Cover-Bild Two Moments
(9)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

13,99
inkl. MwSt
  • Verlag: BoD – Books on Demand
  • Genre: Romane & Erzählungen / Erzählende Literatur
  • Seitenzahl: 380
  • Ersterscheinung: 20.05.2020
  • ISBN: 9783750495005
Katie Weber

Two Moments

Zwei Jahre. So lange dauerte Oakleys Kriegseinsatz. Als der Veteran nach Hause zurückkehren darf, ist die Freude groß. Doch zu Hause ist nichts mehr, wie es einst war. Denn Oakley muss erfahren, dass seine kleine Schwester Violet bereits seit Monaten spurlos verschwunden ist. Wütend und verletzt, dass seine Eltern ihm nichts gesagt haben und es offenbar keine einzige Spur gibt, geht er zu der einzigen Person, die Violet besser kennt als er: ihre beste Freundin Ivory. Doch Ivory will nicht mit Oakley reden, denn Violet und sie sind schon seit langer Zeit zerstritten und Violets Verschwinden sollte ihr egal sein.

Als Oakley nicht lockerlässt und immer wieder zu ihr geht, willigt sie ein, ihn bei der Suche zu unterstützen. Während die beiden nach Violet suchen, erwachen Gefühle in ihnen, die sie seit langer Zeit verborgen halten und gegen die sich beide nach wie vor wehren.

Aber was ist, wenn zwei Augenblicke alles für immer verändern?

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 07.07.2020

Zwei Momente die das Leben verändern

0

Oakley kehrt nach zwei Jahren Afghanistan zurück nach Hause. Doch dort ist nichts mehr wie es war, denn seine kleine Schwester ist schon seit Monaten verschwunden und keiner weiß wohin. Oakley hofft auf ...

Oakley kehrt nach zwei Jahren Afghanistan zurück nach Hause. Doch dort ist nichts mehr wie es war, denn seine kleine Schwester ist schon seit Monaten verschwunden und keiner weiß wohin. Oakley hofft auf Ivy die beste Freundin seiner Schwester, doch auch sie waren nicht mehr die Freundinnen wie er sie kannte und doch fühlt er sich stark zu ihr hingezogen.

Normalerweise lese ich die Romane von Katie Weber wirklich sehr gerne und so habe ich mich auch auf die Lektüre dieses Buches sehr gefreut.
Mir war von Anfang an klar, dass hier die Vergangenheit von Oakley und Ivory einen großen Anteil der Geschichte haben wird und es unter Umständen sich auch etwas zieht bis es zum Happy End kommen wird.
Oakley hat keine leichte Zeit nach seinem Kriegseinsatz hinter sich und erfährt erst bei seiner Rückkehr vom verschwinden seiner Schwester. Ivy dagegen muss sich der Aufgabe stellen für ihren Vater da zu sein und ja sie hat dafür auf vieles verzichten müssen. Zuerst möchte Ivy nicht so gerne Oakley helfen, aber dann erklärt sie sich doch bereit mit ihm seine Schwester zu Suchen und ganz nebenbei arbeiten sie auch noch ihre Geschichte auf.
Der Einstieg ins Buch ist mir recht leicht gefallen doch je weiter ich voran kam umso schwerer habe ich mich mit der Geschichte getan.
Etwas Schwierig empfand ich die Einschübe aus der Vergangenheit da diese mir teilweise etwas zu langatmig waren, aber dies ist ja auch immer Ansichtssache.
Der gesamte Roman war auf die zwei Handlungsstränge von Oakley und Ivy aufgebaut und so wurde die Geschichte immer abwechselnd aus deren Sichtweisen erzählt.
Man konnte dem Handlungsverlauf immer sehr gut folgen auch wenn ich nicht immer alles zu 100% nachvollziehen konnte.
Die Handlungsorte empfand ich als sehr anschaulich beschrieben, so konnte ich mir alles recht gut vor dem inneren Auge entstehen lassen.
Auch die Figuren des Romans fand ich gut beschrieben und so konnte man sich diese während des Lesens recht gut vorstellen.
Irgendwie empfand ich aber weder Oakley noch Ivory so richtig sympathisch und ja so wurde ich auch bis zum Ende des Romans nie so richtig warm mit ihnen.
Alles in allem konnte mich der Roman leider nicht zu 100% überzeugen und deshalb vergebe ich nach längerer Überlegung vier von fünf Sternen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 06.06.2020

Two Moments (Incomplete 2)

0

Zu Beginn des Buches lernen wir Oakley kennen, Violets großen Bruder und Veteran, der gerade aus dem Auslandseinsatz in Afghanistan verwundet nach Hause gekommen ist. Bereits im ersten Kapitel wird angeschnitten, ...

Zu Beginn des Buches lernen wir Oakley kennen, Violets großen Bruder und Veteran, der gerade aus dem Auslandseinsatz in Afghanistan verwundet nach Hause gekommen ist. Bereits im ersten Kapitel wird angeschnitten, das er, wie viele aus dem Krieg zurück gekehrte Soldan an PTBS zu leiden scheint. Als er es zu Hause nicht mehr aushält, fährt er in seiner Heimatstadt rum und landet bei dem alten Diner, in dem er immer mit seinen Freunden abgehangen hat. Dort trifft er auf Ivory (Ivy) - Violets beste Freundin. Beide hatten damals Gefühle füreinander und bei beiden scheinen diese noch immer nicht weg zu sein.
Wir lernen immer weiter die Vergangenheit der beiden kennen in Zeitsprüngen zwischen damals und jetzt die, wie beim Vorgänger One Memory, perfekt gesetzt sind. Gemeinsam machen sie sich auf die Suche nach Violet und finden dabei mehr über einander und sich selbst heraus, als ihnen manchmal lieb zu sein scheint. Genau diese Gefühle bringt Katie mal wieder absolut grandios rüber. Diese tiefen Emotionen, die einem das Herz zerreißen und Stück für Stück beim Lesen wieder zusammen setzen. Genau das ist es, was ich gerne lesen möchte. Sowohl Oakley als auch Ivory, abgesehen von den bekannten NA Klischees (ihr wisst schon - kaputter Typ/tolles Mädchen mit perfekten Kurven und beneidenswerten Haaren und Augen ...), haben mir beide sehr gut gefallen. Man baut im Laufe der Geschichte eine Bindung zu ihnen auf und fährt genau so eine Gefühlsachterbahn wie die beiden selbst.
Der Schreibstil von Katie ist auch wieder mal super locker, leicht und man fliegt nur so durch die Geschichte, ohne zwischendurch das Interesse zu verlieren oder zu vielen Längen zu begegnen.

Wenn ihr gerne N/A lest und keine Angst vor großen, ehrlichen und reinen Gefühlen habt, seid ihr bei der Incomplete Reihe (One Memory u. Two Moments) genau richtig! Ich freue mich schon riesig auf den dritten und letzten Teil dieser Reihe.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 04.06.2020

Emotional und mitreißend!

0

Klappentext
Zwei Jahre. So lange dauerte Oakleys Kriegseinsatz. Als der Veteran nach Hause zurückkehren darf, ist die Freude groß. Doch zu Hause ist nichts mehr, wie es einst war. Denn Oakley muss erfahren, ...

Klappentext
Zwei Jahre. So lange dauerte Oakleys Kriegseinsatz. Als der Veteran nach Hause zurückkehren darf, ist die Freude groß. Doch zu Hause ist nichts mehr, wie es einst war. Denn Oakley muss erfahren, dass seine kleine Schwester Violet bereits seit Monaten spurlos verschwunden ist. Wütend und verletzt, dass seine Eltern ihm nichts gesagt haben und es offenbar keine einzige Spur gibt, geht er zu der einzigen Person, die Violet besser kennt als er: ihre beste Freundin Ivory. Doch Ivory will nicht mit Oakley reden, denn Violet und sie sind schon seit langer Zeit zerstritten und Violets Verschwinden sollte ihr egal sein.
Als Oakley nicht lockerlässt und immer wieder zu ihr geht, willigt sie ein, ihn bei der Suche zu unterstützen. Während die beiden nach Violet suchen, erwachen Gefühle in ihnen, die sie seit langer Zeit verborgen halten und gegen die sich beide nach wie vor wehren.

Aber was ist, wenn zwei Augenblicke alles für immer verändern?

Meine Meinung
Das Cover des Buches gefällt mir sehr gut. Es passt zu Band 1 der Reihe und wirkt sehr elegant.

Die Hauptcharaktere des Buches sind Oakley und Ivory. Oakley ist Kriegsveteran und man spürt im Verlauf der Geschichte immer wieder deutlich, wie der Krieg Oakley als Menschen verändert bzw. beeinflusst hat. Wie viele Kriegsveteranen wird auch er von Erinnerungen und finsteren Gedanken verfolgt. Oakley hat es wirklich nicht leicht. Ich habe ihn als sehr liebenswert empfunden. Vor allem seine Menschenkenntnis und Hilfsbereitschaft sind sehr bewundernswert. Ivory war mir auch sehr sympathisch und auch sie habe ich als liebenswerten Buchcharakter empfunden. Besonders ihre Lage zuhause ist wirklich nicht einfach und sie muss täglich stark sein und viel leisten. Auch sie bewundere ich sehr.

Ich liebe den Schreibstil von Katie Weber. Trotz der Leichtigkeit, die mich durch die Seiten fliegen lässt besitzen ihre Bücher eine gewisse Tiefe und Botschaften für den Leser. Two Moments hat mich wieder sehr mitgerissen und ich konnte das Buch kaum aus den Händen legen. Die Geschichte hat mich von der ersten bis zur letzten Seite gefesselt. Besonders die Zeitsprünge sorgen für eine durchgehende enorme Spannung. Die Geschichte war aber nicht nur spannend, sondern auch sehr emotional. Zudem haben Oakley und Ivory mein Herz höherschlagen lassen. Die beiden passen so unglaublich gut zueinander und ich habe die Entwicklung der Charaktere für sich, aber auch ihren Weg zueinander sehr gerne verfolgt. Durch die Sichtwechsel konnte man beide Protagonisten im Verlauf der Geschichte immer sehr gut verstehen und mit beiden mitfühlen.

Fazit
„Two Moments“ ist ein emotionaler, spannender und mitreißender Liebesroman, der mich nicht nur gefesselt, sondern auch mein Herz höherschlagen lassen hat. Klare Leseempfehlung!

Veröffentlicht am 30.05.2020

Die Liebe gewinnt immer

0

ℍ𝕖𝕪 𝕀𝕙𝕣 𝕃𝕚𝕖𝕓𝕖𝕟 ♡
Heute möchte ich ein danke an Katie Weber sagen, dafür das ich ihr wundervolles Buch "Two Moments" rezensieren darf.

Die Autorin Katie Weber hat es geschafft, ihren Kindheitstraum bereits ...

ℍ𝕖𝕪 𝕀𝕙𝕣 𝕃𝕚𝕖𝕓𝕖𝕟 ♡
Heute möchte ich ein danke an Katie Weber sagen, dafür das ich ihr wundervolles Buch "Two Moments" rezensieren darf.

Die Autorin Katie Weber hat es geschafft, ihren Kindheitstraum bereits 2012 zu erfüllen. Für sie war immer klar sie wird Schriftstellerin und so ist es heute.

Mit ihrer wunderbaren Buchreihe Incomplete, hat sie mich absolut in ihren Bann gezogen. Die Art und Weise wie sie ihre Bücher schreibt, haben sowohl bei Band 1, wie auch bei Band 2 dazu geführt, das ich beide Bänder innerhalb von einem Tag durchgesuchtet habe.

"Two Moments"- Zwei Momente und genau darum geht es in dem Buch. Oakley und Ivy erleben zwei einschneidente Geschichten zusammen, die sie trennen und dann wieder zusammen führen.

Oakley ist ein junger Mann, der als Veteran aus dem Krieg zurück kehrt. Ivy ist eine Schönheit, die in der Stadt Kellnert, in der beide aufgewachsen sind. Beide kennen sich von früher, da Ivy einst die beste Freundin von Oakleys Schwester Violet war.
Violet ist hingegen spurlos verschwunden und Oakley und Ivy suchen sie. Dabei durchleben sie eine Reise durch die Vergangenheit, die ihre Zukunft und Gegenwart völlig verändern wird.

Das Buch erzählt von Krieg, verlorener Liebe, Angst, Homosexualität, Selbstfindung und natürlich von der Liebe selbst.

Ich persönlich liebe das Buch "Two Moments" und freu mich tierisch darauf weitere Bücher von Katie Weber zu lesen. Von mir erhält das Buch 5 von 5 Sterne ☆☆☆☆☆

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 28.05.2020

Fantastischer zweiter Band

0

Das Cover dieses zweiten Bandes der Incomplete Reihe passt sehr gut zu Band 1. Ich mag es sehr, wenn man schon an den Covern erkennt, dass die Bücher zusammen gehören.

Die Geschichte geht um Oakley und ...

Das Cover dieses zweiten Bandes der Incomplete Reihe passt sehr gut zu Band 1. Ich mag es sehr, wenn man schon an den Covern erkennt, dass die Bücher zusammen gehören.

Die Geschichte geht um Oakley und Ivory. Sie kennen sich seit ihrer Jugend, denn Ivory war die beste Freundin von Oakleys Schwester. Sie waren verliebt, aber keiner hat jemals ein Wörtchen zum anderen gesagt.
Heute kommt Oakley von der Army zurück und muss feststellen, dass seine Eltern ihm verheimlicht haben, das seine Schwester vermisst wird. Noch nicht einmal Ivory weiß was passiert ist. Aber Oakley ist sich sicher, das Ivory etwas vor ihm verheimlicht. Und seine Gefühle für Ivory hat er nie verloren. Auch Ivory geht es da ähnlich.
Diese Geschichte beginnt sehr leicht und man lernt Stückchen für Stückchen die Vergangenheit und Gegenwart der beiden kennen. Ich find die Aufteilung der Kapitel mal wieder sehr gelungen. Der Wechsel zwischen Gegenwart, Vergangenheit und der Wechsel der Protagonisten waren sehr harmonisch. Ich fand es sehr gelungen, dass die Geschichte aus beiden Sichten erzählt wurde, da man so besser mit der aktuellen und der vergangen Situation der beiden Protagonisten besser umgehen konnte. Die Gefühle der beiden sind Achterbahn gefahren, in der Vergangenheit und der Gegenwart und auch bei mir, als Leser. Ich fand es sehr leidenschaftlich und gefühlvoll beschrieben, wie beide sich eingestehen müssen, dass sie ohne den anderen nicht können und noch gefühlvoller fand ich es, als beide gemerkt haben, dass es dem anderen anscheinend genauso geht. Als Leser muss man damit klarkommen, dass auch die eigenen Gefühle Achterbahn fahren.
Über die Schreibweise von Katie Weber muss man nicht lange reden. Ich liebe sie. Sie zeigt immer wieder, wie einzigartig und gefühlvoll sie schreibt. Wie viel Tiefgang ihre Protagonisten und Geschichten haben. Mich hat sie bis jetzt mit all ihren Romanen absolut umgehauen.

Mein Fazit: Ein fantastischer zweiter Band der Incomplete Reihe, Katie Weber überzeugt mich komplett. Absolut Gefühlvoll und Leidenschafich bis zum Schluss. 5/5⭐️

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere