Cover-Bild Dornenherz

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

16,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Knaur
  • Genre: Krimis & Thriller / Krimis & Thriller
  • Seitenzahl: 832
  • Ersterscheinung: 02.11.2018
  • ISBN: 9783426226780
Karen Rose

Dornenherz

Thriller
Andrea Brandl (Übersetzer)

Der vierte Band und furioses Finale der Dornen-Reihe von Karen Rose! Nach dem Spiegel-Bestseller „Dornenspiel“ widmet sich die US-amerikanische Autorin im Thriller „Dornenherz“ erneut finstersten seelischen Abgründen und Obsessionen.

Meredith Fallon betreut Opfer von sexuellem Missbrauch und hilft ihnen, wieder einen Platz in der Welt zu finden. Als ein Mord-Anschlag auf sie verübt wird, dem sie nur knapp entkommt, scheinen die Zusammenhänge klar: Bei ihrer Arbeit muss sie sich jemandes abgrundtiefen Hass zugezogen haben. Detective Adam Kimble vom Cincinnati Police Department, der ein Auge auf Meredith geworfen hat, unternimmt alles, um sie zu schützen. Doch Meredith ist nicht die Einzige, die der Killer im Visier hat.

Die explosive Thriller-Reihe (mit Schauplatz Cincinnati, Ohio) von Karen Rose im Überblick:

Band 1: „Dornenmädchen“ (im Mittelpunkt: FBI-Agent Deacon Novak und Faith Corcoran)
Band 2: „Dornenkleid“ (im Mittelpunkt: Marcus O'Bannion and Detective Scarlett Bishop)
Band 3: „Dornenspiel“ (im Mittelpunkt: Agents Griffin „Decker“ Davenport und Kate Coppola)
Band 4 und Abschluss der Reihe: „Dornenherz“ (im Mittelpunkt: Detective Adam Kimble und Meredith Fallon)

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 11.12.2018

Dornenherz

0 0

Als die Kinder und Jugendpsychologin Meredith Fallon mit einem ihrer Schützlinge in ein Cafe geht, entgeht sie nur knapp einen Mordanschlag. Detective Adam Kimble und sein Team nehmen die Ermittlungen ...

Als die Kinder und Jugendpsychologin Meredith Fallon mit einem ihrer Schützlinge in ein Cafe geht, entgeht sie nur knapp einen Mordanschlag. Detective Adam Kimble und sein Team nehmen die Ermittlungen auf. Problematisch nur, dass der Fall für Adam sehr persönlich ist, denn er empfindet etwas für Meredith. Während die Ermittler herauszufinden versuchen, wer solch einen Hass auf Meredith haben könnte, gibt es weitere Tote. Der Fall scheint viel größere Ausmaße zu haben, als die Ermittler sich vorstellen können.

Dornenherz ist der 4. Band der Dornen Reihe von Karen Rose. Erschienen ist der Thriller im Knaur Verlag. Ich würde dazu raten, die Reihe von Anfang an zu lesen. Im Laufe der Reihe kommen immer neue Personen im Freundeskreis hinzu, die eine große Rolle spielen. Wenn man erst beim 4. Band beginnt, fühlt man sich möglicherweise von der Masse an Charakteren erschlagen. Ich persönlich kenne und liebe alle Bücher dieser Reihe. Lediglich der dritte Band hat für mich etwas geschwächelt. Dieser konnte mich gewohnt wieder voll und ganz in seinen Bann ziehen. Obwohl das Buch 800 Seiten hat, verfliegen diese im Nu. Die Spannung wird gut aufgebaut und im Verlauf der Geschichte weiter gesteigert. In diesem Band waren die Protagonisten Meredith und Adam. Man konnte die beiden bereits im dritten Band besser kennenlernen. Was ich bei Karen Rose Büchern besonders mag, ist die gelungene Mischung zwischen Liebesbeziehungen und dem eigentlichen Thriller. In diesem Band fand ich auch ganz toll, dass sogar Charaktere aus ihren anderen Reihen vorkamen. Wie es sich für einen guten Thriller gehört, hatte ich lange Zeit keine Idee, wer wohl der Täter sein könnte. Mich konnte der 4. Band voll und ganz überzeugen. Deshalb natürlich 5 Sterne.

Veröffentlicht am 10.12.2018

Ein packender Thriller aus dem Genre Romantic Suspence

0 0

Die Kinderpsychologin Dr. Meredith Fallon besucht mit einem ihrer Schützlinge ein Restaurant, als plötzlich ein unbekannter junger Mann auftaucht und sie mit einer Waffe bedroht. Doch obwohl er direkt ...

Die Kinderpsychologin Dr. Meredith Fallon besucht mit einem ihrer Schützlinge ein Restaurant, als plötzlich ein unbekannter junger Mann auftaucht und sie mit einer Waffe bedroht. Doch obwohl er direkt vor ihr steht, versagt er im letzten Moment und auch die an seinem Körper angebrachte Bombe zündet nicht. Ein seltsamer Mordanschlag, der durch den Schuss eines Fremden vereitelt wird und die Polizei von Cincinnati vor einige Rätsel stellt. Denn obwohl diese in Gestalt von Detective Adam Kimble alles dafür tut, den Hintermännern auf die Spur zu kommen, sind diese ihnen immer einen Schritt voraus. Deshalb erhärtet sich schnell der Verdacht, dass einer von ihnen gute Beziehungen zum Polizeidepartement besitzt oder sogar selbst im Dienst der Gerechtigkeit steht.

"Dornenherz" ist der vierte und letzte Teil der Dornen-Reihe von Karen Rose, in der es diesmal um skrupellose Menschenhändler und ihre Machenschaften geht. Aber nicht nur die Jagd nach ihnen spielt eine große Rolle. Auch die Romantik kommt nicht zu kurz und sorgt dafür, dass es einige Ruhepausen in dem ansonsten rasanten Geschehen gibt. So nähern sich die aus den vorangegangenen Büchern bekannte Kinderpsychologin Meredith Fallon und der mit einem handfesten Problem hadernde Detectiv Adam Kinmble erneut aneinander an, obwohl sie sich lange Zeit aus dem Weg gegangen sind. Dabei bleibt ihnen wenig Zeit, ihre Probleme zu klären, da gleich eine ganze Serie von Attentaten ihre ganze Aufmerksamkeit verlangt. Aber nicht nur sie sind dem Leser aus der in Cincinnati spielenden Thrillerreihe bereits bekannt. Auch weitere Figuren tauchen wieder auf, weshalb es von Vorteil ist, diese von Beginn an zu lesen.

Erzählt wird der wunderbar spannende und lange Zeit undurchsichtige Fall aus vier Perspektiven heraus. Zum einen schildern die Kinderpsychologin Meredith Fallon und der Detectiv Adam Kimble aus ihrer Sicht, wie nervenaufreibend die unter Hochdruck vorgenommenen Ermittlungen sind. Zum anderen lernt der Leser Linnie kennen, die als Freundin des erschossenen Attentäters ebenfalls ein Opfer der im Verborgenen agierenden Menschenhändler ist. Und zuguterletzt kommt der für die Morde verantwortliche Unbekannte zu Wort und bietet einen erschreckenden Einblick in sein Leben. Denn anstatt auch zu Hause ein Monster zu sein, entpuppt er sich als gläubiger Mann, der seiner kleinen Tochter ein guter Vater ist. Ein nur schwer nachzuvollziehender Gegensatz, den Karen Rose in seiner ganzen Ambivalenz beschreibt und damit dem Leser einige Gänsehautmomente beschert.

Fazit:
Ein packender Thriller aus dem Genre Romantic Suspence, der wunderbar vielschichtig in Erscheinung tritt und vor allem den Fans von Karen Rose mit interessanten Wendungen, unvorhersehbaren Handlungsweisen und einem überraschenden Finale spannende Lesestunden beschert.

Veröffentlicht am 06.12.2018

Dornenherz

0 0

Das wunderschöne Cover und der Titel haben meine Aufmerksamkeit erweckt. Lassen sie doch auf einen tollen Thriller hoffen.
Von der Autorin habe ich schon viele gehört, aber noch kein Werk gelesen.
Das ...

Das wunderschöne Cover und der Titel haben meine Aufmerksamkeit erweckt. Lassen sie doch auf einen tollen Thriller hoffen.
Von der Autorin habe ich schon viele gehört, aber noch kein Werk gelesen.
Das Buch umfasst über 800 Seiten, ein mächtiges Werk. Die Seiten sind sehr dünn, so dass man oft zwei Seiten beim umblättern erwischt.
Die einzelnen Personen sind sehr gut charakterisiert und interessant. Es treten jedoch viele verschiedene Leute mit ähnlich klingenden Namen auf, so dass man zu Beginn des Buches schon sehr aufmerksam sein muss, damit keine Verwechslungen vorkommen.
Dornenherz ist der vierte Teil einer Reihe, kann aber durchaus eigenständig gelesen werden.
Zur Geschichte, Meredith Fallon befasst sich mit Opfern von Missbrauchsfällen und betreut diese. Nachdem Meridith bei einem Mordanschlag in einem Cafe, der ihr galt, beinahe ums Leben gekommen ist, wird nach den Zusammenhängen und dem Täter gefahndet.
Meine Meinung zum Buch ist zweigeteilt, es gab durchaus Stellen, an denen ich das Buch vor lauter Spannung nicht mehr aus den Hand legen konnte, aber auch Abschnitte, die sich sehr in die Länge gezogen haben und damit den Lesefluss sehr geschmälert haben.
Der Spannung des Buches hätte es sicher gut getan, wenn diese Teile etwas komprimierter gewesen wären. Dennoch ein tolles Buch, das ich gerne weiterempfehle.

Veröffentlicht am 03.12.2018

Sehr langatmiger, überwiegend spannungsarmer Thriller mit vielen Beziehungsanalysen

0 0

"Dornenherz" ist der vierte Band der Dornen-Reihe von Karen Rose und auch der Abschluss der Reihe. Die Reihe der Bestseller Autorin erscheint im Knaur Verlag.



Meredith Fallon betreut Opfer von sexuellem ...

"Dornenherz" ist der vierte Band der Dornen-Reihe von Karen Rose und auch der Abschluss der Reihe. Die Reihe der Bestseller Autorin erscheint im Knaur Verlag.



Meredith Fallon betreut Opfer von sexuellem Missbrauch und hilft ihnen, wieder ins Leben zurückzufinden. Sie gerät ins Schussfeld eines Mordanschlags und hat Glück im Unglück. Den Täter sucht man im Umfeld mit ihren Klientinnen, irgendjemand muss sie zutiefst hassen. Die Cops des Cincinnati Police Departments untersuchen den Fall und besonders Detective Adam Kimble wird ihr schützender Bewacher, denn er fühlt sich von Meredith unheimlich angezogen.
Ich hatte einen nervenzerreißender Thriller erwartet, stattdessen bekam ich eine Story mit reichlich Längen vorgesetzt. Es gibt etliche Nebenschauplätzen der Protagonisten, viele Figuren, die vielleicht in Vorgängerbänden eine Rolle gespielt haben und Spannung wurde durch kaum zu zählende Überfälle mit tödlichem Ausgang erzeugt. Dabei kommt die Protagonistin Meredith meistens glimpflich davon. In den Vordergrund rückt die Ermittlungsarbeit, die weitläufig angelegt ist und sich häufig im Kreis dreht, weil das Motiv einfach nicht erkannt wird. Der Leser wird mit Tätergedanken versorgt und erkennt schnell das Doppelspiel dieses Verbrechers. Er schaltet nach und nach alle Personen aus, die ihm als Zeugen schaden könnten. Seine Person wird erst spät erkennbar. Was Karen Rose bis zur völligen Entnervung des Lesers durchgekaut hat, sind die Analysen von klischeehaften Beziehungsgeflechten. Warum können die sich liebenden Protagonisten denn nun nicht miteinander glücklich werden? Im Bett war das übrigens kein Problem.


Die Autorin kann schreiben, keine Frage, aber wie man so viele Überfälle, Mordermittlungen und Liebesgeplänkel in einem Zeitraum von nur zwei Tagen stattfinden lassen kann, ist mir ein Rätsel.



Auch die Charaktere konnten mich nicht überzeugen. Sie sind alle voller Probleme, haben seelische Traumata erlitten oder sind anderweitig belastet. Alkoholsucht, Drogenabhängigkeit, Missbrauch und sexuelle Übergriffe auf Minderjährige, fast jeder ist hier vorbelastet. Die Heldin, die für Missbrauchsopfer kämpft ist Meredith, sie ist die Heldin, die einen guten Draht zu allen Sorgenfiguren findet, sie ist die große Sympathiefigur im Buch, deren Charme sich nur der Täter widersetzen mag.

Einen echten Spannungsbogen habe ich vermisst. Es gibt einige fesselnde Momente, wenn es zu Überfällen und zum Schusswechsel kommt, aber ansonsten plätschert die Handlung so vor sich hin. Häufige Unterbrechungen der Handlungsperspektive sorgt für entnervtes Lesen und die Liebesszenen werden unnötig in die Länge gezogen. Auch das Ende ist nicht perfekt, der Täter ist ermittelt, er wird... und dann geht das Buch noch weiter.


Bei dieser Reihe werde ich mir die ersten Bände nicht noch antun. Ich war ziemlich enttäuscht von diesem Buch, das ich keinesfalls als Thriller bezeichnen würde. Die Überlänge des Buches ist nicht gleichzeitig ein Indiz für die Qualität, manchmal liegt in der Kürze die Würze.

Veröffentlicht am 30.11.2018

Unglaubliche Längen

0 0

Karen Rose legt hier den vierten Teil der Dornenreihe vor. Ich kannte die anderen Bände nicht, kann aber nicht sagen, daß das irgendwie gestört hat. Eine grobe Inhaltsübersicht liegt hier schon vor, deshalb ...

Karen Rose legt hier den vierten Teil der Dornenreihe vor. Ich kannte die anderen Bände nicht, kann aber nicht sagen, daß das irgendwie gestört hat. Eine grobe Inhaltsübersicht liegt hier schon vor, deshalb verzichte ich darauf, den Inhalt nochmal vorzustellen.


Wer schon mehr von Karen Rose gelesen hat, weiß im Grunde, was sie/ihn erwartet. Zwei Protagonisten mit traumatisierter Vergangenheit, die sich von Anfang an voneinander angezogen fühlen, geraten in das Visier eines psychopathischen Mörders. Nach einigem Hin und Her kommen sie sich immer näher und erledigen dabei, manchmal fast nebenbei, den Täter, wobei sich der weibliche Teil der beiden Protagonisten eigentlich immer in die Gewalt desselben gerät und dramatisch gerettet werden muss und natürlich gerettet wird.
Karen Rose bleibt auch hier ihrer Vorgehensweise treu; das ist nicht weiter schlimm, denn zwischendurch mag ich auch softe Thriller, wenn sie gut geschrieben sind; und erzählen kann die Autorin ohne Zweifel.
Aber hier erzählt, oder besser schwafelt sie zu viel. Von 800 Seiten hätte man getrost 250 streichen können, ohne daß der Handlung etwas fehlen würde. Im Gegensatz zu anderen Romanen von ihr kommt hier sehr wenig Spannung auf. Wenn, wird sie von einem mehrseitigem Dialog über das Leben oder die Liebe unterbrochen (oder von einer unsäglichen Sexszene!).
Den Thriller retten der Anfang und das Finale, die beide wirklich durchgehend spannend und ohne Pausen geschrieben sind. Ich werde die anderen Teile auch noch lesen und ich hoffe, Frau Rose hat sich da etwas knapper gefasst.

Fazit:
Ein typischer Karen Rose-Thriller, der unglaubliche Längen aufweist und trotzdem noch solide unterhält. (Und auch das muss man erstmal schaffen!)