Cover-Bild Light Years - Die Gefährten

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

14,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Heyne
  • Genre: Fantasy & Science Fiction / Science Fiction
  • Seitenzahl: 352
  • Ersterscheinung: 09.08.2021
  • ISBN: 9783453321434
Kass Morgan

Light Years - Die Gefährten

Roman
Urban Hofstetter (Übersetzer)

Die Quatra-Flotten-Akademie ist die absolute Eliteschule des Universums. Um Angriffe der mysteriösen Sylvaner abwehren zu können, öffnet sie erstmals die Tore für Studenten aller Planeten. Darunter ist die kluge Vesper – Tochter der Direktorin und unter dem ständigen Druck, sich beweisen zu müssen. Doch im entscheidenden Test wird sie vom Außenseiter Cormak geschlagen. Dass Vesper Gefühle für ihn entwickelt, macht sie nur noch wütender. Zum Glück freundet sie sich rasch mit den beiden weiteren Mitgliedern ihrer Einheit an: Arran und Orelia. Nach außen sind die vier bald das perfekte Team im Kampf gegen die Sylvaner. Doch zwei von ihnen verbergen ein dunkles Geheimnis ...

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 30.08.2021

4 verschiedene Kadetten - Eine Staffel

0

"Für Einigkeit und Wohlstand" ~Trinkspruch

Inhalt:
Vesper, Cormack, Arran und Orelia. Alle sind super unterschiedlich und doch werden sie in der Akademie zu einer Staffel erklärt. Vesper hasst Cormack, ...

"Für Einigkeit und Wohlstand" ~Trinkspruch

Inhalt:
Vesper, Cormack, Arran und Orelia. Alle sind super unterschiedlich und doch werden sie in der Akademie zu einer Staffel erklärt. Vesper hasst Cormack, da er sie im entscheidenden Test geschlagen hat. Zusätzlich dazu verbergen zwei aus dem Team ein großes Geheimnis.

Meine Meinung:
Die Charaktere sind alle super interessant und einzigartig auf ihre Art. Cormack ist vom Planeten Deva. Obwohl er früher ein krimineller war funktioniert sein moralischer Kompass noch sehr gut, auch sonst hat er einen wundervollen Charakter.
Dann ist da noch Vesper, obwohl sie aus der Oberschicht von Tri stammt hatte sie es in ihrem noch nie wirklich leicht. Ihre Mutter wollte nur das Familienimage waren und gab Vesper das Gefühl nie gut genug zu sein. Man merkt im Laufe des Buches immer mehr wie sich Vesper verändert und sie sich lockert und nicht mehr so viel auf die Meinung ihrer Mutter gibt.
Arran ist super intelligent trotzdem hatte er es nie leicht, für ihn gibt es nichts schwierigeres offen zu seinen Gefühlen zu stehen, doch das Team ist für ihn da.
Und Orelia, sie ist einfach wundervoll.
Die Idee des Wettkampfes und wie die Staffeln auf gebaut sind finde ich sehr interessant, obwohl die Namen der Posten teilweise wirklich unbedeutend klingen. Auch die Idee der Geister ist interessant, da sie sich genetisch teilweise etwas von den Menschen unterscheiden. Man versteht auch warum die Geister sich gegen die Menschen verteidigen wollen.
Wenn man das Buch liest weiß man sofort, dass es nicht nur schwarz und weiß gibt was ich sehr gut gemacht finde.

Fazit:
Ein echt cooles Sci-Fi Abenteuer und Band 2 kann ich gar nicht mehr abwarten.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 18.08.2021

das war ein richtiges Highlight

0

Ausgerechnet der Außenseiter Cormak schlägt Vesper im entscheidenden Test für den Posten des Captaines einer Staffel der Quatra-Flotten-Akademie. Dabei der Druck für Vesper besonders groß, denn ihre Mutter ...

Ausgerechnet der Außenseiter Cormak schlägt Vesper im entscheidenden Test für den Posten des Captaines einer Staffel der Quatra-Flotten-Akademie. Dabei der Druck für Vesper besonders groß, denn ihre Mutter der Akademie und hat hohe Erwartungen an sie. Veper versucht jetzt, das beste aus der Situation zu machen und will mit ihrer Staffel unbedignt gewinnen. Neben Cormak gehören noch Narran und Oreal zu ihrem Team. Aber nicht alle ihres Teams sind ehrlich und die, die sie vorgeben zu sein.

Bei diesem Buch handelt es sich um den 1. Teil einer zweiteiligen Reihe. Die Autorin ist ja vor allem durch ihre Buch-Reihe The 100 bekannt geworden, die habe ich aber gar nicht gelesen, denn das Thema hat mich nicht so interessiert. Dafür hat mich von diesem Buch hier der Klappentext sehr angesprochen und ich wollte es unbedingt lesen.

Die Autorin entführt ihre Leser an die Quatra-Flotten-Akademie. Hier gibt es viele unterschiedliche Kadetten und es kommt das typische Akademiefeeling auf. Erzählt wird die Handlung aus den Perspektiven von Cormak, Vesper, Arran und Orelia. Die Vier sind sehr unterschiedlich, was ihre Crew zu etwas Besonderen macht, denn sie ergänzen sich wirklich gut. Jeder der Charaktere hat so seine Probleme und Sorgen, die die Autorin sehr interessant erzählt.

Aber auch der Plot rund um die Sylvaner hat mir unheimlich gut gefallen, wobei hier eigentlich so gut wie gar keine Fragen beantwortet werden. Am Ende lässt die Autorin ihre Leser mit vielen offenen Fragen zurück. Ich hoffe, der 2. Teil wird zügig übersetzt, denn ich will unbedingt wissen wie es weiter geht. Ich hatte bei dem Buch im Vorfeld einen guten Riecher und es war tatsächlich ein richtiges Highlight für mich. Von mir gibt es die volle Punktzahl.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 18.08.2021

Super Auftakt

0

Light Years – Die Gefährten von Kass Morgan
erschienen bei Heyne

Zum Inhalt

Die Quatra-Flotten-Akademie ist die absolute Eliteschule des Universums. Um Angriffe der mysteriösen Sylvaner abwehren zu können, ...

Light Years – Die Gefährten von Kass Morgan
erschienen bei Heyne

Zum Inhalt

Die Quatra-Flotten-Akademie ist die absolute Eliteschule des Universums. Um Angriffe der mysteriösen Sylvaner abwehren zu können, öffnet sie erstmals die Tore für Studenten aller Planeten. Darunter ist die kluge Vesper – Tochter der Direktorin und unter dem ständigen Druck, sich beweisen zu müssen. Doch im entscheidenden Test wird sie vom Außenseiter Cormak geschlagen. Dass Vesper Gefühle für ihn entwickelt, macht sie nur noch wütender. Zum Glück freundet sie sich rasch mit den beiden weiteren Mitgliedern ihrer Einheit an: Arran und Orelia. Nach außen sind die vier bald das perfekte Team im Kampf gegen die Sylvaner. Doch zwei von ihnen verbergen ein dunkles Geheimnis ...
(Quelle: Verlag)

Zum Buch

Das Cover finde ich gut gelungen, wenn auch nicht spektakulär. Aber es kommt ja schließlich auf den Inhalt an. Erzählt wird die Geschichte in der dritten Person aus verschiedenen Perspektiven.

Die einzelnen Protagonisten kommen von unterschiedlichen Planeten und haben nur ein Ziel: Sie wollen Mitglied der Quatra-Flotte werden. Dafür müssen sie in ihren Simulschiffen trainieren und verschiedene Wettkämpfe bestehen. Die einzelnen Planeten wurden nur kurz erwähnt, ebenso wie es auf ihnen aussieht. Von Wasserknappheit über eisige Kälte bis zu toxischer Atmosphäre ist alles dabei. Fand ich sehr interessant und ich hätte gerne noch mehr dazu erfahren.
Die Figuren sind ein komplett bunter Haufen und gefielen mir alle gut. Vesper ist die Tochter der Admiralin und steht enorm unter Druck. Cormak hat ein Geheimnis und landet eher durch Zufall an der Akademie. Arran darf seine wahren Gefühle nicht öffentlich zeigen und Orelia umgibt ein besonderes Geheimnis. Mehr werde ich an dieser Stelle nicht verraten – das müsst ihr schon selbst herausfinden ;) Das Hineinfinden in die Gruppe ist für keinen Anwärter leicht, aber es war interessant zu sehen, was alles möglich ist. Mit der Zeit entwickeln sich auch zarte Annäherungsversuche, was natürlich nicht fehlen darf. Ist aber überhaupt nicht übertrieben oder fehl am Platz.

Kass Morgan konnte mich mit dem Auftakt zu ihrer neuen Reihe komplett überzeugen. Es machte wirklich viel Spaß, in dieses Weltraum-Abenteuer einzutauchen und mit den Figuren die Wettkämpfe zu erleben. Die Protagonisten gefielen mir sehr gut, der Schreibstil der Autorin war gewohnt locker und gut verständlich. Zu den einzelnen Planeten hätte ich gerne mehr erfahren, aber vielleicht ergibt sich noch etwas im nächsten Teil. Das Worldbuilding ist klasse geworden und ich hatte keinerlei Mühe, mich in einer völlig anderen Welt mit anderen Uhrzeiten, Maßeinheiten und Währungen zurechtzufinden. Die Story ist spannend angelegt und hat auch in den Szenen, die sich nicht um die Wettkämpfe drehen, keinesfalls an Tempo verloren. Das Ende ist ein echt spannender Cliffhanger, der einem das Warten auf Band 2 nicht gerade erleichtert … Ich hoffe, es geht schnell mit der Übersetzung und freue mich bereits heute darauf!

Die Reihe

Light Years – Die Gefährten
Supernova (Originalausgabe)

Zum Autor

Kass Morgan studierte Literaturwissenschaft an der Brown University und in Oxford. Derzeit lebt sie als Lektorin und freie Autorin in Brooklyn. Noch vor Erscheinen ihres ersten Buches, »Die 100«, konnte sie bereits die Rechte der Serienverfilmung verkaufen. »Die 100« schaffte es auf Anhieb auf die SPIEGEL-Bestsellerliste, und auch mit den Folgebänden der Serie, »Die 100 – Tag 21«, »Die 100 – Die Heimkehr« und »Die 100 – Rebellion«, knüpfte Kass Morgan an ihren sensationellen Erfolg an.


WERBUNG
Nachfolgende Links kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung:

352 Seiten
übersetzt von Urban Hofstetter
ISBN 978-3-453-32143-4
Preis: 14,99 Euro
erschienen bei https://www.penguinrandomhouse.de/Verlag/Heyne/30000.rhd
Leseprobe https://www.penguinrandomhouse.de/Paperback/Light-Years-Die-Gefaehrten/Kass-Morgan/Heyne/e586836.rhd

© Cover und Zitatrechte liegen beim Verlag

An dieser Stelle möchte ich mich noch recht herzlich beim Verlag für die Bereitstellung dieses Exemplars bedanken!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 21.08.2021

*Light Years von Kass Morgan*

0

[Werbung - Rezensionsexemplar]

Die Quatra-Flotten-Akademie ist die absolute Eliteschule des Universums. Um Angriffe der mysteriösen Sylvaner abwehren zu können, öffnet sie erstmals die Tore für Studenten ...

[Werbung - Rezensionsexemplar]

Die Quatra-Flotten-Akademie ist die absolute Eliteschule des Universums. Um Angriffe der mysteriösen Sylvaner abwehren zu können, öffnet sie erstmals die Tore für Studenten aller Planeten. Darunter ist die kluge Vesper – Tochter der Direktorin und unter dem ständigen Druck, sich beweisen zu müssen. Doch im entscheidenden Test wird sie vom Außenseiter Cormak geschlagen. Dass Vesper Gefühle für ihn entwickelt, macht sie nur noch wütender. Zum Glück freundet sie sich rasch mit den beiden weiteren Mitgliedern ihrer Einheit an: Arran und Orelia. Nach außen sind die vier bald das perfekte Team im Kampf gegen die Sylvaner. Doch zwei von ihnen verbergen ein dunkles Geheimnis
.
.
Light Years ist das neuste Buch der Autorin von Die 100, welches mich nicht zu hundertprozent begeistern konnte. Deshalb wollte ich Light Years lesen und Kass Morgan noch eine Chance geben und was soll ich sagen? Sie hat mich nicht enttäuscht.
.
.
Charaktere
Das Buch ist aus der Sicht von vier Charakteren geschrieben: Cormak, Vesper, Arran und Orelia. Alle vier sind so unterschiedlich in ihrem Verhalten und ihrer Art wie Tag und Nacht. Etwas das mir furchtbar gut gefallen hat, denn in Die 100 haben sich die Charaktere alle so gleich angefühlt. In Light Years haben wir Cormak, den Typ mit harter Schale aber ganz weichem Kern, Vesper, eine Person, die alles tun würde, um ihre Mutter stolz zu machen und im Verlaufe der Geschichte eine Wendung in die richtige Richtung macht, Arran, der süße Junge mit trauriger Geschichte, die einem mehr als nur einmal das Herz bricht und Orelia, die ruhige Person mit einem Geheimnis, das für einige Wendungen sorgt.
.
.
Handlung
Die Geschichte spielt an der Flotten-Academy, in der die vier Protagonisten unter anderem lernen gegen die feindlichen Sylvaner in den Kampf zu ziehen. Ich fand die Welt, in welcher das Buch spielt wirklich sehr interessant, auch wenn ich mir auch hier wieder mehr Worldbulding gewünscht hätte. Denn über die vielen Planeten auf denen die Menschen leben erfährt man nur recht wenig, aber das was man erfährt klingt sehr interessant und ich würde mir in Band 2 noch mehr dazu wünschen.
Das Buch bietet auch wieder einiges an Drama, welches allerdings viel realistischer gestaltet ist, als in Die 100 und auch nicht direkt auf der nächsten Seite wieder gelöst wird. So entstand beim Lesen durchgehend Spannung und ich konnte das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen.
Auch die Liebesgeschichten konnten mich überzeugen, denn sie alle haben sich im Verlaufe der Geschichte entwickelt und haben den ein oder anderen Twist beinhaltet.
Es wurden auch einige wichtige Themen behandelt, die mir zum einen das Herz gebrochen haben und zum anderen der Geschichte eine besondere Tiefe verliehen haben. Sie haben die Charaktere nahbarer gemacht und den ein oder anderen sogar etwas sympatischer, weil man ihre Handlungen nachvollziehen konnte.
.
.
Fazit
Ein kurzes Buch für zwischendurch, das neben sympatischen Charakteren und einer spannenden Geschichte, auch viel Tiefe und Drama bietet. Eine Empfehlungen für alle, die bereits Die 100 gut fanden

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 20.08.2021

Die Geschichte war mir ein bisschen zu simpel

0

Light Years ist eine Geschichte, welche von vier Jugendlichen handelt, die an einer Akademie im All angenommen wurden. Der Klappentext hat mich gleich neugierig gemacht, da ich bereits Aurora Rising von ...

Light Years ist eine Geschichte, welche von vier Jugendlichen handelt, die an einer Akademie im All angenommen wurden. Der Klappentext hat mich gleich neugierig gemacht, da ich bereits Aurora Rising von Jay Kristoff und Amie Kaufman gelesen und geliebt habe.

Als ich das Buch dann in der Hand hatte, hatte mich die Gestaltung zuerst ein wenig irritiert, da die Schrift recht gross ist und der Seitenrand eher klein. Doch nicht nur deswegen hatte ich Mühe, in die Geschichte reinzufinden. Es wird aus den Perspektiven der vier Protagonisten erzählt. Diese Perspektiven wechseln relativ schnell. Leider muss ich sagen, dass ich die Geschichte bis ungefähr auf Seite 100 wirklich anstrengend fand. Der Plot war mir beinahe zu Basic. Ich kenne diese Art von Geschichte schon und es folgt wie eins zu eins einem Plan für solche Weltraumgeschichten. Nichts konnte mich wirklich überraschen.

Ab Seite 100 wurde es dann jedoch spannender und ich fand allmählich gefallen an dem Buch. Doch auch hier konnte mich nichts gross überraschen und die Liebesgeschichten wirkten beinahe erzwungen. Das Ende war auch nicht sehr überraschend. Dass es einen zweiten Band geben wird, war sofort klar.

Fazit: Die Geschichte hat mir leider nur mässig gefallen. Sie war okay. Für mich hatte sie leider zu viele Schwächen. Doch für Jugendliche, welche das erste Mal solche Geschichten lesen, könnte sie echt gut und passend sein.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere