Cover-Bild Die Dunkeldorn-Chroniken - Ranken aus Asche
(13)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

15,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Blanvalet
  • Themenbereich: Belletristik - Fantasy: Romance
  • Genre: Fantasy & Science Fiction / Fantasy
  • Seitenzahl: 432
  • Ersterscheinung: 21.12.2022
  • ISBN: 9783734163258
Katharina Seck

Die Dunkeldorn-Chroniken - Ranken aus Asche

Roman
Sie kennt die Wahrheit über die Dunkeldornmagie – doch wird Heldin Opal dem Dornenprinz widerstehen? Band 2 der Dunkeldorn-Chroniken!

Opal ist auf der Flucht: Nachdem sie die Wahrheit darüber herausgefunden hat, dass sie nicht die einzige Überlebende des Plantagenunglücks ist, muss sie neue Verbündete finden. Denn in den Gewölben unter der Universität werden abscheuliche Experimente durchgeführt – und Opal hat geschworen, einen geliebten Menschen aus den Fängen der Magier zu befreien. Doch auch der Dornenprinz versucht, Opal und ihre neu gewonnene Gabe in seine Gewalt zu bringen. Kann sie ihm trauen, jetzt da sie weiß, dass hinter den schwarzen Mauern der Universität jeder nur auf seinen eigenen Vorteil aus ist? Opal muss ein Versprechen halten und die Universität zu Fall bringen. Und dafür ist kein Ort besser geeignet als das Dornenschloss, der Sitz der grausamen Herrscherfamilie ...

Die Dunkeldorn-Chroniken:
1. Blüten aus Nacht
2. Ranken aus Asche
3. Knospen aus Finsternis

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 22.01.2023

Eine epische Fantasy-Welt voller Spannung und Intrigen

0

Cover:

Das Cover vom zweiten Band gefällt mir wieder sehr gut. Ich mag die Farbkombination wirklich sehr, alles harmoniert fantastisch miteinander.

Meine Meinung:

Ich bin ein sehr großer Fan von Katharina ...

Cover:

Das Cover vom zweiten Band gefällt mir wieder sehr gut. Ich mag die Farbkombination wirklich sehr, alles harmoniert fantastisch miteinander.

Meine Meinung:

Ich bin ein sehr großer Fan von Katharina Seck und auch mit ihrer neuen Reihe hat sie mich nicht enttäuscht. Der erste Band hat mir wirklich sehr gefallen und ich war sehr hyped endlich weiterlesen zu können! Auch im zweiten Band geht es spannend weiter, Opal ist die Flucht gelungen und es wurde ein Kopfgeld ausgesetzt. Wir erfahren sehr viel über die politischen Hintergründe und endlich wurden einige Fragen gelüftet. Der Schreibstil war außerdem wieder grandios! Katharina Seck schreibt mit sehr viel Liebe im Detail, sodass ich niemals aus dem Lesefluss gekommen bin. Sie hat wirklich ein Händchen dafür, mich zu verzaubern und schreibt sehr besonders. Klischees und nervige Charaktere findet man hier nicht! Die Charaktere sind alle wunderbar ausgearbeitet und bereichern die Geschichte sehr. Trotz des großen Informationsflusses im zweiten Band bleiben noch viele weitere Fragen offen und ich freue mich schon sehr auf den nächsten Band. Das ganze Buch ist einfach schwer in Worte zu fassen und keine Rezension der Welt kann beschreiben wie gut es ist!

Fazit:

Eine epische Fantasy-Welt voller Spannung und Intrigen. Grandios geschrieben von Katharina Seck, lest selbst.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 22.01.2023

Gigantische Fortsetzung!

0

Nachdem mir der erste Teil der "Dunkeldorn Chroniken" so gut gefallen hat, freute ich mich natürlich auf die Fortsetzung.

Kaum hielt ich das Buch in den Händen schon begann ich mit dem Lesen.
Der Einstieg ...

Nachdem mir der erste Teil der "Dunkeldorn Chroniken" so gut gefallen hat, freute ich mich natürlich auf die Fortsetzung.

Kaum hielt ich das Buch in den Händen schon begann ich mit dem Lesen.
Der Einstieg ins Buch fiel mir sehr leicht denn ich hatte alle Ereignisse noch gut im Kopf.
Katharina Secks Schreibstil ist so unfassbar gut! Sie schreibt einnehmend, bildhaft und süchtig machend.
Es gelang ihr spielend leicht mich in den Bann der Geschichte zu ziehen.
Jede freie Minute verbrachte ich mit lesen. Es war wie eine Sucht.

Zum Inhalt kann ich leider nicht viel sagen da die Spoilergefahr zu groß ist.
Nur so viel:
Es gab hier einige Szenen die mich sprachlos gemacht haben.
Hier passiert so viel, das ist einfach unfassbar.

Die Handlung ist unglaublich spannend und auch nervenaufreibend.
Man spürt ganz genau das etwas in der Luft liegt. Man spürt genau das gleich etwas passieren wird.
Aber auch emotional gesehen hat diese Fortsetzung einiges zu bieten. Ich hatte mehrfach Tränen in den Augen und meine Emotionen fuhren Achterbahn.

Tja und dann kam das Ende. Ich kann es kaum in Worte fassen was dieses Ende mit mir machte.
Ich bin noch immer völlig fertig. Gleichzeitig Frage ich mich, wie ich mich nur so irren konnte. Warum? Ich bin schier sprachlos!
Ich bin nun so gespannt wie es weiter gehen wird. Ich kann es kaum erwarten bis der dritte Teil erscheint.
Solltet ihr die Reihe noch nicht kennen dann müsst ihr das unbedingt ändern.
Klare Leseempfehlung.

Fazit:

Mit "Die Dunkeldorn Chroniken - Ranken aus Asche" gelingt Katharina Seck eine unfassbar spannende, nervenaufreibende und bewegende Fortsetzung. Das war ganz großes Kino!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 15.01.2023

Tolle Fortsetzung

0

Nur lesen, wenn du bereits den ersten Band kennst!

Seitdem Opal die Wahrheit über die Universität und das Schicksal ihrer lieben Mitmenschen erfahren hat, ist sie auf der Flucht. Doch alleine kann sie ...

Nur lesen, wenn du bereits den ersten Band kennst!

Seitdem Opal die Wahrheit über die Universität und das Schicksal ihrer lieben Mitmenschen erfahren hat, ist sie auf der Flucht. Doch alleine kann sie nicht viel bewirken - sie braucht Verbündete. Der Dunkeldornprinz ist weiterhin sehr an ihrer Fähigkeit interessiert und Opal entscheidet sich für einen sehr gefährlichen Weg. Welcher Ort könnte besser sein als das Dornenschloss selbst, um ihren Feinden so nah zu sein und das, was sie versprochen hat, umzusetzen?

Den ersten Band habe ich sehr gemocht und habe mich auf die Fortsetzung gefreut. Der Schreibstil von Katharina Seck ist einfach toll! Die Geschichte hat mich wieder von Anfang an gepackt. Die Autorin schafft es, die Spannung direkt zu Beginn aufzubauen und das Tempo ist genau richtig. Es gab keine unnötigen Beschreibungen und die Gefühle der Charaktere waren wieder deutlich zu spüren.

Der Fokus liegt in diesem zweiten Band auf Opal und Ivar und ihr gemeinsames Ziel. Obwohl alles, was der Königsgleiche sagte, sinnvoll war, konnte ich mich nicht zu 100% auf sein Vorhaben verlassen. Ich glaube, dass es daran lag, dass Opal selbst große Zweifel hatte. Ihre Gespräche waren deswegen sehr spannend und ich war sehr neugierig darauf, ob die beiden arbeiten können oder nicht.

Julian, den wir als einen tollen und positiven Menschen zu Beginn des ersten Bandes kennengelernt haben, sehen wir hier von einer anderen Seite. Das richtige Wort ist gebrochen... Ja, gebrochen - seelisch und körperlich. Ich fand es toll, dass sich Opal von dieser Veränderung nicht abschrecken ließ und für ihn da war. Ich war sehr gespannt darauf, wie die beiden miteinander kommunizieren werden, ob sich ihre Wege trennen oder sie sich verbünden werden.

Und dann kam das Ende. Ah, Katharina, was machst du da mit mir!!! Wieder macht das Ende Lust auf mehr, wieder kann man es kaum abwarten, die erste Seite vom nächsten Band aufzuschlagen. Ich kann euch diese Reihe wirklich sehr empfehlen!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 10.01.2023

Eine fantastische Fortsetzung der Dunkeldorn-Saga

0

Opal hat herausgefunden, dass sie nicht die einzige Überlegende der Plantage ist und im Keller der Universität grausame Experimente durchgeführt werden. Der Versuch, eine für sie wichtige Person zu befreien, ...

Opal hat herausgefunden, dass sie nicht die einzige Überlegende der Plantage ist und im Keller der Universität grausame Experimente durchgeführt werden. Der Versuch, eine für sie wichtige Person zu befreien, scheitert und nur knapp gelingt Opal die Flucht.
Während der Dornenprinz es auf ihre Gabe abgesehen hat und ein Kopfgeld auf sie ansetzt, versucht Opal, völlig auf sich allein gestellt, ein Versprechen, dass sie gegeben hat, einzulösen, den Dunkeldorn zu vernichten und die Universität zu Fall zu bringen. Aber ist der Dunkeldorn wirklich so gefährlich wie alle glauben?

Nachdem mich bereits der erste Teil der Dunkeldorn-Chroniken wahnsinnig begeistert hat, habe ich sehnsüchtig auf die Fortsetzung der Reihe gewartet. Ich war deshalb sehr froh, dass ich nicht so lange darauf warten musste und schnell wieder in die Geschichte eintauchen konnte.

Katharinas Schreibstil ist richtig toll. Herrlich leicht, flüssig und bildgewaltig führt sie ihre Leser durch die Seiten. Sie hat einfach ein Händchen dafür, Worte in eine wundervolle Geschichte umzuwandeln, die nicht nur wahnsinnig vielschichtig und facettenreich ist, sondern auch düster und teilweise bedrückend wirkt.
Ich war sofort wieder in der Story drin und es fiel mir schwer, dass Buch zwischendurch zur Seite zu legen. Diesem immensen Sog kann man sich einfach nicht entziehen und die rasante Handlung sorgt dafür, dass der Puls nicht nur einmal in die Höhe getrieben wird.

Ich habe die Handlung wieder aus der Perspektive von Opal verfolgt und so fiel es mir nicht schwer, mich in sie hineinzuversetzen. Ihre Gefühle und Emotionen waren zu jeder Zeit für mich nachvollziehbar und greifbar.
Opal ist eine außergewöhnliche Protagonistin, die alles vereint, was eine mutige Frau ausmacht. Sie ist willensstark, kämpferisch und trägt eine ganze Menge Wut in sich. Aber sie ist gleichzeitig auch herzensgut und empathisch anderen gegenüber und gibt die Hoffnung nicht auf. Doch sie handelt weder unüberlegt, noch ist sie perfekt. Sie macht auch Fehler und gerade das macht ihre Figur so glaubwürdig.

Aber auch die Nebencharaktere sind interessant gestaltet, haben Tiefe, sind lebendig beschrieben und zu jeder Zeit greifbar. Sie runden die Geschichte perfekt ab. Ich wusste oft nicht, wem zu trauen ist und wo der Feind sich wirklich versteckt.
Julian und Ivan sind wie Tag und Nacht und besonders Ivar bleibt sehr geheimnisvoll. Selten hat ein Protagonist bei mir für so eine Gefühlsachterbahn gesorgt.
Auch wenn es im Moment so aussieht, als ob er der unbarmherzige, brutale und gefühllose
Dunkeldornprinz ist und ich es kaum aussprechen mag, habe ich die Hoffnung noch nicht aufgegeben, dass vielleicht doch ein guter Kern in ihm steckt und er uns noch überraschen wird.
Eigentlich bin ich ein großer Romantasy-Fan, aber hier finde ich es toll, dass die Liebesgeschichte nicht im Fokus steht.

Auch wenn der zweite Teil uns mehr über die Hintergründe informiert, sorgen Intrigen, Geheimnisse und überraschende Wendungen für einen konstanten Spannungslevel. Klischees, die man in vielen Geschichten findet, sucht man hier vergebens.

Am Ende hat Katharina Seck mich völlig entsetzt zurückgelassen.
Gott sei Dank muss ich nicht allzu lange auf den dritten und finalen Teil warten.

Fazit

Ich war von der ersten Seite an in diese epische Fantasy-Story verliebt und es fällt mir schwer, in Worte zu fassen, wie sie mich begeistert und gefesselt hat. Ich liebe die Idee dahinter und vor allem Opal als Hauptprotagonistin.

Auch wenn ich eigentlich nicht möchte, dass die Reihe endet, warte ich jetzt gespannt auf den finalen dritten Teil.
„Ranken aus Asche“ ist für mich das erste Highlight des Jahres 2023 und bekommt hochverdiente 5 Sterne + von mir.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 07.01.2023

Atemraubend Fantasy

0

Ich kann es kaum fassen, aber ich feiere den zweiten Band noch mehr als den ersten Band. Es ist einfach grandios mit welcher Leichtigkeit mich Katharina Seck sofort wieder in diese Welt katapultiert hat. ...

Ich kann es kaum fassen, aber ich feiere den zweiten Band noch mehr als den ersten Band. Es ist einfach grandios mit welcher Leichtigkeit mich Katharina Seck sofort wieder in diese Welt katapultiert hat.
Es ist unglaublich, wie ihr Schreibstil mich umschloss mit all der Dunkelheit und der Magie, die in jedem Wort und jedem Satz von der Autorin heraufbeschworen wurden. Sie knisterte förmlich auf jeder Seite und zog mich unaufhaltsam an. Das Buch verschluckte mich und ich war in ihm gefangen - aber ich hätte es auch nicht anders haben wollen.

Der Weltenbau wurde von der Autorin so gnadenlos vorangetrieben, dass mir schon ein wenig schwindlig wurde. Vor allem, da Katharina Seck nun einen anderen Blickwinkel und eine ganz andere Sichtweise auf Tensia für mich darbot. Einen Blick der ungeschönt und nicht mehr verklärt war.
Mich traf die Erkenntnis von Opal über ihre Heimat mit voller Wucht und vor meinem inneren Auge zeichnete sich ein Bild der Verwüstung und Zerstörung ab, die kaum vorstellbar ist.

Opal ist an all ihren Aufgaben gewachsen und auch hat es sie verändert und zwar so sehr, dass sie teilweise wie eine andere Person erscheint und die Narben auf ihrer Seele konnte ich spüren. Es war ein unheimlicher Quantensprung von der Opal aus dem ersten Band zu der des zweiten Bands. Sie hat mich unheimlich überrascht und noch mehr begeistert.

Für mich ist dieses Buch aber noch ein wenig mehr. Denn es handelt davon, dass in die Umwelt eingegriffen wurde zum Nachteil der Menschheit.
Man könnte meinen, dass die Autorin Bezug auf die in der Realität stattfindende Umweltverschmutzung hinweisen möchte.
Denn wenn man beim Lesen etwas nachdenkt, kann man durchaus gewisse Parallelen ziehen.

Fantastisch finde ich, wie die Spannung die ganze Zeit aufrecht erhalten wurde und das mit einer Leichtigkeit. Mir war es vollkommen unmöglich und ich war somit nicht in der Lage das Buch aus der Hand zu legen. Es war, als ob etwas von mir Besitz genommen hätte, ich war wie besessen und flog durch die Seiten.

Es ist kaum zu fassen, wie sehr ich dieses Buch liebe. Ganz ehrlich, das liegt nicht nur allein an dem genialen Cover.


Fazit

Die Dunkeldorn Chroniken Ranken aus Asche begeistert mich auf so viele Weisen. Denn immer wenn ich mir zu 100% sicher war, welche Richtung die Handlung nehmen würde, gab es eine Kehrtwende um 180 Grad und das in der Handlung oder bei einem Charakter. Es war so, als ob sich die „schönen“ Gesichter der Charaktere zu unheimlichen Fratzen verzogen. Die Fassade der perfekten Welt zerbarst immer mehr in tausend Teile und die Dunkelheit umschloss mich.
All das jagte mir einen Schauer nach dem anderen über den Rücken. Dafür feiere ich dieses Buch bis zum Abwinken.
Natürlich hat sich Katharina Seck es sich nehmen lassen und das Buch endet mit einem Cliffhanger, der meinen Atem stocken ließ.
Daher ist der zweite ein Must Read und absolutes Highlight für mich. Ihr solltet es also unbedingt lesen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere