Cover-Bild Soul Beach - Schwarzer Sand
(10)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

5,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Loewe
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Seitenzahl: 376
  • Ersterscheinung: 10.03.2014
  • ISBN: 9783785573877
  • Empfohlenes Alter: ab 13 Jahren
Kate Harrison

Soul Beach - Schwarzer Sand

Band 2
Sandra Knuffinke (Übersetzer), Jessika Komina (Übersetzer)

Meine Schwester ist tot.
Doch sie lebt weiter am Soul Beach.
Um sie von dort zu befreien, muss ich ihren Mörder finden.
Aber je näher ich ihm komme,
desto näher kommt er mir.

Triti konnte das virtuelle Strandparadies von Soul Beach mit Alice Hilfe verlassen, aber Alice Schwester Megan sitzt noch immer hier fest. Und dann schlägt ihr Mörder erneut zu: Ein weiterer Gast erscheint am Strand. Und Alice kennt ihn nur allzu gut.
Als eine Reise nach Spanien die Rettung für einen weiteren ihrer Freunde am Soul Beach bedeuten könnte, setzt Alice sich ins Flugzeug. Doch der Mörder reist mit.

"Schwarzer Sand" ist der zweite Band der Soul Beach-Trilogie. Der Titel des ersten Bandes lautet "Frostiges Paradies". Das Jenseits ist ein Strand und soziale Netzwerke wie Facebook gibt es auch für Tote. Kate Harrison erzählt eine Geschichte von Tod und Erlösung und macht daraus einen brandaktuellen Mystery-Thriller.

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 16.11.2020

Gelungen

0

Nachdem ich leider erst am Ende des ersten Bandes gemerkt hatte, dass es sich hierbei um eine Trilogie handelt und ich mich mit der Auflösung, wer den nun Alice Schwester getötet hat noch gedulden musste, ...

Nachdem ich leider erst am Ende des ersten Bandes gemerkt hatte, dass es sich hierbei um eine Trilogie handelt und ich mich mit der Auflösung, wer den nun Alice Schwester getötet hat noch gedulden musste, habe ich mir auf direktem Weg Band 2 geholt.
Wie schon in meiner Rezension zu Band 1 angedeutet, dies war ein Zufallskauf und ich habe es nicht bereut.
Auch Band 2 konnte mich auf ganzer Linie überzeugen und anders bei manch einem Intellektuell fordernden Buch, habe ich hier die Ereignisse nicht vorhergesehen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 19.08.2020

Gelungener zweiter Band

0

Im Kurzem: Im zweiten Band von Soul Beach ist Alice weiterhin gerne am Strand und trifft ihre Schwester und ihren Freund Danny. Doch schon zu beginnt taucht ein neuer Jugendlicher am Strand auf – Tim. ...

Im Kurzem: Im zweiten Band von Soul Beach ist Alice weiterhin gerne am Strand und trifft ihre Schwester und ihren Freund Danny. Doch schon zu beginnt taucht ein neuer Jugendlicher am Strand auf – Tim. Offiziell heißt es, er habe Selbstmord begangen, doch Alice möchte das einfach nicht glauben. Außerdem entwickelt sich die Geschichte um Javier, denn dieser möchte nicht mehr am Strand sein und Alice will versuchen ihm zu helfen. Dafür kommt der Trip in seine Heimatstadt Barcelona wie gerufen.

Etwas tiefer geblickt: Alice schottet sich immer weiter in die Welt des Internets ab, vor allem Soul Beach hat es ihr angetan. Zudem entdeckt sie eine Website die sich sehr mit dem Tod ihrer Schwester und dem ihres Exfreundes befasst. Zusammen mit ihrem Freund Lewis will sie versuchen dem Rätsel der Website auf die Spur zu kommen, um so den Tod ihrer Schwester aufzuklären. Dabei hat sie vor allem Sahara und Ade in Verdacht. Durch die beiden lernt sie auch Zoe kennen. Auch Zoe scheint einige Geheimnisse zu verbergen. Alice weiß nicht wem sie noch vertrauen kann. Als sie dann von den Freunden nach Barcelona eingeladen wird scheint sich eine neue Möglichkeit aufzutun um an mehr Fakten zu kommen und um Javier zu helfen. Und in Barcelona überschlagen sich die Ereignisse…

Fazit: Ich finde die Fortsetzung sehr passend und gelungen. Wer Band eins mochte wird auch hier seine Freude haben, zumal das Buch etwas aufregender ist. Allein durch Alice zunehmenden Zweifel und Sorgen weiß man nie wer sich wirklich verdächtig oder loyal verhält. Mein Favorit ist immer noch Lewis, ich mag ihn wirklich. Auch wenn ich mir nicht sicher bin ob er wirklich nur aus Zuneigung handelt, oder ob mehr dahinter steckt. Auch spannend weiterhin die Beziehung von Alice und Danny. Ich würde gerne wissen wie diese aufgeklärt wird, denn es ist jedem bewusst, dass es so nicht ewig funktionieren kann. Ich bin allerdings froh, dass nicht mehr so viele Sequenzen vom Soul Beach beschrieben sind, denn dort passiert ja eigentlich eher wenig. Das was aber zu lesen ist, ist meist recht interessant.

Also: weiterlesen, rausfinden wer der Mörder ist und sehen welches Happy End uns erwartet!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
Veröffentlicht am 21.02.2020

Ganz okay..

0

!!Achtung Spoilerwarnung wenn ihr Teil 1 nicht gelesen habt!!

Alice verbringt mittlerweile jede freie Minute um Soul Beach. Zum einen natürlich wegen ihrer Schwester aber auch wegen Danny in den sie ...

!!Achtung Spoilerwarnung wenn ihr Teil 1 nicht gelesen habt!!

Alice verbringt mittlerweile jede freie Minute um Soul Beach. Zum einen natürlich wegen ihrer Schwester aber auch wegen Danny in den sie sich Hals über Kopf verliebt hat. Doch auch die anderen liegen ihr mittlerweile sehr am Herzen. Seit sie Triti "befreit" hat wollen nun alle ihre Hilfe um den Soul Beach zu verlassen. Im echten Leben versucht sie wieder zur Normalität zu kommen, was schwierig ist, denn sie will immer noch den Mörder ihrer Schwester zu finden auch wenn sie sie dann komplett verlieren würde. Lewis, ihr Freund und Computernerd hilft ihr natürlich weiterhin. Überhaupt nachdem an einem Abend die Polizei zu Alice nach Hause kommt um ihr und ihren Eltern eine Nachricht zu überbringen..
..
Dieses Büchlein hat nur 373 Seiten, aber ich hab ewig dafür gebraucht. Band eins habe ich ja vergangenes Jahr gelesen und mit 4,5 Sternen bewertet. Band 2 kann ich so eine hohe Bewertung leider nicht geben. Kann aber natürlich an mir liegen denn der Schreibstil ist immer noch gut, die Geschichte auch wenn im Großen und Ganzen wieder die selbe Strategie ist, trotzdem spannend. Aber für mich leider teilweise auch vorhersehbar.. Ich habe auch schon gewisse Theorien wie es im dritten Band weiter gehen wird bzw. ausgehen wird. Egal. Ich musste mich fast zwingen das ich das Buch wieder in die Hand nehme, wenn ich dann ein paar Seiten gelesen habe gings auch wieder gut voran. Aber für mich ist das schon ein Zeichen, denn wenn ich nicht unbedingt und ganz dringend weiterlesen möchte mich stattdessen von allem möglichen ablenken lasse, tja dann ist die Story nicht ganz meins. Ich gebe den zweiten Teil der Soul Beach Triologie lieb gemeinte 2,5 Sterne von 5. Den abschließenden Band werde ich bestimmt auch lesen nur denke ich müssen jetzt erst mal andere Bücher vorher daran glauben müssen..

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 04.10.2018

Ein zweiter Teil mit Längen, der aber noch immer sehr viele Fragen offen lässt

0

Achtung, da es sich um den zweiten Teil einer Reihe handelt: Spoiler-Warnung

Wir haben den ersten Teil beendet, indem Alice die erste Seele vom Soul Beach befreit hat, indem sie das Leiden im echten Leben ...

Achtung, da es sich um den zweiten Teil einer Reihe handelt: Spoiler-Warnung

Wir haben den ersten Teil beendet, indem Alice die erste Seele vom Soul Beach befreit hat, indem sie das Leiden im echten Leben aufgedeckt hat und die Mitschülerin ihrer Strafe zugeführt hat. Nun sind die Leute am Strand ganz aufgeregt, denn vielleicht kann Alice ihnen helfen. Doch sie hat doch selbst genug zu tun, denn der Mörder ihrer Schwester ist doch noch immer da draußen. Als dann auch noch Tim verschwindet, ist die Suche noch dringender. Sie begibt sich in Situationen, die definitiv zu gefährlich für sie sind. Als jemand vom Soul Beach verschwindet und Alice gar nichts dafürkann, glauben ihr die anderen nicht und kommen noch gezielter auf sie zu. So nimmt sie eine kleine Auszeit und fliegt mit ihren Bekannten aus dem ersten Band nach Barcelona. Doch hier ist sie eigentlich auch nicht um mal auszuspannen, sondern sie begibt sich auf eine weitere Suche, denn so kann sie vielleicht etwas über den Mord an Meggie erfahren, denn es gibt da Hinweise von dieser Seite. Doch alles wird noch viel verwirrender. Und der Mörder scheint mit ihr im Flugzeug zu sein.
Also vom Inhalt finde ich die Bücher echt gut. Deshalb finde ich es selbst etwas schade, dass ich gerade gar nicht so wirklich Lust auf den letzten Band habe. Klar will ich wissen, wer denn nun für den Mord an Meggie verantwortlich ist und ob es noch Probleme für Alice geben wird, weil sie sich so intensiv mit der Suche nach dem Täter befasst und wie das am Soul Beach alles endet. Aber irgendwie kann mich Kate Harrison nicht mehr so ganz überzeugen. Es zieht sich an manchen Stellen so sehr hin. Ich habe dieses Buch mit zwei Bookstagramerinnen gelesen und wir haben es in drei Abschnitte geteilt. Im ersten passierte für mich so gut wie gar nichts. Das fand ich echt schade, denn ich finde, dass diese Geschichte so viel Potenzial hat. Wenn ich diese Rezension schreibe, dann will ich wirklich wissen, wie es weitergeht, aber irgendwie ist da diese andere Seite die sagt: ach ne, irgendwie gibt es so viele bessergeschriebene Geschichten da draußen. Vielleicht ist für mich die Zeit mit dem Soul Beach noch nicht gekommen und ich muss es einfach ein wenig aufschieben und später das Ende lesen und komme dann besser mit der Reihe klar, man weiß es nicht.
Auf jeden Fall gehen mir auch einige Charaktere etwas auf den Geist. Klar sind es teilweise Teenager, aber irgendwie… Ich weiß auch nicht so Recht. Ich würde mich nicht so verhalten, wenn jemand verstorben ist. Aber an sich befinden wir uns ja auch schon ein Jahr nach Meggies Tot.
Für die, die fantastisch angehauchte Thrillerreihen mögen, denen kann ich das Buch nur empfehlen, denn Alice ist ein wirklich gut ausgearbeiteter Charakter, es ist sehr unvorhersehbar geschrieben und die Idee dahinter ist echt gut. Ich komme nur eben im Moment nicht so richtig mit einigen Personen klar und möchte es deshalb mit der Reihe erstmal sein lassen.

Veröffentlicht am 21.05.2018

gelungene Fortsetzung

0

Nachdem ich vom ersten Band , der Soul Beach Trilogie eher enttäuscht war und ich mir deutlich mehr Spannung und mystische Elemente gewünscht hätte , konnte mich der zweite Teil der Reihe umso mehr überzeugen ...

Nachdem ich vom ersten Band , der Soul Beach Trilogie eher enttäuscht war und ich mir deutlich mehr Spannung und mystische Elemente gewünscht hätte , konnte mich der zweite Teil der Reihe umso mehr überzeugen und überraschen . Endlich wurde auch ich warm mit den einzelnen Protagonisten und Charakteren , die mir im ersten Teil leider zu unterkühlt, klischeehaft und blass vorkammen . Dieser Band hatte für mich , nicht nur in der Handlung , sondern auch in der charakterlichen Ausarbeitung , deutlich mehr Substanz , Emotionen und Spannung .

Und egal welche Kritikpunkte man auch haben mag , wissen was hier wirklich gespielt wird , will wohl jeder ... oder ?