Cover-Bild Geheimnisse der Hexen

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

18,00
inkl. MwSt
  • Verlag: arsEdition
  • Genre: Kinder & Jugend / Sachbilderbücher
  • Seitenzahl: 80
  • Ersterscheinung: 24.11.2020
  • ISBN: 9783845839424
Julie Légère, Elsa Whyte

Geheimnisse der Hexen

Ihre Geschichte, ihre Magie, ihr Wissen
Barbara Neeb (Übersetzer), Katharina Schmidt (Übersetzer), Laura Pérez (Illustrator)

Ein Buch für alle starken jungen Mädchen und Frauen von heute!

In diesem wunderschön gestalteten Buch geht es um die Geschichte und das alte Wissen der Hexen, unsere starken weiblichen Vorfahren. Vorgestellt werden Themen wie ihre Magie, ihre Kraft und ihre Geheimnisse sowie große und berühmte Hexen aus der Vergangenheit bis in die Gegenwart mit Figuren wie Hermine Granger oder Willow Rosenberg. Die dunkle Geschichte der Hexenverfolgung wird genauso geschildert wie die zauberhaften Kräfte und die Wunder, die diese Frauen bewirkten.

  • Wunderbar gestaltet: Mit Goldfolie auf dem Cover und zauberhaften Illustrationen
  • Mit vielen Beispielen und Hexenbiografien: Von der Antike bis heute, von Sagengestalten bis zu modernen Romanfiguren 
  • Mit praktischem Anhang: Mit ausführlichen Infomationen zu Kräuterkunde und Heilsteinen, zu Amulett, Pendel und Talisman
  • Ein schönes Geschenk: Geeignet für alle Mädchen und jungen Frauen ab 12 Jahren

Ein besonderer Beitrag zur Geschichte der Magie und Kraft der Frauen - von der Weisheit und Stärke der Hexen der Vergangenheit bis zu den starken jungen Frauen von heute.

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 02.10.2020

Informativ und dabei für alle Altersgruppen geeignet

1

Jeder von uns kennt sie, manche verehren sie und manche fürchten sie. Die Hexen! Dieses Buch erklärt die Grundzüge der Welt der Hexen ohne dabei zu brutal oder unheimlich zu werden. Und obwohl man als ...

Jeder von uns kennt sie, manche verehren sie und manche fürchten sie. Die Hexen! Dieses Buch erklärt die Grundzüge der Welt der Hexen ohne dabei zu brutal oder unheimlich zu werden. Und obwohl man als Leser gelegentlich direkt angesprochen wird erweckt dieses Buch doch den Eindruck ein Sachbuch zu sein. Aber dabei ist es in keiner Weise trocken oder langweilig.

Ich persönlich finde Hexen schon seit ich klein bin sehr faszinierend. Allerdings habe ich mich nie genauer mit ihnen befasst. Dieses Buch war also die perfekte Gelegenheit. Ohne große Erwartungen habe ich mich ans Lesen gemacht. Und ich muss sagen, ich bin begeistert. Beim Aufschlagen des Buches fällt direkt die Gestaltung auf. Die Illustrationen wirken sehr düster und durch den Zeichenstil an manchen Stellen auch etwas unheimlich. Die Texte an sich sind sehr kurz gehalten und immer als kleiner Block dargestellt. So kommt es vor, dass Texte zu verschiedenen Unterthemen auf einer Seite untergebracht sind. Diese Darstellungsform habe ich beim Lesen als sehr angenehm empfunden. Man konnte so die Dinge auch mal Sacken lassen und ist nicht nur so durch die Seiten geflogen.

Die Themen und Unterthemen an sich waren sehr spannend gewählt. Da es sich hier um ein Buch für jüngere Leser handelt sind die ernsteren Themen wie Hexenverfolgung etwas abgeschwächt beschrieben. Allerdings erfährt man dennoch etwas über die Gräultaten der Hexenverfolgung ohne zu viele Details verarbeiten zu müssen. Dieses Mittelmaß aus Informationen und Feingefühl ist in meinen Augen sehr gut gelungen.

Neben geschichtlichen Fakten und der Vorstellung berühmter Hexen beschreibt und erklärt das Buch zum Ende hin noch wichtige Gegenstände und Symbole aus der Hexenwelt. Auch dieser Teil war toll gestaltet und als kurze Texte verpackt.

Insgesamt ist diese Buch für große und kleine Hexenfans, die ein bisschen mehr über die Hexenwelt und die Geschichte der Hexen erfahren wollen zu empfehlen. Allerdings muss man sich bewusst sein, dass es sich hier nicht um eine Geschichte, sondern eher um ein Sachbuch handelt.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 27.10.2020

Tolles Nachschlagewerk für Interessierte

0

Dieses Buch ist ein Nachschlagewerk über Hexen und Magie! In verschiedenen Kapiteln lernt man etwas über diese sagenumwobenen Frauen, von den mittelalterlichen Hexen, die auf Scheiterhaufen verbrannt ...

Dieses Buch ist ein Nachschlagewerk über Hexen und Magie! In verschiedenen Kapiteln lernt man etwas über diese sagenumwobenen Frauen, von den mittelalterlichen Hexen, die auf Scheiterhaufen verbrannt wurden bis zu Wicca-Anhängern und moderne Hexen wie Hermine Granger. Am Ende des Buches gibt es noch ein Herbarium der Heilpflanzen, die Kraft der Steine, Amulette werden aufgeführt und erklärt. Eine Anleitung für einen Pendel und Talisman zum selber machen ist ebenfalls im Buch zu finden, sowie magische Zahlen und Symbole.

Mir hat das Buch sehr gefallen, dass sich an junge Mädchen und Frauen ab 12 Jahren richtet. Hexen und ihre Magie werden anschaulich in klarer, leicht verständlicher Sprache erklärt. Alles wird von tollen Bildern und Zeichnungen ergänzt, wirklich schön gemacht.

Man konnte einiges lernen und wenn man sich für Hexen und Magie interessiert ist es auf jeden Fall ein tolles Buch, was zudem noch sehr schöne Zeichnungen hat. Für Erwachsene hätte es noch ausführlicher sein können aber für Jugendliche ist es ausreichend.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 17.10.2020

Spannend und interessant aufbereitete Hexengeschichte

0

Ist die Magie der Hexen heute nur noch ein harmloser Zeitvertreib, der sich darauf beschränkt Tarotkarten zu legen und Glücksbringer zu tragen? Jedenfalls begeistert das Thema nach wie vor in sämtlichen ...

Ist die Magie der Hexen heute nur noch ein harmloser Zeitvertreib, der sich darauf beschränkt Tarotkarten zu legen und Glücksbringer zu tragen? Jedenfalls begeistert das Thema nach wie vor in sämtlichen Bereichen der Kultur und übt eine Faszination auf den Menschen aus, die den Hass der Vergangenheit in Vergessenheit geraten lässt. Damit das nicht passiert, gibt es Bücher wie dieses:
„Geheimnisse der Hexen“ bietet einen prächtig illustrierten historischen Einblick in die Geschichte der Hexen, ihrer Verehrung und anschließende Verfolgung, bis in die Gegenwart - beruhend auf Volksglaube, Mythologie, Religion, der christlichen Teufelswissenschaft und der unzähligen Vorurteile, aus Märchen und Sagen, als man aus Unwissenheit dem Aberglauben mehr Bedeutung beimaß, als dem rationalen Denken. In zahlreichen Bedeutungserklärungen (Symbolen, Tieren, Pflanzen…) und kurzen Porträts, berühmter Hexen - in denen sie selbst zu Wort kommen -, wird ihr Wissen weitergegeben. Die Anrede „Liebe Schwestern“, zu Beginn des Buches, vermittelt bereits den Eindruck, die Hexen selbst würden ihre Geschichte erzählen. Die Grenzen zwischen Fiktion und Realität scheinen verwaschen und laden ein, die Geschichte der Hexen zu verstehen und die Kunst der Magie zu entdecken. Dabei werden auch allgemeine Fragen beantwortet, die sich zwangsläufig stellen, wenn man sich mit dem Thema beschäftigt. Warum bevorzugt Frauen als Hexen bezeichnet wurden beispielsweise, oder warum magische Zauberei irgendwann zur böser Hexerei wurde. Die Verbrennungen und Hexenjagden waren sehr grausam, und so wirkt das Buch an einigen Stellen bedrückend, wenn die Frauen von ihrem Schicksal erzählen. Wie ein Mahnmahl für all die furchtbare Ungerechtigkeit, der Unwissenheit, Angst, dem Hass und der Gewalt, der diese Frauen zum Opfer fielen, die sich der Unterdrückung und Ausgrenzung widersetzten.

Wer sich für das Thema interessiert, findet in diesem Buch einen spannend aufbereitetet Überblick und hervorragend Einstieg. Denn bis heute gelten nicht überall auf der Welt Hexen als Symbol für emanzipierte Frauen, die sich für Gleichberechtigung, Umweltschutz und Individualität stark machen. Vor allem macht das Buch jungen Mädchen Mut, sich als Teil der Natur zu erkennen, Hexenrituale kennenzulernen, sowie auf das logische Denken und den Instinkt zu vertrauen. Außerdem ist es stimmungshaft illustriert, ein bisschen gruselig und somit eine gelungene Mischung.
Wichtigste Aussage: „Magie ist an sich weder gut noch schlecht.“

Veröffentlicht am 05.10.2020

Mir bereitet das Buch Unbehagen

0

Es gibt ja so Bücher, bei denen weiß man nicht, was man davon halten soll und so geht es mir bei diesem Buch. Ich selbst finde die Geschichte der Hexenverfolgung sehr interessant und habe dazu schon einige ...

Es gibt ja so Bücher, bei denen weiß man nicht, was man davon halten soll und so geht es mir bei diesem Buch. Ich selbst finde die Geschichte der Hexenverfolgung sehr interessant und habe dazu schon einige Bücher gelesen oder Dokumentationen gesehen. Und so habe ich mich mit diesem kurzgehaltenen Buch doch erstaunlich schwer getan. Auf der einen Seite wirkt das Buch sehr aufwendig gemacht, es strahlt aber auch etwas sehr finsteres und bedrückendes aus.

Gut gefallen haben mir verschiedene Kurzbiografien, sie könnten manchmal aber etwas genauer sein. Auch die Kapitel über magische Symbole fand ich ganz gut, allerdings fängt es mit den nachfolgenden Abschnitten immer mehr an zu kippen.

Die Altersangabe ist hier mit 12 Jahren angegeben, damit habe ich doch ein wenig Bauchweh. Gerade im Bezug auf die letzten Kapitel, da wird erklärt, wie man ein Pendel herstellt und benutzt, einen Talismann herstellt und dann auch welche Kräuter man für selbsthergestellte Tränke benutzten kann. Besonders diese Kapitel haben für mich einen unguten Beigeschmack und ich finde, gerade für Kinder in diesem Alter sind es unter Umständen nicht die richtigen Hilfsmittel.

Mir ist die ganze Zeit eigentlich nie so recht klar geworden, an wen sich das Buch richtet, denn für Kinder oder sehr junge Jugendliche wirkt es auf mich zu dunkel und dann mag ich auch nicht, dass das Buch mit der Anrede "Liebe Schwestern". Zuerst hat mir das sogar sehr gut gefallen, aber im Laufe des Buches kam bei mir immer mehr ein mulmiges Gefühl auf. Eine etwas distanzierte Herangehensweise hätte mir besser gefallen.

Ich würde mir das Buch doch etwas genauer angucken, bevor ich es in junge Hände geben würde. Leider von mir nur 2 Sterne, da das Buch mir Unbehagen bereitet.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
Veröffentlicht am 02.10.2020

Ein wahrer Schatz für Junghexen

0

In unserer heutigen Zeit kennen wir Hexen nur noch aus Märchen, Filmen und der Geschichte. Doch wer weiß schon, ob die Geschichten wahr sind und was es alles wirklich mit dem Hexesein auf sich hat.
Hier ...

In unserer heutigen Zeit kennen wir Hexen nur noch aus Märchen, Filmen und der Geschichte. Doch wer weiß schon, ob die Geschichten wahr sind und was es alles wirklich mit dem Hexesein auf sich hat.
Hier bekommen Jung und Alt die Antworten. Ein wahrer Schatz für alle Hexen der Welt und diese, die es noch werden möchten. Erklären, wie sie verfolgt wurden und warum, wie sie ihren Ruf wiederherstellten und was es mit Hermine und anderen Märchen auf sich hat. Außerdem werden die Tiere, Steine, Kräuter, Karten und andere wichtige Dinge der Hexen erklärt.
Ich finde dieses Buch wirklich toll! Endlich eine kindsgetreue Erklärung, die weder blutig noch brutal ist. Die Kinder finden es großartig und, was soll ich sagen, sie wollen jetzt alle Hexen werden. Die Kräuterkunde hilft allerdings auch Nichthexen und der Pendelkurs ist auch wahnsinnig toll. Die Illustrationen sind wunderschön gestaltet und immer wieder ein Erlebnis, weil man wieder etwas Neues findet.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere