Cover-Bild Emma Charming – Nicht zaubern ist auch keine Lösung
(8)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

15,00
inkl. MwSt
  • Verlag: FISCHER KJB
  • Genre: Kinder & Jugend / Kinderbücher
  • Seitenzahl: 320
  • Ersterscheinung: 25.08.2021
  • ISBN: 9783737342483
  • Empfohlenes Alter: ab 10 Jahren
Katy Birchall

Emma Charming – Nicht zaubern ist auch keine Lösung

Band 1
Verena Kilchling (Übersetzer), Eva Schöffmann-Davidov (Illustrator)

Die Neue hat magische Kräfte, und keiner darf’s wissen!

Emma Charming hat dreizehn Jahre lang darauf gewartet, endlich eine Schule besuchen zu dürfen. Als junge Hexe darf sie erst unter normale Menschen, wenn sie ihre magischen Kräfte völlig unter Kontrolle hat. Das hat sie natürlich! Hofft Emma jedenfalls. Hoch und heilig verspricht sie, in der Schule auf jegliche Magie zu verzichten. Doch schon am ersten Tag geht alles schief – so wird sie nie Freunde finden! Und wenn sie doch ein kleines bisschen nachhilft? Was mit einer »Verbesserung« des eigenen Tanztalents ganz harmlos beginnt, stürzt Emma schnell von einem magischen Fettnäpfchen ins nächste. Am Ende wird sie die Drachen, die sie rief, buchstäblich nicht wieder los ... Kann Emma das Chaos noch aufhalten, ohne sich selbst zu verraten?

Die »Plötzlich It-Girl«-Autorin ist zurück – so witzig, wie wir sie lieben, so magisch wie noch nie!

Das Ausstattungsextra im Hardcover: Mit vielen dekorativen Vignetten von Eva Schöffmann-Davidov

Erster von zwei Bänden – die Fortsetzung erscheint voraussichtlich im Frühjahr 2022

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 29.09.2021

Hextastisches Abenteuer voller Spaß

0

Rezension „Emma Charming – Nicht zaubern ist auch keine Lösung: Band 1“ von Katy Birchall



Meinung

Geschichten über Hexen gibt es vermutlich schon genau so lange, wie es Hexen selbst gibt. Und noch ...

Rezension „Emma Charming – Nicht zaubern ist auch keine Lösung: Band 1“ von Katy Birchall



Meinung

Geschichten über Hexen gibt es vermutlich schon genau so lange, wie es Hexen selbst gibt. Und noch immer bin ich nicht müde, etwas über sie zu lesen. Sei es nun in einem Kinderbuch, oder anderen Werken der Literatur. Immerhin begleitet mich seit meiner Kindheit ja auch eine der berühmtesten Hexen. Bibi Blocksberg. Somit konnte ich dem neusten Kinderroman aus dem Hause Fischer nicht widerstehen. Und mal ehrlich, wie wunderschön, bunt, detailliert ist bitte diese Cover?

Zauberhaft, genau wie seine innere Gestaltung und auch seine Geschichte.

Emma hat es endlich geschafft. Nachdem sie ihre Junghexenprüfung bestanden hat, darf sie endlich eine normale Schule besuchen. Emma hofft natürlich auf neue Freunde, doch wird sie von ihren neuen Schulkameraden gemieden und eher als Freak betrachtet. Nur von Oscar nicht. Emma möchte unbedingt dazugehören und so hilft sie mit ein klein wenig Magie nach. Nur werden aus den kleineren Hexereien bald ganze Chaos Berge. Ist Emmas Geheimnis nun aufgeflogen?

Katy Birchall erzählt die Geschichte aus der Ich-Perspektive von Emma Charming, was perfekt zu ihrer witzigen Art passt. Die Seiten trieben mich durch den vorherrschenden Humor nur so dahin. Katy Birchall zeichnet liebevolle, warmherzige und lebendige Charaktere die ich allesamt auf Anhieb ins Herz schließen musste. Besonders Emma hatte es mir direkt angetan. Ein wenig tollpatschig, definitiv chaotisch, eben ein ganz normaler Teenager, der in der neuen Schule coole Freunde finden möchte.

Auch Oscar war einfach wundervoll gestaltet, bildete er doch den Ruhepol mit seiner ehrlichen, klugen und vernünftigen Art. Emmas Hexenbegleittier Merlin brachte die junge Hexe immer wieder in verzwickte Situationen und sein Sarkasmus erfüllte die Geschichte mit viel Heiterkeit. Auch die weiteren Figuren sind so herrlich erfrischend und ich bin gespannt, was es noch alles über sie zu erfahren gibt, da ich mich bereits jetzt auf eine Fortsetzung im kommenden Frühjahr freuen darf. Die Handlung wird nicht übermäßig von überraschenden Wendungen dominiert, denn der Spaß steht definitiv im Fokus.

Doch genau dies ist es, was dem Buch seinen Charme verleiht und mich die Geschichte hat ratzfatz lesen lassen. Und noch einmal muss ich auf das wunderschöne Cover zu sprechen kommen, welches bezaubernd aussieht und perfekt zu Emma passt. Genau wie dort die Liebe zum Detail erkennbar ist, so wurde auch Emma gezeichnet. Macht euch bereit für große Hexerei und vielleicht auch Drachen, einen Talentwettbewerb und Fledermäuse….



Fazit

Emma Charming ist bezaubernd, chaotisch, herrlich schräg und besticht nicht nur durch ein von Liebe zum Detail gezeichnetem Cover, sondern auch ebensolche Charaktere, die für allerhand Trubel sorgen. Gemeinsam mit Emma erlebte ich Momente voller Heiterkeit, Warmherzigkeit, Spaß und einer gehörigen Portion Magie. Tja, Fettnäpfchen können manchmal so groß wie Berge sein und was haben plötzlich Drachen mit der Junghexe zu tun? Erlebt es selbst und lasst euch von bester Unterhaltung verzaubern.



🌟🌟🌟🌟🌟 5/5 Sterne

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 12.09.2021

Eine Hexe an der Schule

0

Die 13jährige Emma Charming kann es noch gar nicht glauben. Endlich hat sie die Junghexenprüfung bestanden und darf eine normale Schule besuchen. Zusammen mit ihrem Vertrauten Merlin, ein magisches Tier, ...

Die 13jährige Emma Charming kann es noch gar nicht glauben. Endlich hat sie die Junghexenprüfung bestanden und darf eine normale Schule besuchen. Zusammen mit ihrem Vertrauten Merlin, ein magisches Tier, das seine Gestalt verändern kann, macht sie sich auf den Weg zu ihrem ersten Schultag. Doch dieser läuft leider nicht so gut, wie geplant. Merlin verwandelt sich ausgerechnet in eine Vogelspinne und sorgt damit für jede Menge Aufregung und Panik.
Auch an den folgenden Tagen läuft es nicht wirklich gut für Emma. Doch was kann Emma dagegen tun? Magie darf sie nicht an der Schule verwenden. Aber fällt es wirklich auf, wenn sie nur ein klein wenig zaubert? Und wieso ist Oscar, einer ihrer Mitschüler, die ganze Zeit so nett zu ihr?

Das Buch ist herrlich schräg und urkomisch. Emma hat gerade die Junghexenprüfung bestanden und freut sich, endlich keinen Privatunterricht mehr zu bekommen, sondern auf eine ganz normale Schule gehen zu können. Wie das bei Neuen an der Schule aber so ist, ist auch hier jeder Anfang schwer. Hätte Emma nur einen netten Vertrauten bekommen, wäre es ihr vielleicht einfacher gefallen, sich in den Schulalltag zu integrieren. Aber Merlin sorgt schnell für Aufregung und Panik und Emma versucht zu retten, was noch zu retten ist. Dabei kommt auch Magie ins Spiel und die Fettnäpfchen werden schwimmingpoolmäßig groß.
Mit viel Witz startet die Reihe um Emma Charming und als Leserin erkennt man, es ist nicht einfach, an eine neue Schule zu kommen und dabei auch noch eine Hexe zu sein. Bei meiner großen Tochter (10) steht auch ein Schulwechsel an und da war die Geschichte für sie sehr interessant. Zwar ist sie keine Hexe und hat auch kein magisches Begleittier, aber ein wenig Bammel vor den ganzen neuen Mitschülern hat sie schon.
Wir haben uns sehr über Emma Charming amüsiert, mit ihr gelitten und gehofft, dass alles wieder ins Reine kommt. Die Fettnäpfchen wurden im Laufe des Buches zwar immer größer, aber auch Emma hat sich weiterentwickelt. Die Autorin hat Emma sehr plastisch beschrieben und lässt sie eine Entwicklung durchlaufen, so dass wir schon sehr gespannt sind, wie es mit Emma Charming weiter gehen wird.

Fazit:
Ein amüsanter und gelungener Einstieg in eine neue Reihe, von der wir hoffentlich bald mehr zu lesen bekommen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 25.08.2021

Zauberhafter Auftakt

0

Emma Charming – Nicht zaubern ist auch keine Lösung von Katy Birchall
erschienen bei Fischer KJB

Zum Inhalt

Emma Charming hat dreizehn Jahre lang darauf gewartet, endlich eine Schule besuchen zu dürfen. ...

Emma Charming – Nicht zaubern ist auch keine Lösung von Katy Birchall
erschienen bei Fischer KJB

Zum Inhalt

Emma Charming hat dreizehn Jahre lang darauf gewartet, endlich eine Schule besuchen zu dürfen. Als junge Hexe darf sie erst unter normale Menschen, wenn sie ihre magischen Kräfte völlig unter Kontrolle hat. Das hat sie natürlich! Hofft Emma jedenfalls. Hoch und heilig verspricht sie, in der Schule auf jegliche Magie zu verzichten. Doch schon am ersten Tag geht alles schief – so wird sie nie Freunde finden! Und wenn sie doch ein kleines bisschen nachhilft? Was mit einer »Verbesserung« des eigenen Tanztalents ganz harmlos beginnt, stürzt Emma schnell von einem magischen Fettnäpfchen ins nächste. Am Ende wird sie die Drachen, die sie rief, buchstäblich nicht wieder los ... Kann Emma das Chaos noch aufhalten, ohne sich selbst zu verraten?
(Quelle: Verlag)

Zum Buch

Das Cover dieses Kinderbuches ist richtig schön geworden. Es ist bunt und es gibt viel zu entdecken. Auf Vorder- und Rückseite sind eine Menge Details verarbeitet worden, was mir sehr gut gefiel. Im Buch gibt es zu jedem Kapitel noch eine Vignette – was will man mehr? Geschildert wird die Geschichte im personalen Erzählstil.

Emma Charming ist ein bezauberndes 13-jähriges Mädchen. Sie gefiel mir auf Anhieb. Ihre ganze Art und auch der eingesetzte Humor konnten mich schon von der ersten Seite an verzaubern. Emma hat endlich die Junghexenprüfung bestanden und startet nun in ein großes Abenteuer: Sie darf auf eine „normale“ Schule gehen. Dass das nicht nur witzig, sondern auch sehr anstrengend sein kann, kann man hier gut nachlesen. Emma erhält auf Grund verschiedener Ereignisse gleich den Stempel „Freak“, was mir im Herzen leid tat.
Emmas Begleittier Merlin ist eine ganz besondere Marke und manchmal ziemlich unausstehlich … Aber im Grunde mochte ich ihn doch recht gerne. Gerade er sorgt oft in der Schule für ein regelrechtes Chaos, das es Emma nicht wirklich leichter macht, dort anzukommen und akzeptiert zu werden.
Oscar ist ein toller Junge, der von Anfang an auf Emmas Seite steht. Er gefiel mir sehr gut und auch seine Offenbarung konnte mich nicht ins Wanken bringen.

Katy Birchall konnte mich auch mit ihrem neuesten Werk wieder einmal verzaubern und begeistern. Ich mag ihren lockeren und teilweise witzigen Schreibstil sehr gerne und kenne auch ihre bisherigen Bücher und liebe jedes einzelne. Dieses reiht sich dort gut ein und ich bin schon sehr auf Band 2 gespannt. Die Sprache ist der jugendlichen Altersempfehlung angepasst, kann aber auch gut von etwas älteren Hexenverrückten gelesen werden. Spaß hat hier wohl jede Altersgruppe ;) Teilweise habe ich mich an meine Kindheit mit Bibi Blocksberg erinnert gefühlt – absolute Lieblingsreihe von mir, die ich in Form von Kassetten rauf und runter gehört habe. Wir durchlaufen hier eine Welt voller Magie und Zauberei, Hexen kreuzen unseren Weg und Emmas Abenteuerlust und Widerstandsfähigkeit ist nicht zu verachten. Die im Buch enthaltenen Vignetten rundeten das Leseerlebnis für mich noch ab und das Cover ist ja sowieso der reinste Hingucker. Am Ende des Buches gibt es noch eine kleine Leseprobe zu Band 2, der im nächsten Frühjahr erwartet wird. Die Wartezeit wird nicht einfach, denn die Autorin entlässt uns Leser mit einem nicht zu verachtenden Cliffhanger …



Die Reihe

Emma Charming – Nicht zaubern ist auch keine Lösung
Emma Charming – Aus Versehen verzaubert (erscheint voraussichtlich im März 2022)


Zum Autor

Katy Birchall lebt nach einem Studium der Englischen Literatur- und Sprachwissenschaft wieder in ihrem Geburtsort London, England, und ist als Schriftstellerin und freiberufliche Journalistin tätig. Mit der Serie »Plötzlich It-Girl« gelang Birchall ihr erfolgreiches Debüt als Jugendbuchautorin. Katy Birchall liebt ihre drei Labradore abgöttisch, begeistert sich für Marvel-Comics ebenso wie für Jane-Austen-Romane und würde zu gerne einmal als Elfe die magische Welt aus »Der Herr der Ringe« hautnah erleben.


WERBUNG
Nachfolgende Links kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung:

ab 10 Jahren
320 Seiten
übersetzt von Verena Kilchling
illustriert von Eva Schöffmann-Davidov
ISBN 978-3-7373-4248-3
Preis: 15 Euro
erschienen bei https://www.fischerverlage.de/verlag/fischer-kjb
Leseprobe https://www.fischerverlage.de/buch/katy-birchall-emma-charming-nicht-zaubern-ist-auch-keine-loesung-9783737342483

© Cover und Zitatrechte liegen beim Verlag

An dieser Stelle möchte ich mich noch recht herzlich beim Verlag für die Bereitstellung dieses Exemplars bedanken!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 16.09.2021

Eine humorvolle Geschichte aus dem Leben einer Junghexe

0

Inhalt:
Endlich hat Emma Charming die Junghexenprüfung, kurz auch JHP, bestanden und darf nun endlich auf eine öffentliche Schule gehen. Doch als junge Hexe mit einem Begleittier, das sich über all ihre ...

Inhalt:
Endlich hat Emma Charming die Junghexenprüfung, kurz auch JHP, bestanden und darf nun endlich auf eine öffentliche Schule gehen. Doch als junge Hexe mit einem Begleittier, das sich über all ihre Missgeschicke freut, hat sie definitiv kein leichtes Spiel. Ihrer Mutter, der Hexenmeisterin, hat sie außerdem versprochen, keine Magie in der Schule anzuwenden. Doch ihr Begleittier Merlin bringt sie schon am ersten Schultag in so eine missliche Lage, dass niemand etwas mit ihr zu tun haben will. Dabei möchte sie doch unbedingt Freunde finden. Emma tritt von einem Fettnäpfchen ins nächste und stiftet unabsichtlich ein magisches Chaos. Wird sie dieses beseitigen können? Und was ist, wenn sie als Hexe enttarnt wird? Denn dann dürfte sie auf keinen Fall mehr an die öffentliche Schule gehen und sie würde mächtigen Ärger bekommen…

Meinung:
Der besondere Titel und das traumhafte Cover haben gleich mein Interesse geweckt. Zu guter Letzt hat mich dann der Klappentext völlig und restlos überzeugt, das Buch zu lesen, denn Katy Birchall ist eine meiner Lieblingsautorinnen. Genauso wie Emma würde ich übrigens auch sehr gerne eine Hexe sein wollen, um mit nur einem Fingerschnipsen zaubern zu können. Die 13-jährige Emma ist liebenswert, tollpatschig und einfach ein Mädchen, das man sofort in sein Herz schließen muss. Die Story, die aus Emmas Perspektive erzählt wird, ist wirklich gut, allerdings hat sie mich nicht ganz überzeugen können, da mir andere Bücher von Katy Birchall einfach besser gefallen haben. Der Schreibstil der Autorin ist aber wie immer wunderbar magisch und wirklich sehr amüsant, sodass mir das Lesen der Geschichte eine große Freude bereitet hat. Gegen Ende wird es dann sogar noch ein wenig spannend und der leichte Cliffhanger sorgt für große Vorfreude auf die Fortsetzung, die im Frühjahr 2022 erscheinen soll.

Fazit:
„Nicht zaubern ist auch keine Lösung“ ist der zauberhafte Auftakt der „Emma Charming“-Reihe von Katy Birchall. Diese humorvolle Geschichte aus dem Leben einer Junghexe für Kinder zwischen 10 und 13 Jahren ist nicht nur magisch, sondern auch wahnsinnig witzig. Von mir gibt es gute 4,5 von 5 Sternchen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 15.09.2021

Zauberhaft

0

Emma freut sich riesig, dass sie endlich zur Schule gehen darf. Denn obwohl sie schon dreizehn ist, wurde sie bislang nur zu Hause unterrichtet, da ein Schulbesuch zu gefährlich war. Doch jetzt hat sie ...

Emma freut sich riesig, dass sie endlich zur Schule gehen darf. Denn obwohl sie schon dreizehn ist, wurde sie bislang nur zu Hause unterrichtet, da ein Schulbesuch zu gefährlich war. Doch jetzt hat sie endlich, endlich (!) ihre JHP – Junghexenprüfug – bestanden. Das heißt, sie hat ihre magischen Fähigkeiten gut genug unter Kontrolle, um in der Schule nicht versehentlich zu hexen.

Gut gelaunt beginnt Emma ihren ersten Schultag, doch leider läuft er nicht ganz so großartig ab, wie erwartet. Genaugenommen geht ziemlich viel schief und Emma fürchtet, dass sie niemals Freunde in der normalen Welt finden wird. So eine kleine Hexerei, um alles ins Lot zu bringen, klingt daher nach einem hervorragenden Plan. Doch leider läuft auch der nicht ganz so, wie gedacht und Emma hat plötzlich alle Hände voll zu tun, die Dinge wieder gerade zu biegen und gleichzeitig dabei ihr Geheimnis zu bewahren.

Katy Birchall ist mit „Nicht zaubern ist auch keine Lösung“ ein zauberhafter erster Teil gelungen. Abgesehen von ihren magischen Kräften ist Emma ein typischer Teenager, der dazugehören, manchmal vielleicht sogar ein bisschen bewundert werden will. Sie ist optimistisch, offen und hilfsbereit und ein wenig tollpatschig. Sie zweifelt an sich und ihren Fähigkeiten, aber sie gibt nicht auf und sucht nach Lösungen, auch wenn diese manchmal ungeahnte Folgen haben.

Ich denke, dass sie eine Figur ist, in die sich viele Mädchen hineinversetzen können. So macht es gleich noch mehr Spaß an Emmas turbulentem Schulalltag teilzunehmen und vielleicht doch noch Freundschaften zu schließen.

Von ihren Mitschülern lernen wir vor allem Oscar und Iris näher kennen. Auch wenn die beiden Startschwierigkeiten hatten, vermute ich, dass Iris sich in den weiteren Bänden als gute Freundin entpuppen wird. Mit Oscar hingegen ist es nicht so einfach, da auch er ein Geheimnis hat (und nein, er ist kein Hexer, soviel kann ich verraten). Doch er steht von Beginn an auf Emmas Seite und lässt sich nicht so leicht abschrecken.

Der heimliche Star des Buches ist allerdings Emmas Vertrauter Merlin. Vertraute sind ihr Leben lang an eine bestimmte Hexe gebunden, begleiten sie auf Schritt und Tritt und sollen ihre Hexe optimalerweise unterstützen. Merlin hat jedoch ständig etwas an Emma auszusetzen, ist missmutig und scheint es lustig zu finden, Emma in schwierige Situationen zu bringen. Etwas, das ihm vor allem durch die Tatsache leicht gemacht wird, dass er, wie alle Vertrauten, nach Belieben seine Gestalt in fast jedes Wesen wechseln kann, abgesehen von einem Menschen. Und sagen wir mal so, nicht jede Gestalt stößt bei Emmas Mitmenschen auf Gegenliebe…

Insgesamt gefällt mir der Auftakt zu Katy Birchalls neuer Reihe sehr und ich warte nicht nur wegen des echt gemeinen Cliffhangers gespannt auf den zweiten Band. Wenn ihr also magische Geschichten ebenso mögt wie ich, dann gebt Emma Charming doch ebenfalls die Chance euch zu verzaubern.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere