Cover-Bild Herz aus Gold und Asche

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

3,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Planet! in der Thienemann-Esslinger Verlag GmbH
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Ersterscheinung: 15.02.2019
  • ISBN: 9783522654227
Katja Ammon

Herz aus Gold und Asche

Wen würdest du retten– deinen Bruder oder die Liebe deines Lebens?

Elin kann es nicht fassen! Ohne große Anstrengung ergattert sie ihren Traumjob in einem der weltweit größten Pharmaunternehmen. Nicht nur, dass sie in die Fußstapfen ihres verstorbenen Vaters tritt, nein, mit der Forschung kann sie möglicherweise ihrem schwerkranken Bruder helfen. Allerdings ist es nicht einfach, sich auf die Arbeit zu konzentrieren, seit sie dort Esra begegnet ist. Er sieht umwerfend aus und ist unglaublich charmant, aber irgendetwas scheint er vor ihr zu verbergen. Und jeder Schritt in seine Richtung treibt Elin mehr in die faszinierende sowie gefährliche Welt einer längst vergessenen Legende. Bis sie sich entscheiden muss: Wen soll sie retten – ihren Bruder oder ihre große Liebe?

Lesejury-Facts

  • Dieses Buch befindet sich in 11 Regalen.
  • 9 Mitglieder haben dieses Buch gelesen.

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 13.06.2019

leichte Geschichte für Zwischendurch

0

Elin möchte in die Fußstapfen ihres verstorbenen Vaters treten und in der Firma, in der auch er gearbeitet hat, einen Job bekommen. Direkt nach dem Vorstellungsgespräch wird ihr auch sofort der Job angeboten. ...

Elin möchte in die Fußstapfen ihres verstorbenen Vaters treten und in der Firma, in der auch er gearbeitet hat, einen Job bekommen. Direkt nach dem Vorstellungsgespräch wird ihr auch sofort der Job angeboten. Dort lernt sie auch Esra kennen, der sie mit seinen goldenen Augen sofort in den Bann zieht. Doch hatte die Firma etwas mit dem Tod von Elins Eltern zu tun? Elin macht sich daran diese Frage zu beantworten wodurch schlimme Dinge ans Tageslicht kommen.

Ich wurde durch das wunderschöne Cover auf das Buch aufmerksam. Es ist eigentlich nichts besonderes aber irgendwie gefällt es mir sehr. Den Titel finde ich auch schön, aber irgendwie habe ich keinen Reim darauf, was genau er mit dem Inhalt zu tun hat. Aber das ist ja bei manchen Büchern so.
Mit dem Schreibstil kam ich gut klar. Ich konnte das Buch schnell und flüssig lesen. Ich fand es sehr schön, dass das Buch nicht nur aus Elins Sicht heraus erzählt wurde, sondern auch hin und wieder kleinere Kapitel von Esra mit eingestreut wurden. Davon hätte es auf jeden Fall noch etwas mehr geben können. So hat man auf jeden Fall einen besseren Einblick in die Geschichte bekommen.

Die Charaktere haben mir an sich nicht schlecht gefallen. Man konnte ihre Taten nachvollziehen aber irgendwie waren sie noch ein bisschen eindimensional. Man hätte da bestimmt auch noch etwas mehr herausholen können.
Die Geschichte hat allgemein etwas ihre Schwächen. An und für sich war es nicht wirklich etwas neues und für meinen Geschmack stand die Liebesgeschichte etwas zu sehr im Vordergrund. Das hat für mich etwas kaputt gemacht. Vor allem ging das alles mal wieder viel zu schnell aber das Problem haben die meisten Bücher mit Liebesgeschichten.
Die Story an sich war für mich leider sehr durchschaubar. Nachdem Elin das Buch gefunden hat, war mir klar was mit Esra los ist. Auch die Geschichte mit Nico habe ich mir so gedacht.
Sehr schade eigentlich, da das Buch wirklich Potential hat.
Also man kann es lesen, aber es ist nichts neues.

Veröffentlicht am 12.06.2019

Toller Einzelband

0

"Herz aus Gold und Asche" startet quasi direkt in der Geschichte, was mir sehr gut gefallen hat, denn es gibt keine unnötig lange Einleitung. Die Geschichte wird die meiste Zeit aus der Sicht von Elin ...

"Herz aus Gold und Asche" startet quasi direkt in der Geschichte, was mir sehr gut gefallen hat, denn es gibt keine unnötig lange Einleitung. Die Geschichte wird die meiste Zeit aus der Sicht von Elin in der Ich-Perspektive erzählt, manche Kapitel handelten allerdings auch von Esra und wurden von einem Erzähler beschrieben. Mit beiden Sichtweisen konnte ich mich absolut identifizieren und der Sprung zwischen den verschiedenen Erzählweisen war absolut okay und in meinen Augen sogar sinnvoll, da man sich dann nur auf eine Ich-Perspektive einlassen muss und sich so noch besser in Elin hineinversetzen kann.

Ich mag die Charaktere und fand auch die Liebesgeschichte ziemlich authentisch, nur stellenweise für meinen Geschmack etwas zu kitschig. Auch die Nebengeschichte um Elins Bruder fand ich gelungen! Lediglich sein Alter konnte ich irgendwie nicht richtig greifen. Einerseits wirkt er, wie ein Teenager, andererseits, als wäre er jünger, weil er sich teilweise etwas kindisch verhält. Möglicherweise hängt das aber auch einfach mit den Umständen zusammen.

Die ganze Geschichte ist sehr flüssig zu lesen und ich habe mich insbesondere durch die Kapitellänge – nicht zu lang und nicht zu kurz – absolut wohl gefühlt. Nur an manchen Punkten wurde sie mir etwas zu sprunghaft erzählt und hätte etwas ausführlicher sein können.

Der Part rund um die längst vergessene Legende war für mich bisher ziemlich neu und deshalb umso spannender! Mehr möchte ich an dieser Stelle nicht verraten.

Wer Urban-Fantasy mag, macht hier nichts falsch! Eine Buch, was Spaß macht und eine gute Unterhaltung für zwischendurch bringt.

Veröffentlicht am 12.05.2019

Wofür würdest du dich entscheiden?

0

Elin kann es nicht fassen! Ohne große Anstrengung ergattert sie ihren Traumjob in einem der weltweit größten Pharmaunternehmen. Nicht nur, dass sie in die Fußstapfen ihres verstorbenen Vaters tritt, nein, ...

Elin kann es nicht fassen! Ohne große Anstrengung ergattert sie ihren Traumjob in einem der weltweit größten Pharmaunternehmen. Nicht nur, dass sie in die Fußstapfen ihres verstorbenen Vaters tritt, nein, mit der Forschung kann sie möglicherweise ihrem schwerkranken Bruder helfen. Allerdings ist es nicht einfach, sich auf die Arbeit zu konzentrieren, seit sie dort Esra begegnet ist. Er sieht umwerfend aus und ist unglaublich charmant, aber irgendetwas scheint er vor ihr zu verbergen. Und jeder Schritt in seine Richtung treibt Elin mehr in die faszinierende sowie gefährliche Welt einer längst vergessenen Legende. Bis sie sich entscheiden muss: Wen soll sie retten – ihren Bruder oder ihre große Liebe?
Beim Lesen hatte man das Gefühl, dass man eher einen Krimi liest. Was an sich ja nicht schlecht ist, aber dennoch die eigentliche Geschichte etwas abdriften lässt. Elin ergattert, den Job schlechthin und kann sich kaum freuen, denn irgendwie passt alles nicht ganz zusammen. Schon bei der Bewerbung hatte Sie gedacht, dass Sie raus ist, aber dann kommt diese Zusage und Esra ihr neue Kollege ist mehr als nur nett zu ihr? Was versucht diese Firma zu verheimlichen und warum hat Sie den Job trotz viel Tollpatschigkeit bekommen?
Elin missachtet alle Warnungen, denn es ist ihr sehr wichtig ein Mittel für ihren Krebskranken Bruder zu finden.
Ich dachte zu Anfang, dass es eventuell eine Fortsetzung ist, aber dann ist mir später aufgefallen, dass dieses Buch einfach nur ein neues Cover erhalten hat, was an sich ja nicht schlecht ist. Mir hat es wirklich gut gefallen und ich war sehr begeistert beim Lesen.

Veröffentlicht am 22.04.2019

Gelungener Genremix aus YA, Fantasy, SciFi und Wissenschaftsthriller

0

„Herz aus Gold und Asche“ von Katja Ammon ist im Februar 2019 im Thienemann-Esslinger Verlag (Loomlight) erschienen und derzeit nur als E-Book verfügbar. Es handelt sich um ein Jugend- und YA-Buch, das ...

„Herz aus Gold und Asche“ von Katja Ammon ist im Februar 2019 im Thienemann-Esslinger Verlag (Loomlight) erschienen und derzeit nur als E-Book verfügbar. Es handelt sich um ein Jugend- und YA-Buch, das im Fantasy und SciFi Genre angesiedelt ist.

Worum geht es in dem Buch?
Elin bereitet sich gerade auf einen Studienbeginn im naturwissenschaftlichen Bereich vor, als sie vom Fleck weg ihren Traumjob erhält – in einem großen Pharmaunternehmen, in dem schon ihr verstorbener Vater tätig war. Das Unternehmen forscht an einem Heilmittel für Krebs, was auch privat ein Ansporn für die Protagonistin ist, da ihr Bruder an Leukämie leidet. Doch irgendwas ist an dem Job komisch: ihre Tante misstraut dem Unternehmen, die Chefs sind unausstehlich zu Wachmann Esra, der Elin aus der ein oder anderen gefährlichen Situation rettet – und der ihr auch sehr gut gefällt. Verortet ist die Handlung in Basel.

Meine Meinung
Leider war ich selbst noch nie in der Schweiz, möchte dort jedoch sehr gerne einmal hinreisen, da meine Großmutter nach dem zweiten Weltkrieg in Basel in einer Bäckerei und Konditorei gearbeitet hat und mir viel aus dieser Zeit erzählt hat. Sicher hat sich dort vieles verändert, aber trotzdem bin ich neugierig.
In Elin als Protagonistin kann ich mich sehr gut hineinversetzen, weil ich selbst in ihrem Alter in diesem Bereich gerne tätig geworden wäre. Der naturwissenschaftliche Bereich ist mir geblieben, jedoch nicht im forschenden Umfeld. Die Freude, die sie erlebt, als sie ihren Traumjob erhalten hat, kann ich daher nachvollziehen. Ebenso den Kampf mit einem hoch angesehenen Mitarbeiter, dem sie das Studium neidet und der ihr den schnellen Aufstieg scheinbar ohne Mühen neidet – doch was steckt dahinter? Die Erklärung, die geliefert wird, bringt uns in das Fantasy- und SciFi- Genre, was mir außerordentlich gut gefallen hat. Die Legende, von der Elin von ihrem Vater so viel erfahren hat, scheint sich zu bewahrheiten und reißt Elin mit in einen erbitterten Kampf, bei dem sie beide Parteien unbedingt auf ihrer Seite haben möchten – und eine Seite nicht mal vor Mord an Elin zurückschrecken würde, nur, dass sie sich der anderen Seite nicht anschließen kann. Auch ihre Familie gerät dabei ins Fadenkreuz, was noch mal ein zusätzliches Spannungselement in die Geschichte einbringt.
Ich hatte mir beim Klappentext eine ganz andere Geschichte erwartet, nämlich eine ausschließliche Verankerung im SciFi-Genre. Dass hier beide Elemente miteinander kombiniert werden, gefällt mir sehr gut. Ebenso die moralische Botschaft, die im Buch transportiert wird, finde ich wichtig.
Die Figuren finde ich, ihre Rolle entsprechend, sympathisch oder unsympathisch und konnte mich ganz besonders mit dem Charakter anfreunden, der in dem Buch meiner Meinung nach die stärkste Entwicklung neben der Protagonistin durchgemacht hat – welcher das war, wird aus Spannungsgründen natürlich nicht verraten.

Fazit: Toller und spannender Genremix – von der Autorin möchte ich gerne noch mehr lesen.

Veröffentlicht am 14.04.2019

ein packender Fantasy-Thriller

0

Für wen wird sie sich entscheiden? Wird sie ihren Bruder oder ihre große Liebe retten?

Elin hat ihren Traumjob bekommen, als Chemikerin in einem der größten Pharmaunternehmen der Welt. Ihr Vater hat schon ...

Für wen wird sie sich entscheiden? Wird sie ihren Bruder oder ihre große Liebe retten?

Elin hat ihren Traumjob bekommen, als Chemikerin in einem der größten Pharmaunternehmen der Welt. Ihr Vater hat schon dort gearbeitet und jetzt möchte sie hier ebenfalls Helfen ein Heilmittel für Krebs zu finden. Ihr jüngerer Bruder ist nämlich daran erkrankt. Schon am ersten Tag lernt sie Esra kennen. Er wirkt ziemlich geheimnisvoll. Sie merkt sofort, dass sie besser die Finger von ihm lassen sollte. Doch ihr Schicksal hat etwas anderes für sie vorgesehen. Und schon bald, wird sie in eine Welt voller Kreaturen geworden, die eigentlich nur ein Mythos sein sollten. Irgendwann wird sie dann vor die Entscheidung gestellt, ihren Bruder oder Ihre große Liebe zu retten.

Das Buch hat mir mega gut gefallen. Es war durchweg spannend und die Protagonisten so liebenswert.

Die Autorin hat sich für dieses Buch einen Mythos um die Stadt Basel zu eigen gemacht. Denn es gibt tatsächlich viele Geschichten und Statuen von Basilisken in Basel. Die Autorin hat die Geschichte so schön und detailliert geschrieben, dass es mich nicht gewundert hätte, wenn auf einmal bei sowas in den Nachrichten kommen würde.

Die Protagonisten sind voll sympathisch und mega süß zusammen. Elin will eigentlich mit diesem Job nur ihrer Familie helfen, Geld verdienen und ein Heilmittel für Krebs finden. Aber dann macht sie Entdeckungen über die Firma und über Esra, die ihr ganzes Leben auf den Kopf stellen. Sie wächst mit ihren Aufgaben und bleibt mutig, egal wie schlimm die Situationen sind. Elin hat auch eine tolle Familie, die sie über alles lieben.
Schon der Name Esra hat mir mega gut gefallen. Er arbeitet in dem Pharmaunternehmen als Wachmann. Seine Vergangenheit hat ihn ziemlich einsam werden lassen. Als er Elin trifft schöpft er wieder neuen Mut und kämpft mit ihr an seiner Seite um Gerechtigkeit.
Die beiden sind mir eigentlich etwas zu schnell zusammengekommen. Aber wirklich gestört hat mich das im Endeffekt nicht.

Fazit:
"Herz aus Gold und Asche" ist ein packender Fantasy-Thriller, den ich einmal angefangen zu lesen, nicht mehr aus der Hand legen konnte.