Cover-Bild Beautiful Liars, Band 2: Gefährliche Sehnsucht

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

17,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Ravensburger Buchverlag
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Seitenzahl: 512
  • Ersterscheinung: 20.06.2018
  • ISBN: 9783473401642
Katharine McGee

Beautiful Liars, Band 2: Gefährliche Sehnsucht

Franziska Jaekel (Übersetzer)

New York, 2118: Im höchsten Wolkenkratzer der Welt wird für vier Jugendliche nichts mehr so sein wie vor der schlimmsten Nacht ihres Lebens. Denn einer von ihnen hat ein Menschenleben auf dem Gewissen. Und die anderen haben die Tat verheimlicht. Sie ahnen nicht, dass jemand weiß, was sie auf dem Dach des Towers getan haben. Und dieser Jemand wird sie nicht so einfach davonkommen lassen ...

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 04.10.2018

An der Spitze deiner Lügen ...

0 0

Inhalt

Die Spitze des Towers wurde zu einem Unglücksort. Zu einem Ort der Geheimnisse, der Intrigen, der Lügen und vor allem: des Mordes. Denn ein Mädchen ist tot, hinabgestürzt aus dem 1000. Stockwerk. ...

Inhalt

Die Spitze des Towers wurde zu einem Unglücksort. Zu einem Ort der Geheimnisse, der Intrigen, der Lügen und vor allem: des Mordes. Denn ein Mädchen ist tot, hinabgestürzt aus dem 1000. Stockwerk. Nun müssen sich vier Zeugen ihrem Gewissen stellen. Avery plagt die Sorge, dass jemand von ihrer verbotenen Beziehung erfahren könnte. Leda die Angst, dass der tödliche Stoß publik wird. Watts Supercomputer muss sein Geheimnis bleiben. Und Rylin wird in Kreise gezwängt, die ihr die Verdorbenheit der Welt der Schönen und Reichen noch deutlicher vor Augen führen. Unterdessen plant ein Mädchen den großen Coup ihres Lebens – und ein anderes ihre Rache …

Meine Bewertung

Ich muss ehrlich gestehen, dass ich mich selbst immer wieder dafür ohrfeigen könnte, dass mich die 500 Seiten dieser Bücher doch anfangs abschrecken. Denn für die Dicke von „Beautiful Liars – Verbotene Sehnsucht“ hatte ich auch den zweiten Band erstaunlich schnell durch. Umso schockierter bin ich über das Ende, mit dem ich nicht gerechnet habe, und sehne schon den dritten Teil herbei, denn der zweite hat genau meinen Nerv getroffen.

Was mich auch an diesem Band wie im ersten überzeugt hat, waren die vielfältigen Charaktere. Es wurde nie wirklich langweilig, weil sie so zahlreich sind, jeder seine eigenen mehr oder weniger schmutzigen Geheimnisse hat und die Kapitel recht kurz sind, sodass schnell wieder Sichten gewechselt werden. Das erleichtert mir immer enorm das Lesen, weil ich dann denke: „Ach, das Kapitel geht noch. Und das. Und noch ein kurzes.“ Und schon schrumpfen die 500 Seiten des Wälzers dahin. Zudem ist Katharine McGees Schreibstil sehr locker und leicht wegzulesen.

Am besten gefallen hat mir in diesem Band Calliopes Sicht. Sie wird als neuer Charakter eingeführt und ist eine Betrügerin wie ihre Mutter. Gemeinsam erschleichen sie sich Reichtum, indem sie von Berufs her lügen, Freundschaften ausnutzen und wieder weiterziehen. Calliope war ein wandelndes Chamäleon, entwickelt sich aber im Verlauf des Buchs weiter. Genau das Gegenteil gab es bei Avery – bei ihr konnte ich so gut wie keine Charakterentwicklung feststellen, ihre Sicht hat mich von allen am meisten genervt. Selbst mit Leda konnte ich noch mehr mitfühlen als mit der jammernden Schönheit aus dem 1000. Stockwerk. Averys Probleme schienen mir eher künstlich aufgebauscht zu werden, ebenso wie Rylins. Rylin macht zwar auch eine interessante kleine Entwicklung durch, aber wahnsinnig spannend war ihr Handlungsstrang nicht.

Interessant fand ich auch die Verschiebung der Charakterinteressen, die neu geschmiedeten Allianzen und die Erpressungen in alle Richtungen. Es geht teilweise richtig dreckig und mit fiesen Mitteln zu, wobei ich vor allem von Mariel, Eris‘ Freundin aus dem ersten Band, mehr erwartet hätte. Eigentlich dachte ich, sie würde eine eigene Sicht kriegen, aber bis auf zwei Kapitel kam da nichts. Deshalb hat mich auch das Ende ein bisschen enttäuscht hinterlassen, obwohl ich mich das ganze Buch über gut unterhalten gefühlt habe. Ich dachte, es würde mehr kommen, noch mehr Showdown, noch mehr Intrigen, eine größere Problemstellung für den dritten Band – stattdessen hat man dem Anschein nach eher das Konfliktpotenzial rausgenommen als weiter verschärft. Das fand ich tatsächlich etwas schade.

Alles in allem hat mir die Geschichte rund um die Highlier aus dem New Yorker Tower aber wieder gut gefallen und mich unterhalten können. Ich habe keine Längen aufkommen spüren, stattdessen habe ich mitgefiebert und oft meine Sichten auf die Charaktere hinterfragt. Jeder trägt seine eigene Geschichte mit sich rum, das spürt man auch, und das ist das, was ich an der Reihe so gern mag – man weiß nie, wie schnell sich das Blatt durch ein Geheimnis wenden kann.

Veröffentlicht am 07.09.2018

Nicht so gut wie Teil 1

0 0

Lang lang ist es her da habe ich Band 1 gelesen der mich damals überzeugen konnte sodass ich mich nun auf Band 2 umso mehr gefreut habe, leider wurden meine Erwartungen etwas enttäuscht. Ich dachte die ...

Lang lang ist es her da habe ich Band 1 gelesen der mich damals überzeugen konnte sodass ich mich nun auf Band 2 umso mehr gefreut habe, leider wurden meine Erwartungen etwas enttäuscht. Ich dachte die Protagonistin aus dem 1 Band hat jetzt die Zügel in der Hand aber leider entpuppte sie sich als Engel so wie auch der Rest, kaum Intrigen und spannende Elemente.

Die Story hat sich ziemlich lang gezogen und leider waren dann die letzten 30 Seiten spannend. Obwohl dort der Prolog nur nochmal ausführlicher beschrieben wurde. Eigentlich schade drum.. der erste Band war ein gelungener Auftakt.

Veröffentlicht am 02.09.2018

Tolle Fortsetzung!

0 0

Nach Eris Tod stehen alle unter Druck: Leda, die sich Vorwürfe macht, Avery, deren Geheimnis nie rauskommen darf und Watt, dem Gefängnis droht, wenn jemand von Nadia erfährt.
Und dann gibt es noch das ...

Nach Eris Tod stehen alle unter Druck: Leda, die sich Vorwürfe macht, Avery, deren Geheimnis nie rauskommen darf und Watt, dem Gefängnis droht, wenn jemand von Nadia erfährt.
Und dann gibt es noch das neue Mädchen Calliope. Keiner kennt sie, keiner weiß wie gefährlich sie wirklich ist.

Auch dieses Cover finde ich schön...allerdings nicht ganz so verzaubernd wie das erste. Macht sich aber auf jeden Fall super im Regal!

Gleich zu Beginn das Negative: Leider konnte mich dieser Band nicht so fesseln, wie der Vorgänger. Ich denke das liegt aber vor allem daran, dass zwischen den Erscheinungen so viel Zeit liegt.
Zwischen Band 1 und 2 liegt ja jetzt schon ein Jahr - und so sehr mir Band 1 gefallen hat: in einem Jahr liest man viele Bücher und man ist einfach nicht mehr so in der Geschichte drin.
Die Charaktere haben mir aber auch hier sehr gut gefallen.
Alle scheinen auf jeden Fall erwachsener geworden zu sein, keiner ist so naiv, wie man es bei Leuten in ihrem Alter erwarten würde.
Ich glaube ich mochte Leda hier tatsächlich am Liebsten.
Natürlich ist es nicht in Ordnung gewesen, was sie mit den anderen gemacht hat, aber sie hat genau im richtigen Moment die Kurve gekriegt und sie hat meiner Meinung nach die größte Entwicklung von allen durchgemacht.
Avery dagegen fand ich meistens einfach nur plump. Pubertär und egoistisch.
Die Atmosphäre hat mir auch wieder sehr gut gefallen. Diese futuristische Welt, in der so viel digital abläuft, dass man es gar nicht glauben mag, die aber doch gar nicht so weit weg scheint.
Auch Drama gab es hier wieder genug. Aber die Wahrheit ist: diese Trilogie lebt von Drama.
Insofern ist der Vergleich mit Gossip Girl und Pretty Little Liars gar nicht so verkehrt.
Der Schreibstil hat mich wieder gefesselt und nicht mehr losgelassen bis zur letzten Seite.
Ich hoffe, dass der letzte Band nochmal einige Überraschungen für uns bereit hält und sich alle Geheimnisse und Fragen klären werden.

Fazit:
Trotz ein paar Schwächen immernoch wahnsinnig spannend und fesselnd!

Veröffentlicht am 02.09.2018

Die Karten werden neu gemischt

0 0

,,Beautiful Liars" - Gefährliche Sehnsucht von Katharina McGee (erschienen im Ravensburger Buchverlag) ist eine wirklich gute gelungene Fortsetzung der Trilogie rund um das Leben der Reichen und Schönen ...

,,Beautiful Liars" - Gefährliche Sehnsucht von Katharina McGee (erschienen im Ravensburger Buchverlag) ist eine wirklich gute gelungene Fortsetzung der Trilogie rund um das Leben der Reichen und Schönen im höchsten Tower der Welt.

Worum geht es?
Band zwei knüpft ans tragische Ende des ersten Teils an. Jemand wurde aus den Reihen der jungen Leute gerissen und hinterlässt ein Loch in ihrer Mitte.
Eine der Zurückgelassenen versinkt in ihrer Trauer und sinnt nach Rache. Jemand wird für den Tod bezahlen. Der Prolog ließ ein bitterböses Ende erahnen. Avery schlägt sich noch immer mit ihren Gefühlen umher, Rylin sehnt sich nach Cord und bekommt eine großartige Chance ins Leben der Highliner aufzusteigen, Watt versucht sich und Nadia (den Quantencomputer) zu schützen und Leda zu überführen, egal wie, und Leda versucht die Kontrolle zu behalten. Die Wahrheit darf niemals ans Licht kommen. Und dann wäre da noch Calliope. Wer ist das scheinbar reiche und schöne Mädchen und was möchte sie von Atlas?

Das Buch ist wie der Vorgänger immer aus verschiedenen Perspektiven geschrieben. Unsere Protagonisten sind Avery, Rylin, Watt, Leda und die neue mysteriöse Calliope. Am Anfang und Ende bekommen wir einen Einblick in das Seelenleben von Mariel.
Das Buch befasst sich bis zum Ende mit den Problemen der Jugendlichen. Es entfachen immer mehr Lügen und das Netz, dass alle miteinander verbindet führt sie zusammen auf eine Party in Dubai. Dort führen die Probleme und Lügen aller zu einem dramatischen Ende, denn sie werden unweigerlich mit der tragischen Nacht auf dem Tower konfrontiert. Sie müssen zusammen und nicht gegeneinander arbeiten, denn sie haben plötzlich einen Feind. Und jener Feind wird sie nicht davonkommen lassen.
Das Ende ist spitze, lässt den Leser aber mit einem sehr gemeinen Cliffhanger zurück. (Wie soll ich die Zeit nur überbrücken?? :))

Meine Gefühlswelt:
Aus Tätern werden emotionale Wesen. Die, die man am Ende des ersten Buches gehasst oder eher verabscheut hat, zeigen sich von einer ganz anderen Seite. Man versteht die Personen und deren innere Qual. Das rechtfertigt nicht die Tat, aber ich wünschte denjenigen kein eigenes Unglück mehr. Und plötzlich wird aus dem/der Täter/in (möchte ja nicht spoilern, falls der erste Teil noch nicht gelesen wurde) ein Opfer.
Die Karten werden komplett neu gemischt. Es entstehen ganz andere Figurenkonstellationen und Bindungen. Das hat mir ausgesprochen gut gefallen.

Tipp:
Am Ende des Buches gibt es den Hinweis, dass Band drei bereits im Frühjahr 2019 erscheinen wird. Bin sehr gespannt und liege auf der Lauer ;).

Fazit:
Neben dem sehr schönen Cover, hat mir der Verlauf der Geschichte sehr gefallen. Das Blatt hat sich gewendet. Die Spannung nimmt zu und die Bedrohungen werden größer. Man spürt Veränderungen in den Protagonisten. Sie entwickeln sich weiter und zweifeln an vergangene Taten.
Die 499 Seiten haben sich überhaupt nicht gezogen und flogen nur dahin. Die Autorin konnte die Situation und das Innenleben der Figuren mit ihrem Schreibstil sehr gut darstellen. Auf das Ende und den Ausgang der Geschichte bin ich sehr gespannt. Volle Punktzahl verdient. Empfehlenswert ab 14 Jahre.

Veröffentlicht am 13.08.2018

Prunkvolle Fortsetzung einer vielversprechenden Reihe!

0 0

Meine Meinung:

Man o man, mit dem zweiten Band hat Autorin Katharine McGee sich eine ordentliche Ladung an Spannung, Gefühlen und Intrigen einfallen lassen. Ich bin immer noch total geflasht und muss ...

Meine Meinung:

Man o man, mit dem zweiten Band hat Autorin Katharine McGee sich eine ordentliche Ladung an Spannung, Gefühlen und Intrigen einfallen lassen. Ich bin immer noch total geflasht und muss gestehen, dass dieser Folgeband mich mehr als nur begeistert hat. Es war eine Art wieder Heimkommen. Heimkommen an einen Ort, den man eigentlich meiden und doch nicht fernbleiben kann, und dies nicht aus dem Grund, weil einem der Ort nicht gefällt, sondern weil zu viele schmerzliche Erinnerungen mit ihm verbunden sind! Dieses Erlebnis war ein Ausbruch an Gefühlen, verbunden mit einem sehr authentischen & lebendigen Setting ,alten Bekannten und neuen Gesichtern, viel Schmerz und einer ordentlichen Ladung an neuen Intrigen und Geheimnissen, die man so schnell nicht vergessen vermag.

Bei Band eins empfand ich es eher als ein herantasten an das Leben im höchsten Wolkenkratzer der Welt, an das Leben im Jahr 2118 und die Wandlung des bekannten Londons in das London der Zukunft. Es war für mich eher ein holpriger Start in dieser Buchreihe, da ich es mit vielen Charakteren zu tun bekommen habe, die mir alle fremd und doch irgendwie vertraut vorkamen. Es war eine Art Kennenlernphase in Schallgeschwindigkeit, die mir es schwer machte mich auf Irgendjemandens Seite zu schlagen, auszumachen wer gut und wer böse ist, und doch irgendwo Sympathien zu hegen und Abneigungen zu entwickeln.
Jetzt ist es anders. Man kennt alle, ok bis auf die Neuen, aber dennoch ist es wie alte Bekannte treffen und abchecken, was sie in den letzten Wochen oder Monaten so erlebt haben.
Daher finde ich die Charaktere wirklich sehr facettenreich und wenn man meint, dass man den Plan über sie im Sack hat, so wird man schnell eines besseren belehrt. Wirklich klasse!

Die Atmosphäre ist schaurig schön. Da man wirklich nie weiß welche Überraschungen auf welchem Stockwerk so auf einen warten. Auch die Spannung ist spätestens nach den ersten Eindrücken absolut vorhanden und zieht sich wie ein seidenes rotes Band durch die komplette Handlung.

Für mich war das Ende eher nicht überraschend. Muss gestehen, dass ich spätestens so ab der Hälfte mit so einem ähnlichen Abgang gerechnet habe, aber dennoch lässt es mich mit einer sehnsüchtigen Begeisterung auf den dritten Band hoffen, denn ich kann mir wirklich nicht ausmalen, wie sie da der Verlauf so gestalten könnte. Wer, was oder vor allem wie werden sich die Geschehnisse nun auf die verbliebenen Charaktere auswirken, was für Konsequenzen werden aufkommen und vor allem, wer wird der Nächste sein, dem sein Schicksal nichts Gutes will!?

Das Cover ist wieder einmal absolut spitze, da es mit seiner lebendigen Darstellung das Setting verkörpert und auch durch die Darstellung der jungen Frau, die zerstörenden Eigenschaften des Lebens vor Ort verkörpert.

Fazit:

Ein gelungener Folgeband, der mir deutlich besser gefiel als sein Vorgänger! Ein atemberaubendes Setting, facettenreiche Charaktere und einem spannenden Handlungsverlauf, hat mich dieser Band absolut gefesselt und meine Neugier auf den dritten Band umso mehr entfacht!