Cover-Bild Mit dir hatte ich nicht gerechnet
(4)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

8,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Lübbe
  • Themenbereich: Belletristik - Liebesroman: Zeitgenössisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Ersterscheinung: 29.07.2022
  • ISBN: 9783751720748
  • Empfohlenes Alter: ab 16 Jahren
Katie Cotugno

Mit dir hatte ich nicht gerechnet

Roman
Kerstin Ostendorf (Übersetzer)

Wenn das Glück anklopft, mach auf

Nach ihrem spektakulären Ausstieg aus der Fernsehserie Birds of California hat Fiona St. James ihr Leben endlich im Griff - und das wird sie sich durch nichts und niemanden kaputtmachen lassen. Sie ist also gar nicht erfreut, als auf einmal Sam Fox vor ihr steht. Sam spielte damals ihren älteren Bruder und möchte sie davon überzeugen, bei einem Serienrevival mitzumachen.

Um der alten Zeiten willen stimmt Fiona einem gemeinsamen Lunch zu. Dabei passiert etwas, womit beide nicht gerechnet haben: Sam ist hingerissen von Fionas Wortwitz und ihrer Schlagfertigkeit. Fiona wiederum entdeckt in Sam einen humorvollen und auch nachdenklichen Mann. Es funkt und knistert gewaltig zwischen ihnen. Doch Sam kennt nicht die ganze Geschichte. Was wird passieren, wenn sie ihm die Wahrheit erzählt?

Weitere Formate

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 19.08.2022

Schöner Schein

0

„Mit dir hatte ich nicht gerechnet“ von Katie Cotugno ist auf den ersten Blick eine leichte Hollywood Romance, die aber auch sehr ernste Themen aufgreifen will.
Fiona St. James war ein gefeierter Kinderstar ...

„Mit dir hatte ich nicht gerechnet“ von Katie Cotugno ist auf den ersten Blick eine leichte Hollywood Romance, die aber auch sehr ernste Themen aufgreifen will.
Fiona St. James war ein gefeierter Kinderstar mit einer äußerst erfolgreichen Familienserie. Doch ihre permanenten Abstürze und Skandale sorgten für das vorzeitige Ende der Serie und gleichzeitig ihrer aussichtsreichen Karriere. Jahre später hat Fiona all das hinter sich gelassen und arbeitet unerkannt in der Druckerei ihres Vaters. Als die Serie eine Neuauflage erleben soll, taucht plötzliches Fionas Serienbruder Sam Fox in der Druckerei auf. Sam möchte Fiona zu einem Comeback überreden, was diese vehement ablehnt. Aber Sam gibt nicht auf und so verbringen beide immer mehr Zeit miteinander, wobei die Serie fast in den Hintergrund gerät.

Der Klappentext und das Cover lassen eine lockere Rom-Com vor der Kulisse Hollywoods erwarten, was oberflächlich gesehen zumindest teilweise stimmt. Doch bei jedem Blick hinter die geschauspielerte und polierte Fassade lässt Katie Cotugno in ernste und teils sehr dunkle Abgründe blicken. Die Perspektiven wechseln zwischen Fiona und Sam, die beide keine einfachen und absolut sympathischen Charaktere sind.
Fiona hat ihre Karriere offensichtlich willentlich selbst zerschossen und hält nach einer Therapie großen Abstand zur Öffentlichkeit. Ich habe irgendwann erahnen können, was hinter ihrem Verhalten steckt, aber leider wird dieses wichtige und ernste Thema viel zu kurz abgehandelt. Vor allem am Ende hätte ich mir eindeutig noch mehr Aussagen zum weiteren Verlauf gewünscht.
Sam ist charmant und Everybodys Darling. Dabei überspielt er, dass er mit dem Rücken zur Wand steht und für seine Karriere so ziemlich alles tun würde. Das macht ihn nicht unbedingt sympathisch, obwohl ich ihm seine inneren Konflikte bezüglich der Gefühle für Fiona durchaus abnehme.
Ich finde schon, dass die Story die knallharte Scheinwelt von Hollywood sehr gut widerspiegelt. Niemand will ernsthaft sehen, was hinter den Kulissen vorgeht und jedes Aufblitzen von Schwäche wird gnadenlos ausgenutzt, wie die Hexenjagd auf Fiona zeigt.
Die beiden Hauptfiguren sind streitbare Charaktere und voller Ecken und Kanten. Dieses Unperfekte hat mir aber gefallen und auch das langsame Herantasten und die Unbeholfenheit ihrer Beziehung. Ich mag den Humor und die Dynamik der beiden. Bei den schwierigen Themen hätte ich mir jedoch einen Tick mehr Tiefgang erwartet.

Mein Fazit:
Eine schöne Scheinwelt zeigt ihre Schattenseiten. Von mir gibt es dafür insgesamt vier Sterne!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 14.08.2022

Wenn Herz und Verstand Gegenspieler sind

0

Fiona St. James und Sam Fox waren die Teeniestars in der Serie „Birds of California“ - doch ihre Leben haben sich nach Absetzen der Serie in unterschiedliche Richtungen entwickelt. Sam kämpft sich mehr ...

Fiona St. James und Sam Fox waren die Teeniestars in der Serie „Birds of California“ - doch ihre Leben haben sich nach Absetzen der Serie in unterschiedliche Richtungen entwickelt. Sam kämpft sich mehr schlecht als recht weiterhin durch den Castingdschungel von L.A. und Fiona arbeitet inzwischen in der Druckerei ihres Vaters. Eine geplante Wiederaufnahme der Serie lässt den abgerissenen Kontakt zwischen Sam und Fiona wieder aufleben. Doch kann sie ihm vertrauen und kann er sie überreden wieder dabei zu sein?

Das Cover wirkt lebhaft und ist ansprechend. Der Klappentext weckt zusätzlich das Interesse am Buch und man kommt durch die kurzen Kapitel und die Perspektivenwechsel zwischen Sam und Fiona auch gleich gut rein. Die Übersetzung aus dem Englischen ist an einigen Stellen für mich zu sehr gewollt, aber es ist meist nicht störend. Die Story ist ungewöhnlich und auch, dass mal die weibliche Protagonistin ein „Bad Girl“ ist, statt immer nur der männliche Part, war erfrischend anders. Auch wenn Fiona ziemlich impulsiv ist und sie mit ihrer Art ihrem Umfeld quasi dauerhaft auf die Füße tritt, versucht Sam zu ihr durchzudringen, so dass er mir schnell sympathisch wurde.

Was mir gefallen hat, ist, dass es für mich nicht nur ein Dahingeplätscher mit Love Story war, sondern auch hinter die Kulissen geblickt wurde und dieser für mich am Ende eine unerwartete Wendung bereithielt. Es gab ein Manko, ohne zu spoilern kann ich dazu jedoch nicht viel sagen, aber es wurden nicht alle großen Themen aufgelöst und es gab auch keinen Ausblick auf die Zukunft, in der das Thema nochmal hätte aufgegriffen werden können.

Dennoch hatte ich kurzweilige Lesestunden mit Fiona und Sam und freue mich, mit Katie Cotugno eine für mich neue Autorin kennengelernt zu haben.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 15.08.2022

Damit hätte ich nicht gerechnet.

0

Der Klapptext hat sich so toll angehört und ich wollte unbedingt die Story dahinter erfahren. Doch ich wurde leider etwas enttäuscht. Der Roman hatte das Potenzial mehr zu sein, doch leider konnte er mich ...

Der Klapptext hat sich so toll angehört und ich wollte unbedingt die Story dahinter erfahren. Doch ich wurde leider etwas enttäuscht. Der Roman hatte das Potenzial mehr zu sein, doch leider konnte er mich nicht überzeugen. Es fehlte mir bei dem Thema an Tiefgang und Spannung. Auch die Charaktere haben mich nicht so mitgerissen und ich wurde leider nicht so richtig warm mit ihnen, ihnen fehlte einfach das gewisse Extra . Aber das ist nur meine persönliche Meinung und es ist mir nicht leicht gefallen diese Rezi zu schreiben.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 19.08.2022

Das Buch bleibt hinter den Erwartungen zurück

0

Sam und Fiona sind ehemalige Kollegen einer Fernsehserie "Birds of California" bzw. vielmehr gesagt waren sie zu dieser Zeit noch Teenies. Nach dem spektakulären Austieg Fionas aus der Serie, haben sich ...

Sam und Fiona sind ehemalige Kollegen einer Fernsehserie "Birds of California" bzw. vielmehr gesagt waren sie zu dieser Zeit noch Teenies. Nach dem spektakulären Austieg Fionas aus der Serie, haben sich ihrer beiden Leben in unterschiedliche Richtungen entwickelt.
Während Sam weiterhin als Schauspieler versucht Fuß zu fassen und sich dem Castingdschungel widmet, arbeit Fiona nun in der Druckerei ihres Vaters.
Nun steht ein Revival der damaligen Serie an und Sam möchte Fiona mit ins Boot holen.

Man kommt gut in die Geschichte und es wird aus Sicht beider Protagonisten geschrieben, was einen Gedanken und Gefühlsmäßig sich gut hineinversetzen lässt.
Trotzdem war das Buch leider so gar nicht meins. Es ist ein recht kurzweiliger Roman, ohne viel Tiefgang oder die großen Gefühle. Außerdem ist von dem Wortwitz und der Schlagfertigkeit vom Klappentext ist leider im Roman wenig zu merken. Stattdessen findet man öfter eine vulgäre Sprache, die wohl Erotik erzeugen soll, aber irgendwie nicht zum Gesamtkonzept des Buches passt und auch (wie ich finde) weder zum Klappentext noch zum Cover.

Das Zweite was mir weniger gefallen hat, ist das im Buch ein sehr wichtiges Thema behandelt wird, was aber erst gegen Ende aufkommt und dann auch sehr schnell abgekanzelt wird. Da hätte ich mir mehr Tiefgang gewünscht.

Meins war das Buch absolut nicht, auch die Protagonisten waren charakterlich sehr klischeebehaftet und insgesamt hat mich das Buch nicht gut unterhalten, sondern vielmehr aufgeregt.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere