Cover-Bild Silver Crown - Forbidden Royals
(147)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
  • Gefühl

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,90
inkl. MwSt
  • Verlag: LYX
  • Themenbereich: Belletristik - Liebesroman: Zeitgenössisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 304
  • Ersterscheinung: 28.08.2020
  • ISBN: 9783736313033
Julie Johnson

Silver Crown - Forbidden Royals

Anika Kluever (Übersetzer)

Sie ist das dunkle Geheimnis der königlichen Familie

Emilia Lancaster führt ein vollkommen normales Leben. Doch als ein Schicksalsschlag die Thronfolge des Landes ändert und ihr Vater zum König gekrönt werden soll, findet sich Emilia als seine illegitime Tochter plötzlich in der Rolle der Kronprinzessin wieder. Ihr neues Leben im Palast könnte der Anfang eines Märchens sein. Aber Emilia merkt schnell, dass sie von Intrigen und Machtspielen umgeben ist - und von Menschen, die alles andere als begeistert von ihrem unerwartetem Aufstieg sind. Ganz besonders Carter Thorne, der Sohn ihrer Stiefmutter, scheint ihre bloße Anwesenheit als Provokation zu empfinden. Anders kann sich Emilia seine düsteren Blicke nicht erklären, die trotz allem ihr Herz höher schlagen lassen...

"SILVER CROWN ist voller Leidenschaft, Sehnsucht und Verzweiflung. Eine mitreißende Geschichte über höfische Intrigen, politische Schachzüge und dunkle Geheimnisse." BOOKNEST

Auftakt der FORBIDDEN-ROYALS-Trilogie von USA-TODAY- und PUBLISHERS-WEEKLY-Bestseller-Autorin Julie Johnson

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 23.04.2022

Emilia Lancasters Geschichte erscheint zunächst wie die Neuauflage eines Märchens – aber das ist sie ganz und gar nicht!

0

Die Geschichte spielt in dem fiktiven Königreich Caerleon, das wie ein beschauliches, skandinavisches Großbritannien wirkt. Der Anfang des Buches erinnert an „Plötzlich Prinzessin“. Zwar weiß Emilia von ...

Die Geschichte spielt in dem fiktiven Königreich Caerleon, das wie ein beschauliches, skandinavisches Großbritannien wirkt. Der Anfang des Buches erinnert an „Plötzlich Prinzessin“. Zwar weiß Emilia von ihrer Verbindung zur Königsfamilie, aufgewachsen ist sie jedoch allein mit ihrer Mutter. Die Parallelen zur Komödie mit Anne Hathaway verschwinden bereits, als Emilia auf unsanfte Art und Weise an den Hof und damit zu ihrer königlichen Verwandtschaft gebracht wird. Vor allem ihrer neuen Stiefmutter scheint Emilias Existenz zu missfallen, was sie auch deutlich zeigt. Ganz anders als im Märchen findet sich Emilia in einem goldenen Käfig wieder, in dem jeder seine eigenen Ziele verfolgt.
Der Autorin gelingt es hervorragend, die Leser:innen in ihre Welt zu entführen, gleich die erste Szene ist so emotional aufgeladen, dass man mitfiebern muss. Man kann nicht anders, als mit Emilia mitzufühlen, deren Leben durch den plötzlichen Tod des Königs aus der Bahn geworfen wird. Mit einer Mischung aus Mitleid, Bewunderung und Freude verfolgt man ihre Entwicklung von Überforderung zu Durchsetzungsstärke. Auch ihre Stiefgeschwister Chloe und Carter sind interessante Charaktere, die mehr zu bieten haben als den oberflächlichen Playboy und die verzogene Tochter. Besonders gefallen hat mir die gelungene Verbindung zwischen dem Prunk und der Etikette des Hofes und dem zeitweise trotzdem lockeren Verhalten der (jüngeren) Charaktere, die ab und zu fluchen und mit ihren eigenen Schwierigkeiten zu kämpfen haben.
Die Liebesgeschichte zwischen Emilia und Carter entwickelt sich schnell, bleibt jedoch lange ein unsicheres Verhältnis, das zwischen starker Anziehung und Zurückweisung schwankt. Auch in dieser Hinsicht kann die Autorin Emilias Gefühlswirrwar so realistisch abbilden, dass man als Leser:in in Höhen und Tiefen mitgerissen wird. Gestört hat mich nur, dass eine Beziehung zwischen Carter und Emilia von beiden kategorisch als unmöglich abgetan wird, mit der Begründung, dass sie jetzt Stiefgeschwister seien. Und dass, obwohl beide erwachsen sind, sich nie zuvor gesehen haben, also getrennt aufgewachsen sind, und als Stiefgeschwister absolut nicht miteinander verwandt sind. Warum also diese konservative Ablehnung, die man bei ihrer Stiefmutter Octavia erwarten könnte, bei Emilia jedoch weniger?
Von mir gibt es für Silver Crown eine klare Leseempfehlung! Es ist eine mitreißende Geschichte, die sowohl die Anziehung als auch die Schattenseiten der royalen Welt thematisiert. Emilias Charakter war mir von Anfang an sympathisch und in ihrer Emotionalität so echt, dass man mit ihr mitfühlen muss. Ich konnte das Buch kaum weglegen und hatte es in zwei Tagen durchgelesen. Da dies kein in sich geschlossener Band ist, zwingt einen der echt fiese Cliffhanger am Ende geradezu, sofort den nächsten Band aufschlagen zu wollen

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 27.12.2021

Toller Auftakt

0

Rezension zu Silver Crown

Inhalt:

Sie ist das dunkle Geheimnis der königlichen Familie

Emilia Lancaster führt ein vollkommen normales Leben. Doch als ein Schicksalsschlag die Thronfolge des Landes ...

Rezension zu Silver Crown

Inhalt:

Sie ist das dunkle Geheimnis der königlichen Familie

Emilia Lancaster führt ein vollkommen normales Leben. Doch als ein Schicksalsschlag die Thronfolge des Landes ändert und ihr Vater zum König gekrönt werden soll, findet sich Emilia als seine illegitime Tochter plötzlich in der Rolle der Kronprinzessin wieder. Ihr neues Leben im Palast könnte der Anfang eines Märchens sein. Aber Emilia merkt schnell, dass sie von Intrigen und Machtspielen umgeben ist - und von Menschen, die alles andere als begeistert von ihrem unerwartetem Aufstieg sind. Ganz besonders Carter Thorne, der Sohn ihrer Stiefmutter, scheint ihre bloße Anwesenheit als Provokation zu empfinden. Anders kann sich Emilia seine düsteren Blicke nicht erklären, die trotz allem ihr Herz höher schlagen lassen...

Meine Meinung:

Cover:

Das Cover ist traumhaft schön. Der LYX Verlag hat sich einfach mal wieder total Mühe gemacht und eine wunderschöne Reihe gezaubert. Die Cover und die Titel sind den Geschichten angepasst wie ich finde. Silver, Gold, Diamond.  Hier ist das Cover weiß und in der Mitte prangt der Titel in einer Silber geschwungenen Schrift. Darunter sieht man eine Silberne Krone bzw ein Diadem und Silber schimmer im Hinzergrund. Die Cover der gesamten Reihe sind stimmig und sehen zusammen total schön aus im Regal.

Schreibstil:

Dies war mein erstes Buch von Julie Johnson, aber definitiv nicht mein letztes. Die Geschichte wurde leider nur aus Emilias Sicht erzählt, was ich etwas schade fand, da mich Carter total neugierig gemacht hat. Dies hat der Spannung der Geschichte aber absolut keinen Abbruch getan. Die Geschichte war total spannend und unterhaltsam. Es ging um die gnadenlosen Royals und das Überleben eines normalen Mädchens, welches aufeinmal Kronprinzessin wird. Es gab keine langweiligen oder gezogenen Passagen, sondern es wurde immer etwas in die Handlung eingebaut. Der Schreibstil war locker und flüssig. Es war so gut geschrieben, dass ich das Buch an einem Tag durchgelesen habe.

Handlung:

Emilia ist eine Prinzessin. Zumindest sagt es ihre Blutlinie. Jedoch ist sie bei ihrer Mom aufgewachsen und hatte ein normales Leben außerhalb des Prinzessinen Daseins. Doch als es ein Attentat auf das Königreich gibt, muss Emilia in ihre Rolle als Kronprinzessin finden. Doch ihr wird das Leben nicht besonders leicht gemacht. Und die Anziehungskraft zwischen ihr und ihrem Stiefbruder Carter macht die Situation nicht besser.

Charaktere:

Ich mochte Emilia total. Sie ließ sich nichts gefallen, sondern war temperantvoll und hat ihre Klappe aufgemacht, auch wenn es sie manchmal eher in Schwierigkeiten bringt. Sie war die geborene Königin und strahlte dies auch aus. Emilia war ein totaler Sturm der Gefühle. Sie zeigte direkt ihre Emotionen, was ihr manchmal eher zum Verhängnis wurde.

Carter möchte ich auch sehr. Er hatte zwar ein loses Mundwerk, aber war in den passenden Situationen an Emilias Seite und stand ihr bei. Besonders die feurigen Diskussionen zwischen den beiden waren unterhaltsam. Ich kann mir vorstellen, dass noch viel mehr hinter ihm steckt und bi  sehr gespannt, da man merkte wie eifersüchtig er wurde, wenn es um Emilia ging bzw um ihre Entscheidung zwischen den beiden.

Linus war nicht der liebevolle Vater. Er musste sich und sein Königreich retten. Mal tat er so als ob er ansatzweise den Vater geben wollte, der er nie war, aber dann wiederum war er der kalte König und brachte Emilia Lektionen bei.

Octavia war eine wahrhaftige Qual. Ihr war nichts wichtiger, als sie selbst. Sogar ihre eigenen Kinder waren ihr egal. Wer diese Frau als Mutter hat, braucht keine Feinde.

Owen konnte ich nicht immer einschätzen. Er war ein total guter Freund und wollte Emilia nur beschützen. Aber seine Eifersucht war manchmal so extrem, dass er Emilia mit Worten eher verletzte, als zu schützen. Auch ob er in guten oder bösen Absichten handelt, wenn es um das Königreich geht, konnte ich nicht einschätzen.

Chloe war die ganz lustige, bekiffte Stoefschwester von Emilia. Sie war abgehärtet, aber war auch eine gute Stütze für Emilia, egal wir knall hart ihre Worte waren. Chlor war wirklich ein interessanter Charakter.

Ava konnte ich gar nicht leiden. Ihr Bruder hingegen war schon freundlicher und eher das Gegenteil von ihr.

Fazit:

Es war ein toller Auftakt einer royalen Königsfamilie. Diese Reihe ist bestimmt total spannend und ich freue mich schon auf die weiteren Bände rund um Emilia und das Königreich.
Band Eins ist schon mal eine totale Leseempfehlung, wer gerne Intrigen und royales Drama mag.

5 Sterne !

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 30.10.2021

Der perfekte Auftakt

0

Ich habe diese Buch geliebt. Nicht nur weil es um eine Königsfamilie geht, sondern auch wegen der verbotene Liebe. Eine solche Kombination kann nur perfekt werden.
Die Autorin hat sich mit der Geschichte ...

Ich habe diese Buch geliebt. Nicht nur weil es um eine Königsfamilie geht, sondern auch wegen der verbotene Liebe. Eine solche Kombination kann nur perfekt werden.
Die Autorin hat sich mit der Geschichte und dem Schreibstil so in den Bann gezogen, dass ich die Reihe innert zwei Wochen gelesen habe.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 07.08.2021

Super spannender erster Teil der Trilogie

0

Der erste Teil der Forbidden Royals Reihe hat mir unglaublich gut gefallen. Man konnte sich total in die Geschichte und die Handlung reinversetzen. Der Schreibstil ist sehr flüssig und mit unerwarteten ...

Der erste Teil der Forbidden Royals Reihe hat mir unglaublich gut gefallen. Man konnte sich total in die Geschichte und die Handlung reinversetzen. Der Schreibstil ist sehr flüssig und mit unerwarteten Handlungen durchaus sehr gelungen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 20.07.2021

WOW

0

Kennt Ihr dieses Gefühl: Liebe in dem ersten Satz eines neuen Buches?

So etwas habe ich bei diesem Buch gespürt. Ich war von Anfang an begeistert. Der Schreibstil war perfekt. Bildlich und humorvoll.

Emilia ...

Kennt Ihr dieses Gefühl: Liebe in dem ersten Satz eines neuen Buches?

So etwas habe ich bei diesem Buch gespürt. Ich war von Anfang an begeistert. Der Schreibstil war perfekt. Bildlich und humorvoll.

Emilia weiß zwar wer ihr Vater ist aber Kontakt? No way! Bis sich plötzlich alles ändert bzw. der Umstand, aber sie bleibt sich treu. Sei es ihr Kleidungsstil oder ihre rebellierende Art. Ich mochte sie unglaublich gern.

Und Carter? Ja.. wie würde ich ihn beschreiben? Vielleicht in Emilias Worten: Unglaublich heiß! Er war mir von Anfang an sympathisch. Seine Ausstrahlung aber auch seine Art. (Von ihm hätte ich mich auch gerne trösten lassen)

Ich liebe royale Geschichten, vor allem so eine wie diese. Geheimnisse, Intrigen und Manipulationen. Und eins kann ich Euch nur sagen: Habt Band 2 zu Hause!!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere