Cover-Bild Blue Seoul Nights
(12)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99
inkl. MwSt
  • Verlag: LYX.digital
  • Themenbereich: Belletristik - Liebesroman: Zeitgenössisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Ersterscheinung: 25.02.2022
  • ISBN: 9783736315938
  • Empfohlenes Alter: ab 16 Jahren
Kara Atkin

Blue Seoul Nights

Ich hatte fast vergessen, wie es sich anfühlt zu leben. Aber hier mit ihm begann ich mich langsam wieder daran zu erinnern.

Nach dem Tod ihres Vaters hält Jade nichts mehr in London. Sie nimmt einen Job als Englischlehrerin an einer Grundschule in Seoul an, um ihr altes Leben hinter sich zu lassen und sich das erste Mal seit langer Zeit wieder ihren eigenen Träumen zu widmen. Jade schwört sich, ihr Glück nie mehr von jemand anderem abhängig zu machen. Doch dieser Plan gerät gehörig ins Wanken, als sie gleich an einem der ersten Tage in Südkorea den attraktiven Hyun-Joon kennenlernt ...

"Die Geschichte von Jade und Hyun-Joon ist ein einzigartiges Kunstwerk. Es geht um die Grautöne, aber auch um die bunten Farben des Lebens. Darum, neue Hoffnung zu schöpfen, sich Hals über Kopf zu verlieben und zu entdecken, wie schön und vielfältig das Glück sein kann." MARIESLITERATUR

Band 1 des SEOUL-DUETTS von Kara Atkin

Weitere Formate

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 04.08.2022

Richtig gut!

0

Ich danke dem Verlag und NetGalley für die kostenlose Bereitstellung des Rezensionsexemplars.

Meine Meinung:

Wieder hat Kara Atkin es geschafft, mich ab den ersten Seiten in das Geschehen der Geschichte ...

Ich danke dem Verlag und NetGalley für die kostenlose Bereitstellung des Rezensionsexemplars.

Meine Meinung:

Wieder hat Kara Atkin es geschafft, mich ab den ersten Seiten in das Geschehen der Geschichte hineinzukatapultieren um dann Raum und Zeit zu vergessen. Je mehr ich gelesen habe, desto mehr zog es mich in die Geschichte.

Die Protas sind sehr gut skizziert. Sympathisch, authentisch und facettenreich, wodurch sie lebendig erscheinen. Besonders die Entwicklung von Jade hat mich von Anfang an überzeugt.
Auch deren Gedanken, Gefühle und Vorgehensweisen konnte ich bestens nachvollziehen und nachempfinden.

Der Schreibstil hat mir auch wieder sehr gut gefallen. Er ist flüssig, modern, bildhaft und locker-leicht, wodurch die Geschichte hervorragend zu lesen ist.

Fazit
Hammer Geschichte - absolut empfehlenswert!
Ich freue mich nun sehr auf Band 2

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 04.05.2022

Ich fand es toll

0

Jade hat viel mitgemacht, die Pflege ihres Vaters hat ihr viel genommen. Mit Schulden belastet, kehrt sie der Heimat den Rücken. Ein neues Land erwartet sie, die Trauer nicht mehr allgegenwärtig tritt ...

Jade hat viel mitgemacht, die Pflege ihres Vaters hat ihr viel genommen. Mit Schulden belastet, kehrt sie der Heimat den Rücken. Ein neues Land erwartet sie, die Trauer nicht mehr allgegenwärtig tritt sie ihre neue Stelle an. ...



Mehr soll zum Inhalt gar nicht erzählt werden. Das Buch ist von Anfang bis Ende der Hammer. Ich mochte Jade unheimlich gern, ihre Entwicklung im Verlauf der Geschichte hat mich völlig überzeugt und total in den Bann gezogen. Ich mochte eigentlich alle Figuren gern. Sie sind überzeugend, liebenswert und dürfen kleine Macken haben. Das kommt bei mir immer sehr gut an, schließlich ist niemand perfekt.

Der Schreibstil ist flüssig, leicht lesbar und man kann das Buch schnell und nahezu in einem Rutsch lesen. An diesem Buch kann man wirklich nichts bemängeln , ich fand es einfach richtig gut.



Ich mochte auch das Cover hier sehr gern. Schlicht, einfach, zurückhaltend und nicht schrill. Es passt super zu Jade. Beide Daumen hoch für ein absolut gelungenes Buch.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 21.03.2022

Beeindruckend!

1

Flucht – das war Jade’s vorrangiger Gedanke, nach dem Tod ihres Vaters. Sie wollte allem entkommen – den Schmerzen, Erinnerungen, Gedanken und dem Mitleid in den Augen ihrer Mitmenschen. Sie wollte so ...

Flucht – das war Jade’s vorrangiger Gedanke, nach dem Tod ihres Vaters. Sie wollte allem entkommen – den Schmerzen, Erinnerungen, Gedanken und dem Mitleid in den Augen ihrer Mitmenschen. Sie wollte so weit, wie möglich fern, aber schon auf dem Weg dorthin wird Jade klar, dass der Schmerz sie immer begleiten wird und das prägt ihre Zeit in Seoul. Verdrängung ist eben nicht verarbeiten und der jungen Frau steht ein langer Weg bevor. Auch als sie Hyun-Joon kennenlernt und die Spirale ihren Lauf nimmt, merkt Jade erst, wie grau ihre Welt bisher war und wie sehr sie sich die Farbe zurück wünscht.

Kara Atkin konnte mich zuletzt mit ihrer Bastards – Reihe begeistern und nach einem Buch, das mich nicht ganz so überzeugt hat, war ich skeptisch. Denn die koreanische Kultur ist speziell und sehr atmosphärisch. Ich habe auf etwas Gutes gehofft, und nachdem ich Band 1 beendet habe, kann ich euch sagen: Ich habe Großartiges bekommen!

Man merkt schon in den ersten Kapiteln, wie der Schreibstil von Kara den Leser einnimmt, mitreißt und nicht mehr weg lässt. Ich war so erfüllt von diesem Setting, dass mein Herz überquoll für dieses atemberaubende Land. Ich hab noch mehr Fernweh bekommen und die Geschichte der Hauptcharaktere dazu war unfassbar ergreifend.

Jade ist voller Dunkelheit, aus der sie selbst nicht herausfindet und Joon begegnet ihr da auf der gleichen Wellenlänge. Auch wenn man von Beiden nicht sofort alle Teile erfährt, baut sich das Gesamtbild ihrer Vergangenheit im ersten Teil schon sehr gut auf. Es sind mehr als Ahnungen, die mich tief erschütterten, aber die Beweise fehlen zum Teil noch – was mich nur umso neugieriger auf den zweiten Band macht.

Dazu kam die Art der Beziehung, die Jade und Joon aufbauten, die mir leider ab und zu etwas zu gerafft war. Aber ich verstand, das aufgrund des Verlaufs und wo das Buch am Ende hin sollte, ein wenig davon sein musste. Es wäre sonst zu ausufernd geworden, denn auf mich prasselten trotzdem so viele unglaublich intensive Momente der Nähe und der tiefen Verbundenheit ein, dass mein Herz nur so aufblühte zwischendurch. Das brauchte es auch, denn die Realität schlägt einen hier mehr als einmal so richtig fest in den Magen und offenbart nicht nur die Umstände der Charaktere, sondern auch mit was die Nebencharaktere so zu kämpfen haben.

Ich habe sie alle so sehr ins Herz geschlossen! Die Charaktere – egal wer – sind alle so liebevoll beschrieben. Man merkt wieviel Detailliebe die Autorin in jeden Einzelnen gesteckt hat. Es kommt niemand zu kurz, jeder trägt seinen Teil bei und sowohl das Umfeld von Jade als auch von Hyun- Joon runden die Handlung ab und geben jedem Kapitel etwas Besonderes mit. Von besten Freunden bis zum kleinen Bruder, mein Herz haben sie total berührt.

Ich finde man merkt, wie sehr Kara Atkin an dieser Geschichte gewachsen ist. Ihr Schreibstil ist atmosphärisch, wortgewandt und trotzdem leicht zu lesen. Er hat sich einfach weiter entwickelt und gibt dieser Geschichte einen Raum, der mich sprachlos macht. Ich bin begeistert und ich kann es kaum erwarten, Band 2 in die Finger zu kriegen!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 17.03.2022

Viel Gefühl – zwei junge Erwachsene auf dem Weg zu sich selbst

1

Kara Atkin – Blue Seoul Nights (Seoul-Duett 1)


Viel Gefühl – zwei junge Erwachsene auf dem Weg zu sich selbst


Meine Meinung / Bewertung:
Ich war jetzt ein paar Stunden in der Geschichte gefangen und ...

Kara Atkin – Blue Seoul Nights (Seoul-Duett 1)


Viel Gefühl – zwei junge Erwachsene auf dem Weg zu sich selbst


Meine Meinung / Bewertung:
Ich war jetzt ein paar Stunden in der Geschichte gefangen und kann sagen, dass mich das Buch regelrecht auf eine Reise mitgenommen hat.
Jade hat einen immensen Verlust erlitten, den man als Leserin richtig spürt. Ihre Welt steht Kopf und so greift sie gefühlt nach dem ersten Strohhalm, der sich ihr bietet: sie zieht von London nach Seoul, um dort als Lehrerin zu arbeiten.
In dem fremden Land ist alles neu für sie und so muss sie erst einmal lernen, wie man sich dort benimmt. Gerade dieser Teil hat mir sehr gut gefallen, da auch für mich alles neu und herausfordernd wäre. Es hat mir gefallen, wie die Protagonistin eine ihr fremde Kultur entdeckt und mich daran teilhaben lässt. Leider wird dieser Aspekt im Laufe der Geschichte immer weniger, sodass es mir im letzten Drittel fast schon vorkam, als würde bzw. könnte die Geschichte überall – vielleicht auch bei Jade zuhause in London – spielen. Das fand ich schade. Gerne hätte ich noch mehr gespürt, dass die Geschichte in einer für die Protagonistin fremden Welt spielt.
Auch war die Geschichte anfangs sehr lebendig. Neue Freundschaften wurden geschlossen und eine Gemeinschaft eingeführt. Dann irgendwann wurde der Kosmos immer kleiner: alles drehte sich nur noch um Hyun-Joon – einen Koreaner, der sich nach und nach in Jades Herz schleicht. Jades Welt, die gerade erst größer wurde, wurde plötzlich wieder kleiner, was ich schade fand.
Und dennoch: die Geschichte hat mich voll und ganz überzeugt. Man spürt die Verbindung zwischen den Charakteren. Und man spürt die Ängste und Sorgen dieser jungen Erwachsenen, selbst wenn diese sie sich vielleicht noch nicht eingestehen wollen.
Das Buch war für mich lange Zeit ein 4-Sterne-Kandidat. Es hat mir sehr gut gefallen und mich dennoch an manchen Stellen etwas verstimmt. Doch der Schluss hat es für mich wieder rausgeholt. Denn letztlich geht es darum, dass Jade eine Entscheidung treffen muss. Eine Entscheidung, die ihr Leben bestimmen kann. Eine Entscheidung, bei der ihre Gefühle für Hyun-Joon entscheidend sein können – oder auch nicht.

Mein Fazit:
Eine Geschichte, die stark anfängt und einen mit Seoul und der dortigen Kultur in ihren Bann zieht. Zwischendurch mit ein paar Schwächen, die jedoch durch das Finale wieder wettgemacht werden.


Sterne: 5 von 5!


Viel Spaß beim Lesen!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 13.11.2022

Koffer packen, es geht nach Seoul

0

„Blue Seoul Nights“ von Kara Atkin hab ich lange vor mir hergeschoben, bevor ich nun doch mit dem Lesen gestartet bin, und was soll ich sagen.. das Buch hat ich positiv überrascht.


Ich mochte den ersten ...

„Blue Seoul Nights“ von Kara Atkin hab ich lange vor mir hergeschoben, bevor ich nun doch mit dem Lesen gestartet bin, und was soll ich sagen.. das Buch hat ich positiv überrascht.


Ich mochte den ersten Band von Jade und Hyun-Joon sehr. Auch die zwei als Protagonisten haben mir unheimlich gut gefallen. Besonders Jade mochte ich, die nach dem Verlust ihres Vaters ihre Zelten in England abreißt und so mutig ist und alleine nach Süd Korea reißt.


Auch finde ich, dass die Autorin das Thema „Trauer“ hier sehr gut aufgegriffen hat. In vielen Gefühlslagen habe ich mich selbst wieder erkannt und das hat die ganze Geschichte für mich noch authentischer gemacht.


Der Schreibstil von Kara Atkin hat mir sehr gut gefallen. Es wird zwar nur aus Jades Sicht geschrieben aber dafür gut ausführlich und sehr bildlich. Ich hatte die ganze Zeit das Gefühl an Jades Seite zu sein und die Stadt und die Menschen zusammen mit ihr kennenzulernen.

Hier und da gab es aber schon ein kleine Fehler, die sich in den Text/Formulierung eingeschlichen haben, aber die Geschichte hat mich so gebahnt, dass diese mir kaum aufgefallen sind.


Die Begeisterung der Autorin für das Land und die Stadt sind ansteckend und wecken die Lust, während des Lesens, gleich seine eigenen Koffer zu packen und sich nach Seoul zu begeben. Kara Atkin hat die Stadt und die Sitten, Speisen und die Kultur dort gut detailliert beschrieben.

Wie korrekt das Leben in Seoul beschrieben ist, kann ich nicht beurteilen, da ich weder dort war bisher noch, dass ich bisher viel darüber gelesen habe.


Das Cover des Buches hat mir besonders gut gefallen Es ist durch seine Schlichtheit ein Blickfang und so hat auch das Buch meine Aufmerksamkeit auf sich gelenkt und ist schlussendlich bei mir gelandet.


Für mich war dieses Buch ein Lesehighlight in diesem Jahr und deshalb kann ich hier einfach nur eine Leseempfehlung aussprechen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere