Freundschaft...Hoffnung...Liebe!

0

Ebbe hat vor Jahren ihre Heimat Sylt und ihre große Liebe Magnus nach einem schweren Schicksalsschlag verlassen.
Nun führt genau das Schicksal sie mit ihren neu gewonnenen Freundinnen Carla und Marie zurück ...

Ebbe hat vor Jahren ihre Heimat Sylt und ihre große Liebe Magnus nach einem schweren Schicksalsschlag verlassen.
Nun führt genau das Schicksal sie mit ihren neu gewonnenen Freundinnen Carla und Marie zurück auf ihre geliebte Insel.
Ebbe fühlt sich sofort wieder heimisch, sieht sich aber alsbald auch mit ihrer Vergangenheit konfrontiert.
Wird es für Ebba eine Zukunft auf Sylt geben?

Ich war selbst noch nie auf Sylt, konnte mir aber mit Julia Rogaschs wunderbaren Beschreibungen ein einladendes Bild der Insel machen und hatte zuweilen das Gefühl den Wind in meinen Haaren zu spüren.

Der flüssige und sehr berührende Schreibstil der Autorin hat die Seiten nur so dahinfliegen lassen.
Ich habe sehr gerne einige Zeit mit den drei Freundinnen auf der Insel verbracht, habe mit ihnen gelacht und geweint, gehofft und gebangt.

Die Charaktere sind lebensecht und realistisch dargestellt, mit Ecken und Kanten, positiven und negativen Eigenschaften, so dass man sich wunderbar auf sie einlassen kann.
Julia Rogasch hat eine sehr emotionale Geschichte geschrieben über Freundschaft und Liebe, Träume und Ängste und die Hoffnung, dass am Ende alles gut wird.
Für dieses sehr emotionale Lesevergnügen an einem wunderbaren Schauplatz vergebe ich gerne ⭐️⭐️⭐️⭐️.

Veröffentlicht am 25.11.2019

Eine Geschichte zum Wohlfühlen

0

Die Hebamme Ebba hat vor Jahren ziemlich überstürzt Sylt und ihre große Liebe verlassen und hadert noch immer damit was damals geschehen ist. Sie hat sich nach ihren zerbrochenen Träumen zuerst in die ...

Die Hebamme Ebba hat vor Jahren ziemlich überstürzt Sylt und ihre große Liebe verlassen und hadert noch immer damit was damals geschehen ist. Sie hat sich nach ihren zerbrochenen Träumen zuerst in die Pflege ihrer Mutter, nach deren Tod in ihren Beruf gestürzt. Doch so wirklich zufrieden ist sie nicht mehr damit. Da lernt sie durch Zufall die Schwestern Carla und Marie kennen. Die drei verstehen sich auf Anhieb und da Marie einen geschäftlichen Termin auf Sylt hat und ihre hochschwangere Schwester gerne mitnehmen möchte, lädt sie auch noch Ebba als Begleitung mit ein. Nach anfänglichem Zögern stimmt Ebba zu, denn vielleicht ist es langsam an der Zeit, sich den Geistern der Vergangenheit zu stellen ...

Ich habe dieses Buch mit Genuss gelesen. Die Bücher der Autorin haben einen warmherzigen Charakter und lassen einen den Zauber von Sylt spüren. Ich habe auch dieses Buch wieder gerne gelesen, einfach um die Seele baumeln zu lassen. Die Geschichte ist bezaubernd erzählt. Als Leser ist man neugierig und ich habe es auch genossen, das wieder die Charaktere von "Honigmilchtage" mit dabei waren. Einzig, das ich das Buch auch aus den Händen legen konnte, hat mich dazu bekommen keine 5 Sterne zu vergeben.

Veröffentlicht am 17.11.2019

Wenn man seine Träume aus den Augen verliert ...

0

Ebba sucht nach einem Schicksalsschlag Halt bei ihrer Mutter in Hamburg. Ihr Freund bleibt in der Ungewissheit über ihren Verbleib und die Gründe ihres Verschwindens zurück. Nach dem Tod ihrer Mutter fühlt ...

Ebba sucht nach einem Schicksalsschlag Halt bei ihrer Mutter in Hamburg. Ihr Freund bleibt in der Ungewissheit über ihren Verbleib und die Gründe ihres Verschwindens zurück. Nach dem Tod ihrer Mutter fühlt sich Ebba oft einsam. Sie arbeitet als Hebamme in Hamburg. Ihre Vorstellung von dem Beruf und die Realität passen irgendwie nicht zusammen: Sie wollte die werdenden Mütter und den Nachwuchs in einen neuen Lebensabschnitt begleiten. Stattdessen zu viele Überstunden und zu wenig Schlaf.

Durch einen medizinischen Notfall lernt sie die schwangere Clara und ihre Schwester kennen. Die beiden Schwestern werden für sie zur schicksalhaften Fügung. Sie hinterfragt ihr Leben und ob sie immer so weiter machen will. Sie hat doch auch mal Träume in ihrem Leben gehabt, doch die scheinen so unendlich weit weg zu sein. Für einen beruflichen Neuanfang müßte sie sich aber erst mit den Geschehnissen an diesem Abend vor vielen Jahren auseinandersetzen. Ob sie den Mut aufbringen wird?

Die Protagonisten haben mir sehr gut gefallen, allen voran natürlich Ebba. Die Geschichte, die die Autorin erzählt, hat mir gut gefallen. Kriminelle Immobilienhaie, aalglatte Hoteliers und eine kranke Frau als Beiwerk lassen die Handlung nie langweilig werden.

Veröffentlicht am 17.10.2019

Salz auf den Lippen und Möwenkreischen inklusive

0

Der kleine Laden am Strand
von Julia Rogasch, erschienen am 30.08.2019, im Forever Verlag

Wenn ich Salz auf meinen Lippen schmecke, die Möwen über meinem Kopf ihre Kreise ziehen, dann weiß ich, ich bin ...

Der kleine Laden am Strand
von Julia Rogasch, erschienen am 30.08.2019, im Forever Verlag

Wenn ich Salz auf meinen Lippen schmecke, die Möwen über meinem Kopf ihre Kreise ziehen, dann weiß ich, ich bin in meinem geliebten Norden. Mit diesem Buch habe ich zum ersten Mal Sylt besucht und es war eine tolle Zeit.

Um was es geht:

Ebba Jansen hat vor 5 Jahren ihr ungeborenes Baby bei einem Autounfall verloren. Sie kehrt nie wieder zu ihrem damaligen Freund Magnus zurück. Durch Zufall lernt sie die schwangere Carla und ihre Schwester Marie kennen. Die drei Funken auf einer Wellenlänge und kommen sich rasch näher. Im Moment ihres Entschlusses, die Insel zu besuchen, habe ich mein Täschchen gepackt und bin einfach mitgefahren. Gemeinsam reisen wir nach Sylt und für Ebba wird es eine Reise zu ihrer Vergangenheit und die nie ganz verheilten Wunden ihrer Seele, reißen erneut auf.

Nach einem herzlichen Empfang auf Sylt begegne ich einer Kegelrobbe, ich erfahre wissenswertes über Sylt und seine Wanderdüne und stolpere über jede Menge Intrigen.

Die Figuren:

Ebba Jansen ist 32 Jahre und Hebamme. Im Grunde liebt sie ihren Beruf, aber nicht die aktuellen Arbeitsbedingungen dazu. Sie sehnt sich noch immer nach einem eigenen Laden. Ein Herzenswunsch, der immer wieder in ihr Bewusstsein dringt. Sie ist ehrlich, kann taff sein, zieht sich aber oft in sich zurück und sucht ihr Heil vor allzu großen Gefühlen gerne in der Flucht.

Maria und Carla sind Schwestern, herzensgut, gerne mal forsch, ab und an keck und nahbar.

Magnus lebt auf Sylt und kann Ebba nicht vergessen. Er hat eisblaue Augen und ist insgesamt sehr attraktiv und sympathisch. Er opfert sich für andere auf. Ihn muss man sofort ins Herz schließen.

Es gibt noch weitere bezaubernde Charaktere, die hier den Rahmen sprengen, wenn ich sie aufzähle.

Die Umsetzung:

Die Story gefällt mir richtig gut. Sie hat Tiefgang und nimmt mich mit. Es gibt einen leichten Spannungsbogen, etwas Humor und Intrigen. Gepaart mit Romantik fürs Herz, ist das eine gelungene Mischung.

Was Frau Rogasch ebenso hervorragend gelungen ist, ist die Tatsache, wie oft sie meine Sinne anspricht. Ich spüre den kratzigen Wollpulli an meiner Wange, höre dem Kreischen der Möwen zu, schmecke genau dieses oben erwähnte Salz auf meinen Lippen und genieße leckere Honigmilch.

Mit was ich immer wieder auf den Seiten hadere, ist der Schreibstil. Für mich ist er zu beschreibend und es kommen Redundanzen vor, die mich aus dem Lesefluss kippen.
Ich liebe es, wenn mein Kopfkino ständig mitläuft, doch hier wird mir diese Chance genommen. Ich muss mir keinerlei Gestik oder Mimik vorstellen, weil es immer dazu geschrieben wird. Selbst bei den Dialogen, dabei tragen sich starke Dialoge von alleine. Sie benötigen keine Gehilfen. Ich brauche mehr Platz beim Lesen und möchte selbst Situationen interpretieren. Betreutes Lesen liegt mir nicht.

Gerne hätte ich mehr Zeit mit Ebba und Magnus alleine verbracht. Diese Momente sind für meine romantische Ader deutlich zu kurz gekommen, aber die vorhandenen Augenblicke sind wow. Da habe ich Gänsehaut, vor lauter mitfühlen und miterleben und verschlinge diese geradezu.

Das Ende gefällt mir sehr. Hier darf es ruhig rosa sein, denn hier passt es hinein.

Der kleine Laden am Strand bekommt von mir ⭐️⭐️⭐️⭐️ unterhaltsame Sterne von 5 und eine unbedingte Leseempfehlung.