Cover-Bild Dunmor Castle - Das Licht im Dunkeln

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

10,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Lübbe
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 352
  • Ersterscheinung: 29.04.2019
  • ISBN: 9783404178148
Kathryn Taylor

Dunmor Castle - Das Licht im Dunkeln

Roman
Kennt sie diesen Ort? Im Auftrag ihres Chefs fährt die junge Designerin Lexie in Irlands sturmumtosten Norden: Sie soll Dunmor Castle zum Renovieren vorbereiten. Das einst hochherrschaftliche Anwesen und seine Umgebung kommen ihr seltsam vertraut vor. War sie als kleines Kind bereits hier? Schon lange sucht Vollwaise Lexie nach Hinweisen auf ihre Vergangenheit. Als die Erinnerungen Stück für Stück zurückkehren, muss sie bald gegen quälende Albträume kämpfen. Trost und Hilfe findet sie ausgerechnet bei Grayson, Sohn des Hauses und ihr beruflicher Gegenspieler. Kann sie ihm wirklich trauen?

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

  • Dieses Buch befindet sich in 62 Regalen.
  • 23 Mitglieder haben dieses Buch gelesen.
  • Dieser Titel ist das Lieblingsbuch von 2 Mitgliedern.

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 25.05.2019

Mehr Spannung als erwartet

0

Einleitung:
Lexie, die keine Ahnung hat woher sie kommt, kommt durch Zufall über ihre Arbeit auf eine Burg in einem Dorf wo sie jeder zu kennen scheint. Sie selbst erinner sich aber nur bruchstückhaft. ...

Einleitung:
Lexie, die keine Ahnung hat woher sie kommt, kommt durch Zufall über ihre Arbeit auf eine Burg in einem Dorf wo sie jeder zu kennen scheint. Sie selbst erinner sich aber nur bruchstückhaft. Wärend ihres Aufenthalts kommen jedoch immer mehr Erinnerungsstücke dazu. Viele der Dorfbewohner sind nicht gut auf sie zu sprechen, dabei hat sie ihnen nichts getan. Scheinbar sind die Meinungen über ihre Anwesenheit sehr gespalten. Noch dazu tauch Grayson auf, ihr Konkurrent, der weit mehr über sie zu wissen scheint als sie selbst. Auch für den Leser tun sich immer mehr Fragen auf, von denen leider auch zum Ende dieses Teils keine beantwortet wird.

Hauptteil:
Ein faszinierendes Buch. Hinsichtlich von Klappentext und Leseprobe bin ich davon ausgegangen, dass das Hauptaugenmerk auf der Romantik liegt. Trotzdem hat mir die Leseprobe so gut gefallen, dass ich nicht widerstehen konnte. Zum Glück. Denn es hat mich wirklich gefesselt. Die Spannung wird kontinuierlich aufgebaut. Die Charaktere sind wunderbar beschrieben. Bisher habe ich keine Ahnung, worauf das alles hinauslaufen wird. Zwischen Lexie und Grayson fliegen die Funken, ich bin wirklich gespannt wie es mit den beiden ausgehen wird, denn bisher ist ja noch alles offen. Bei welchem der ganzen Herren sich es um Lexies Vater handelt ist natürlich fraglich, wobei ich ganz stark auf Father Flaherty. Einen solch ausgeprägten Cliffhanger findet man bei Büchern sehr selte. Allerdings hat er mir wirklich gut gefallen. Zum Glück sind es nur drei Monate bis der zweite Teil rauskommt, denn ich habe wirklich keine Ahnung wie sich dieses Misere auflösen wird.

Schluss:
Ich bin wirklich froh, dass ich das Buch gelesen habe, obwohl es der Beschreibung nach nicht meinem Lieblingsgenre entspricht. Denn es hat mich wirklich gefesselt. Ich bin schon wirklich gespannt auf das Ende und hoffe, dass es im nächsten Teil genauso spannend weiter geht. Da ich wirklich nichts zu bemängeln habe, gibt es natürlich auch verdiente fünf Sterne.

Veröffentlicht am 13.05.2019

Beginn eines Zweiteilers!

0

Lexie kommt nach Cerigh um dort im Auftrag ihres Chefs Dunmore Castle für eine bevorstehende Renovierung zu besichtigen und ein Konzept für die Inneneinrichtung zu erstellen. Schon als sie dort ankommt, ...

Lexie kommt nach Cerigh um dort im Auftrag ihres Chefs Dunmore Castle für eine bevorstehende Renovierung zu besichtigen und ein Konzept für die Inneneinrichtung zu erstellen. Schon als sie dort ankommt, hat sie das Gefühl, dass sie schon einmal dort war, allerdings kann sie sich nicht erinnern.
Relativ schnell stellt sich dann heraus, dass sie als kleines Kind zusammen mit ihrer Mutter hier gelebt hat, bis ihre Mutter eines Tages auf einmal verschwand. Das Verschwinden wurde bis heute nicht aufgeklärt und Lexie versucht nach und nach herauszufinden, was damals wohl passiert sein mag.
Allerdings scheint das so manch einen Dorfbewohner zu stören. Manche treten ihr gegenüber sehr unfreundlich auf und selbst die, die freundlich zu ihr sind scheinen etwas zu verbergen.
Auch Greyson, Sohn des Besitzers von Dunmore Castle und Konkurrent ihres Chefs, hat seine Geheimnisse vor ihr. Dass er auf sie sehr anziehend wirkt, macht die Sache insgesamt nicht einfacher.

Kathryn Taylor gelingt es von der ersten Seite an Dunmore Castle und seine Umgebung vor dem Auge des Lesers entstehen zu lassen. Man ist sofort mitten in der Geschichte und beginnt zu rätseln, was in Lexies Leben bisher passiert ist. Es stellt sich zwar schnell heraus, dass sie als Kind in Cerigh gelebt hat, aber alles weitere bleibt im Dunkeln. Ein geheimnisvoller Zwischenfall jagt den anderen und lässt einen das Buch nur ungern aus der Hand legen. Bis zum Ende bleibt die Spannung erhalten, nicht eine der Ungereimtheiten wird gleich aufgelöst.
Das ist auch der einzige Wehrmutstropfen des Buches, es ist der Beginn eines Zweiteilers, die Geheimnisse werden wohl dann im zweiten Band aufgelöst, der im August erscheinen wird. Ich hoffe, ich kann mir dann den Vorgängerband wieder schnell ins Gedächtnis zurückrufen.
Alles in allem ist dieses Buch ein echter Pageturner und macht Lust auf den zweiten Band.

Von mir eine Leseempfehlung.

Veröffentlicht am 12.05.2019

Ein Buch, welches man gar nicht mehr aus der Hand legen kann !

0

Worum geht es?
Lexie Cavendish ist eine junge, talentierte Designerin. Für einen Auftrag der Firma, für welche Sie arbeitet, muss sie nach Irland um Dunmor Castle für die Renovierung und den Verkauf vorzubereiten. ...

Worum geht es?
Lexie Cavendish ist eine junge, talentierte Designerin. Für einen Auftrag der Firma, für welche Sie arbeitet, muss sie nach Irland um Dunmor Castle für die Renovierung und den Verkauf vorzubereiten. Als sie aber im hohen Norden ankommt stellt sie seltsamerweise fest, dass ihr der Ort bekannt vorkommt. War sie vielleicht schon einmal in ihrer Kindheit hier? Dies könnte der Schlüssel zu Lexie`s Vergangenheit sein – denn sie wuchs als Vollweiße auf und weis so gut wie nichts über ihre Herkunft. Während ihres Aufenthalts bekommt Lexie wieder Albträume, von denen sie geglaubt hatte, sie endlich „besiegt“ zu haben! Hilfe findet sie bei dem charmanten, gutaussehenden Grayson – Sohn des Besitzers von Dunmor Castle und der größte Konkurrent von Lexie´s Boss ….

„Dunmor Castle – Das Licht im Dunklen“ ist der erste Band der gleichnamigen Reihe.

Meine Meinung:

„Dunmor Caste – Das Licht im Dunklen“ war der erste Roman, den ich von Kathryn Taylor gelesen habe. Nach diesem Buch kann ich nur mit dem Kopf schütteln, und mich fragen warum ich noch kein anderes Buch von Ihr gelesen habe! Sie hat sich mit diesem Roman direkt in mein Herz geschrieben! Umso größer ist die Freude, dass in den Buchhandlungen noch einige weitere Bücher von ihr stehen.

Gleich zu Beginn lernt man einer der Hauptcharaktere Lexie Cavendish kennen – die Handlung ist größtenteils aus ihrer Sicht geschrieben. Sie ist eine unglaublich sympathische Protagonistin! Zumal sie Anfangs ein bisschen geheimnisvoll wirkt, ein bisschen tollpatschig ist und einen unglaublich starken Willen hat – von dem sie so gut wie nichts und niemand abbringen kann. Als man sie näher kennen lernt kann man einfach nicht anders, als mit ihr mit zu bangen, zu hoffen und sich mit ihr auf eine spannende Reise zu begeben!

Nicht nur Lexie habe ich in mein Herz geschlossen – Kathryn Taylor hat jede Figur liebevoll gestaltet! In den ersten Kapiteln lernt der Leser zum Beispiel Agatha und Fanny kennen – zwei alten Damen, die man nur ins Herz schließen kann. Sie sind charmant, hilfsbereit und einfach nur goldig! Den Enkel der beiden muss man natürlich auch erwähnen – so unglaublich sexy, charmant und anziehend er ist! Grayson lernt man als Macho und erfolgreichen Geschäftsführer kennen. Im Laufe des Buches lernt man ihn näher kennen und lieben!

Nicht nur die Charaktere sind unglaublich charmant und verzaubernd – Kathryn Taylor hat auch einen unglaublichen Schreibstil. Dadurch lässt sich die Geschichte sehr flüssig lesen und die Zeit verfliegt nur so! Sie schreibt größtenteils aus Lexie´s Sicht, an manchen Stellen findet aber auch ein Perspektivenwechsel statt. Dadurch und durch die tollen, detaillierten Beschreibungen, fühlt man sich sofort nach Irland versetzt und erlebt eine atemberaubende Kulisse.

Liest man nur den Klappentext, und schaut sich das wundervolle Cover an, geht man höchstwahrscheinlich von einer romantischen Liebesgeschichte aus! Kathryn Taylor hat es aber geschafft, eine Geschichte zu schreiben, die schon (fast) einem Krimi gleicht. Die Autorin schafft es, über das ganze Buch Spannung aufzubauen und es wird definitiv nicht langweilig! Wenn man denkt, es kann nicht spannender werden, setzt Kathryn Taylor noch mal an Spannung zu. Ich konnte das Buch gar nicht aus der Hand legen! Es war definitiv Spannend bis zur letzten Seite – ich kann es gar nicht erwarten, dass Band 2 erscheint!

Das Buch ist unglaublich spannend, wodurch man auf jeder Seite mit Lexie mitfiebert, hofft und bangt. Ich kann gar nicht sagen, wie oft mir das Herz stehen geblieben ist! Ich selbst, wurde auch ein bisschen zu einer kleinen „Detektivin “ und habe mit Lexie mitgerätselt. Auf der anderen Seite gibt es aber auch witzige Momente zwischen den Charakteren, und natürlich auch unglaublich süße! Dieses Buch steckt nur so voller Emotionen!

Dieses Buch gehört definitiv zu denen, bei welchen man es gar nicht erwarten kann, die nächste Seite zu lesen aber man auch im Hinterkopf hat, dass somit das Ende immer näherkommt. Deswegen bin ich unglaublich froh, dass dies kein Einzelband ist. Ich freue mich schon jetzt, die ganzen Charaktere wieder zu sehen! Allein der Gedanke zaubert mir ein Lächeln ins Gesicht. Kathryn Taylor hat einfach eine unglaubliche Welt geschaffen, in die man nur so versinkt!

Mein Fazit:

Kathryn Taylor hat mit „Dunmor Castle – Das Licht im Dunklen“ einen unglaublichen Roman geschaffen, der so einzigartig und besonders ist, dass ich das Buch jedem wärmstens empfehlen kann! Es ist die perfekte Mischung aus Liebesgeschichte, Familiendrama/geschichte und Lovestory. Wer sich also nicht entscheiden kann, welches Genre man lesen möchte, oder einfach mal eine Auszeit von puren Liebesromanen will, wird sich in dieses Buch verlieben! Die ganz unterschiedlichen Protagonisten sind mit so viel Liebe zum Detail gestaltet, dass man sie einfach nur ins Herz schließen kann, sich mit ihnen freuen, wundern und weinen kann! Dazu noch vor der Kulisse Irlands! - Ein rundum gelungenes Buch!

Veröffentlicht am 12.05.2019

der Überblick geht schnell verloren

0

Inhaltsangabe zu "Dunmor Castle - Das Licht im Dunkeln":

Kennt sie diesen Ort? Im Auftrag ihres Chefs fährt die junge Designerin Lexie in Irlands sturmumtosten Norden: Sie soll Dunmor Castle zum Renovieren ...

Inhaltsangabe zu "Dunmor Castle - Das Licht im Dunkeln":

Kennt sie diesen Ort? Im Auftrag ihres Chefs fährt die junge Designerin Lexie in Irlands sturmumtosten Norden: Sie soll Dunmor Castle zum Renovieren vorbereiten. Das einst hochherrschaftliche Anwesen und seine Umgebung kommen ihr seltsam vertraut vor. War sie als kleines Kind bereits hier? Schon lange sucht Vollwaise Lexie nach Hinweisen auf ihre Vergangenheit. Als die Erinnerungen Stück für Stück zurückkehren, muss sie bald gegen quälende Albträume kämpfen. Trost und Hilfe findet sie ausgerechnet bei Grayson, Sohn des Hauses und ihr beruflicher Gegenspieler. Kann sie ihm wirklich trauen?

Meine Meinung;
Das Buch beginnt mit einer umfangreichen Anreise, was den Einstieg sehr leicht macht, da man von Anfang an dabei ist. Nach nur wenigen Seiten merkt man, dass es um verworrene Familiengeheimnisse geht - und schon befindet man sich inmitten einer Leser-Detektivarbeit. Ich persönlich lese Krimis nicht gerne, von da her waren mir die ganzen Zusammenhänge viel zu kompliziert, irgendwann hatte ich den Überblick verloren.
Durch den fiesen Cliffhanger am Ende kommt es auch zu keiner Auflösung und ich bezweifle, dass ich noch mitkomme, wenn der zweite Teil erst im Herbst erscheint. Das lässt mich leider etwas unzufrieden zurück.

Nichtsdestotrotz wäre die Story an sich sehr interessant und wäre beim richtigen Leser-Publikum sicher in guten Händen!

Veröffentlicht am 12.05.2019

Wirklich spannend - Dunmor Castle - Band 1

0

Der Roman Dunmor Castle – Das Licht im Dunkeln – von Kathryn Taylor erzählt von der jungen Innenarchitektin Alexandra „Lexie“ Cavendish, die während einer Dienstreise in das malerische Dorf Cerigh in Nordirland, ...

Der Roman Dunmor Castle – Das Licht im Dunkeln – von Kathryn Taylor erzählt von der jungen Innenarchitektin Alexandra „Lexie“ Cavendish, die während einer Dienstreise in das malerische Dorf Cerigh in Nordirland, ungewollt auf Ungereimtheiten und Geheimnisse Ihrer eigenen Vergangenheit stößt und dabei den attraktiven Grayson Fitzgerald – auch noch der größte Konkurrent von Lexies Chef – näher kennenlernt als ihr zunächst lieb ist. Als Lexies Spurensuche sie zunehmend in große Gefahr bringt und die Ereignisse sich überschlagen, muss sie entscheiden, wer Freund und Feind ist und ob vielleicht Grayson der Einzige ist, dem sie wirklich vertrauen kann...

Kathryn Taylor ist eine deutsche Autorin die es u.a. durch den Mehrteiler Colours of Love oder die Trilogie Daringham Hall in die Riege der Bestseller-Autoren geschafft hat. Dunmor Castle – Das Licht im Dunkeln ist der erste Band einer Dilogie. Es ist für mich nicht das erste Buch dieser Autorin.

Das Cover des Buches zeigt eine vom Betrachter abgewandte junge Frau mit einem Wildblumenstrauß im Arm, die am Rand einer grasigen Klippe auf ein Schloss – Dunmor Castle – gebaut auf Felsen und umgeben von dunklem Wasser schaut. Am oberen Rand des Covers verdichten sich dunklere Wolken am Himmel. Das Cover spiegelt für mich die Stimmung des Buches und gibt eine Art Vorausschau auf die Geschichte wieder. Mich hat es angesprochen.

Das E-Book umfasst 258 Seiten und ist aufgeteilt in 27 Kapitel. Kathryn Taylor schreibt die Handlung Ihres Romans aus der allwissenden Erzählperspektive. Ihr Schreibstil ist flüssig in einer klugen und bebilderten Sprache. Ich habe mich ohne Mühe in diesen Stil einfinden können.

Die einzelnen Charaktere ihres Buches beschreibt Kathryn Taylor Häppchenweise, sie lässt erahnen, dass sich hinter den Personen mehr verbirgt, als auf den ersten Blick sichtbar. Dadurch wirken die Protagonisten sehr vielschichtig, mit Detailliebe geschaffen. Die Autorin erzeugt dadurch zusätzliche Spannung, weckt Neugierde. Man ahnt, dass da noch mehr ist, man will und muss mehr erfahren.... Aufgelöst werden hier nicht alle in der Vergangenheit liegenden Ereignisse. Dadurch gelingt Kathryn Taylor die Aufrechterhaltung des Interesses an den Figuren über das Buch hinaus.

Auf Lexie Cavendish konnte ich mich gut einlassen, habe an ihrem Werdegang Anteil genommen und ordentlich mit ihr in den einzelnen Szenen „mitgefiebert“ - sie ist mir wirklich sympathisch.

Grayson Fitzgerald fand ich von der ersten Begegnung mit Lexie an anziehend, sexy und doch irgendwie undurchdringlich dargestellt. Hier liegt noch einiges im Dunkeln – was sehr spannend ist. Die starke Anziehungskraft der beiden zueinander hat mich ganz kribbelig gemacht.

Kathryn Taylor lässt viele Personen auftreten, die alle auf die ein oder andere Weise wichtig sind für den Fortgang der Geschichte, um den enormen Spannungsbogen des Romans aufrecht zu erhalten und natürlich, um die Leser regelrecht zu verführen, Theorien zu finden, wer hinter was, mit wem und überhaupt warum stecken könnte.
Trotzdem verliert sich die Autorin nicht selbst in losen Enden und einem wirren Netz aus Personen – die Geschichte hat für mich Hand und Fuß.

Dieser Roman war eine totale Überraschung und einfach pures Lesevergnügen für mich. Ich empfehle das Buch allen, die unterhaltsame und vor allen Dingen spannende Momente genießen wollen. Kathryn Taylor hat mich hier allzu oft atemlos, ja regelrecht durch die Geschichte gepeitscht und mich dabei oft aufs Glatteis geführt. Sie schafft es viele Szenen unverhofft in eine andere Richtung zu lenken und dabei trotzdem nicht den Faden zu verlieren. Der Roman ist klug aufgebaut, ohne konstruiert zu wirken. Ich bin total begeistert – Band 2 ist bereits vorbestellt!
5 Sternen von5