Cover-Bild Endling (1), Die Suche beginnt

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

15,95
inkl. MwSt
  • Verlag: dtv Verlagsgesellschaft
  • Genre: Kinder & Jugend / Kinderbücher
  • Seitenzahl: 384
  • Ersterscheinung: 21.02.2020
  • ISBN: 9783423640626
  • Empfohlenes Alter: ab 11 Jahren
Katherine Applegate

Endling (1), Die Suche beginnt

Herbert Günther (Übersetzer), Ulli Günther (Übersetzer)

Ein Dalkin, ein Wobbyk und ein Mädchen: Freunde und Gefährten

Byx ist die Jüngste im Dalkin-Rudel, und wie alle Dalkins besitzt sie eine besondere Gabe: Sie kann Lüge von Wahrheit unterscheiden. Doch in Nedarra werden die Dalkins gejagt. Den Menschen, die sich hier zur Herrschaft aufgeschwungen haben, sind die hundeähnlichen Wesen ein Dorn im Auge. Als Byx eines Tages von einem Streifzug zu ihrem Rudel zurückkehrt, geschieht das Furchtbare: Sie findet all ihre Lieben tot vor, ermordet von den Schergen des Machthabers Murdano. Ist sie nun ganz allein, die Letzte ihrer Art, der Endling? Oder gibt es doch noch, wie alte Mythen weissagen, andere Dalkins hoch im Norden des Landes? Byx macht sich auf die Suche. Es wird die unvergleichliche Reise durch ein Land voller Schönheit, aber auch Angst, wo Riesenkatzen leben, gewaltige Wasserwesen und Käfer, gigantische Vögel und Wobbyks. Und bald hat sie Gefährten an ihrer Seite. Freunde fürs Leben.

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 15.03.2020

Liebevolles Abenteuer mit besonderen Charakteren

1

Meinung
Es ist eine Kunst den Leser bereits zu Beginn zu verzaubern. Eine Kunst, dafür zu sorgen, dass man sich in die ersten Worte verliebt doch genau das hat die Autorin hier geschafft. Gefühlvoll,bewegend,mitreißend ...

Meinung
Es ist eine Kunst den Leser bereits zu Beginn zu verzaubern. Eine Kunst, dafür zu sorgen, dass man sich in die ersten Worte verliebt doch genau das hat die Autorin hier geschafft. Gefühlvoll,bewegend,mitreißend und geheimnisvoll wird man als Leser in das Abenteuer geworfen. Bildgewandt entführte die Autorin mich in ihre Fantasiewelt und sorgte dafür, dass ich mich in der Suche von Byx verlor. Nachdem die Handlung aus der Sicht von Byx erzählt wird bekommt man als Leder gekonnt die Gefühle übermittelt. Auch die Spannung ist greifbar und man beginnt begeistert mitzufiebern. Kurzum man verliert sich in der Welt die die Autorin hier erschaffen hat.
Endling - die Suche beginnt ist der erste Teil einer Trilogie. Ein Auftakt der sich sehen lassen kann und Freude auf den weiteren Verlauf der Story bietet. Locker und flüssig lässt sich die Geschichte lesen und die Tiefgründigen Charaktere alle in ihrer besonderen art sympathisch vermitteln Begeisterung und zeugen von Kreativität die mich staunen ließ.

Fazit
Dieses Buch wurde verschlungen, geliebt und sorgte dafür, das ich die Realität gekonnt ignorieren konnte. Voller bezaubernder Charaktere, wundervollen setting und einer spannenden gefühlvollen Story welche mich inne halten ließ. Mitreißend und stimmig bis zum schluss. 5 von 5 Sternen ❤

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 27.05.2020

Spannender Reihenauftakt!

0

Allgemeines:

Endling – Die Suche beginnt ist als Auftaktband einer mehrteilig angelegten Reihe im Februar 2020 bei dtv, in der Reihe Hanser, erschienen.

Das Hardcover hat 384 Seiten und wird vom Verlag ...

Allgemeines:

Endling – Die Suche beginnt ist als Auftaktband einer mehrteilig angelegten Reihe im Februar 2020 bei dtv, in der Reihe Hanser, erschienen.

Das Hardcover hat 384 Seiten und wird vom Verlag ab einem Lesealter von 11 Jahren empfohlen. Nach so kurzer Zeit ist das Buch bereits in der zweiten Auflage. Autorin Katherine Applegate lebt in San Francisco. Der zweite Teil der Reihe, Endling – Weggefährten und Freunde, erscheint am 24.07.2020 im selbigen Verlag.

Inhalt:

„Ein Dalkin, ein Wobbyk und ein Mädchen: Freunde und Gefährten

Byx ist die Jüngste im Dalkin-Rudel, und wie alle Dalkins besitzt sie eine besondere Gabe: Sie kann Lüge von Wahrheit unterscheiden. Doch in Nedarra werden die Dalkins gejagt. Den Menschen, die sich hier zur Herrschaft aufgeschwungen haben, sind die hundeähnlichen Wesen ein Dorn im Auge. Als Byx eines Tages von einem Streifzug zu ihrem Rudel zurückkehrt, geschieht das Furchtbare: Sie findet all ihre Lieben tot vor, ermordet von den Schergen des Machthabers Murdano. Ist sie nun ganz allein, die Letzte ihrer Art, der Endling? Oder gibt es doch noch, wie alte Mythen weissagen, andere Dalkins hoch im Norden des Landes? Byx macht sich auf die Suche. Es wird die unvergleichliche Reise durch ein Land voller Schönheit, aber auch Angst, wo Riesenkatzen leben, gewaltige Wasserwesen und Käfer, gigantische Vögel und Wobbyks. Und bald hat sie Gefährten an ihrer Seite. Freunde fürs Leben.“ (Quelle: dtv Verlag)

Meine Meinung:

Was wäre, wenn du, ein Kind bzw. eine Jugendliche, die letzte deiner Art wärst? Tatsächlich und unausweichlich? Der Endling, derjenige, der ertragen muss, dass niemand anders mehr übrig ist? Vermutlich können wir uns das als Angehörige einer so weit verbreiteten Spezies nicht vorstellen. Protagonistin Byx gehörte auch einmal zu einer Spezies, der Unzählige angehörten. Aber nun ergeht es ihr in diesem Reihenauftakt genau so, wie eben beschrieben. Das bedeutet, dass sie das letzte lebende Exemplar einer sprechenden und intelligenten Lebensform ist. Sie ist ein Dalkin – ein überaus sympathischer noch dazu. In Endling könnt ihr sie auf ihrer Suche nach Überlenden ihrer Spezies begleiten. Byx möchte sich einfach nicht damit abfinden, der Endling zu sein. Sie möchte den Gerüchten Glauben schenken, dass es irgendwo noch Dalkins gibt.

Zu Beginn der Handlung verliert Byx ihre Familie. Im Laufe der weiteren Handlung gewinnt sie jedoch auch eine weitere Familie dazu. Sie besteht aus denjenigen, auf die Byx während ihrer Abenteuer trifft. Eins verbindet sie alle: eine Freundschaft, die sie nach und nach zu einer Familie macht. Natürlich nicht aus allen Charakteren, die Byx auf ihrer Suche trifft. Auch in einem Kinder- und Jugendbuch kann nicht jeder ein Freund sein. Mit dieser Thematik geht die Autorin sehr differenziert um. Man kann mit fortschreitender Handlung beinahe miterleben, was es bedeutet, jemanden zu haben, der für einen da ist und an einen glaubt. Byx hat eine besondere Begabung, sie erkennt, wenn jemand lügt. Nichtsdestotrotz bedeutet diese Fähigkeit nicht, von Anfang an in Freund und Feind unterscheiden zu können. Mit dem Thema der Ehrlichkeit geht Applegate verantwortungsvoll um und zeigt verschiedene Facetten der Auslegung dieses Themas auf.

Neben dem Hauptstrang der Geschichte erfahren wir als Leser viele Details über die Welt Nedarra. Dort haben einst sechs große Arten (und viele andere, kleinere Arten) gelebt. Wie ihr richtig vermutet, ist das jetzt allerdings anders. Ich bin wirklich gespannt, wie die Geschichte um den großen Tyrannen weitergehen wird, von der man ab und zu lesen konnte.

Der Kinder- und Jugendroman thematisiert auf spannende und geschickte Art und Weise viele weitere Themen, die momentan von größter Relevanz sind. Das Artensterben spielt auf so vielen Ebenen eine Rolle. Viele Faktoren sind dafür verantwortlich, aber ein großer davon ist das Verhalten der anderen Arten, in unserem Fall das der Menschen. In der von Katherina Applegate geschaffenen Welt gibt es einige überlegene Arten, die die Fäden der Ereignisse in den Händen halten. Diese haben teilweise systematisch daran gearbeitet, andere Arten auszulöschen. Das entwickelte Szenario ist auch auf Themen wie Rassismus zu übertragen und liefert viele Anknüpfungspunkte für über das Buch hinausgehende Gespräche in diesen Themenfeldern.

Fazit:

Endling ist ein spannendes Abenteuer über die omnipräsente Thematik des Artensterbens . Zum Selbstlesen würde ich es ab ungefähr 11-12 Jahren empfehlen. Auch als Erwachsene konnte ich die Geschichte sehr genießen.

Veröffentlicht am 15.05.2020

Sollte man unbedingt gelesen haben - toller Ideenreichtum und spannende Geschichte

0

Inhalt:
Byx ist die Jüngste im Dalkin-Rudel, und wie alle Dalkins besitzt sie eine besondere Gabe: Sie kann Lüge von Wahrheit unterscheiden. Doch in Nedarra werden die Dalkins gejagt. Den Menschen, die ...

Inhalt:
Byx ist die Jüngste im Dalkin-Rudel, und wie alle Dalkins besitzt sie eine besondere Gabe: Sie kann Lüge von Wahrheit unterscheiden. Doch in Nedarra werden die Dalkins gejagt. Den Menschen, die sich hier zur Herrschaft aufgeschwungen haben, sind die hundeähnlichen Wesen ein Dorn im Auge. Als Byx eines Tages von einem Streifzug zu ihrem Rudel zurückkehrt, geschieht das Furchtbare: Sie findet all ihre Lieben tot vor, ermordet von den Schergen des Machthabers Murdano. Ist sie nun ganz allein, die Letzte ihrer Art, der Endling? Oder gibt es doch noch, wie alte Mythen weissagen, andere Dalkins hoch im Norden des Landes? Byx macht sich auf die Suche. Es wird die unvergleichliche Reise durch ein Land voller Schönheit, aber auch Angst, wo Riesenkatzen leben, gewaltige Wasserwesen und Käfer, gigantische Vögel und Wobbyks. Und bald hat sie Gefährten an ihrer Seite. Freunde fürs Leben.

Meinung:
Byx ist eine Dalkin, Wesen die im Königreich Nedarra gejagt und getötet werden. Byx Rudel scheint das letzte seiner Art zu sein und die Dalkins Leben daher in ständiger Angst entdeckt zu werden. Als Byx eines Tages von einem Streifzug zu ihrem Rudel zurückkehrt, muss sie eine furchtbare Entdeckung machen. Das gesamte Rudel wurde von Menschen getötet. Byx kann es nicht fassen und ist am Boden zerstört. Doch Gerüchten zufolge soll es im hohen Norden des Landes noch eine Kolonie Dalkins geben. So macht sich Byx zusammen mit dem Wobbyk Tobble und dem Menschenmädchen Khara auf die Suche nach den letzten Dalkins.

Da ich von der Autorin vor vielen Jahren „Der unvergleichliche Ivan“ gelesen und geliebt habe, freute ich mich sehr auf dieses neueste Werk der Autorin.

Die Welt in die der Leser eintauchen darf ist gespickt voller Magie und Wunder. Aber auch jede Menge fremdartige Kreaturen bevölkern das Königreich Nedarra. So gibt es zum einen die Dalkins, so wie Byx eine ist. Dalkins sind hundeartige Wesen, die jedoch sprechen und aufrecht gehen können.
Raptidons sind große Flugwesen, wohingegen Felijagas riesige Raubkatzen sind, Terra-Olmen sind Käfer und die Natintje sind gewaltige Wasserwesen. Ich als Leser brauchte ein wenig Zeit um die verschiedenen Wesen richtig einordnen zu können. Ich war jedoch vom ersten Augenblick an sehr fasziniert von dieser Vielzahl an unbekannten Kreaturen.

Das schlimmste Raubtier ist allerdings (wie so oft) der Mensch. Er hat es sich zur Aufgabe gemacht die Wesen von Nedarra zu versklaven oder auszurotten.

Die Reisegruppe rund um Dalkin Byx könnte bunter nicht sein. So wird Byx vom Wobbyk Tobble begleitet. Nachdem Byx ihm das Leben gerettet hat, hat er es sich zur Aufgabe gemacht nun selbst Byx das Leben zu retten und das gleich dreimal.
Das Menschenmädchen Khara gibt sich gerne als Junge aus, da dies in der Welt von Nedarra viele Vorzüge bereithält. Doch Khara umweht ein Geheimnis.
Ein ungewöhnlicher Begleiter stößt im Laufe der Geschichte zur Gruppe dazu. Gambler ist ein Felijaga und eigentlich der natürliche Feind der Dalkins. Doch Byx baut eine freundschaftliche Beziehung zu Gambler auf.

Emotional nimmt das Buch den Leser definitiv mit. Die gesamte Ausrottung von Byx Rudel stimmt einen traurig und macht fassungslos. Schnell wird jedoch klar, dass den Menschen vor allen Dingen eine Eigenschaft der Dalkins ein Dorn im Auge ist. Denn die Dalkins erkennen wenn jemand lügt. Diese faszinierende Fähigkeit macht sie zum Opfer der machthungrigen Menschen.

Das Buch ist von Anfang bis Ende höchst spannend, abwechslungsreich, mitreißend und dramatisch. Die durchweg spannende Handlung sorgt dafür, dass man die Geschichte von Dalkin Byx nur schwer aus der Hand legen kann. Viel mehr möchte man das Buch am liebsten in einem Rutsch durchlesen. Auch die ein oder andere Überraschung hält Autorin Katherine Applegate für die Leser bereit. Mehr als einmal musste ich über die plötzlichen Enthüllungen schlucken.

Ein Traum ist die Karte im Inneren des Buches. Hier wird das Königreich mit seinen verschiedenen Regionen richtig ansprechend dargestellt. So kann man die Reise von Byx und ihren Freunden noch besser nachvollziehen.

Fazit:
Der erste Teil der „Endling“-Reihe ist ein Buch welches man als Leser nur schwer aus der Hand legen möchte. Eine abwechslungsreiche Handlung, undurchsichtige Charaktere und jede Menge Spannung haben mir wunderschöne Lesestunden beschert. Ich warte nun ganz ungeduldig auf den zweiten Band. Denn ich möchte schnellstmöglich mit Byx und ihren Freunden wieder auf Reisen gehen.
Daher gibt es von mir 5 von 5 Hörnchen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 11.05.2020

Dalkin trifft Hund

0

🄴🄽🄳🄻🄸🄽🄶
🄳🄸🄴 🅂🅄🄲🄷🄴 🄱🄴🄶🄸🄽🄽🅃
von Katherine Applegate

Nachdem Byx, die der Endling ist, einem kleinen Wobbyk das Leben gerettet hat, kehrt sie wieder in das Lager ihres Rudels zurück. Doch dort findet sie ...

🄴🄽🄳🄻🄸🄽🄶
🄳🄸🄴 🅂🅄🄲🄷🄴 🄱🄴🄶🄸🄽🄽🅃
von Katherine Applegate

Nachdem Byx, die der Endling ist, einem kleinen Wobbyk das Leben gerettet hat, kehrt sie wieder in das Lager ihres Rudels zurück. Doch dort findet sie nur Tote vor.
Sie wird von einem Pfeil getroffen und verschleppt.
Aber das Menschenmädchen, welches sie getroffen hat, wird schnell zu ihrer Freundin.
Gemeinsam mit dem Wobbyk machen sie sich auf die gefährliche Reise, bei der sie nicht nur einen Feind umbringen müssen.
Doch werden sie es schaffen Byx' verlorene Art wieder zu finden ???
🐶 🐺 📙
Ich ernenne dieses wundervoll geschriebene Buch zu meinem absoluten Lieblingsbuch!!!
Das Cover mit der goldenen Schrift sprach mich gleich an und ich stellte mir eine spannende Fantasy-Geschichte vor....und wurde auf den 381 Seiten nicht enttäuscht. 🤩
Die Überschriften der 5 Teile, welche wiederum in einzelne Kapitel eingeteilt sind, haben tolle Namen, wie z.B.
➡️Dalkin trifft Hund,
➡️So einfach ist die Wahrheit nicht
➡️Vorsicht, wütender Wobbyk.

Die Landkarten auf dem Vorsatzpapier sind wunderschön illustriert und somit kann schon gleich beim Aufschlagen des Buches die Reise nach NEDARRA beginnen. 🗺😍 Die Kämpfe im Buch wurden von der Autorin sehr detailliert beschrieben, so dass ich mich mitten ins Geschehen versetzt fühlte. Gänsehaut pur.
🗣️
Meine Lieblingsfigur ist GAMBLER der Felijaga, denn für seine Art ist es nicht normal Freunde zu haben.
Außerdem ist er ein toller Kämpfer und hat Sinn fur Humor. 😊
So hat er aber auch für seine Freunde weiter gekämpft, obwohl er selbst verwundet war. 💪
👍🏻👍🏻👍🏻👍🏻👍🏻👍🏻👍🏻👍🏻
Ich empfehle das Buch für Leser und Leserinnen ab 11 Jahren (an manchen Stellen ist es schon sehr brutal!) und vergebe 10 von 5 Sternen!
⭐⭐⭐⭐⭐⭐⭐⭐⭐⭐

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 22.04.2020

Die PURE Fantasie

0

Meine Kinder sind süchtig nach dem Endling und wir können es kaum erwarten, dass es weitergeht.
Für alle Fans von Herr der Ringe oder Narnia ist dieses Spektakel ein Muss.
Wir haben die Bücher, wie auch ...

Meine Kinder sind süchtig nach dem Endling und wir können es kaum erwarten, dass es weitergeht.
Für alle Fans von Herr der Ringe oder Narnia ist dieses Spektakel ein Muss.
Wir haben die Bücher, wie auch mittlerweile die Hörbücher, weil meine Kinder es immer und immer wieder hören möchten.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere