Cover-Bild Unser kostbares Leben
(95)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

20,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Droemer
  • Themenbereich: Belletristik - Belletristik: Generationenroman
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 624
  • Ersterscheinung: 30.12.2021
  • ISBN: 9783426282656
Katharina Fuchs

Unser kostbares Leben

Roman. Von der Bestseller-Autorin von "Zwei Handvoll Leben"

Eine Epoche im Umbruch - Die Geschichte zweier Jahrzehnte: Drei Frauen gehen ihren Weg

Bestseller-Autorin Katharina Fuchs erzählt von ihrer eigenen Kindheit, die Geschichte von drei jungen Frauen, die in den 70er Jahren gegen gesellschaftliche Missstände und die Vorstellungen ihrer Eltern rebellieren.

Nach der Geschichte ihrer Großmütter, ihrer Mutter und Tante, erzählt Katharina Fuchs nun von einer Kindheit und Jugend in den 70er und 80er Jahren. Mainheim 1972: Minka und Caro eröffnen die Schwimmbadsaison, als ihr Klassenkamerad Guy vor ihren Augen verunglückt. Am selben Tag trifft das vietnamesische Waisenkind Claire im Kinderheim ein. Das Netzwerk ihrer Väter, des SPD-Bürgermeisters und des Fabrikdirektors beginnt zu arbeiten. Die Freundinnen realisieren, dass in der kleinen Industriestadt nichts mehr stimmt: Vergiftetes Flusswasser, Tierversuche und Experimente mit Psychopharmaka. Wie kostbar ist ein Leben? Katharina Fuchs erzählt intensiv und authentisch über den Höhepunkt der Umweltzerstörung in den 70er Jahren und wie wir die Wende selbst beschwören mussten.

Die wahre Geschichte ihrer Großmütter sowie ihrer Mutter und Tante erzählt die Bestseller-Autorin in den historischen Romanen »Zwei Handvoll Leben« (1914–1953) und »Neuleben« (50er und 60er Jahre).

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 24.03.2022

Hat mir sehr gut gefallen

0

Zum Inhalt:
In diesem Buch erzählt die Autorin von ihrer eigenen Kindheit. Eine Geschichte von der jungen Frauen in den siebziger Jahren, die gegen die Vorstellungen der Eltern aber such der gesellschaftlichen ...

Zum Inhalt:
In diesem Buch erzählt die Autorin von ihrer eigenen Kindheit. Eine Geschichte von der jungen Frauen in den siebziger Jahren, die gegen die Vorstellungen der Eltern aber such der gesellschaftlichen Missstände rebellieren. In einer Zeit die man durchaus auch als einen Höhepunkt der Umweltzerstörung nennen kann, die Flüsse waren verhaftet, Tierversuche waren noch völlig normal.
Meine Meinung:
Das hat mir gut gefallen, die Autorin hat es einfach drauf, relativ normales Leben interessant zu verpacken. Der Schreibstil ist gewohnt gut. Für mich hatte das Buch zusätzlich den Reiz, dass mir die siebziger Jahre gut vertraut sind, bin ich doch selbst in der Zeit aufgewachsen. Mir kam vieles sehr vertraut vor. Nachts, was vergessen war, kam auch wieder in Erinnerung. Man muss allerdings Durchhaltevermögen haben, denn das Buch ist umfangreich und Detail verliebt geschrieben.
Fazit:
Hat mir sehr gut gefallen

Veröffentlicht am 14.03.2022

Wunderbare Jahre

0

„Unser kostbares Leben“ von Katharina Fuchs ist ein Buch, das emotional und intensiv ist. Der Schreibstil der Autorin hat unheimlich viel Tiefgang und ist unglaublich detailreich. Mainheim 1972: Minka ...

„Unser kostbares Leben“ von Katharina Fuchs ist ein Buch, das emotional und intensiv ist. Der Schreibstil der Autorin hat unheimlich viel Tiefgang und ist unglaublich detailreich. Mainheim 1972: Minka und Caro sind beste Freundinnen, Nachbarskinder und besuchen gemeinsam die Grundschule. Sie gehen oft und gerne ins Schwimmbad …. bis ihr vietnamesischer Klassenkamerad Guy dort verunglückt. Es ist nichts mehr so wie es mal war. Auch die Väter sind politisch hoch verstrickt. Während Minkas Vater Mitglied der SPD und Bürgermeister von Mainheim ist, ist der Vater von der eher schüchternen Caro Chef einer Schokoladenfirma. Die Mädchen gehen ihren Weg und man begleitet sie im Buch bis ins Erwachsenenalter. Selten habe ich Worte gelesen, die so authentisch wirken und so unter die Haut gehen. Vor allem die Zeit, das Buch spielt in den 1970er und 1980er Jahren, war für mich als Kind der 1970er spannend, wenn ich damals auch noch zu klein war, um alles mitzubekommen und vieles nur vom Hörensagen kenne. Den Schreibstil von Katharina Fuchs empfand ich als flüssig und durchaus anspruchsvoll. Bei einigen Punkten hatte ich zudem das Bedürfnis, mich nochmal zusätzlich zu informieren, wie es denn tatsächlich war und meine Erinnerungen nochmal aufzufrischen. Dieser Roman ist absolut lesens- und empfehlenswert! Die Autorin hat einen umfangreichen großartigen Roman geschrieben. Er hat mir intensive wenn auch durchaus nachdenkliche Lesestunden beschert.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 13.03.2022

Eine Reise in die 1970 und 1980 Jahre.

0

Die Autorin Katharina Fuchs nimmt ihre Leser wieder mit in die Vergangenheit deutsch-deutscher Geschichte. Sie erzählt auf faszinierende Art von starken Frauen, die ihren Weg gehen.
Dieses Mal lässt sie ...

Die Autorin Katharina Fuchs nimmt ihre Leser wieder mit in die Vergangenheit deutsch-deutscher Geschichte. Sie erzählt auf faszinierende Art von starken Frauen, die ihren Weg gehen.
Dieses Mal lässt sie ihre eigenen Kindheitserinnerungen in die Geschichte einfließen.

Auf über sechshundert Seiten lässt sie ihre Leser den Zeitgeist der 1970er und 1980er Jahre fühlen. Die Zeit der Umweltsünden, Tierversuche, der beginnenden Ölkrise, des Vietnamkrieges, der Kommunen und Demos.

Der Schreibstil ist sehr fließend und packend, einmal angefangen taucht man tief ins Geschehen ein und kann nicht mehr aufhören zu lesen. Es ist nicht nur eine Zeitreise, es ist auch ein Stück Geschichtsunterricht. Gesehen mit den Augen Heranwachsender bekommt man einen ganz neuen Blickwinkel auf das Geschehen.

Das Buch hat mir sehr gut gefallen!


  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 04.03.2022

Drei junge Frauen kämpfen um ihr kostbares leben....

0

Es ist nun schon der vierte Roman , den ich von der Autorin Katharina Fuchs lesen durfte . Die umfangreiche Geschichte UNSER KOSTBARES LEBEN umfasst über 600 Seiten und ist im Droemer Verlag erschienen. ...

Es ist nun schon der vierte Roman , den ich von der Autorin Katharina Fuchs lesen durfte . Die umfangreiche Geschichte UNSER KOSTBARES LEBEN umfasst über 600 Seiten und ist im Droemer Verlag erschienen. Das Buch besitzt einen hochwertigen Schutzumschlag und das atmosphärische Coverbild passt sehr gut zum Roman.

Eine beeindruckende Geschichte , die von drei jungen Frauen erzählt , die in den 70/80 er Jahren aufwachsen , erwachsen werden und auch rebellieren. Caro , die Tochter des Direktors einer Schokoladenfabrik , Claire die vietnamesische Adoptivtochter & Minka, Caros Freundin...ihr Vater ist Bürgermeister in der hessischen Kleinstadt. Drei Frauen , drei unterschiedliche Persönlichkeiten in zwei Jahrzehnten , die alle auf ihre Art, gegen gesellschaftliche Missstände und die Vorstellungen ihrer Eltern rebellieren. Sie entdecken immer mehr Dinge , die in ihrer Kleinstadt völlig falsch laufen.... Umweltverschmutzung , Natursünden, Experimente mit Medikamenten an Mensch und Tier... Hier sind sich die drei einig ,ihre Eltern verschließen gerne die Augen und resignieren und wollen nicht wahrhaben, wie wertvoll und kostbar ein Leben doch ist !...

Ein Buch, das mich sehr berührt und fasziniert hat und doch immer noch so aktuell ist ! Katharina Fuchs , erzählt mit Caro ,ihre eigene Geschichte , die sehr authentisch und detailreich für mich als Leser rüberkommt. Die drei Protagonisten Caro, Minka und Claire und ihre Geschichten, fesseln mich ab der ersten Buchseite. Ebenfalls Guy , Minkas & Caros erste Schwimmbadliebe , die tragisch verunglückt und Marita, Claires gute Freundin aus dem Kinderheim , die durch die regelmäßige Medikamentengabe einer ehrgeizigen, emotionslosen Ärztin, von Psychopharmaka sehr viel durchstehen muss. Sehr spannend werden auch die Eltern von Caro & Minka dargestellt, eine Zeit die sehr politisch und emotional in zwei großen Parteien, CDU & SPD gelebt wird. Auch Katharina Fuchs viertes Buch, wird wieder eines meiner Lesehighlights 2022 und erhält fünf verdiente Lesesterne von mir ! Spannend , überzeugend , authentisch , mitten aus dem Leben und mit viel liebe zum Detail , schätze ich ihre Geschichten sehr und freue mich jetzt schon, auf einen hoffentlich neuen Roman von Ihr....

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 28.02.2022

Mitten in Deutschland – vor gut fünfzig Jahren …

0

Eine wunderbare Lesereise in eine Zeit, an die ich mich selbst noch gut erinnern kann. In etwa gleichaltrig mit den zu Beginn des Buches knapp zehnjährigen Freundinnen Minka und Caro, konnte ich in dem ...

Eine wunderbare Lesereise in eine Zeit, an die ich mich selbst noch gut erinnern kann. In etwa gleichaltrig mit den zu Beginn des Buches knapp zehnjährigen Freundinnen Minka und Caro, konnte ich in dem Roman von Katharina Fuchs vieles von dem wiedererkennen, was mir aus dieser Zeit bekannt und vertraut ist. Zeit und Atmosphäre ist sehr gut getroffen und detailreich bis in Kleinigkeiten sehr gekonnt und treffend wiedergegeben. Wird zu Beginn noch die sorglose Unbeschwertheit der heranwachsenden Freundinnen in den Vordergrund gestellt, weist jedoch die gemeinsame und gewagte Rettungsaktion einer Krötenwanderung auf das erwachende Interesse der beiden Freundinnen und ihres unbekümmerten Freundes Guy auf den in den Folgejahren sehr problematischen und zerstörerischen Umgang mit Umwelt und Natur hin. Aber auch den gesellschaftlichen und politischen Entwicklungen dieser Jahre wird in dem Roman auf überzeugende und nachdrückliche Weise Zeit und Raum gegeben. Dies über die Jahre immer wieder verknüpft mit der Entwicklung und dem Lebensweg der Hauptprotagonisten.
Sehr interessante Einblicke in eine Zeit, die man als Kinder oder Jugendliche vielleicht selbst erlebt hat, mit der man sich auch identifizieren kann, die jedoch völlig neue Einblicke eröffnet, die man erst jetzt, da erwachsen und um Lebenserfahrung reicher, erkennt und versteht. Diese Zeit bekommt auf einmal eine ganz andere Bedeutung und man taucht tief ein in die verheerenden, rücksichtslosen und ausbeutenden Eingriffe in Natur und Umwelt deren weitreichende Folgen damals vertuscht wurden, jedoch nicht unentdeckt blieben. Und in diesem Zusammenhang hautnah mitzuerleben, wie sich Menschen zusammenschlossen, um letztendlich in einer neuen Partei, die s.g. "Grünen", sich für den Erhalt, vor allem aber den Schutz von Umwelt und Natur einzusetzen.
Dies nur ein Beispiel für die in den 70er und 80er Jahren wichtige und prägende Themen, die neu zu betrachten und zu werten für mich ein besonderes, wichtiges und großes Anliegend dieses Romans ist. Noch einmal jung sein, noch einmal diese Zeit mit- und nachzuerleben, aber mit dem Verständnis und den Kenntnissen eines Erwachsenen – dies ist der Reiz, den dieser Roman auf hervorragende und authentische Weise ausübt. Für mich eine gelungene Zeitreise in die eigene Vergangenheit, die ich jedem empfehlen kann.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere