Cover-Bild Abgrund

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Aufbau TB
  • Genre: Krimis & Thriller / Krimis & Thriller
  • Seitenzahl: 352
  • Ersterscheinung: 11.10.2019
  • ISBN: 9783746635613
Katharina Peters

Abgrund

Thriller
Die Kriminalpsychologin und ihr schwerster Fall.

Hannah Jakob, Kriminalpsychologin beim BKA, muss einen Fall übernehmen, der sie persönlich angreift. Einer ihrer Freunde, ein Experte für rechte Gewalt, wird des Mordes verdächtigt. Sie ahnt, dass man ihm eine Falle gestellt hat. Aber wo ist das Motiv? Bald stellt sich heraus, dass es weitere ungeklärte Todesfälle gibt und dass sie alle mit einem Verein zu tun haben, der sich um vernachlässigte Kinder kümmert. Hannah schafft es, Malenka zu finden, ein Mädchen, das von dem Verein gefördert wurde. Doch was ist sie – Zeugin oder Mörderin?

Der neue Bestseller von Katharina Peters, der Autorin von „Fischermord“ und „Todesklippe“

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 30.03.2020

Ein spannender und verzwickter Thriller!

0

Vielen lieben Dank an den Aufbau Verlag für das Rezensionsexemplar von "Abgrund" von Katharina Peters, ich habe mich sehr darüber gefreut und mich neugierig und voller Vorfreude auf das Werk gestürzt. ...

Vielen lieben Dank an den Aufbau Verlag für das Rezensionsexemplar von "Abgrund" von Katharina Peters, ich habe mich sehr darüber gefreut und mich neugierig und voller Vorfreude auf das Werk gestürzt. Ich hatte bereits viel positives über die Autorin gehört und dieser Titel sprach mich vom Inhalt her besonders an. So durfte ich nun meinen ersten Thriller von Katharina Peters lesen und ihren Schreibstil und Ideenreichtum kennenlernen.

Der Einstieg in die Geschichte ist spannend und der Leser muss sich zuerst einmal orientieren und die Charaktere des Buches kennen lernen. Hannah Jakob, Kriminalpsychologin beim BKA, ist eine der Hauptprotagonisten, die nicht daran glaubt, dass ein Kollege einen Mord begangen haben soll. Das wird zu Anfang des Buches nämlich angenommen und er sitzt in Untersuchungshaft. Hannahs Ansicht nach wurde ihm dieser Mord in die Schuhe geschoben und zwar auf raffinierte Art und Weise. Nach mehreren Anläufen schafft sie es, sich einem Team aus Ermittlern anzuschließen, um der Sache nachzugehen, von denen einige glauben, dass diese längst in trockenen Tüchern sei. Doch nach und nach wird klar, dass für den Mordfall mehrere Personen verantwortlich sein müssen... und es geschehen weitere! Es wird davon ausgegangen, dass sogar Straßenkinder zu professionellen Killern trainiert wurden. Ein Schlüssel stellt die kleine Malenka dar, die eine unglaubliche Gabe hat. Es gilt sie aufzuspüren. Als das geschieht, nehmen die Dingen ihren Lauf und es tuen sich noch schlimme Abgründe auf.

Der Leser liest aus den Perspektiven verschiedenster Protagonisten aus der dritten Person in der Vergangenheit, was ihm einen Überblick über alle Verantwortlichen verschafft. Dennoch wird man vor allem mit den Hauptermittlern warm, die aus einem kleinen Pool Menschen bestehen. Vor allem Hannah ist mir hierbei ans Herz gewachsen, die wohl auch in anderen Büchern die Hauptermittlerin ist. Sie ist sehr liebenswürdig und ehrgeizig und gibt nicht so schnell auf. Ihre Vergangenheit wurde von Jemandem geprägt, der auch noch eine Rolle in dieser Geschichte spielt und für einen weiteren spannenden Unterhaltungswert sorgt.

Die Geschichte entwickelt sich zügig, aber es handelt sich insgesamt doch eher um einen Krimi, als um einen Thriller, da die Geschehnisse zwar krass, aber nicht wie eine tickende Zeitbombe verlaufen und man als Leser zwar gebannt ist, aber beim Lesen auch ein wenig zur Ruhe kommt. Mein Herz schlug zwar schneller, setze aber nicht aus und man konnte dem Verlauf der Geschichte ohne große Anstrengung folgen. Er ist recht solide und der Nervenkitzel ist nicht allzu groß, was ich aber nicht schlecht fand. Der Inhalt des Buches bezieht sich in dem Fall eher auf die Ermittlungen, als auf die Geschehnisse. Das stellt eine gute Abwechslung zu einem rasanten Thriller dar. Der Schreibstil ist flüssig und sehr wortgewandt, die Kapitel in angenehmer Länge gehalten.

Es gibt einige Wendungen, Spannungsmomente und auch Irreführungen, die ich für sehr gelungen halte. Schlussendlich kam alles anders, als erwartet. Ich beende das Werk zufrieden und erleichtert und habe mich sehr gut unterhalten gefühlt.

Eine klare Leseempfehlung für ein wenig nervenaufreibende, aber auch angenehme Lesestunden mit einem sympathischen Ermittlerteam! 5 Sterne *****

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 02.02.2020

Straßenkinder

0

Der in der Kurzbeschreibung angeteaserte Sachverhalt ist nur der Einstieg in diesen 6. Fall für Hannah Jakob. Es entwickelt sich dann rasch weiter, in eine interessante und auch durchaus realistische Richtung.
Ob ...

Der in der Kurzbeschreibung angeteaserte Sachverhalt ist nur der Einstieg in diesen 6. Fall für Hannah Jakob. Es entwickelt sich dann rasch weiter, in eine interessante und auch durchaus realistische Richtung.
Ob es wirklich der schwerster Fall für die Kriminalpsycholigin ist sei mal dahin gestellt. Auf jeden Fall einer, an dem es wenig Anhaltspunkte und noch weniger Beweismaterial gibt. Da muss man auch mal den richtigen Riecher beweisen, auch mal etwas Glück haben und vor allem das Talent haben, maulfaule Zeugen doch zum Reden zu bringen.

Ich habe den Roman mit großer Spannung gelesen, Katharina Peters konnte mich mit ihrer Erzählweise erneut an die Seiten fesseln. Allerdings zog sich das Ende doch ein bisschen hin.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 24.01.2020

Abgrund

0

Hannah Jakob wollte sich eigentlich aus laufenden Fällen heraushalten. Doch als Daniel Hihmler, ein Freund und Kollegevon ihr, verdächtigt wird, einen Mord begangen zu haben, muss sie sich einschalten. ...

Hannah Jakob wollte sich eigentlich aus laufenden Fällen heraushalten. Doch als Daniel Hihmler, ein Freund und Kollegevon ihr, verdächtigt wird, einen Mord begangen zu haben, muss sie sich einschalten. Sie vermutet, dass man dem Experten für rechte Gewalt eine Falle gestellt hat. Aber warum? Es gibt auch noch mehr ungeklärte Todesfälle in diesem Zusammenhang. Dann stößt sie auf einen Verein, der sich um vernachlässigte Kinder kümmert, aber im Verdacht steht, sie zu Straftätern zu machen. Doch es ist nicht einfach, einen Zeugen zu finden, der aussagt.

Dies ist bereits der sechste Band aus der Reihe um die Kriminalpsychologin Hannah Jakob vom BKA. Da ich den Vorgängerband „Toteneis“ gelesen habe, kenne ich Hannah und ihren Hund Kotti bereits.

Das Buch lässt sich sehr flüssig lesen und die Handlung ist spannend.

Hannah ist eine sympathische Person, die immer mit ihrem Hund Kotti auftritt. Die Kinder werden von dem Verein benutzt – immer unter dem Deckmantel „man wolle ja etwas Gutes tun“. Das ist wirklich perfide. Ich finde, dass die zwölfjährige Malinka sich nicht so ganz altersgemäß verhält. Sie geht sehr überlegt vor. Eine wichtige Rolle spielt wieder einmal Kotti, Hannahs Hund.

Mir hat auch dieser Thriller wieder gut gefallen, denn er ist sehr spannend. Bin schon gespannt, wie es weitergeht.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 18.01.2020

Ein Ermittlerteam zum Verlieben

0

Ich bin ein Fan der Reihe um Hannah Jacob und vor allem um Kotti, so dass ich - vollkommen subjektiv - volle 5 Sterne vergebe.

Wie immer sind die handelnden Personen kopfkinogeeignet beschrieben und als ...

Ich bin ein Fan der Reihe um Hannah Jacob und vor allem um Kotti, so dass ich - vollkommen subjektiv - volle 5 Sterne vergebe.

Wie immer sind die handelnden Personen kopfkinogeeignet beschrieben und als Fan der Serie hat es richtig Spaß gemacht, alle einmal „wiederzusehen“. Das ist u.a. auch das Schöne an dieser Serie, das kaum eine Hauptperson die Serie verlässt und man mit jedem Buch das Gefühl hat, „nach Hause“ zu kommen. Die Ermittlungen sind - zumindest hinterher - logisch und das Privatleben spielt erneut eine wichtige Rolle, nimmt aber der Krimihandlung keinen Platz weg.

Das Buch war spannend von der ersten bis zur letzten Seite. Allein schon das Thema: Ein Freund unter Mordverdacht, was den Fall für Hannah sehr persönlich macht, und instrumentalisierte Kinder. Letzteres fand ich überaus interessant und war für mich, obwohl ich eine Viel-Leser-Krimi-Tante bin, ein ganz neues Thema. Auch dadurch und vor allem durch die vielen Wendungen innerhalb der Ermittlungen war mir keine Sekunde langweilig und ich musste mich zwingen, das Buch auch mal zur Seite zu legen. Wohl auch deshalb, weil das Thema - leider - sehr nah an der Wirklichkeit ist und ich mir gut vorstellen kann, dass Kinder wirklich so „abgerichtet“ werden können.

Das aktuelle Buch hat mir wieder rundum gefallen. Einziger Wehrmutstropfen: Weder Kotti noch ……….. haben diesmal die Rolle gespielt, die ich mir gewünscht hätte. Beide waren mehr oder weniger Randfiguren, was ich sehr schade finde. Aber zumindest der Epilog, der mich für meine diesbezügliche Enttäuschung vollkommen entschädigt und zu einem breiten Grinsen verleitet hat, lässt hoffen. Aber ich will hier nicht weiter vorgreifen.

Ich kann das Buch und auch die Serie uneingeschränkt empfehlen. Nur das nächste Mal bitte wieder mehr von Kotti --- aber nichts Trauriges ☺.

Veröffentlicht am 23.12.2019

spannend

0

Hannah Jakob, Kriminalpsychologin beim BKA bekommt einen neuen Fall, der sie auch persönlich betrifft. Ein Freund, der Experte für rechte Gewalt ist, wird des Mordes verdächtigt. Aber Hannah glaubt, an ...

Hannah Jakob, Kriminalpsychologin beim BKA bekommt einen neuen Fall, der sie auch persönlich betrifft. Ein Freund, der Experte für rechte Gewalt ist, wird des Mordes verdächtigt. Aber Hannah glaubt, an seine Unschuld und vermutet, dass ihm eine Falle gestellt wurde um ihn zum Schweigen zu bringen. Aber was weiß er? Sie darf sich der Sonderkommission anschließen und erfährt von weitern ungeklärten Todesfällen, die in Zusammenhang mit einem Verein stehen, welcher sich um vernachlässigte Kinder kümmert.

Das Buch hat mir sehr gut gefallen. Es war flüssig und spannend geschrieben. Ich bin nur so durch das Buch geflogen, da ich unbedingt wissen wollte, ob es Hannah schaffen wird, noch rechtzeitig die Verbrechen aufklären zu können. Obwohl dies mein erstes Buch über Hannah war und es schon ein paar Vorbände gab, hatte ich nicht das Gefühl, etwas Wichtiges verpasst zu haben. Bin gespannt wie es mit Hannah und ihrem Hund weitergeht. 4 von 5*.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere