Cover-Bild Das Lächeln deines Mörders
(3)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Knaur Taschenbuch
  • Themenbereich: Belletristik - Thriller / Spannung
  • Genre: Krimis & Thriller / Krimis & Thriller
  • Seitenzahl: 640
  • Ersterscheinung: 01.02.2006
  • ISBN: 9783426628614
Karen Rose

Das Lächeln deines Mörders

Thriller
Kerstin Winter (Übersetzer)

Ein Serienkiller macht Jagd auf junge Mädchen:
fesselnder romantic thrill aus den USA von Bestseller-Autorin Karen Rose

Sie alle verschwinden in der Nacht, sie alle sind hübsch, haben lange dunkle Haare, und sie alle werden wenig später tot aufgefunden. Special Agent Steven Thatcher aus Raleigh, North Carolina, hat sich geschworen, den Serienkiller zu stellen, der die jungen Frauen auf dem Gewissen hat. Die Zeit drängt ...
Wie soll Steven in dieser Situation die Zeit finden, sich um seinen schwierigen Sohn zu kümmern? Bei dessen höchst attraktiver Lehrerin Jenna Marshall findet er Verständnis – und mehr. Was die beiden nicht ahnen: Der Mörder hat sein nächstes Opfer gewählt. Er hat seine Fallen ausgelegt. Er wartet bereits – auf Jenna!

»Das Lächeln deines Mörders« war ein USA-Today-Bestseller und hat den Erfolg von Karen Rose als Thriller-Queen mitbegründet. Der mitreißende Mix aus Thriller und Romantik ist Teil 2 der Chicago-Reihe, die über einige Figuren lose verbunden ist.
Die romantische Thriller-Reihe umfasst folgende Bände:
• Eiskalt ist die Zärtlichkeit
• Das Lächeln deines Mörders
• Des Todes liebste Beute
• Der Rache süßer Klang
• Nie wirst du entkommen
• Heiß glüht mein Hass

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 17.02.2021

Sex and Crime

0

Kurzfassung

In Pineville, North Carolina, geht die Angst um. Mitten in der Nacht verschwinden Mädchen aus ihren Betten, ohne dass Spuren eines gewaltsamen Eindringens in die Häuser der Familien festgestellt ...

Kurzfassung

In Pineville, North Carolina, geht die Angst um. Mitten in der Nacht verschwinden Mädchen aus ihren Betten, ohne dass Spuren eines gewaltsamen Eindringens in die Häuser der Familien festgestellt werden. Sie alle haben Einiges gemeinsam: sie sind 16 Jahre alt, Cheerleaderinnen, bildschön, mit langen dunklen Haaren. Eine nach der Anderen wird dank anonymer Hinweise gefunden, bestialisch zugerichtet und ermordet, die Köpfe geschoren und tätowiert. Der Polizei, allen voran Special Agent Steven Thatcher, läuft die Zeit davon, denn ein Mädchen nach dem anderen verschwindet, und der Mörder wird immer brutaler, ohne Spuren am Tatort zu hinterlassen.
Zeitgleich hat Thatcher als alleinerziehender Vater familiäre Probleme. Es ist gerade einmal ein halbes Jahr her, seit sein jüngster Sohn Nicky von einem Cop entführt wurde, seitdem ist dieser ängstlich, zurückhaltend und distanziert. Und auch sein ältester Sohn Brad ist seit einem Monat völlig verändert, der sonst so strebsame und offene junge Mann ist plötzlich streitlustig, voller Wut und Zorn. Seine schulischen Leistungen fallen rapide ab, und er steht im Begriff, seine Chance auf ein Collegestupendium zu verspielen. Brads Veränderung fällt auch seiner Lehrerin, Dr. Jenna Marshall, auf, und sie setzt sich mit Steven Thatcher in Verbindung. Das erste Aufeinandertreffen der beiden stellt ihr jeweiliges Leben total auf den Kopf, denn beide sind nach dem Verlust ihres geliebten Partners von den aufkeimenden Gefühlen füreinander völlig überrumpelt und haben Angst, erneut verletzt zu werden. Die Faszination und die gegenseitige Anziehung lassen beide nicht mehr los. Doch dann passieren mehrere Anschläge auf Jennas Leben, und Steven erkennt viel zu spät: der Mörder hat es nun auch auf Jenna abgesehen.

Handlung

Die Handlung in "Das Lächeln deines Mörders" verläuft wie schon im ersten Roman von Karen Rose nach dem bekannten Schema: unglaublich attraktive Frau verliebt sich nach einem schweren Schicksalsschlag in einen ebenfalls unglaublich attraktiven Mann, der ein mindestens ebenso großes Päckchen aus seiner Vergangenheit zu tragen hat. Und während man als Leser den beiden dabei zusieht wie sich die "sie-kriegen-sich-sie-kriegen-sich-nicht"-Geschichte entwickelt, werden nebenbei noch die Taten eines Mörders abgehandelt, die zunehmend auch auf die Beziehung der Hauptprotagonisten Einfluss nehmen.

Charaktere

Karen Rose schafft es in meinen Augen sehr leicht, den Charakteren Leben einzuhauchen. Sie sind Menschen mit Ecken und Kanten, deren Eigenheiten einem als Leser manchmal den letzten Nerv rauben und deren Handlungen und Gedankengänge nicht immer vollkommen nachvollziehbar sind. Doch das macht sie für mich gerade umso menschlicher. Besonders gelungen finde ich, dass einige Nebenakteure des Vorgänger-Buches "Eiskalt ist die Zärtlichkeit" in diesem Folgeromanen zu Hauptfiguren werden, so dass sie dem Leser immer mehr ans Herz wachsen können. Um die Entwicklung dieser Charaktere am besten nachzuvollziehen, empfiehlt es sich, die Bücher in der chronologischen Reihenfolge zu lesen, es ist jedoch kein Muss.

Schreibstil

Der Schreibstil von Karen Rose ist leicht zu lesen und hat keinerlei literarischen Tiefgang, doch das erwarte ich von einem (Lady)Thriller auch gar nicht. Ich möchte unterhalten werden, möchte das Prickeln der Spannung erleben und dies gelingt der Autorin mühelos. Einzig die Beschreibungen der erotischen Szenen sind für meinen Geschmack etwas zu konstruiert, zu aufgesetzt, und nehmen gemeinsam mit der Liebesgeschichte für einen Thriller zu viel Platz ein.

Fazit

Man muss die Verquickung von Mörderjagd und Liebesgeschichte schon mögen, um mit Karen Rose und ihrer Art zu schreiben, warm zu werden. Mir persönlich gefällt die Menschlichkeit der Charaktere mit all ihren Fehlern, Unzulänglichkeiten und Schwächen sehr gut. Jedoch hoffe ich, dass in den folgenden Büchern die Gewichtung wieder etwas mehr in Richtung Thriller denn in Richtung Liebesgeschichte wandern wird.

Insgesamt gesehen, vergebe ich vier von fünf möglichen Sternen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 13.05.2017

Fesselnde Spannung garantiert

0

Die Romantic Suspense Reihe von Karen Rose gehören bei mir mittlerweile zu einer Art "Pflichtlektüre", auch wenn es vielleicht blöd klingen mag. Ihr Schreibstil ist wirklich toll, man liest sich sehr schnell ...

Die Romantic Suspense Reihe von Karen Rose gehören bei mir mittlerweile zu einer Art "Pflichtlektüre", auch wenn es vielleicht blöd klingen mag. Ihr Schreibstil ist wirklich toll, man liest sich sehr schnell ein und ist geradezu an die Geschichte gefesselt. Die Story an sich wirkt anfangs immer ein wenig, als könnte man den Täter schnell aufdecken, aber weit gefehlt. Die Wendungen und Irreführungen sind fantastisch, so dass man meist immer bis zum Ende mit rätselt, wer denn nun der Böse ist und warum er was getan hat. Ich hatte hier eine Vermutung, wer der Mörder hätte sein können, musste aber immer mal wieder umdenken und mich geschlagen geben. Aber ganz so falsch lag ich doch nicht....
Noch dazu kommt dann auch noch eine romantische Nebengeschichte, die ein wenig für Abwechslung sorgt, obwohl man meist auch vorausahnen kann, dass der eine oder andere aus dem sich findenden Paar irgendwann in Gefahr gerät im Laufe der Geschichte. Aber jedes Mal ist die Umsetzung anders und immer wieder neuartig umgesetzt, so dass es nie langweilig wirkt. So auch in diesem Buch. Steven Thatcher kennt man schon aus dem vorigen Buch und so auch seine drei Söhne und seine Tante. Ich war ganz neugierig darauf, mehr von den Thatchers zu erfahren, nachdem was ihnen im letzten Buch widerfahren war, vor allem dem jüngsten Thatcher Spross, Nicky. Man erfährt auch mehr über Steven und wie er seine Frau verloren hat. Zu lesen wie er sich wieder aus seinem Schneckenhaus heraus wagt und sich sichtlich in Jenna Marshal verliebt, tja... Manchmal will man ihm einfach in den Hintern treten, weil er so ein verfluchter Dickkopf ist. Obwohl Jenna ihm da in nichts nachsteht. Auch ihre Situation ist verständlich, aber auch sie ist anfangs blind für das, was vor ihr liegt. Und damit meine ich nicht die Drohungen, die sie aushalten muss! Alles in allem eine perfekte Mischung. Wobei ich höchstens zu beanstanden habe, dass mir der Nebenstrang mit Jenna und Steven hier manchmal ein wenig langatmig vorkam, dadurch hat man schnell mal den Anschluss an die Mordreihe und der Suche nach dem Mörder kurzzeitig verloren. Deswegen einen Stern Abzug. Ansonsten kann ich dieses Buch aber wirklich empfehlen.

Veröffentlicht am 01.10.2020

Für mich der schwächste Thriller der Autorin

0

Leider kommt erst in den letzten Kapiteln echte Spannung auf. Auch die Protagonisten konnten mich nicht überzeugen, stehen sie sich doch die meiste Zeit einfach selber im Weg und sind unverständlich prüde. ...

Leider kommt erst in den letzten Kapiteln echte Spannung auf. Auch die Protagonisten konnten mich nicht überzeugen, stehen sie sich doch die meiste Zeit einfach selber im Weg und sind unverständlich prüde. Ich fand den Thriller enttäuschend- das kann Karen Rose definitiv besser.