Cover-Bild Tausche Leben - Suche Glück
(3)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

10,99
inkl. MwSt
  • Verlag: FISCHER Taschenbuch
  • Themenbereich: Belletristik - Belletristik: zeitgenössisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 304
  • Ersterscheinung: 27.10.2021
  • ISBN: 9783596700486
Katharina Reschke

Tausche Leben - Suche Glück

Stell dir vor, du könntest deinem Lebensweg noch mal eine ganz neue Richtung verleihen. Mit nur einem Klick.Julian Beeman, Anfang 40, steckt fest. Sein kleines Kino mitten in San Francisco steht hochverschuldet vor dem Aus, und die Banken verlangen ihr Geld zurück. Die Frau für’s Leben hat er auch noch nicht gefunden und so heißt seine Lieblingskneipe wohl nicht umsonst Dead End. Ein Neustart wäre dringend nötig. Nur wie soll das gehen?Sein bester Freund empfiehlt ihm die Online-Plattform LifeExchange.club. Hier tauschen Menschen ihr Dasein miteinander, um im Lebensumfeld eines anderen noch mal ganz neu durchzustarten. Das Angebot, das Julian für sein gescheitertes Kino-Leben bekommt ist absolut fantastisch. Nie hätte er gedacht, dass er einmal ein derart sorgenfreies Leben leben dürfte! Doch leider tauchen schon bald jede Menge ungeahnte Überraschungen auf, die Julian ein weiteres Mal dazu zwingen, um sein Glück zu kämpfen. Das Gute: Diesmal weiß er genau, wie es aussehen soll, dieses Lebensglück - denn es hat Klick gemacht…Mit viel Humor und Esprit erzählt Katharina Reschke in ihrem neuen Roman von den Verheißungen im Netz und den Tücken, die das analoge Leben bereithält.>>Ohne Träumen kein Mut. Ohne Mut kein Machen.<< Wim Wenders

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 23.03.2022

Eines meiner Lesehighlights in 2022

0

Julian Beeman ist 40 Jahre alt und steht bereits vor den Trümmern seiner Existenz. Das „Astor“, ein altes Lichtspielhaus, steht vor dem Haus. Julian kann die Rechnungen nicht mehr bezahlen, weil in Zeiten ...

Julian Beeman ist 40 Jahre alt und steht bereits vor den Trümmern seiner Existenz. Das „Astor“, ein altes Lichtspielhaus, steht vor dem Haus. Julian kann die Rechnungen nicht mehr bezahlen, weil in Zeiten von Netflix und Co. kaum noch jemand ins Kino geht. Somit bleiben ihm nur noch wenige Tage, bis er das Kino schließen muss.

Zufällig stolpert er über die Online-Platform Lifeexchange.club. Hier laufen Angebot und Nachfrage von Leuten zusammen, die ihr Leben tauschen möchten, mit allen Konsequenzen. Neugierig geworden stellt er sein Leben online. Doch ob wirklich jemand mit ihm tauschen und sein Kino nebst Schulden, seine Wohnung und alles andere auch übernehmen möchte? Tatsächlich findet sich jeman, und das auch noch in der gleichen Stadt. Und Julian lässt sich hoffnungsvoll auf das Experiment ein.

Doch ist es ein Tausch ohne Haken? Kann er den Luxus zukünftig für immer sorgenfrei genießen? Und was passiert mit seinem alten Leben? Wird er wirklich loslassen können?

Von der ersten Seite an war ich vom Schreibstil und dieser wundervollen Geschichte gefesselt. Protagonist Julian war mir von Anfang an sympathisch und ich konnte mich sehr gut in ihn hinein versetzen. Allerdings war ich etwas skeptischer als er und hätte ihn ab und zu gerne mal geschüttelt. Doch wahrscheinlich hätte er eh nicht auf mich gehört…

Tatsache ist, dass ich das Buch absolut nicht mehr aus der Hand legen konnte. Ich habe es quasi durchgesuchtet. Das Szenario erscheint auf den ersten Blick unwahrscheinlich, aber je mehr ich gelesen habe, umso besser konnte ich mir vorstellen, dass es Menschen gibt, die genau zu diesem Experiment bereit wären. Die Autorin hat alles gut erklärt, es gibt sogar eine Internetseite, die zeigt, was der Protagonist auf Liefeexchange.club sieht. Das macht das Ganz noch authentischer. Meine Fragen, die während der Geschichte aufgetaucht sind, wurden zum Ende hin alle beantwortet.

Das Buch hat mich sehr gut unterhalten, und ich kann hier nur eine absolute uneingeschränkte Leseempfehlung und volle 5 von 5 Sternen geben.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 20.03.2022

Eine Reise ins Glück...

0

Katharina Reschke hat eine tolle Idee. Mein Leben ist ein einziges Chaos, ich will da raus und tausche einfach mit jemand anderem...

So der Plan. Geht er auf? Tja, das musst Du selbst herausfinden. Ein ...

Katharina Reschke hat eine tolle Idee. Mein Leben ist ein einziges Chaos, ich will da raus und tausche einfach mit jemand anderem...

So der Plan. Geht er auf? Tja, das musst Du selbst herausfinden. Ein wunderbarer kurzweiliger Roman, bei dem ich den Protagonisten in den Arm nehmen, ihn schütteln, wollte, richtig sauer auf ihn war, herzlich über ihn lachen konnte,...

Auch die weiteren Charaktere lösen bei mir Emotionen aus, positive wie negative.

Die Geschichte liest sich sehr gut, die Wendungen sind immer wieder überraschend, auch wenn sie sich teilweise schon andeuten.

Wer einen Ratgeber für den Weg ins Glück sucht, kann ihn zwischen den Zeilen und am Ende finden - es ist eben ein Roman. Wer sich inspirieren und seine Gedanken frei schweifen lassen will, ist hier genau richtig.

Ich habe gelacht, den Kopf geschüttelt, geschwelgt, geschmunzelt, mich furchtbar aufgeret, mich gegruselt, Tränen verdrückt, ...

Ich fand das Buch wirklich toll.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 01.04.2022

Durchwachsen

0

Was wäre, wenn man seinen Traum gelebt hat und diesen in den Sand gesetzt hat und man eine zweite Chance im Leben bekommt, sorglos von vorne beginnen zu können? Julian Beeman lebte seinen Traum mit einem ...

Was wäre, wenn man seinen Traum gelebt hat und diesen in den Sand gesetzt hat und man eine zweite Chance im Leben bekommt, sorglos von vorne beginnen zu können? Julian Beeman lebte seinen Traum mit einem jahrzehntealten Kino und scheiterte an der jungen Netflix-Generation.

Da kommt sein Freund daher und erzählt ihm von Lifeexchange. Tausche dein Leben, inklusive Job, Wohnung, Freunden und Familie.

Mein großes Problem ist, dass ich die Idee zwar ganz innovativ und interessant fand, aber die Umsetzung eher schwer. Daher fiel bei mir der Realitätsfaktor eher gegen null und dieser Faktor ist mir schon wichtig in Büchern.

Mein größtes Problem war aber, dass zum Höhepunkt in meinen Augen Reschke den Überblick verloren hat und nicht mehr wusste, welches Genre dieser Roman darstellen soll. Krimi, Thriller, Liebesroman, Selbstfindung? Das war daher etwas zu viel des Guten.

Fazit: Empfehlenswert für Menschen, die einmal davon träumen wollen ihr eigenes Leben komplett zu tauschen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere