Cover-Bild The Age of Darkness - Das Ende der Welt
(10)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

20,00
inkl. MwSt
  • Verlag: cbj
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Seitenzahl: 560
  • Ersterscheinung: 13.12.2021
  • ISBN: 9783570165638
Katy Rose Pool

The Age of Darkness - Das Ende der Welt

Das Finale der epischen Fantasy-Trilogie
Heide Horn (Übersetzer), Christa Prummer-Lehmair (Übersetzer)

Herzen brechen, Städte fallen und eine uralte Macht erwacht zum Leben

Nach der Zerstörung der Stadt der Gnade ist ein uralter Gott wiederauferstanden und in einen menschlichen Körper gebannt. Der Prophet Pallas hat ihn in seiner Gewalt und will ihn zwingen, die Sechs Prophetischen Städte zu unterwerfen. Doch jeden Tag wird der alte Gott stärker. Es ist nur eine Frage der Zeit, wann er sich befreien und die Welt zerstören wird.
Fernab von Pallas Athos lernt Anton unterdessen, seine prophetische Gabe zu beherrschen. Um die alte Macht zu bezwingen, macht er sich zusammen mit Jude, Hassan und Ephyra auf eine verzweifelte Suche ans Ende der Welt. Ihnen bleibt nicht viel Zeit, denn ihrer aller Leben und das Schicksal der Welt stehen auf dem Spiel.

Alle Bände der „Age of Darkness“-Reihe:
The Age of Darkness – Feuer über Nasira (Band 01)
The Age of Darkness – Schatten über Behesda (Band 02)
The Age of Darkness – Das Ende der Welt (Band 03)

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 17.01.2022

ein gelungener Abschluss der Reihe

0

Bei diesem Buch handelt sich um den 3. und letzten Teil der Reihe. Die Geschichte geht nahtlos weiter und wird wieder aus der Sicht der verschiedenen Charaktere erzählt. Ein “Was bisher geschah” gibt ...

Bei diesem Buch handelt sich um den 3. und letzten Teil der Reihe. Die Geschichte geht nahtlos weiter und wird wieder aus der Sicht der verschiedenen Charaktere erzählt. Ein “Was bisher geschah” gibt es leider nicht und ich habe wieder ein wenig gebraucht, um in die Handlung zu kommen. Ich finde ja, gerade in der High Fantasy und bei Mehrteilern sollte das wirklich mal eingeführt werden.

Im 3. Teil liegt der Schwerpunkt tatsächlich vor allem auf dem Zwischenmenschlichen. Es geht um die Gefühle der Charaktere füreinander und um viele Emotionen, was mir persönlich sehr gut gefallen hat. Die Autorin hat ja bereits in Teil 2 bewiesen, dass ihre Charaktere auch divers sind. Die Entwicklung der einzelnen Charaktere konnte mich auf jeden Fall überzeugen. Die Autorin versteht es sehr gut, die Grenzen zwischen Gut und Böse zu verwischen.

Aber auch der Plot um die Hierophanten und um den Gott, der sich in Beru breit gemacht hat, wird weiter voran getrieben. Mir hat der Abschlussband wieder richtig gut gefallen. Zum Ende hin wird es dann richtig dramatisch und auch ein wenig traurig. Von mir gibt es für den 3. Teil ebenfalls die volle Punktzahl.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 26.12.2021

Spannungsvolles Finale einer epischen Fantasy-Reihe

0


Achtung...evtl. Spoiler, da Finalband einer Reihe.

Auf das große Finale habe ich schon sehr hingefiebert. Die Reihe ist einfach spannend und die erschaffene Welt so toll beschrieben. Daher war ich schon ...


Achtung...evtl. Spoiler, da Finalband einer Reihe.

Auf das große Finale habe ich schon sehr hingefiebert. Die Reihe ist einfach spannend und die erschaffene Welt so toll beschrieben. Daher war ich schon neugierig, ob der letzte Prophet den Hierophanten und die Zeugen aufhalten kann.

Auch der Finalband passt optisch sehr gut zu den beiden Vorgängerbänden. Die Reihe kann sich also auch sehen lassen. Im Buchinneren ist wieder die Karte vom Königreich Herat und am Ende des Buches das Glossar enthalten, um einige Orte und Personen nachzuschlagen.

Wie in den Vorgängerbänden ist die Geschichte wieder in die verschiedenen Erzählperspektiven aufgeteilt. So bekommt man wieder von jeden Charakter eine genaue Beschreibung und kann sie gut in sie hineinversetzen. In diesem Band bilden sie aber eher einen Trupp und lassen an ihren Gefühlen teilhaben.

Man merkt, dass es hier auf das große Finale zugeht und die Protagonisten an einem Strang ziehen müssen, um das Ende der Welt aufzuhalten. Dabei kommen sie einigen Geheimnissen immer näher.
In Beru ist eine alte Gottheit gefangen, die immer mehr versucht die Oberhand zu gewinnen. Ephyra möchte ihre Schwester retten. Hector, Jude und Hasan wollen den Hierophanten aufhalten und auch Ephyra und Beru aus den Fängen retten. Aber auch Anton hat eine Mission zu erfüllen, aber er kann auch nicht ohne Jude sein. Über kurz oder lang kommen sie alle zusammen und müssen gemeinsam gegen den Hierophanten kämpfen. Aber auch die alte Gottheit muss aufgehalten werden. Dazu braucht es die sieben Propheten. Können sie gemeinsam das Ende der Welt aufhalten?

Durch die Erzählungen der einzelnen Protagonisten wird die Geschichte komplex weitergeführt. Man wird durch die fantastisch erschaffene Welt geführt, die spannend und ereignisreich dargestellt ist. Sofort war ich wieder in dieser fantastischen Welt gefangen und wollte wissen, wie es weitergeht. Man fiebert mit den Handlungen und den einzelnen Schicksalen mit. Auch wenn man fast schon denkt, dass es am Ende fast gar keinen Ausweg mehr gibt. Aber die Hoffnung bleibt dennoch. Somit sind die Charaktere auch authentisch dargestellt, da nicht immer alles perfekt gelingen kann. Die Ereignisse führen zu einem aufregenden Finale. Man ist wieder mitten im Geschehen und bekommt somit viel geboten.

Die Autorin setzt ihren anschaulichen Schreibstil fort. So konnte ich mir wieder die Geschehnisse und auch die Orte vor Augen führen. Der Schreibstil ist spannend und detailreich gestaltet. Die Ereignisse sind fesselnd beschrieben, sodass man das Buch kaum aus der Hand legen möchte.

Durch die Protagonisten wird ein spannendes Finale erzählt. Es ist durch diese komplex und vielschichtig gestaltet. Die Autorin konnte die Entwicklung der Charaktere sehr gut weiterführen. Sie lernen miteinander umzugehen und gemeinsam zu kämpfen. Außerdem bekommt auch noch einiges zu den Propheten zu erfahren und eine Wendung, die vielleicht das Ende der Welt aufhalten kann.
Durch die vielen Ereignisse und dem Geheimnis der Propheten bekommt man ein spannungsvolles Ende in einer fantastischen Welt geboten. Für mich ist es daher ein sehr gelungenes Finale einer epischen Fantasy-Reihe.

Fazit:
Ein spannungsvolles Finale der Reihe, welches mich in den Bann ziehen konnte. Die Geschichte wird wieder aus den verschiedenen Perspektiven erzählt und man kommt den Charakteren sehr nahe. Durch diese wird die Geschichte komplex und vielschichtig gestaltet. Die Handlungen sind ereignisreich und man kommt einen großen Geheimnis auf die Spur, welches das Ende der Welt aufhalten kann. Man wird durch eine fantastische Welt geführt, die mit ihren spannungsvollen Handlungen und einem fesselnden Lesefluss zum großen Finale führen. Ein ereignisreicher Abschluss für diese epische Fantasy-Reihe, die mir insgesamt sehr gut gefallen hat.

Bewertung: 5 / 5

Vielen Dank an den CBJ-Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 28.09.2020

The Age of Darkness

0

Für mich als Coverlover ist dieses Cover natürlich ein wahrer Hingucker und ich wusste sofort: Das Buch muss ich lesen!

Tatsächlich habe ich immer so meine Schwierigkeiten, wenn es mehrere Charaktersichten ...

Für mich als Coverlover ist dieses Cover natürlich ein wahrer Hingucker und ich wusste sofort: Das Buch muss ich lesen!

Tatsächlich habe ich immer so meine Schwierigkeiten, wenn es mehrere Charaktersichten gibt. Und das war auch hier wieder der Fall. Ich benötigte einige Zeit, bis ich zu jedem eine gewisse Bindung aufgebaut hatte und verstanden habe, wer für was steht und was macht. Aber wenn man dann einmal drin ist, dann gibt es auch kein Halten mehr.

Die Welt, die Katy Rose Pool hier erschaffen hat ist der absolute Hammer! Ich war ganz begeistert davon und die ganzen magischen Fähigkeiten und Ereignisse machen das ganze zu einem echten Pagetuner! Es ist unglaublich spannend und gerade zum Ende hin gibt es natürlich auch mehrere kleine Cliffhanger. Der Schreibstil der Autorin ist fantastisch. Sie geht mit Wörtern um wie manche mit Waffen. Sie schafft es einen in ihren Bann zu ziehen und absolut zu verzaubern. Ich bin, nach dem holprigen Start, wirklich überrascht wie sehr mich dieses Buch noch packen konnte! Ich fiebere nun dem zweiten Band entgegen! Einfach genial!


5 von 5 Punkten

Veröffentlicht am 29.11.2020

Hat mich wirklich positiv überrascht!

0

Fünf Schicksale, eine Prophezeiung, ein Auserwählter: Nur einer kann die Welt retten – oder in den Untergang stürzen ...

Nachdem die sieben Propheten aus der Welt verschwanden, hinterließen sie nur eine ...

Fünf Schicksale, eine Prophezeiung, ein Auserwählter: Nur einer kann die Welt retten – oder in den Untergang stürzen ...

Nachdem die sieben Propheten aus der Welt verschwanden, hinterließen sie nur eine letzte Prophezeiung, die vom Orden des Letzten Lichts geheimgehalten wurde. Diese Prophezeiung sagt ein Zeitalter der Dunkelheit voraus und die Geburt eines neuen Propheten – doch wird dieser die Rettung oder den Untergang der Welt bedeuten?
Das Schicksal von fünf jungen Menschen ist durch diese Prophezeiung miteinander verknüpft: ein Prinz in der Verbannung, der unbedingt seine Heimat zurückerobern will; eine Mörderin, der nichts so wichtig ist wie das Leben ihrer Schwester und die alles dafür tun würde, um sie zu retten – selbst, wenn sie damit zur „Blassen Hand“ wird; ein Paladin, der sich zwischen Pflichterfüllung und den Sehnsüchten in seinem Herz entscheiden muss; ein Spieler mit der Gabe, alles und jeden zu finden und der gleichzeitig vor seiner Vergangenheit davonläuft; ein Mädchen, dass dem Tode näher steht als dem Leben.

Ich hatte ziemlich große Hoffnung was diesen ersten Band einer neuen Fantasy-Trilogie angeht. Der Klappentext hat mich sehr an „Das Lied der Krähen“ von Leigh Bardugo erinnert – und dieses Buch zählt zu einem meiner absoluten Lieblingsbüchern! Und was soll ich sagen? Meine Hoffnungen wurden nicht enttäuscht. Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen, war wie gebannt von der einzigartigen Story, den Charakteren, dieser scheinbar dem Untergang geweihten Welt. Ich habe dieses Buch 5 Uhr nachts beendet, weil ich es nicht ertragen hätte, noch bis zum Morgen zu warten.

„The Age of Darkness – Feuer über Nasira“ beginnt relativ langsam – was natürlich nur logisch ist. Immerhin müssen fünf Protagonisten eingeführt werden, deren Vergangenheit, Sehnsüchte und Wünsche, deren Beziehungen untereinander, die sich zum Teil erst im Laufe der Geschichte entwickeln, zum Teil aber auch von Anfang an vorhanden sind. Die Welt wird eingeführt, man erfährt von der großen Bedrohung durch den Hirophanten und natürlich die geheimnisvolle Prophezeiung. Obwohl ein Teil von mir sich gewünscht hätte, dass man schneller zum Kern der Geschichte kommt, da ich mir eine Weile lang überhaupt nicht sicher war, wohin mich die Geschichte überhaupt führen möchte, fühlte ich mich anfangs doch auch gleichzeitig etwas von den ganzen neuen Begriffen erschlagen. Der Anfang war also für mich etwas holprig, wurde dann aber von einem immer spannender werdenden Mittel- und Schlussteil abgelöst, die mir richtig gut gefallen haben. Spannung war auf jeden Fall vorhanden!

Das lag unter anderem auch einfach an den verschiedenen Sichten der Protagonisten. Ich persönlich bin ein großer Fan von diesem Konzept und weiß dann immer gar nicht, ob ich mich ärgern oder freuen soll, wenn man zu einem anderen Charakter wechselt und diesen Teil der Geschichte weiterverfolgt.
Neben der interessanten Geschichte waren es aber für mich die Charaktere, die die Story und die Spannung am Laufen gehalten haben. Natürlich war auch die Handlung wichtig und interessant, aber dieses Buch ist für mich komplett „character driven“ - und das liebe ich total! Die Protagonisten waren alle wirklich toll ausgearbeitet. Es war faszinierend, in ihre Köpfe einzutauchen und zu erfahren, warum sie so handeln, was ihre Beweggründe sind, wie sie so geworden sind. Meine absoluten Favoriten waren Jude und Anton. Total interessant, liebenswert und sie haben bei mir beide den Beschützerinstinkt ausgelöst – wobei Jude sich vermutlich wirklich selbst schützen kann. Dennoch wollte ich sie einfach in den Arm nehmen. Diese beiden haben sich einen Platz in meinem Herzen erkämpft und ich kann wirklich nicht abwarten zu erfahren, wie es mit ihnen weiter geht! Beru und Ephyra waren auf ganz andere Art und Weise faszinierend. Ich liebe ihre Beziehung zueinander und gleichzeitig hat es mir etwas das Herz gebrochen. Der einzige der fünf, der mich leider nicht umhauen konnte, war Hassan. Er war mir einfach zu naiv, dadurch auch ab und an nervig und spiegelte für mich leider ein typisches Klischee wider. Zum Ende hin wurde es dann wirklich besser, aber ich musste leider ab und zu die Augen verdrehen, weil er wieder total dämlich gehandelt und nicht weiter nachgedacht hat.
Die Geschichte lebt aber auf jeden Fall durch diese fünf Charaktere. Die verschiedenen Handlungsstränge haben sich am Ende ebenfalls wundervoll verknüpft und ich habe das Gefühl, dass es jetzt erst richtig los geht. Die erste Hälfte des Buches war im Grunde eine ziemlich lange Einführung, ehe die Geschichte in der zweiten Hälfte richtig an Fahrt aufgenommen hat und mit Band 2 wohl richtig los geht. Ich kann es kaum erwarten! „The Age of Darkness“ ist seit langem wieder ein Fantasybuch, das mich wirklich begeistern konnte und ich freue mich auf den nächsten Teil – den ich vermutlich sogar auf Englisch lesen werde, weil ich jetzt wissen muss, wie es weiter geht!

Durch die anfänglichen Schwierigkeiten ziehe ich einen halben Stern ab, deswegen bekommt dieser erste Teil der Trilogie 4,5/5 Sterne von mir. Ich glaube, dass diese Geschichte wirklich Potenzial hat, weswegen ich sie auf jeden Fall empfehlen kann.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 06.01.2022

Würdiger, etwas in die Länge gezogener Abschluss

0

Auch das Cover gefällt mir wieder sehr gut und passt super zum Rest der Reihe.
Der Schreibstil ist gewohnt leicht zu lesen und trotz der vielen Begriffe und der High Fantasy Welt hatte ich keinerlei Probleme. ...

Auch das Cover gefällt mir wieder sehr gut und passt super zum Rest der Reihe.
Der Schreibstil ist gewohnt leicht zu lesen und trotz der vielen Begriffe und der High Fantasy Welt hatte ich keinerlei Probleme. Ich war nach wenigen Seiten wieder komplett in der Geschichte drin.
Die Reise der Gruppe geht weiter, auch wenn sich ihre Wege getrennt haben. Anton versucht mit der Wanderin Wege zu finden um den Gott, der in Beru wohnt, aufzuhalten.
Jude ist voller Trauer, da er denkt, dass Anton nicht überlebt habt.
Im Laufe der Geschichte treffen sich die Wege von allen und sie versuchen gemeinsam die Welt zu retten. Leider heizt sich jedesmal so heftig die Stimmung auf, dass es ziemlich viele kindische Streitereien gibt. Das hat den Mittelteil grundlos in die Länge gezogen, da es kaum Kommunikation untereinander gab und jeder Geheimnisse vor dem anderen hatte. Obwohl ich großer Fan von Jude und Anton bin, haben mich diese Streitereien irgendwann nur noch genervt.
Als dann endlich der Punkt kam, an dem der Großteil der Geheimnisse aufgedeckt wurde, begann die Handlung spannend zu werden. Die Seiten flogen nur so dahin und man hatte keine Ahnung, ob die Gruppe am Ende noch vollzählig sein wird.
Der Hauptkampf am Ende war spannend, leider zu kurz für die lange Vorbereitungszeit. Da hätte ich mir mehr Action gewünscht.
Neben der Rettung der Welt gab es aber immer noch ein paar politische Handlungsstränge, die sich nahtlos ins Geschehen eingefügt haben.
Das Ende habe ich nicht so erwartet, fand es aber sehr gelungen und gut durchdacht.

Fazit

Age of Darkness ist eine fesselnde, atemberaubende High Fantasy Geschichte mit vielschichtigen Charakteren und einer gut konstruierten Welt. Absolute Leseempfehlung.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere