Cover-Bild Faded - Dieser eine Moment
(48)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
  • Gefühl

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,90
inkl. MwSt
  • Verlag: LYX
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 368
  • Ersterscheinung: 20.12.2019
  • ISBN: 9783736311336
Julie Johnson

Faded - Dieser eine Moment

Anika Klüver (Übersetzer)

Es heißt: Berühmtheit hat ihren Preis. Doch was, wenn der Preis die Liebe deines Lebens ist?

Als Felicity Wilde mit nichts außer einem gefälschten Ausweis, ihrer alten Gitarre und ihren Songtexten in Nashville ankommt, will sie nur eins: sich so unauffällig wie möglich ein neues Leben aufbauen. Aber sie hat nicht mit Ryder Woods gerechnet. Der stadtbekannte Rockstar zieht sie vom ersten Moment an in seinen Bann. So sehr Felicity auch versucht, die Gefühle, die er in ihr weckt, zu unterdrücken, fasziniert er sie bei jeder Begegnung mehr. Und schließlich können die beiden nicht anders, als der Anziehung zwischen ihnen nachzugeben. Doch als Ryder einen Plattenvertrag angeboten bekommt, scheint ihre gemeinsame Zeit zu einem Ende zu kommen. Denn ein Leben im Rampenlicht an Ryders Seite ist für Felicity eigentlich unmöglich ...

"Diese Geschichte wird dich mit Mascara verschmierten, tränennassen Augen und einem blutenden Herzen zurücklassen." INKED AVENUE BOOK BLOG

Auftaktband der FADED-Dilogie von PUBLISHERS-WEEKLY-Bestseller-Autorin Julie Johnson

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 15.02.2020

Schlechter Anfang - Gutes Ende!

0

Ich muss schon zugeben, dass mich der Anfang der Geschichte etwas abgeschreckt hat, weil ich das Klischee „Liebe auf den ersten Blick“ nicht immer gut finde. Als ich mit „Faded“ anfing, war es wohl leider ...

Ich muss schon zugeben, dass mich der Anfang der Geschichte etwas abgeschreckt hat, weil ich das Klischee „Liebe auf den ersten Blick“ nicht immer gut finde. Als ich mit „Faded“ anfing, war es wohl leider wieder eine der Zeiten, in denen ich dieses Klischee nicht abkonnte. Das Buch ist dann nach knapp etwas mehr als 100 Seiten wieder im Regal gelandet. Nachdem ich dann aber den zweiten Teil der „die Lügenwahrheit“-Reihe gelesen hatte und mir am nächsten Morgen schnell ein Buch für die Bahnfahrt aussuchen musste, habe ich einfach schnell danach gegriffen und mich tatsächlich innerhalb kurzer Zeit und nur ein paar Seiten doch in die Geschichte verliebt. Ich saß mehr als nur einmal da und musste über das Geschehene Schmunzeln. Felicity und Ryder sind wirklich ein süßes Gespann. Schnell hat es mich dann garnicht mehr gestört und die Geschichte wird noch so verdammt wundervoll. Man rechnet schon fast garnicht mehr damit, dass etwas passiert und dann - BOOM! Ich habe am Ende so verdammt gelitten. Mit Felicity gebangt und ich glaube, dass mein Herz dann ein wenig mit ihrem gebrochen ist, obwohl ich etwas weiss, was sie zu dem Zeitpunkt noch nicht wusste.

Band 2 von Faded erscheint erst am 28.02.2020 und ich möchte an dieser Stelle fragen, wieso? Ich brauche dieses Buch jetzt. Verdammt.

Liebe für dieses Buch.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 13.02.2020

Diese Buch hat mein Herz gebrochen und doch habe ich jede Seite geliebt!

0

Jeder, der dieses Buch in der Erwartung eines typischen „Rockstar-Romans“ beginnt, wird schnell feststellen, dass er ziemlich falsch liegt. Diese Geschichte ist so viel mehr.
Alles beginnt damit, dass ...

Jeder, der dieses Buch in der Erwartung eines typischen „Rockstar-Romans“ beginnt, wird schnell feststellen, dass er ziemlich falsch liegt. Diese Geschichte ist so viel mehr.
Alles beginnt damit, dass Felicity mit einem gefälschten Ausweis und einer alten Gitarre nach Nashville kommt. Dort will sie einen Neubeginn wagen, weit weg von ihrer Vergangenheit.
Während sie dabei ist, lernt sie Ryder kennen. Zuerst versucht Felicity sich gegen seine Anziehungskraft zu wehren, doch es misslingt ihr zunehmend, je näher er ihr kommt…
Um Spoiler zu vermeiden gehe ich an dieser Stelle nicht weiter auf den Inhalt ein.
„Faded“ überzeugt vor allem durch seine ausdrucksstarken Charaktere.
Es ist von Anfang an klar, dass Felicity auf der Flucht vor ihrer Vergangenheit ist. Sie besorgt sich mit Hilfe eines falschen Ausweises einen Job als Kellnerin. Schnell wird klar, dass sie ihre eigenen Prinzipien vertritt und in der Lage ist, sich durchzusetzen. Sie gehört definitiv nicht in die Kategorie „passive, zurückhaltende Protagonistin“.
Zudem spielt Musik in ihrem Leben eine wichtige Rolle. Sie schreibt eigene Songs und singt, wenn niemand zuhört. Ihre Musik gehört nur ihr alleine und sie hegt keinerlei Ambitionen, in irgendeiner Weise Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen.
Als sie auf Ryder trifft, spürt man als Leser sofort, dass sich zwischen den beiden etwas anbahnt, das besonders ist. Auch, wenn er das komplette Gegenteil von ihr ist, scheint es, als schlügen ihre Herzen im gleichen Rhythmus.
Ryder lebt für die Musik. Er hat den Traum, es eines Tages an die Spitze der Charts zu schaffen. Als er Felicity kennenlernt, scheint es, als müsse er sich zwischen ihr und der Musik entscheiden…
Durch ihre ehrliche und authentische Darstellung war es unglaublich leicht, sich in Felicity und Ryder hinein zu versetzen.
Die Intensität ihrer Gefühle für einander zusammen mit ihrer inneren Zerrissenheit war so greifbar, dass sie mich mitten ins Herz trafen. Ich habe mir beim Lesen sehnlichst gewünscht, dass sich alle Probleme aus der Welt schaffen lassen und, dass die beiden ihr Happy End bekommen. Wäre dies der Fall gewesen, hätte die Geschichte ein schnelles Ende gefunden und ich hätte die Intensität, die dieses Buch in sich trägt niemals erlebt.
„Faded“ ist wie ein Sturm, der unaufhaltsam auf den Leser zu rast und ihn erbarmungslos mit sich reißt. Ich war machtlos gegen das Inferno an Emotionen, die auf mich einprasselten. Es gab Momente, in denen ich mit den beiden lachte und die Leichtigkeit eines Augenblicks genoss. Dann wiederum gab es Sequenzen, in denen es mir das Herz zerriss. Es tat weh, die Tragik und die Ausweglosigkeit der Lage, in der sich die beiden befanden zu ertragen. Und trotz dieser Traurigkeit konnte ich absolut verstehen, warum es so passieren musste. Dies waren die Momente, in denen ich innehalten und nach meinem Taschentuch greifen musste.
Julie Johnson hat ein Händchen dafür, dem Leser Hoffnung zu schenken, denn die hatte ich. Bis mein Herz auf den letzten 50 Seiten vollends zerschmettert wurde.
Noch immer bin ich gebannt von dem, was ich gelesen habe. Ich weiß nicht, wann ich das letzte Mal in einem New-Adult Buch so viel beim Lesen erlebt habe. Ich weiß nicht, wann ich jemals in diesem Genre die Charaktere als so ehrlich empfunden habe. Meist haben Bücher diesen Genres einen immer gleichen Spannungsbogen. Hier dagegen ist es ein ständiges auf und ab. Man ist sich bis fast zum Schluss nicht vollkommen sicher, was am Ende auf einen warten wird. In der Regel rolle ich die Augen über das meist hausgemachte Drama in diesen Büchern. Hier jedoch hatte ich vollstes Verständnis für die Entscheidungen der Protas und bin mir ziemlich sicher, dass ich auch so gehandelt hätte.
Ich glaube, ich werde in Gedanken noch eine ganze Weile bei Felicity und Ryder sein.
Abschließend darf ich nicht vergessen zu erwähnen, wie authentisch die Autorin das Show- Business mitsamt seinen Gefahren und Tücken dargestellt hat.
Am Ende stellt sich die Frage, wie viel Ruhm wert ist, wenn der Preis ist, sich selbst und die Liebe seines Lebens zu verlieren.
Ich blicke Teil zwei hoffnungsvoll entgegen. Bis dahin dürfte ich auch alle Splitter meines armen Herzens wieder eingesammelt haben.
Selbstredend gibt es 5 Sterne von mir.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 11.02.2020

schöne Rockstar Romanze

0

„Dieser eine Moment“ ist der erste Teil einer Dilogie von Julie Johnson. Da ich ein sehr großer Fan von Rockstar Romanzen bin, musste ich natürlich auch Faded lesen. Das Cover hat mich total angesprochen, ...

„Dieser eine Moment“ ist der erste Teil einer Dilogie von Julie Johnson. Da ich ein sehr großer Fan von Rockstar Romanzen bin, musste ich natürlich auch Faded lesen. Das Cover hat mich total angesprochen, da es schon Rockstar schreit und der Klappentext verspricht eine wunderschöne Liebesgeschichte. Julie Johnson hat einen unglaublich fesselnden und emotionalen Schreibstil. Ich war so gebannt von der Handlung, dass ich das Buch keinen Augenblick aus der Hand legen konnte und den Roman in einem Rutsch durchgelesen habe. Da das Ende ein Cliffhanger ist, kann ich es kaum erwarten wie die Geschichte ausgehen wird. Die Handlung an sich fand ich sehr stimmig, man konnte alles gut nachvollziehen und es war immer eine gewisse Spannung vorhanden.

Die beiden Hauptprotagonisten Felicity und Ryder konnte mich von der ersten Seite an begeistern. Sie waren beide so unterschiedlich und doch haben sie einfach gut miteinander harmoniert. Felicity ist eine junge Frau die schon viel erlebt hat aber trotz all ihrer Probleme, ist sie ein offene, freundliche und taffe Frau. Sie gibt nicht auf, steht immer wieder auf und wird dadurch noch stärker. Alle Begegnungen und romantischen Momente zwischen hier und Ryder waren einfach immer wunderschön zu lesen.

„Faded – Dieser eine Moment“ konnte mich absolut begeistern und ich fiebere jetzt schon dem zweiten Teil entgegen, da ich es kaum abarten kann, wie es zwischen den beiden ausgehen wird. Wer Rockstar Bücher und tolle Liebesgeschichten mag, ist mit diesem Buch bestens versorgt.

Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 09.02.2020

Ich hatte mehr erwartet

0

Inhalt: „Faded“ von Julie Johnson ist am 20.12 bei LYX erschienen.
Nashville bedeutet für viele der Anfang einer erfolgreichen Musikkarriere. Für Felicity bedeutet es Neustart! Sie möchte kein Leben im ...

Inhalt: „Faded“ von Julie Johnson ist am 20.12 bei LYX erschienen.
Nashville bedeutet für viele der Anfang einer erfolgreichen Musikkarriere. Für Felicity bedeutet es Neustart! Sie möchte kein Leben im Rampenlicht, sondern sich einfach mit ihrem gefälschtem Ausweis ein neues Leben aufbauen. An ihrem ersten Arbeitstag in einer Bar lernt sie den Musiker Ryder Woods kennen. Er ist in Nashville ein Rockstar. Obwohl sie mit Musikern nie wieder etwa anfangen wollte, gibt Felicitiy der Anziehung nach. Als Ryder einen Plattenvertrag bekommt droht alles zwischen den beiden zu zerbrechen. Haben die beiden trotzdem eine Chance?


Meinung: Das Cover finde ich sehr schön. Es zeigt einem direkt, dass es sich um eine Rockstargeschichte handelt. Übersetzt wurde das Buch von Anika Klüver. Der Schreibstil ist in Ordnung. Die Geschichte wird abwechselnd aus Felicitys und Ryders Sicht erzählt. Nashville hat mich sofort in seinen Bann gezogen. Ich fand es eine sehr gute Ortswahl für das Buch. Ehrlich gesagt kann ich mich nicht daran erinnern schon mal ein Buch gelesen zu haben, das dort gespielt hat. Bei dem beschriebenen Setting habe ich mich sofort wohlgefühlt. Besonders am Anfang habe ich mich auch sehr gut in Felicity versetzen können. Ich hatte das Gefühl als würde ich den Neustart miterleben. Sie war mir sympathisch. Sie ist mutig so eine kompletten Neustart nur mit ihrem gefälschten Ausweis, eigenen Songtexten und ihrer alten Gitarre zu wagen. Dank ihrer Vergangenheit hat sie auch sowohl eine zurückhaltende als auch kämpferische Art. Mit Ryder hatte ich leider so meine Probleme. Zu ihm habe ich keine Verbindung aufbauen können. Das lag vielleicht auch an einer bestimmten Beschreibung ganz am Anfang des Buches. Auch im Verlauf viel es mir schwer seine Entscheidungen nachzuvollziehen. Die Gefühle zwischen den beiden waren besonders am Anfang einfach nicht nachvollziehbar. Es ging mir zu schnell und es fehlten, in meinen Augen, die richtigen Situationen mit der passenden Atmosphäre. Im letzten Drittel konnte ich die Beziehung zwischen den beiden mehr verstehen und spüren als vorher. Wie das ganze enden würde konnte man schon ahnen. Es bleiben einige Fragen offen, die sich hoffentlich im letzten Band aufklären lassen.


