Cover-Bild Wo mein Herz dich findet

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

10,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Bastei Lübbe
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 336
  • Ersterscheinung: 29.06.2018
  • ISBN: 9783404176694
Kathryn Taylor

Wo mein Herz dich findet

Roman
Ein plötzliches Unwetter zwingt die junge Cara, in einer einsamen Gegend Unterschlupf zu suchen. Ihr Gastgeber Liam scheint ihr jedoch nur widerwillig Obdach zu bieten. Caras Neugier ist geweckt: Warum lebt der attraktive Mann so zurückgezogen? Ihr wird schnell klar, dass seine raue Schale nur Fassade ist. Sie verliebt sich leidenschaftlich in den Außenseiter. Aber Liam kann ihr keine Hoffnung auf eine gemeinsame Zukunft machen - denn sein dunkelstes Geheimnis droht ihre Familie zu zerstören.

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 02.07.2018

Ein Sommerbuch zum verlieben

2 0

Bei einem Trip in die Natur bleibt Cara mit ihrem Auto stecken, doch weit und breit ist keiner der ihr helfen kann. Bis sie die Hütte von dem unfreundlichen Liam kommt, der ihr widerwillig hilft. Doch ...

Bei einem Trip in die Natur bleibt Cara mit ihrem Auto stecken, doch weit und breit ist keiner der ihr helfen kann. Bis sie die Hütte von dem unfreundlichen Liam kommt, der ihr widerwillig hilft. Doch liegt Cara damit richtig, dass sich unter der rauen Oberfläche ein anderer Mensch befinden.

Die Geschichte beginnt sofort mitten im Geschehen, aber trotzdem wird alles erklärt, sodass man gut folgen kann. Und auch der lockere Schreibstil sorgen dafür, dass ich schnell in dem Buch versinken und mir alles wie in einem Film vorstellen konnte.
Die Geschichte wird nicht nur aus Caras Sicht erzählt, wie ich es erst dachte, sondern auch aus Liams und nebenbei auch von Caras Bruder Patrick und ihrer Freundin Amy, die ebenfalls eine große Rolle in der Geschichte spielen.

Die vier Hauptpersonen waren mir dabei sofort sympathisch und ich mochte ihre Art einfach, weil es einfache Personen mit großen Herzen sind, mit denen man einfach gut mitfühlen kann und sie auch versteht. Die Nebencharaktere waren ebenfalls gut ausgearbeitet, auch wenn sie etwas oberflächiger ausfallen, was mich jedoch nicht besonders gestört hat. So war die meiste Aufmerksamkeit auf das Wichtigste gerichtet und dies macht das Buch auch zu einer einfachen Lektüre, bei der man gut entspannen kann.

Die Beziehungen der Personen untereinander, sowie die Romanzen, haben sich größtenteils langsam und natürlich aufgebaut, wodurch sie realistischer wirken und außerdem waren sie einfach wundervoll romantisch ohne zu kitschig zu wirken, was ich bei solchen Romanen echt gut finde und hier meinen Geschmack getroffen hat.

Die Handlung an sich ist dabei etwas vorhersehbar, aber trotzdem hat die Autorin es geschafft mich auf das Ziel zuhibbeln zu lassen. Da ich zwar wusste wie es enden würde aber nicht genau auf welche Weise und genau hier war es wirklich spannend, denn die ein und andere Sache hat mich doch überrascht.

Zusammengefasst sind die Gefühle hier nicht zu kurz gekommen und ich wurde wunderbar unterhalten von der Geschichte. Es war nicht alles perfekt, aber trotzdem ist es ein toller, leichter Roman für den Urlaub oder den Feierabend, der zwar etwas dramatisch ist an ein paar Stellen, aber doch für gute Laune sorgt und einen gut in die Geschichte abtauchen lässt. Ich kann dieses herzerwärmende Buch auf jeden Fall weiterempfehlen.

Veröffentlicht am 04.11.2018

Der Waldschrat

0 0

Kathryn Taylors neuer Wohlfühlroman führt uns diesmal nach Irland. Nachdem ich letztes Jahr "Wildrosensommer" gelesen habe, das mir überraschend gut gefiel, griff ich in der Bücherei gleich zu. Leider ...

Kathryn Taylors neuer Wohlfühlroman führt uns diesmal nach Irland. Nachdem ich letztes Jahr "Wildrosensommer" gelesen habe, das mir überraschend gut gefiel, griff ich in der Bücherei gleich zu. Leider kam "Wo mein Herz dich findet" nicht an ihren letzten Roman heran.
Für mich war nämlich bereits nach 100 Seiten klar, was hinter den Familiengeheimnissen und wer hinter welchen Intrigen steckt. Trotzdem fand ich die Geschichte rund um Cara, Liam, Patrick, Amy und Charlie unterhaltend und kurzweilig.

Cara Connelly steht mit nassem Haar und frierend vor einer einsamen Hütte, nachdem ihr Auto während eines Unwetters einfach liegengeblieben ist. Erst nach mehrmaligen klopfen und klingeln öffnet ihr ein eher griesgrämiger und wortkarger Mann, den sie im Geheimen "den Waldschrat" nennt. Als dieser sich doch noch erweichen lässt und sie in sein Zuhause bittet, erkennt Liam sehr schnell, dass es ein Fehler war. Nicht umsonst hat er sich die einsam gelegene Hütte als seinen neuen Wohnort ausgesucht. Die neugierige Jusstudentin, die wegen der Hochzeit ihres Bruders Patrick nach Hause gekommen ist, packt jedoch die Neugierde. Obwohl Liam sie gebeten hat ihr Treffen geheim zu halten, fängt Cara an ihn weiterhin zu besuchen und Nachforschungen anzustellen. Bald erkennt Liam, dass er sich auf die Besuche der jungen Frau zu freuen beginnt, doch niemand soll sein dunkles Geheimnis erfahren....

Die Kurzbeschreibung klingt in meinen Ohren fast wie die Inhaltsangabe eines Young Adult Romans, denn mit Liam haben wir eindeutig den "Bad Boy", der von der Gemeinschaft ausgestoßen wurde und sich schuldig fühlt. Eigentlich keine Beschreibung, die mich zu einem derartigen Buch greifen lässt!
Doch schon der Schreibstil der Autorin, den ich ja bereits kenne, lässt einem in diesem Wohlfühlbuch versinken. Und nachdem mir ihr letztes Buch gut gefallen hat, ist es kurzfristig zu Hause bei mir eingezogen.

Der Inhalt besteht eigentlich aus zwei Haupthandlungen, denn die in der Inhaltsangabe angegebene Geschichte von Cara und Liam ist nur ein Handlungsstrang. Der zweite, der genauso viel Spielraum einnimmt geht an Patrick und Amy, der mir sogar eine Spur besser gefallen hat. Die Gefühle zwischen den Beiden kamen für mich glaubwürdiger rüber. Amy, einstmals Patricks Freundin, tritt mit ihrem Sohn Charlie wieder in sein Leben und bringt es kurz vor der Hochzeit gehörig durcheinander. Es wird dramatisch, emotional und auch etwas kitschig.
Der Roman besteht allerdings nicht nur aus zwei Liebesgeschichten, sondern Kathryn Taylor versucht dem Leser in ihre Buch auch zu vermitteln, was vorschnelle Verurteilung und Dorftratsch alles anrichten können. Schuld und Vergebung, Familienzusammenhalt und auch Trauer und Verlust sind weitere Themen, denen sich die Autorin widmet.
Das Ende war rasant, dramatisch und spannend und hatte auch eine kleine Überraschung zu bieten.

Die Charaktere sind liebevoll ausgearbeitet und lebendig. Sie haben Ecken und Kanten und auch bei den unsympathischen "bösen" Charakteren kann man nachvollziehen, was sie angetrieben hat. Amys Sohn Charlie erobert dabei sehr schnell das Leserherz. Aber auch Amy mochte ich sehr, die einen schweren Stand gegen ihre Widersacherin hatte.

Und ja, die Geschichte ist wirklich vorhersehbar. Das hat mich trotz der netten Unterhaltung und dem Wohlfühlfaktor doch etwas gestört. Man kann zwar das Rad nicht neu erfinden, aber einige unvorhersehbare Wendungen oder einmal eine ganz neue Idee wären nicht schlecht gewesen. So ist es ein netter Wohlfühlroman, der sich gut lesen lässt, aber ob er mir länger in Erinnerung bleiben wird, ist abzuwarten...

Schreibstil:
Kathryn Taylor schreibt wunderbar lebendig und verzaubert durch ihren emotionalen Schreibstil. Die rauhe Landschaft Irlands wird bildhaft dargestellt. Auch ihre Figuren sind voller Leben und ich konnte mir jede Einzelnen sehr gut vorstellen. Emotionen und Ängste wurden realistisch dargestellt.

Fazit:
Ich habe "Wo mein Herz dich findet" in einem Rutsch durchgelesen. Es unterhält und hat so ziemlich alles, was ein Liebesroman braucht. Trotzdem war es mir zu vorhersehbar und ziemlich leichte Kost. Die Stunden im Flugzeug hat mir dieser Wohlfühlroman jedoch angenehm verkürzt. Leider reicht es meiner Meinung aber nicht an "Wildrosensommer" der Autorin heran.

Veröffentlicht am 04.11.2018

Eine Liebe in Irland

0 0

Aufmerksam wurde ich auf das Buch als ich das wunderschöne Cover sah und den Klappentext gelesen hatte. Romantischer Liebesroman in Irland? Perfekt für den Urlaub. Und ja, ich habs in einem Rutsch gelesen! ...

Aufmerksam wurde ich auf das Buch als ich das wunderschöne Cover sah und den Klappentext gelesen hatte. Romantischer Liebesroman in Irland? Perfekt für den Urlaub. Und ja, ich habs in einem Rutsch gelesen! Ich hatte mal Daringham Hall begonnen, aber irgendwie bin ich da nicht weiter gekommen und dachte mir, ok, versuch ich es mal mit dem, die Rezis sind ja nicht schlecht. Mir gefallen die Haupt-und Nebencharakteren gut. Sympathische und vor allem authentische Protagonisten, die gerade so gut auch real sein könnten. Keine Superhelden oder perfekten Menschen. Da hat die Autorin richtig spannende Personen erschaffen. Natürlich kann man sagen, dass es ganz schön naiv war von Cara, einfach so bei einem wildfemden Mann anzuklopfen und sich darauf einzulassen. Es weiss ja wirklich niemand wer dieser Liam ist und da stürzt sie sich volle Kanne rein. Ganz schön mutig, die Gute!☺️ Ob das in der Realität jede Frau so machen würde? Zu bezweifeln... Aber das ist ja das schöne an Romanen. Der Schreibstil und die Sprache haben einen schönen Fluss, so dass die Geschichte nur so dahin fliegt. Auch superschön ist die irosche Landschaft einbezogen worden - ich hatte das Gefühl genau wieder in Irland zu stehen, so toll waren die Beschreibungen. Ganz ehrlich - die Parallelgeschichte mit Cara‘s Bruder und ihrer besten Freundin fand ich fast noch schöner... Nur so nebenbei ? Eine superschöne Geschichte mit Happy End, Irlandflair inklusive. Werde mir auch noch das andere Buch von Taylor kaufen.

Veröffentlicht am 03.10.2018

Mißverständnisse und ihre Folgen

0 0

Mir fiel dieses Buch vor einigen Monaten an verschiedenen Stellen auf, es wurde anscheinend prominent beworben. Als es dann auch im Bücherregal meines Hotels im Urlaub stand, war ich dann doch sehr neugierig ...

Mir fiel dieses Buch vor einigen Monaten an verschiedenen Stellen auf, es wurde anscheinend prominent beworben. Als es dann auch im Bücherregal meines Hotels im Urlaub stand, war ich dann doch sehr neugierig (ob der Hype gerechtfertig ist).

Vom Klappentext her hatte ich folgendes erwartet: Cara sitzt jetzt in dieser einsamen Gegend für längere Zeit mit Liam fest, und natürlich nähern sich die beiden an, aber es gibt dieses große dunkle Geheimnis im Hintergrund.

Ganz so war es dann aber nicht, und das hat mich beim Lesen etwas überrascht. Es geht hier nämlich genauso viel auch um andere Mitglieder von Caras Familie, und viele Mißverständnisse (bzw. Intrigen) die zu vielen verpassten Jahren führen. Beim 2. Handlungsstrang habe ich sogar mehr mitgefiebert als bei der Geschichte von Cara. Der Romantitel passt sowohl hier als auch da sehr gut.

Alles in allem ein Wohlfühl-Liebesroman mit etwas Dramatik und Spannung, und tollen Landschaften (Irland).

Veröffentlicht am 27.09.2018

Neuer Roman

0 0

Meine Meinung:

Einige von euch werden die Autorin von der Colours of Love oder Daringham Hall Reihe kennen.

Dieser Roman ist vielschichtig. Wer nur eine gewöhnliche Liebesgeschichte erwartet wird hier ...

Meine Meinung:

Einige von euch werden die Autorin von der Colours of Love oder Daringham Hall Reihe kennen.

Dieser Roman ist vielschichtig. Wer nur eine gewöhnliche Liebesgeschichte erwartet wird hier so viel mehr bekommen. Neben den wirklich authentisch herausgearbeiteten Charakteren handelt es hier von Ereignissen, die die Macht haben das Leben von jetzt auf gleich zu verändern. Taylor erzählt tiefsinnig und glaubhaft. Sie schafft es eine romantische Stimmung heraufzubeschwören ohne zu tief in die Erotikkiste zu greifen.

Gut gefallen hat mir, dass es mehr oder weniger zwei Erzählstränge gab, in denen zwei Liebesgeschichten erzählt wurden. Es geht um Clara und Liam auf der einen Seite und Amy und Patrick auf der anderen Seite. Die Figuren sind mir schnell ans Herz gewachsen.

Clara hat mir gut gefallen. Sie hat eine nicht immer ganz einfache Art, was sie so schön umperfekt erscheinen lässt. Auf diese Weise war es viel einfacher eine Verbindung zu ihr aufzubauen und sie wirkt realistisch. Liam hat ein Geheimnis, welches ich zunächst nicht rausbekommen habe. Ich finde nicht, dass es offensichtlich oder vorhersehbar war. Die Geschichte, die sich um die beiden rankt empfand ich als spannend und gut erzählt.

Aber auch Amy und Patrick haben es mir angetan. Ihre Liebesgeschichte erschien mir zunächst sehr klischeehaft, doch das änderte sich ab einem gewissen Punkt. Ich finde es immer wieder spannend, wenn Charaktere in einem Zwiespalt stecken und bin somit ihrer Geschichte gerne gefolgt.

Insgesamt geht es in diesem Roman viel um Entscheidungen, die oftmals lebensverändernd sein können sowie um Schuld und Vergebung. Demnach nichts Oberflächliches.

Der Schreibstil ist unkompliziert zu lesen. Man kann sich sehr gut beim Lesen entspannen und sich einfach mitreißen lassen. Der Unterhaltungsfaktor ist auf Grund des humorvollen und emotionalen Schreibstils hoch. Taylor beweist ein Gespür für Timing gerade was den Aufbau der Spannung angeht. Überraschungen gibt es gerade in der zwoten Hälfte des Romans.

Ich bin der Autorin von Seite eins bis zum Ende gerne gefolgt. Es wird auch mit Sicherheit nicht das letzte Buch sein, was ich von ihr gelesen habe.