Cover-Bild Bis zum Ende und darüber hinaus

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

14,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Forever
  • Genre: Romane & Erzählungen / Erzählende Literatur
  • Seitenzahl: 296
  • Ersterscheinung: 12.10.2018
  • ISBN: 9783958183452
Katharina Olbert

Bis zum Ende und darüber hinaus

Lou kann nicht atmen. Sie hat Panikattacken und bekommt keine Luft. Seit Monaten hat die Siebzehnjährige das Haus nur verlassen, um zu ihrer Therapeutin zu gehen. Nur ihre beste Freundin Mia hält noch zu ihr und gibt sie nicht auf. Und nur deswegen geht Lou auch zu Mias Geburtstagsparty. Für Lou eine riesige Herausforderung. Doch als die Panik sie dort ein weiteres Mal zu übermannen droht, steht da plötzlich Zack vor ihr, nimmt ihre Hand und steht ihr bei. Lou ist hin und her gerissen zwischen der Anziehungskraft, die vom ersten Moment an zwischen Zack und ihr herrscht, und ihrer Angst. Die Angst davor ihn zu enttäuschen, denn was kann er schon von ihr wollen? Und der Angst ihn für immer zu verlieren. Doch es scheint, als sei Zack derjenige, der sie zurück ins Leben holen kann. Selbst wenn er seins aufgeben muss…"Emotionen Pur!" (Kerstins Bücherstube)"Taschentücher bereit legen!" (Stefanie Brandt)

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 07.10.2018

Liebe Trauer Freundschaft

0 0

Eine Adult Liebesgeschichte mit ernstem, traurigen Inhalt.<br /><br />Lou leidet unter panikartigen Attacken und kann seit fast 1 Jahr das Haus nicht verlassen auch die Hilfe der Therapeutin greift nicht richtig ...

Eine Adult Liebesgeschichte mit ernstem, traurigen Inhalt.<br /><br />Lou leidet unter panikartigen Attacken und kann seit fast 1 Jahr das Haus nicht verlassen auch die Hilfe der Therapeutin greift nicht richtig .<br /><br />Mia ihre beste Freundin hat nun den 18 Geb und Lou möchte sich wenigstens gier ihren ängsten stellen und macht sich auf den weg zur Party , der bei Mia zuhause ist.<br /><br />Am Anfang läuft auch alles bestens , sie lernt Zack kennen Mias Cousin und fühlt sich wohl , bis die Sticheleien einiger ehemaligen Schüler Anfängt und die nächste Panickattacke Lou überrollt.<br /><br />Doch plötzlich ist Zack zur Stelle und weis sofort was zu tun ist .<br /><br />Woher weis Zack wie man sich bei solchen Situationen verhält ? <br /><br />Gibt es einen Grund für die Panik Attacken von Lou ?<br /><br />Wird Lou sich auf Zack einlassen trotz ihrer Attacken ?<br /><br />Was verheimlicht Zack vor Lou ?<br /><br />Der Schreibstil der Autorin ist recht flüssig zu lesen , was mich etwas gestört hat einiges kam mir doch weit hergeholt , aber es handelt sich hier um einen Jugendroman was man nicht vergessen sollte .<br /><br /><br />In der Story vorhanden Liebe , Trauer, Vertrauen , Freundschaft und Familiengeheimnisse .<br /><br />Ein toller Roman mit Tiefgang, was fürs Herz und die Tempobox wer sich drauf einlässt

Veröffentlicht am 26.09.2018

Gutes Thema, schwierige Umsetzung

0 0

Die Geschichte zu bewerten fällt mir nicht ganz leicht. Zum Einen ist die Thematik brisant und leider immer noch ein gesellschaftliches Tabu Thema, weswegen ich es super finde, das Thema in einem Jugendbuch ...

Die Geschichte zu bewerten fällt mir nicht ganz leicht. Zum Einen ist die Thematik brisant und leider immer noch ein gesellschaftliches Tabu Thema, weswegen ich es super finde, das Thema in einem Jugendbuch zu entdecken. Genau das hat mich nämlich auf den Roman neugierig gemacht. <br /><br />Die Liebesgeschichte ist süß und intensiv, wenn auch auf einer Art, die für das Alter der Protagonisten ungewöhnlich aber nicht unmöglich ist.<br /><br />Das Setting im New Adult Bereich empfinde ich als gelungen. Da vor allem Jugendliche ab einem bestimmten Alter es meist schwer fällt, sich zu öffnen und über Probleme zu reden. Daher ist es wichtig ihnen zu zeigen, dass man über alles reden muss, um sich Problemen zu stellen.<br /><br /><br /><br />Das Cover ist gelungen und ansprechend. Der Titel weckt Neugierde, passt perfekt zur Geschichte und nimmt dennoch nichts vorweg. In ihrer Instagram Story hat die Autorin erwähnt, dass sie froh sei, dass der Verlag den Titel beibehalten hat. Dem kann ich nur zustimmen. Erst im späteren Verlauf der Geschichte, versteht man den Zusammenhang und der ist sehr gelungen.<br /><br /><br /><br />Ich habe mich sofort in Zack verliebt. Er besticht durch eine emotionale Stärke, die mir sehr imponiert hat. Zudem ist er liebevoll ausgearbeitet und jedes Mädchen würde sich so einen Freund wünschen. Sein Schicksal lässt einen nicht kalt, aber wenn man genau aufpasst, sieht man es kommen.<br /><br /><br /><br />Der Schreibstil hat mir auch sehr gefallen. Er ist flüssig zu lesen und mir sind keine Rechtschreibfehler aufgefallen (leider keine Selbstverständlichkeit). Dass es der Debütroman der Autorin ist, bemerkt man nur bedingt. <br /><br /><br /><br />Nun, jedes Lob bedeutet natürlich auch Kritik. <br /><br />Zum Einen ist das Buch voller Klischees. Das mag den Einen oder Anderen nichts ausmachen, für mich selbst sind ein paar Klischees nichts schlimmes. Wenn aber die gesamte Geschichte, um die Thematik der psychischen Probleme, vor Klischees nur so wimmelt, ist es etwas anderes. <br /><br />Ich hatte große Probleme in das Buch hineinzufinden, da mir die Hauptprotagonistin sehr unsympathisch war. Meine Hoffnung, dass sich das bessern würde, hat sich leider nicht bestätigt. Meine kritische Haltung zu Louisa liegt nicht an ihren Panikattacken. Denn die waren toll beschrieben, nachvollziehbar und dahingehend tat sie mir richtig leid. <br /><br /><br /><br />Louisa ist eine hübsche, talentierte, junge Frau, mit einer besten Freundin und einer tollen, sie unterstützenden Familie. Und dennoch tut Lou nichts anderes, als sich den ganzen Tag selbst zu bemitleiden. Sie ist ständig Opfer, sie hat kein bisschen Selbstwertgefühl und hat keine emotionale Stärke. Denn nur weil man psychische Einschränkungen hat, heißt das nicht, dass man automatisch in sich gekehrt ist. <br /><br />Der Geburtstag ihrer Freundin ist der erste Schritt den sich unternimmt um aus ihrem Schneckenhaus herauszukommen. Da trifft sie Zack.<br /><br /><br /><br />Lou projiziert fast das ganze Buch über ihre Unsicherheit auf Zack und ihre Mitmenschen, was das Lesen sehr anstrengend macht. <br /><br />Außerdem ist die Entwicklung der besten, frisch verliebten Freundin für mich in der Mitte des Buches nicht nachvollziehbar und war enttäuschend. Es hat einfach nicht zu ihrem tollen Charakter gepasst und ich hatte das Gefühl, sie musste herhalten, um Lou noch eins auszuwischen und noch mehr zum Opfer werden zu lassen.<br /><br /><br />Einige Charaktere und Handlungsstränge waren, von ihrer Entwicklung her, nicht das was ich erwartet habe. <br /><br />Meiner Meinung nach hatte der Roman sehr viel Potenzial, welches leider mit einer sehr unsympathischen Hauptprotagonistin ein wenig untergegangen ist. <br /><br /><br /><br />Ich bin mir bewusst, dass ich mich sehr kritisch mit dem Buch auseinander setze. Über psychische Erkrankungen zu schreiben, ist ein Drahtseilakt und kann in absoluter Begeisterung oder in Unzufriedenheit enden. Bei mir war leider das Zweite der Fall, wahrscheinlich auch, weil ich selbst, seit über zwanzig Jahren, an einer psychischen Erkrankung leide - damit aber offen umgehe.<br /><br />Dennoch werde ich die Autorin und ihre weiteren Werke im Auge behalten und hoffe auf weitere Geschichten von ihr. <br /><br /><br /><br />Bewertung:<br /><br /><br /><br />Mir fiel die Bewertung nicht leicht. Die Autorin ist sehr sympathisch und ich weiß wie viel Herzblut in der eigenen Geschichte liegt. <br /><br /><br />Dennoch vergebe ich einen Stern für die brisante Thematik, einen für ihren tollen Schreibstil und einen für Zack (ihn muss man einfach lieben). Daher 3 von 5 Sternen. <br /><br /><br />Ich kann das Buch, trotz meiner kritischen Haltung, weiterempfehlen. Denn wie immer, soll sich jeder selbst ein Bild machen.

Veröffentlicht am 24.09.2018

Für mich waren es zu viele und zu traurige Themen

0 0

Inhalt<br />Lou (17) hat seit Monaten nur noch das Haus verlassen, um zu ihrer Therapeutin zu gehen. Vor zwei Jahren bekam sie aus ungewissen Gründen das erste Mal eine Panikattacke und es wurden jeden Tag ...

<h3>Inhalt</h3><br /><strong>Lou</strong> (17) hat seit Monaten nur noch das Haus verlassen, um zu ihrer Therapeutin zu gehen. Vor zwei Jahren bekam sie aus ungewissen Gründen das erste Mal eine Panikattacke und es wurden jeden Tag mehr. <br />Sie hat sich eigentlich schon damit abgefunden den Rest ihres Lebens in ihrem Zimmer zu verbringen. Es haben sich eh alle von ihr abgewandt, nur ihre beste Freundin Mia ist geblieben.<br />Als diese 18 wird und eine große Pary schmeißt ist Lou hin und hergerissen. Ihre Angst ist zu groß, aber sie will Mia nicht enttäuschen...<br />Auf der Party trifft sie auf <strong>Zack</strong> (18), Mias Cousin. Die beiden verstehen sich auf Anhieb und Zack scheint sogar der einzige zu sein, der ihr Problem wirklich versteht.<br /><br />Sie verbringen immer mehr Zeit zusammen. Zack bringt Lou dazu über ihren Schatten zu springen, sich ihrer Angst zu stellen und endlich wieder zu leben.<br />Aber Lou ist immer noch gefangen von ihrer Angst. Sie will Zack da nicht mit reinziehen, er hat immerhin noch sein ganzes Leben vor sich, und sie könnte jeder Zeit wieder in alte Muster verfallen und in ihr Zimmer zurückkehren.<br />Zack gibt sie jedoch nicht auf, zusammen schaffen sie es. Aber kann es von Dauer sein?<br /><br /><br /><h3>Schreibstil</h3><br />Das Buch ist komplett aus der Sicht von Lou geschrieben. Eigentlich mochte ich den Schreibstil sehr gerne und das Buch war sehr flüssig zu lesen.<br />Wie immer fehlte mir aber die männliche Seite, es ist immer schön beide Perspektiven zu kennen. Aber so war es auch okay und natürlich insgesamt auch spannender.<br />Etwas gestört hat mich nur die Länge der Kapitel. Ich mag kurze Kapitel lieber und hier hatte eines meistens 20 oder mehr Seiten.<br /><br /><br /><h3>Fazit</h3><br />Eigentlich hatte ich mich sehr auf das Buch gefreut, weil der Klappentext sehr vielversprechend klang, aber leider konnte ich nicht überzeugt werden.<br />Die Autorin wollte meiner Meinung nach einfach zu viele Themen in dieses Buch quetschen.<br /><br />Lou hat seit 2 Jahren Panikattacken und geht fast nicht mehr raus. Warum sie diese hat, ist nicht bekannt.<br />Ich konnte mich damit einfach gar nicht anfreunden, weil sie seit 2 Jahren nur zu Hause war und ganz plötzlich läuft ein Typ daher und sie kann jeden Tag wieder raus gehen und Dinge probieren. Klar, hat sie dieses Überwindung gekostet, aber irgendwie war es mir dann doch einfach zu einfach.<br />Außerdem versteht man ca. in der Mitte der Geschichte, was wohl der Auslöser für diese Panikattacken gewesen sein könnte. Das hat mich erstmal super an ein anderes Buch erinnert und ich fand es irgendwie zu weit hergeholt. Und die größte Frage, wieso haben die Eltern es nicht mal der Therapeutin erzählt? Für mich war das einfach alles nicht ganz logisch.<br />Zack war mir direkt sympatisch. Einfach so ein süßer Junge in den man sich verlieben muss. Ich fand es toll wie er Lou gepusht und ihr geholfen hat.<br />Die Liebe zwischen den beiden entwickelt sich süß und langsam. Es war schön zu sehen, wie Lou in der Beziehung wächst. Allerdings ging mir das echt alles zu einfach, sodass ich Lou ihre Angst manchmal nicht ganz abnehmen konnte.<br /><br />Das schlimmste an der ganzen Story war für mich allerdings das Ende. Ich hätte wirklich gar nicht an so ein Ende gedacht. Es gab zwar immer mal kleine Anzeichen, aber irgendwie hatte ich die Hoffnung, sie stellen sich am Ende anders heraus.<br />Außerdem finde ich, dass das Thema gar nicht in die Geschichte reingepasst hat. Ich dachte, es geht um die Panikattacken von Lou, aber am Ende gibt es einfach noch ein ganz anderes großes Thema. Das war für mich einfach etwas zu viel auf einmal.<br /><br />Insgesamt fand ich die Geschichte süß und sie vermittelt eine echt tolle Botschaft, aber für mich wurden da einfach zu viele (schlimme) Themen zusammengemischt.<br />Außerdem gab es kein wirkliches Happy End und das ist für mich leider ein Muss.<br />Man könnte es als Happy End sehen, je nachdem wie man es am Ende betrachtet, aber für mich war es das leider nicht.<br />Ich hätte bei dem Klappentext und dem Genre einfach nicht damit gerechnet und wenn ich vorher gewusste worüber das Buch alles handelt und wie es ausgeht, hätte ich es wohl nicht gelesen.<br /><br />Zusammenfassend kann ich sagen, dass alle die zum Teil realistische, sehr traurige aber auch auf gewisse Weise schöne Geschichten lieben, dieses Buch bestimmt mögen werden.<br />Alle Leute die ein Happy End brauchen und mit traurigen Aspekten nicht so umgehen können (zu dieser Gruppe gehöre ich), denen kann ich das Buch leider nicht empfehlen.

Veröffentlicht am 22.09.2018

Mein Herz tut so unglaublich weh, wenn ich an Lou & Zack denke :(

0 0

<br /><br />Katharina Olbert hat mich mit ihrem Buch "Bis zum Ende und darüber hinaus" an meine emotionalen Grenzen gebracht :x<br /><br />Mein Herz tut so unendlich weh , sobald ich an Lou & Zack denke , die mir mein Herz ...

<br /><br />Katharina Olbert hat mich mit ihrem Buch "Bis zum Ende und darüber hinaus" an meine emotionalen Grenzen gebracht :x<br /><br />Mein Herz tut so unendlich weh , sobald ich an Lou & Zack denke , die mir mein Herz und meine Seele gestohlen haben <svg class="icon" role="presentation"><use xlink:href="/assets/toolkit/emoticons/all.svg#emoticon-s3" /></svg><br /><br />Bis zum Ende und darüber hinaus hat mich weniger optisch sondern eher des Klappentextes wegen angesprochen und auch die Leseprobe konnte mich durch einen lockeren und modernen Schreibstil überzeugen , sodass ich die beiden Protagonisten unbedingt bis zum Ende begleiten musste <svg class="icon" role="presentation"><use xlink:href="/assets/toolkit/emoticons/all.svg#emoticon-s17" /></svg><br /><br />Ich habe mit Lou & Zack, die mir auf anhieb sympathisch und authentisch erschienen, wunderschöne Momente gehabt . Ich habe mit ihnen über die schönen Dinge im Leben gelächelt und dann habe ich in schlechten Zeiten mit ihnen gelitten , gekämpt und jede Menge Rotz & Wasser geweint <svg class="icon" role="presentation"><use xlink:href="/assets/toolkit/emoticons/all.svg#emoticon-s1" /></svg><br /><br />Diese Geschichte hat mich an meine Grenzen gebracht, mir ging dieses Thema ans Herz , in die Seele und noch weitaus tiefer , auch jetzt , wo ich diese Worte hier schreibe habe ich wieder Tränen in den Augen <svg class="icon" role="presentation"><use xlink:href="/assets/toolkit/emoticons/all.svg#emoticon-s10" /></svg><br /><br />Ich möchte ungerne spoilern , deswegen werde ich an dieser Stelle einen Cut machen , bevor ich noch etwas sage , was ich nicht sagen möchte ...<br /><br />Macht´s gut Lou & Zack , ich werde euch nie vergessen , ihr werdet immer einen Platz in meinem Herzen haben ❤️<br /><br />Vielen Dank an Forever by Ullstein und NetGalley Deutschland für das bereitgestellte Exemplar, dies beeinflusst meine Meinung jedoch in keinster Weise ;)