Fazit: Ehrlich gesagt hatte ich ein bisschen mehr erwartet. So ganz überzeugen konnte es mich nicht, weswegen ich nur 3 Sterne vergebe. Den zweiten und letzten Teil „Faded - Wenn alles stillsteht“ will ich trotzdem noch gerne lesen. Ich bin gespannt darauf, wie es zwischen den beiden weitergeht. Das Buch erscheint am 28.02.2020 bei LYX.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 08.02.2020

Macht Lust auf mehr! ♥

0

Felicity ist auf der Flucht vor ihrer Vergangenheit. In Nashville angekommen bettelt sie den Besitzer einer der bekanntesten Bars der Stadt an sie, als Kellnerin einzustellen. Sie stößt auf deutlichen ...

Felicity ist auf der Flucht vor ihrer Vergangenheit. In Nashville angekommen bettelt sie den Besitzer einer der bekanntesten Bars der Stadt an sie, als Kellnerin einzustellen. Sie stößt auf deutlichen Widerstand, doch schlussendlich schafft sie es den Inhaber zu überzeugen und beginnt direkt zu arbeiten. Am selben Abend tritt Ryder Woods, ein berühmter Stadtmusiker, in eben dieser Bar auf. Zu Felicitys Regeln gehört nichts mit einem Musiker anzufangen … doch diese Regel stammt aus einer Zeit bevor sie Ryder kannte. Denn er stellt ihre Prinzipien mehr als einmal auf den Kopf. Selbst als sich herausstellt, dass er am nächsten Tag nach L.A. fliegen wird, um groß herauszukommen, entscheidet sie, dass sie wenigstens eine Nacht mit ihm verbringen möchte. Kaum ist Ryder in L.A. angekommen, wird Felicity von ihrer Vergangenheit eingeholt und es wird Zeit für sie Nashville hinter sich zu lassen. Doch gleichzeitig muss Ryder feststellen, dass sein großer Traum doch nicht das ist, was er immer dachte. Er springt ins nächste Flugzeug, denn er merkt, dass er keine Zukunft ohne Felicity möchte. Nur leider ist diese nicht mehr aufzufinden, als er in Nashville ankommt…

Charaktere:

Felicity und Ryder sind gegensätzlich wie Tag und Nacht. Während Ryders größter Traum ist Nashville zu verlassen und berühmt zu werden, hält sich Felicity gerne im Hintergrund. Außerdem verliebt sie sich schnell in die Stadt. Seit Jahren ist es der erste Ort, an dem sie sich einigermaßen sicher und angekommen fühlt. Doch was die beiden vereint, ist ihre Liebe zur Musik. Ihre Anziehung zueinander ist von Anfang an greifbar … doch als die beiden schließlich ein Duett singen ist es um sie geschehen. Beide haben noch nie mit jemanden so harmoniert wie miteinander.
Ich will an dieser Stelle nicht zu viel vorwegnehmen, da wirklich einiges zwischen den beiden noch passiert … aber schlussendlich werden ihre Gegensätze doch noch zu einem großen Problem. Und vor allem Felicitys Vergangenheit sorgt dafür, dass sie es nicht schafft Ryder vollkommen zu vertrauen …

Schreibstil/Spannungsbogen:

Der Schreibstil hat mir gut gefallen. Faded ist mein erstes Buch aus dem Bereich Rockstar-Romance. Es hat mich allerdings so positiv überrascht, dass ich gerne noch mehr aus diesem Sub-Genre lesen möchte. Die Autorin hat viele verschiedene spannende Aspekte in das Buch gebracht, dazu gehören beispielsweise die Vergangenheit von Felicity, die problematische Beziehung der beiden zu ihren jeweiligen Eltern, Spannungen innerhalb der Band und noch einiges mehr. Gegen Ende des Buchs hat die Autorin nochmal einige schockierende Wendungen einfließen lassen, die den Leser auf jeden Fall dazu motivieren, den zweiten Band lesen zu wollen. Allerdings war es meiner Meinung nach auch ein bisschen zu viel Dramatik und ehrlich gesagt kam mir die Wendung am Ende auch etwas klischeehaft für dieses Genre vor.

Fazit:

Alles in allen finde ich das Buch gelungen. Es hat kleinere Schwächen, weshalb ich keine fünf Sterne vergeben kann, aber ich gebe sehr gerne wohlverdiente vier. Die Charaktere waren sehr angenehm, es wurde nicht langweilig beim Lesen und das Ende sorgt dafür, dass man nicht auf den zweiten Band verzichten möchte. Für Liebhaber von Rockstar-Romance also ein deutliches Must-Read. Aber auch für Frischlinge wie mich ist es ein guter Einstieg in dieses Sub-Genre und macht Lust auf mehr!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere