Cover-Bild Hummelstich - Folge 01
(18)
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Spannung

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

1,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Lübbe Audio
  • Themenbereich: Belletristik - Krimi: Weibliche Ermittler
  • Genre: Krimis & Thriller / Krimis & Thriller
  • Ersterscheinung: 30.09.2020
  • ISBN: 9783838796840
Katharina Schendel

Hummelstich - Folge 01

Ein Mord kommt selten allein. Provinzkrimi.
Gabriele Blum (Sprecher)

In Hummelstich scheint die Welt noch in Ordnung zu sein: Die Dächer der niedlichen Fachwerkhäuser funkeln und glitzern unter strahlend blauem Himmel und die Bewohner gehen emsig ihrem Tagewerk nach. Aber der schöne Schein trügt - denn hinter der Bilderbuchfassade tun sich mörderische Abgründe auf ... Aber zum Glück ist die energische Hobbydetektivin Bea von Maarstein vor Ort! Zusammen mit ihrem persönlichkeitsgestörten Papagei Dr. Jekyll und dem Dorfpolizisten Sven Grüneis löst sie jeden noch so verzwickten Fall.

Folge 1:
Die Ankunft der exzentrischen Bea von Maarstein im beschaulichen Örtchen Hummelstich stellt das Leben der Dorfbewohner gehörig auf den Kopf: Bea behauptet, ihre Freundin Henrietta sei keines natürlichen Todes gestorben. Als dann noch zwei Wirtsleute ermordet werden, ist es endgültig vorbei mit der Dorfidylle. Gemeinsam mit dem Halbtagspolizisten Sven Grüneis und ihrem Papagei Dr. Jekyll beginnt Bea zu ermitteln und gerät dabei selbst in größte Gefahr ...

Weitere Formate

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 01.11.2020

Gelungener und unterhaltsamer Cosy Crime, der Lust auf mehr macht

0

Hummelstich ist ein kleines Dorf, das auf den zweiten Blick gar nicht mehr so normal ist. Die Bewohner sind überaltert, es gibt zu wenig Geburten und das Haupt-Event, auf das sich jeder freut, ist ein ...

Hummelstich ist ein kleines Dorf, das auf den zweiten Blick gar nicht mehr so normal ist. Die Bewohner sind überaltert, es gibt zu wenig Geburten und das Haupt-Event, auf das sich jeder freut, ist ein Mops-Rennen (Erklärung findet sich zu Beginn des Buches).
In diese Idylle platzt die flippige Bea von Maarstein in Begleitung von Papagei Dr. Jekyll mit ihrem Bücherbus und mischt die Beerdigung ihrer besten Freundin Henrietta von Eichhorn, genannt Hetty, auf.
Bea hat den Verdacht, dass Hettys Ableben nicht natürlich war und übernimmt zusammen mit dem Halbtags-Dorfpolizisten Sven Grüneis die Ermittlungen, bei denen weitere kauzige Gestalten, aber auch die ein oder andere Leiche ihren Weg kreuzen.


Katharina Schenkel hat mit Hummelstich einen netten Kosmos geschaffen, der lebendig, sympathisch und mit Witz geschildert wird.
Ein großes Plus des Hörbuchs ist aber auch die Sprecherin Gabriele Blum, die mit Freude die Figuren lebendig werden lässt und die auch einen Papagei treffend vertont. Es macht Freude, ihr zuzuhören.

Mir hat dieser Ausflug nach Hummelstich sehr gefallen, es wurde nicht langweilig zuzuhören und hin und wieder habe ich sehr geschmunzelt und gelacht und mit Bea, Sven und ihren Freunden bei der Ermittlung mitgefiebert.
Ich würde liebend gern sofort wieder nach Hummelstich zurückkehren und ein neues Abenteuer hören wollen. Daher kann ich das Hörerlebnis auch nur weiterempfehlen.

  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Spannung
Veröffentlicht am 30.10.2020

Mord in der Provinz - Ein sehr unterhaltsamer Krimi

0

Ort des Geschehens ist ein überaltertes Dörfchen namens Hummelstich. Der Tod von Henrietta von Eichhorn veranlasst ihre beste Freundin Bea von Maarstein zur Beerdigung zu erscheinen. Als zwei weitere Morde ...

Ort des Geschehens ist ein überaltertes Dörfchen namens Hummelstich. Der Tod von Henrietta von Eichhorn veranlasst ihre beste Freundin Bea von Maarstein zur Beerdigung zu erscheinen. Als zwei weitere Morde passieren, beginnt Bea gemeinsam mit dem Teilzeit Polizisten und Landwirt Sven Grüneis zu ermitteln.

Schon das Cover versprach eine spannende Geschichte. Durch die detaillierte Beschreibung des Dorfes und deren Bewohner ist man geistig mittendrin in Hummelstich und rätselt gemeinsam mit Bea und Sven, wer der Mörder ist.

Weil es mir so gut gefallen hat, habe ich mir den 2. Teil Casanova muss sterben gleich als Hörbuch geladen.

  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Spannung
Veröffentlicht am 30.10.2020

Hummelstich ein herrlicher Cozy Krimi mit verrückten Charakteren

0

Hummelstich ist ein kleines Dörfchen, wo die Welt noch in Ordnung ist. Als die beste Freundin von Bea von Maarstein verstirbt kommt sie zur Beerdigung. Immer mit dabei ihr persönlichkeitsgestörter Papagei ...

Hummelstich ist ein kleines Dörfchen, wo die Welt noch in Ordnung ist. Als die beste Freundin von Bea von Maarstein verstirbt kommt sie zur Beerdigung. Immer mit dabei ihr persönlichkeitsgestörter Papagei Dr. Jekyll. Dieser hält sich für einen Menschen. Bea von Maarstein ist immer fröhlich und bunt gekleidet, eigentlich auch wie ein Papagei. Herrlich … diese beiden Charaktere haben mir am besten gefallen.

Bea fällt schon auf der Beerdigung unangenehm auf, denn einfach mal ne Flasche köpfen und laute Musik spielen ist bei einer Beerdigung doch nicht so alltäglich.

In Hummelstich steht das große Mopsrennen an. Was das ist? Hört selbst. Die Idee ist so schön, dass ich gerne mit dabei wäre.

Es gibt einen weiteren Mord und Bea zweifelt langsam am natürlich Tod ihrer Freundin Hetti. Und so fangen die Ermittlungen an. Der Halbtagspolizist Sven Grüneis muss sie dabei unterstützen, ob er will oder nicht. Da der Polizist bisher nicht viel in dem beschaulichen Dörfchen zu tun hatte ist er auch recht unerfahren, was die Ermittlungen betrifft. Aber Bea weiß immer Rat. Durch ihren Bücherbus kann sie auch auf viel Lektüre zurückgreifen und hat immer tolle Ideen. Das ist schon sehr witzig, was sie da so treibt.

Der Friseur wird auch zu ihrem besten Freund. Mit ihm erlebt sie ebenfalls lustige Dinge und man wundert sich manchmal über skurrile Aktionen.

Alles in allem hat mir das Hörbuch sehr gut gefallen. Die „Erzählerin“ hat eine angenehme Stimme. Manchmal kam sie mir zwar Herrschaftlich vor, aber das tut eigentlich nichts zur Sache.

Schöne Story mit skurrilen Charakteren. Für mich einfach hörenswert

Ich freue mich jetzt schon auf weitere Teile!

  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Spannung
Veröffentlicht am 26.10.2020

Sehr unterhaltsam

1

Das Cover hat mir sofort gut gefallen und mein Interesse geweckt. Die Inhaltsangabe verspricht ein tolles Buch zu einem interessanten Thema und hatte mich sofort gefesselt. Die Autorin zeichnet Bilder ...

Das Cover hat mir sofort gut gefallen und mein Interesse geweckt. Die Inhaltsangabe verspricht ein tolles Buch zu einem interessanten Thema und hatte mich sofort gefesselt. Die Autorin zeichnet Bilder im Kopf an die man sich noch lange und gerne erinnert.
Die Situationen sind so gut beschrieben, das es sich anfühlt als wäre man dabei. Nicht nur die Hauptfiguren sondern auch alle Nebencharaktere sind super durchdacht und runden die Geschichte ab. Ich habe alle schon nach wenigen Seiten ins Herz geschlossen und wäre sehr interessiert, zu erfahren wie es mit ihnen weitergeht. Meine Erwartungen wurden auf jeden Fall übertroffen.
Das Buch ist wirklich spannend und hat einige Höhepunkte und überraschende Wendungen.
Gute Erkenntnisse und viele Erfahrungen vermitteln dem Leser eine realistische Geschichte, die auch zum Nachdenken anregt. Absolute Kaufempfehlung!

  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Spannung
Veröffentlicht am 24.10.2020

Unterhaltsamer Krimi in vermeintlicher Dorfidylle

1

Bei dem Hörbuch "Hummelstich-Ein Mord kommt selten allein" von Katharina Schendel, gelesen von Gabriele Blum handelt es sich um Band 1 der Reihe "Bea von Maarstein ermittelt". Im kleinen beschaulichen ...

Bei dem Hörbuch "Hummelstich-Ein Mord kommt selten allein" von Katharina Schendel, gelesen von Gabriele Blum handelt es sich um Band 1 der Reihe "Bea von Maarstein ermittelt". Im kleinen beschaulichen Dorf Hummelstich, das irgendwo in Deutschland liegt und wo Mensch und Tier friedlich zusammen leben, soll die Beerdigung von Henrietta von Eichhorn stattfinden. Im Dorf laufen die Vorbereitungen für ein
sogenanntes Mops-Rennen auf Hochtouren.
Die Hummelstichler sind gerade in ihren Arbeiten für das Rennen vertieft,das eine Art Seifenkistenrennen aus unterschiedlichsten und selbstgebastelten Fahrzeugen ist, als sie unerwarteten Besuch bekommen. Plötzlich fährt ein buntbemalter Bus mit Überlänge in das Dorf und parkt vor dem Friedhof. Es handelt sich um Scarabea von Maarstein, auch Bea genannt, und ihren sprechenden Papageien Dr. Jekyll, die ihre fahrbare Bibliothek mitgebracht hat. Sie geht zur Trauergemeinde und dreht die Musik auf und lässt das Lied "Highway to hell" erklingen, während sie Sekt auf der Beerdigung ihrer besten Freundin Henrietta austeilt. Die Dorfgemeinde ist in ihrer Ruhe erschüttert. Als Bea im Haus von Henrietta verdächtige Verpackungen entdeckt und auch wertvolle Gegenstände vermeintlich nicht mehr auffindbar sind, kommt in ihr der Gedanke, auf dass ihre Freundin womöglich ermordet worden ist. Gemeinsam mit dem Dorfpolizisten Sven Grüneis, der Teilzeit arbeitet, da in Hummelstich nie ein Verbrechen passiert und der Vollblutbauer mit einem eigenen Bauernhof ist, gehen sie dem Mordfall nach und entdecken auch 2 weitere Morde. Nach und nach kommen sie den Geheimnissen der ach so sauberen Dorfbewohnern auf die Schliche. Jeder der Bewohner hat mehr oder weniger Skandalöses zu verbergen. Sei es eine Affäre oder sogar Erpressung. Jetzt ist die Frage: Welcher der Dorfbewohner hat die drei Morde begangen? Oder war es jemand von außerhalb?

Innerhalb des Buches werden die einzelnen Charaktere des Dorfes dargestellt. Von den beiden Wirtsleuten bis zu dem Apothekerehepaar oder Friseur und dem Pfarrer sowie den beiden Bestatterfamilien lernt man jeden Bewohner und auch seine Geheimnisse gut kennen. Da ich auch aus einem kleinen Dorf mit 2000 Einwohnern stamme, konnte ich mich direkt mit der vermeintlichen Dorfidylle identifizieren. Auch gibt es da das ein oder andere Geheimnis,das mehr oder weniger allen bekannt ist.
Die einzelnen Kapitel sind durchnummeriert und jede Zahl wurde im Kapitel aufgegriffen, wie zum Beispiel "Zwei schräge Vögel" oder "Ein Buch mit sieben Siegeln". Finde ich eine gute und lustige Idee. Die Überschriften sind passend zu den einzelnen Kapiteln. Die Stimme von Gabriele Blum ist sehr angenehm und hat immer eine ironisch lustige Tonlage. Das gefällt mir sehr gut! Ich habe ihr sehr gerne zugehört und konnte gut im Zug auf dem Weg zur Arbeit abschalten. Ein empfehlenswertes Hörbuch/Buch, das Lust auf die anderen Bänder macht.

  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Spannung