Cover-Bild Der kleine Weihnachtsbuchladen am Meer

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

10,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Aufbau TB
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 288
  • Ersterscheinung: 13.09.2019
  • ISBN: 9783746636092
Julie Peters

Der kleine Weihnachtsbuchladen am Meer

Roman
Zauberhafte Inselweihnachten.

Frieke zählt die Tage bis Heiligabend, sie kann gar nicht mehr aufhören, das alte Kapitänshaus oder die Buchhandlung zu schmücken. Nur warum liegt jeden Adventstag ein Briefchen vor ihrer Haustür? Was hat dieser besondere Adventskalender zu bedeuten? Und warum ist Bengt so abweisend, seit sie im Überschwang der Schwangerschaftshormone darüber gesprochen hat, dass sie ja heiraten könnten?

Warmherzig und humorvoll: Frieke findet das Glück zwischen verschneiten Dünen.

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 11.11.2019

Weihnachtsstimmung durch und durch

0

Handlung:

Man verfolgt die (Vor)Weihnachtszeit auf Spiekeroog, im Mittelpunkt die Buchhändlerin Frieke, ihrem Feund Bengt und ihren Freundinnen Meike, Sonja und Emma. Aufgrund ihrer Schwangerschaftshormone ...

Handlung:

Man verfolgt die (Vor)Weihnachtszeit auf Spiekeroog, im Mittelpunkt die Buchhändlerin Frieke, ihrem Feund Bengt und ihren Freundinnen Meike, Sonja und Emma. Aufgrund ihrer Schwangerschaftshormone und der kurzzeitigen Abwesenheit von Bengt überlegt sich Frieke ein großes Weihnachtsfest zu organisieren, bevor das Baby kommt. Dafür lädt sie Familie und Freunde ein und schmückt alles, auch ihren Buchladen. Dies plant sie als Überraschung für Bengt, der allerdings Überraschungen hasst… Doch auch Bengt scheint seine Geheimnisse vor ihr zu haben… Und dann erhält Frieke jeden Tag jeweils ein Briefchen und sie versucht herauszufinden, wer ihr diese schickt und noch wichtiger, warum…

Charaktere:

Die Protagonistin Frieke mochte ich von Anfang an und ihre Schwangerschaftshormone brachten mich oft zum Schmunzeln, gleichzeitig machte sie mir Frieke sofort sympathisch und real. Ich konnte ihre zwischenzeitlichen Zweifel immer nachvollziehen und ich wünschte ihr die ganze Zeit ein tolles Weihnachtsfest, wie sie es sich vorstellt. Sie ist voller Tatendrang und stets um das Wohl ihrer Mitmenschen bemüht. Besonders gefiel mir natürlich, dass sie einen Buchladen führt und (wie ich) gerne Bücher liest.

Ihr Freund Bengt hingegen möchte lieber ein letztes ruhiges Weihnachtsfest feiern, bevor das Kind kommt, und ist besorgt, dass Frieke sich verausgabt. Dabei unterstützt er sie, wobei er sich eher im Hintergrund hält.

Man erfährt auch einiges von Friekes Hebamme und Freundin Meike, die für ein Sabbatjahr auf der Insel lebt. Sie ist eher zurückhaltend, wie ich selbst auch, weshalb ich sofort eine Bindung zu ihr aufbauen konnte. In Weihnachtsstimmung kommt sie allerdings nicht, weil ihre Schwester Marie sie seit einige Monaten ignoriert und auch Weihnachten nicht zusammen feiern möchte. Dabei waren Meike und Marie früher nicht nur Schwestern, sondern auch beste Freundinnen,

Friekes Freundinnen Sonja und Emma unterstützen Frieke immer, so gut sie können, und stehen ihr mit Rat und Tat zur Seite, da beide auch bereits Kinder haben und somit selbst schon Schwangerschaften erlebt haben.

Meine Meinung:

Dieses Buch ist bisher mein erstes aus der Reihe, aber trotzdem war ich direkt im Geschehen und konnte auch ohne Probleme eine Bindung zu den Charakteren aufbauen, die mir alle sympathisch waren. Alle Bewohner von Spiekeroog bilden eine tolle Gemeinschaft, zu der man selbst gerne dazugehören würden. Besonders merkt man es, wenn alle Frieke unter die Arme greifen, und die Freundschaftsszenen von Frieke, Meike, Emma und Sonja fand ich einfach schön. Ich mag auch Frieke und Bengt zusammen, die sich beide gut ergänzen: Frieke eher aufgedreht, Bengt eher zurückhaltend. Die Liebe zwischen ihnen konnte ich immer gut spüren, auch wenn es zu einigen kleine Streitereien zwischen ihnen kommt, die aber auch zu einer Beziehung dazu gehören. Dabei gab es kein künstliches Drama und beide Seiten kann man jeweils gut nachvollziehen. Auch wenn ich selbst keine Kinder habe und somit auch noch keine Schwangerschaft erlebt habe, kann ich mir sehr gut vorstellen, dass man sich wirklich so fühlt wie Frieke. Insgesamt war alles einfach herrlich authentisch.

Auch die kleine Nebengeschichte rund um Meike und ihre Schwester Marie mochte ich gerne. Diese etwas traurigere Situation bildet einen tollen Ausgleich zu der ansonsten eher fröhlichen Weihnachtsstimmung. Dabei wird diese Handlung gut umgesetzt mit genügend Zeit, während aber Friekes Geschichte sichtbar im Vordergrund bleibt.

Seit ich dieses Buch gelesen habe, bin ich komplett in Weihnachtsstimmung und habe große Lust, die Weihnachtszeit gebührend mit meiner Familie und meinen Freunden zu feiern. Es ist wirklich dafür perfekt geeignet, sich in Weihnachtsstimmung zu bringen.

Für ruhige Stunden Zuhause ist der Roman perfekt, vor allem weil es mit der idyllischen Atmosphäre eine gemütliche Stimmung verbreitet. Ich bin komplett in die Geschichte abgetaucht und wollte gar nicht mehr aufhören, zu lesen. Zum Schluss war ich traurig, dass die Geschichte endet, insbesondere nachdem mir alles auf den letzten 20/30 Seiten zu schnell ging. Mir wäre es dann doch etwas lieber gewesen, wenn dem Weihnachtsfest selbst mehr Seiten gewidmet worden wären.

Da ich selbst Bücher und das Lesen liebe, fand ich es toll, dass Frieke im Allgemeinen auch viel liest. Auch die Vorstellung, wie viele Inselbewohner in den Buchladen kommen, um Bücher als Weihnachtsgeschenke kaufe, gefällt mir. Das Buch „Nichts weniger als ein Wunder“ von Markus Zusak spielt später auch eine wichtige Rolle. Ich habe selbst dieses Buch letzten Monat gelesen (Rezension dazu findet ihr hier auf dem Blog), wodurch ich mich besonders über die Erwähnung gefreut habe und gut nachvollziehen konnte, weshalb es thematisiert wird.

Fazit: 4,25/5 Sternen
Absolute Leseempfehlung, wenn man Lust ein Wohlfühlbuch hat und sich in Weihnachtsstimmung bringen möchte oder bereits ist

Veröffentlicht am 29.10.2019

tolles Buch

0

Das Cover passt perfekt. Der Schreibstil ist flüssig. Das ist sehr angenehm, da ist das Lesen ein Genuss. Man kann das Buch einfach nicht aus der Hand legen.
Frieke war schwanger und Bengt ihr Freund ...

Das Cover passt perfekt. Der Schreibstil ist flüssig. Das ist sehr angenehm, da ist das Lesen ein Genuss. Man kann das Buch einfach nicht aus der Hand legen.
Frieke war schwanger und Bengt ihr Freund reagierte etwas schroff als sie meinte, dass sie ja heiraten könnten um nicht 50 Jahre zu warten wie es bei der letzten Hochzeit der Fall war. Sie verstand nicht, warum er nicht heiraten wollte. Meike wartete auf ein Lebenszeichen ihrer Schwester Marie, denn sie wusste nicht was sie falsch gemacht hat als sie sich das letzte Mal sahen. Sie war immer für sie da, nur das letzte Mal brauchte sie einmal wem zum Reden. War das so falsch? Das einzige was sie von ihr las war, dass wenn Meike Weihnachten kommt, kommt sie nicht und das tat verdammt weh. Bengt musste für ein paar Tage weg und als er endlich kommen sollte, blieb er einen Tag länger, da er Fenja etwas zeigen möchte. Sie gab ihm das Okay, war aber traurig, dass er sich anscheinend nicht so auf sie freute, so wie sie sich auf ihn freute und das tat ihr weh.
Wie geht es weiter? Geht Friekes Wunsch nach einer Hochzeit doch noch in Erfüllung? Kann sich Meike mit ihrer Schwester wieder versöhnen? Kann dem Frieke etwas nachhelfen? Was gibt es sonst noch alles?
Ein wunderschönes Buch indem die Freundschaft und der Zusammenhalt hoch gehalten werden. Den Umgang den sie miteinander pflegen ist wunderschön. Mein Kopfkino hatte genug zu tun und das gefiel mir sehr. Holt euch das Buch, den sonst versäumt ihr etwas, denn das Buch ist einfach wunderschön.

Veröffentlicht am 28.10.2019

Advent auf Spiekeroog

0

Als die Adventszeit beginnt, ist Frieke bereits im letzten Drittel der Schwangerschaft und schmückt ihr Haus und ihre Buchhandlung festlich. Nur ihren Freund Bengt scheint sie mit dieser Begeisterung nicht ...

Als die Adventszeit beginnt, ist Frieke bereits im letzten Drittel der Schwangerschaft und schmückt ihr Haus und ihre Buchhandlung festlich. Nur ihren Freund Bengt scheint sie mit dieser Begeisterung nicht anstecken zu können, ihm ist die Dekoration zu viel, als er von seiner Dienstreise zurück kommt. Auch auf Friekes spontane Frage, ob sie nicht heiraten wollen, reagiert er sehr abweisend. Damit ist sich Frieke sicher, dass die geheimnisvollen Briefchen, die sie seit einigen Tagen erhält, keine romantische Geste von Bengt sein können. Doch wer sonst sendet ihr diese Zettelchen im Stil eines Adventskalenders? Friekes Freundinnen streiten ab, etwas davon zu wissen.....
"Der kleine Weihnachtsbuchladen am Meer" von Julie Peters ist der dritte Band der Reihe um Frieke und ihren Buchladen auf Spiekeroog. Die Geschichte hat mich beim Lesen sofort in Weihnachtsstimmung versetzt und obwohl ich die beiden vorangegangenen Bücher nicht kenne, habe ich mich schnell in der Welt der sympathischen Frieke und ihrer Freunde zuhause gefühlt. Nicht nur die Protagonistin Frieke, auch die anderen Figuren im Buch sind so liebevoll beschrieben, dass beim Lesen der Eindruck entsteht, sie schon ewig zu kennen. Wie im wahren Leben trägt dabei jeder seine Sorgen und Probleme mit sich, doch wie es sich für eine gute Weihnachtsgeschichte gehört, wird vieles wieder gelöst, ehe der heilige Abend anbricht.
Fazit: Die warmherzige Weihnachtsgeschichte nimmt den Leser mit auf die winterliche Nordseeinsel Spiekeroog und verbreitet wohlige und entspannte Stimmung.

Veröffentlicht am 27.10.2019

Zauberhafte Weihnachten auf Spiekeroog

0

Klappentext:
Zauberhafte Inselweihnachten.

Frieke zählt die Tage bis Heiligabend, sie kann gar nicht mehr aufhören, das alte Kapitänshaus oder die Buchhandlung zu schmücken. Nur warum liegt jeden Adventstag ...

Klappentext:
Zauberhafte Inselweihnachten.

Frieke zählt die Tage bis Heiligabend, sie kann gar nicht mehr aufhören, das alte Kapitänshaus oder die Buchhandlung zu schmücken. Nur warum liegt jeden Adventstag ein Briefchen vor ihrer Haustür? Was hat dieser besondere Adventskalender zu bedeuten? Und warum ist Bengt so abweisend, seit sie im Überschwang der Schwangerschaftshormone darüber gesprochen hat, dass sie ja heiraten könnten?

Warmherzig und humorvoll: Frieke findet das Glück zwischen verschneiten Dünen.

Meine Meinung:
Frieke ist glücklich mit Bengt, sie freuen sich auf ihr Baby. Die Adventszeit ist auch auf der Insel sehr stressig, außerdem benimmt sich Bengt sehr merkwürdig und wer schickt ihr jeden Tag diese Adventsbrieflein?

Der dritte Teil des Inselbuchladens steckt voller Weihnachtsüberraschungen. Der Schreibstil von Julie Peters liest sich sehr flüssig. Friekes Eigenschaft, für jeden das richtige Buch zu finden, ist einfach zauberhaft. Frieke ist sehr sympathisch, Bengt ist eher der brummelige Typ, aber auf seine Art auch sehr sympathisch. Die beiden hätten weniger Probleme, wenn sie mehr miteinander sprechen würden. So entstehen einige lustige Missverständnisse. Auch Riekes Freundinnen sind sehr herzlich.

Ich vergebe für dieses Weihnachtsbuch ⭐⭐⭐⭐⭐ von 5 Sternen.