Cover-Bild Feiy - Im Licht des Mondes

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,81
inkl. MwSt
  • Verlag: 47North
  • Themenbereich: Belletristik - Fantasy: Romance
  • Genre: Fantasy & Science Fiction / Fantasy
  • Seitenzahl: 332
  • Ersterscheinung: 13.03.2018
  • ISBN: 9782919800483
Juliane Maibach

Feiy - Im Licht des Mondes

Auftakt der aufregenden Fantasy-Serie von der Erfolgsautorin Juliane Maibach.

»Man sieht es mir zunächst vielleicht nicht an. Ich habe kein wallendes Haar, auch keine ätherische Ausstrahlung und erst recht besitze ich keine Flügel oder einen glitzernden Zauberstab, mit dem ich Wünsche erfülle. Und dennoch besteht meine Arbeit genau aus dieser einzigen Tätigkeit: Ich erfülle Sehnsüchte. Im Volksmund bezeichnet man uns als Feen, doch unser eigentlicher Name lautet: Feiys.«

Die selbstbewusste junge Feiy Alice ist dazu bestimmt, in der Welt umherzuziehen und einen Handel mit den Menschen abzuschließen.

Eines Tages trifft sie auf Vince, dessen sehnlichster Wunsch es ist, von ihr die Kunst der Magie zu lernen. Doch diese Macht kann nur ein Talim, der Meister der Feiys, verleihen. So machen sich die beiden auf den Weg zu ihm und erhalten einen äußerst lukrativen Auftrag: Sie sollen ihm die geheimnisvolle Blaue Träne bringen, einen Schatz von unermesslichem Wert. Gemeinsam begeben sich die beiden auf eine abenteuerliche Reise, die sie das Leben kosten könnte.

Vince spürt schon bald, dass die mutige Feiy an seiner Seite ein großes Geheimnis verbirgt und die Schatten der Vergangenheit ihre Finger nach ihr ausstrecken.

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 22.05.2019

Feen einmal anders (3,5)

0

Die beiden Hauptprotagonisten Alice und Vince sind mir persönlich jeder auf seine Art und Weise recht sympathisch. An Alice gefällt mir, dass sie versucht Vince von seinem Vorhaben ein Feiy zu werden abzubringen ...

Die beiden Hauptprotagonisten Alice und Vince sind mir persönlich jeder auf seine Art und Weise recht sympathisch. An Alice gefällt mir, dass sie versucht Vince von seinem Vorhaben ein Feiy zu werden abzubringen und ihm immer das Negative daran vor Augen hält. Ich als Leser konnte mir gut vorstellen wie schwer es sein muss ein Feiy zu sein oder zumindest in der Rolle von Alice versetzen. Sie erzählt das ein Wunsch zu erfüllen nicht unbedingt Vorteile hat, sondern was es auch für eine Person bedeutet sein Lebenslicht zu nehmen.
Auch wie im Laufe der Geschichte das Vertrauen gegenseitig wächst und man immer mehr und mehr über die jeweiligen Protagonisten erfährt hat meiner Meinung nach die Autorin soweit gut umgesetzt.

Vince hingegen scheint mir etwas unentschlossen da er anfangs ein Lehrling bei einem Magier werden möchte und dann plötzlich lieber ein Feiy. Auch scheint er gegenüber jegliche negativen Punkte resistent zu sein. Auch als ihm Alice begreiflich macht, dass wenn er erstmal ein Feiy ist, es kein zurück mehr gibt und Vince für immer an seinen Talim gebunden ist.

Zwischendurch hatte ich kleine Hänger, doch diese fand ich persönlich nicht allzu schlimm. Das Ende war für mein Geschmack etwas zu schnell und ich hatte das Gefühl das irgendwie etwas gefehlt hat.
Doch ich hatte ein paar schöne Lesestunden und bin schon jetzt sehr gespannt was sie noch so alles gemeinsam erleben werden.


Das Cover:
Mit den Blautönen, dem Mond und dem weiblichen Gesicht, welches wohl die Feiy Alice darstellt und der schwungvollen Schrift ist der Autorin wieder einmal ein richtiger Blickfang gelungen. Mir gefällt es aufjedenfall total.


Fazit:
Eine mir recht sympathische Hauptprotagonistin die nicht nur Wünsche erfüllt und Lebenslichter nimmt und ein etwas dickköpfiger Hauptprotagonist, der seinen Eltern etwas beweisen möchte. Zwei die trotz ihrer unterschiedlichen Meinung und Beweggründe doch dasselbe Ziel haben und Feen die keine Feen sind.
Eine Geschichte mit Unterhaltungswert und dem Wunsch weiter zu lesen. Ich bin aufjedenfall schon gespannt wie es weitergeht.
Von mir bekommt der Auftakt der neuen Reihe von Juliane Maibach dieses mal ein lesenswert mit 3,5 Bücher und ein ganz ♡liches Dankeschön für das Lesevergnügen.


Kauf- und Leseempfehlung✒
Ja, gut lesbar

Veröffentlicht am 15.04.2019

Gelungener Auftakt

0

»Man sieht es mir zunächst vielleicht nicht an. Ich habe kein wallendes Haar, auch keine ätherische Ausstrahlung und erst recht besitze ich keine Flügel oder einen glitzernden Zauberstab, mit dem ich Wünsche ...

»Man sieht es mir zunächst vielleicht nicht an. Ich habe kein wallendes Haar, auch keine ätherische Ausstrahlung und erst recht besitze ich keine Flügel oder einen glitzernden Zauberstab, mit dem ich Wünsche erfülle. Und dennoch besteht meine Arbeit genau aus dieser einzigen Tätigkeit: Ich erfülle Sehnsüchte. Im Volksmund bezeichnet man uns als Feen, doch unser eigentlicher Name lautet: Feiys.«

Die selbstbewusste junge Feiy Alice ist dazu bestimmt, in der Welt umherzuziehen und einen Handel mit den Menschen abzuschließen.
Eines Tages trifft sie auf Vince, dessen sehnlichster Wunsch es ist, von ihr die Kunst der Magie zu lernen. Doch diese Macht kann nur ein Talim, der Meister der Feiys, verleihen. So machen sich die beiden auf den Weg zu ihm und erhalten einen äußerst lukrativen Auftrag: Sie sollen ihm die geheimnisvolle Blaue Träne bringen, einen Schatz von unermesslichem Wert. Gemeinsam begeben sich die beiden auf eine abenteuerliche Reise, die sie das Leben kosten könnte.
Vince spürt schon bald, dass die mutige Feiy an seiner Seite ein großes Geheimnis verbirgt und die Schatten der Vergangenheit ihre Finger nach ihr ausstrecken.

Meinung: Nachdem mich midnight eyes von @juliane Maibach überzeugen konnte war ich sehr gespannt, auf Feiy.
Auch hier konnte mich bereits der schreibstil nach wenigen Seiten für sich gewinnen ? auch die story gefiel mir sehr - es geht hier um eine dunkle Art aus der Welt der Feen und war für mich in Zusammenhang mit einem Buch eine neue Idee.

Mir hat es der Charakter vince besonders im Verlauf der Geschichte angetan und er hatte in meinem augen auch eine starke Wendung im Verlauf der Geschichte durchgemacht.

Durch überraschende Wendungen wurde die Gesshcuchte auch zu keinem Zeitpunkt "langweilig" - die story war jetzt vielleicht nicht mit großer Spannung geladen sondern eher mit Hintergrundinformationen, herantasten an die Charaktere aber nachdem es der Auftakt einer Reihe war gehörte das für mich auch irgendwie dazu. Dennoch gab es einige Momente bei denen der Nervenpegel stieg - kämpfe gegen dunkle Mächte und vieles mehr ?

Fazit:

Auch hier konnte ich wieder total überzeugt werden und eines ist klar ich muss die anderen Teile lesen ?? eine tolle Geschichte - eine neue Welt der Fantasie und tolle Charaktere machen dieses Buch zu einem wundervollen Auftakt - 5 von 5 sternen

Veröffentlicht am 03.04.2019

Der vielversprechende Auftakt einer neuen Fantasy-Reihe, die gute Idee besitzt und trotz kleinere Mängel Spaß macht zu lesen.

0

Meinung:

Das Cover ist in dunkelblau gehalten und zeigt einen Mond. Die Frau schaut auf den Mond und man ahnt, dass dies die Hauptprotagonistin sein soll. Das Titelbild ist für das Buch passend gewählt.

Der ...

Meinung:

Das Cover ist in dunkelblau gehalten und zeigt einen Mond. Die Frau schaut auf den Mond und man ahnt, dass dies die Hauptprotagonistin sein soll. Das Titelbild ist für das Buch passend gewählt.

Der Schreibstil der Autorin ist einfach und doch angenehm zu lesen. Das Buch ist gut geschrieben und schnell gelesen. Sie hätte nur zu Beginn ein wenig mehr beschreiben können, wie die Welt der Alice aussieht. Da fehlte mir ein wenig. Wobei sie die Magie gut beschreiben hat.

Die Hauptprotagonistin ist Alice, sie ist eine dunkle Feiy, die durch die Städte und Länder wandert, um den Menschen einen Tauschhandel anzubieten. Sie arbeitet nur wie sie mag und nicht mehr. Sie ist etwas tollpatschig und das macht sie irgendwie liebenswert. Doch irgendwie wurde ich mit ihr nicht ganz so warm, mir war nicht klar, warum sie manchmal so gehandelt hat, wie sie es tat. Mir fehlte bei ihr ein wenig die Tiefe. Diese kommt vielleicht in den nächsten Bänden – was ich als Leser sehr hoffe.

Vince, der unbedingt Magie lernen möchte, kreuzt den Weg von Alice. Und ehrlich, er hat mich echt genervt, so aufdringlich wie ich ihn empfand. Aber Alice und er begeben sich auf die gemeinsame Reise. Mich hat gestört, dass er immer neugierig Fragen gestellt hat, aber über sich kaum etwas Preis gegeben hat. Aber im Laufe des Buches lernt man ihn besser kennen, was ihn nicht unbedingt sympathischer macht. Aber er passt in die Handlung.

Die drei Hunter waren gelungene Figuren und gefielen mir wirklich gut. Von denen möchte ich gerne mehr lesen, denn sie sind so herrlich düster und geheimnisvoll. Solche Figuren mag ich gerne. Ich bin auf deren Entwicklung gespannt und ob sie wirklich nur böse Diebe sind oder mehr.

Fazit:

Der vielversprechende Auftakt einer neuen Fantasy-Reihe, die gute Idee besitzt und trotz kleinere Mängel Spaß macht zu lesen.

Veröffentlicht am 23.10.2018

Tolle Story, nerviger Protagonist

0

??Rezensionsexemplar??
(unbezahlte Werbung)
-Zur Verfügung gestellt von Juliane Maibach-

???Feiy (1)???
-Im Licht des Mondes-
-Dunkle Feen-

Autorin: Juliane Maibach
Verlag: 47North
Preis: 9,99€, Taschenbuch ...

??Rezensionsexemplar??
(unbezahlte Werbung)
-Zur Verfügung gestellt von Juliane Maibach-

???Feiy (1)???
-Im Licht des Mondes-
-Dunkle Feen-

Autorin: Juliane Maibach
Verlag: 47North
Preis: 9,99€, Taschenbuch
Seiten: 332 Seiten
ISBN: 978-2919800483
Erscheinungsdatum: 13. März 2018

3 Von 5 Sternen ⭐⭐⭐

????????????????????
Inhaltsangabe:
Entnommen von: http://www.juliane-maibach.com" target="_blank">www.juliane-maibach.com
Auftakt der aufregenden Fantasy-Serie von der Erfolgsautorin Juliane Maibach.
»Man sieht es mir zunächst vielleicht nicht an. Ich habe kein wallendes Haar, auch keine ätherische Ausstrahlung und erst recht besitze ich keine Flügel oder einen glitzernden Zauberstab, mit dem ich Wünsche erfülle. Und dennoch besteht meine Arbeit genau aus dieser einzigen Tätigkeit: Ich erfülle Sehnsüchte. Im Volksmund bezeichnet man uns als Feen, doch unser eigentlicher Name lautet: Feiys.«
?
Die selbstbewusste junge Feiy Alice ist dazu bestimmt, in der Welt umherzuziehen und einen Handel mit den Menschen abzuschließen.
Eines Tages trifft sie auf Vince, dessen sehnlichster Wunsch es ist, von ihr die Kunst der Magie zu lernen. Doch diese Macht kann nur ein Talim, der Meister der Feiys, verleihen. So machen sich die beiden auf den Weg zu ihm und erhalten einen äußerst lukrativen Auftrag: Sie sollen ihm die geheimnisvolle Blaue Träne bringen, einen Schatz von unermesslichem Wert. Gemeinsam begeben sich die beiden auf eine abenteuerliche Reise, die sie das Leben kosten könnte.
Vince spürt schon bald, dass die mutige Feiy an seiner Seite ein großes Geheimnis verbirgt und die Schatten der Vergangenheit ihre Finger nach ihr ausstrecken.
????????????????????
Weitere Informationen:
http://http://www.juliane-maibach.com" target="_blank">www.juliane-maibach.com
?
http://http://www.juliane-maibach.com" target="_blank">www.juliane-maibach.com/?pageid=5119
?
https://m.facebook.com/JulianeMaibach
?
https://m.facebook.com/julianemaibachsromane/?ref=content
filter
?
https://m.youtube.com/channel/UC3q9i04gYKcKyZU7sVXZGJg
?
https://www.amazon.de/Juliane-Maibach/e/B00AHH5Z92
?
https://instagram.com/julianemaibach?utmsource=igprofile_share&igshid=1alxvyg23e0mr
?
https://www.lovelybooks.de/autor/Juliane-Maibach/Feiy-Im-Licht-des-Mondes-1542375000-w/" target="_blank">https://www.lovelybooks.de/autor/Juliane-Maibach/Feiy-Im-Licht-des-Mondes-1542375000-w/
?
https://www.lovelybooks.de/autor/Juliane-Maibach/
????????????????????
Hey ihr Süßen?
Heute habe ich das erste Buch von Juliane Maibach beendet und bin sehr Zwiegespalten, was die Handlung angeht. Zu erst einmal zum Cover und der Aufmachung des Buches. Das Cover ist unglaublich schön, wirklich ein Traum, obwohl ich Gesichter auf dem Cover eigentlich nicht so mag, gefällt es mir hier richtig gut. Dazu kommt, daß ich diese samtige Haptik des Buches echt gerne mag und mich immer weider freue wenn ich ein solches in der Hand halten kann, da es einfach ein wahrer Handschmeichler ist. Nun zur Story, also im Grunde finde ich diese Idee der Feiy's unglaublich toll und auch gut umgesetzt. Es handelt sich hier um Feen, doch diese sind lange nicht so wie an sie aus Märchen kennt, nein sie sind wirklich ganz besonders und so gar nicht Märchenhaft, hier kann man sich eher Maleficent ohne schick schnack vorstellen. Dennoch konnte mich das Buch nicht überzeugen, aus dem einzigen Grund, das der Männliche Protagonist mir einfach dermaßen auf den nerv gegangen ist, daß mir das Lesen weniger Spaß gemacht hat als ich erhofft hatte. Vince, ist echt ein richtiger Waschlappen und sowas von unsympathisch und nervig, das ging mal so überhaupt nicht. Wem das aber nicht stört erwartet hier wirklich eine ganz tolle Story. Doch für mich war es einfach nur okay, eine nette Geschichte, mit grandiosen Ideen und noch besserem Cover, einer mutigen und Willensstarken Protagonistin, aber mit einem nervigen Waschlappen an ihrer Seite. Sehr schade. Lieben Gruß
Sonja/Shaaniel

Veröffentlicht am 23.06.2018

Nicht Überzeugend

0

Mystisch
Klappentext:

»Man sieht es mir zunächst vielleicht nicht an. Ich habe kein wallendes Haar, auch keine ätherische Ausstrahlung und erst recht besitze ich keine Flügel oder einen glitzernden Zauberstab, ...

Mystisch
Klappentext:

»Man sieht es mir zunächst vielleicht nicht an. Ich habe kein wallendes Haar, auch keine ätherische Ausstrahlung und erst recht besitze ich keine Flügel oder einen glitzernden Zauberstab, mit dem ich Wünsche erfülle. Und dennoch besteht meine Arbeit genau aus dieser einzigen Tätigkeit: Ich erfülle Sehnsüchte. Im Volksmund bezeichnet man uns als Feen, doch unser eigentlicher Name lautet: Feiys.«

Die selbstbewusste junge Feiy Alice ist dazu bestimmt, in der Welt umherzuziehen und einen Handel mit den Menschen abzuschließen.

Eines Tages trifft sie auf Vince, dessen sehnlichster Wunsch es ist, von ihr die Kunst der Magie zu lernen. Doch diese Macht kann nur ein Talim, der Meister der Feiys, verleihen. So machen sich die beiden auf den Weg zu ihm und erhalten einen äußerst lukrativen Auftrag: Sie sollen ihm die geheimnisvolle Blaue Träne bringen, einen Schatz von unermesslichem Wert. Gemeinsam begeben sich die beiden auf eine abenteuerliche Reise, die sie das Leben kosten könnte.

Vince spürt schon bald, dass die mutige Feiy an seiner Seite ein großes Geheimnis verbirgt und die Schatten der Vergangenheit ihre Finger nach ihr ausstrecken.

Das Cover:

Es ist sehr schön gestaltet. Die Farben harmonieren sehr schön mit einander und das Mädchen auf dem Cover könnte die Protagonistin sein. Auch derSchriftzug ist sehr schön. Alles im allen ist das Cover ein hingucker.

Mein Fazit:

Es wurde gut geschrieben und es ist echt eine tolle geschichte. Man konnte teilweise echt mit fühlen.

Leider fehlt mir da die Spannung und es wurde öfter etwas sehr langgiebig gewesen so das man überhaupt nicht richtig rein kam.

Trotzallem gefiel sie mir ganz gut soweit.

Ich vergebe 3 von 5 Sterne


Dieses Buch habe ich als Rezensionsexemplar bekommen und hat meine Meinung dadurch nicht beeinflusst.