Cover-Bild The Age of Darkness - Schatten über Behesda

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

20,00
inkl. MwSt
  • Verlag: cbj
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Seitenzahl: 576
  • Ersterscheinung: 19.04.2021
  • ISBN: 9783570165621
Katy Rose Pool

The Age of Darkness - Schatten über Behesda

Eine episch-opulente Fantasy-Trilogie
Anja Galić (Übersetzer)

Das Ende der Welt beginnt

Im zweiten Band von Katy Rose Pools epischer Fantasy haben die fünf Helden einen ersten Sieg errungen: Der Letzte Prophet ist gefunden. Doch er sieht noch keinen Weg, die Dunkelheit aufzuhalten. Jude ist sein machtvolles Schwert genauso abhandengekommen wie seine mächtige Gabe, und Anton ist nicht bereit, sich den Regeln des Ordens zu unterwerfen. Ephyra schreckt vor nichts zurück, um den Eleasarkelch zu finden und ihre Schwester Beru zu retten, und Prinz Hassan geht einen gefährlichen Pakt ein, um den Thron Herats zurückzuerobern und sein Volk zu befreien.
Das Schicksal führt sie alle an einem Ort zusammen, neue Allianzen werden gebildet – und das Ende der Welt beginnt.

Alle Bände der „Age of Darkness“-Reihe:
The Age of Darkness – Feuer über Nasira (Band 01)
The Age of Darkness – Schatten über Behesda (Band 02)
The Age of Darkness – Das Ende der Welt (Band 03)

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 25.05.2021

Gelungene Fortsetzung: Spannende Abenteuer und komplexe Charaktere

0

Enthält Spoiler zum Vorgänger!

Das erste Buch endete mit einem großen Knall und alle Protagonisten haben große Verluste erlitten, aber sie sind noch nicht am Ende, sondern kämpfen weiter ... Außerdem ...

Enthält Spoiler zum Vorgänger!

Das erste Buch endete mit einem großen Knall und alle Protagonisten haben große Verluste erlitten, aber sie sind noch nicht am Ende, sondern kämpfen weiter ... Außerdem hat nun eigentlich jeder Protagonist ein Love-Interest, was im Vorgänger ja teilweise noch nicht der Fall war oder wo es noch nicht so offensichtlich war.

Jude ist wie auch im ersten Buch unglücklich verliebt. Nachdem Hector sein Vertrauen missbraucht hat und er sich vom scheinbaren Propheten Prinz Hassan hat täuschen lassen, wird ihm nun Eidbruch vorgeworfen. Zwar hat er inzwischen den echten Propheten gefunden und konnte ihn beschützen, aber er zweifelt an sich selbst, an seiner Bestimmung, an seinen Pflichten und Entscheidungen. Aber Anton glaubt an ihn und vertraut ihm auch, was Jude in dieser Zeit sehr viel bedeutet. Ich fand es schon unglaublich süß, wie die beiden sich näher kommen, weil die beiden auch meine Lieblingscharaktere sind. Anton mit seinem Charme, der einen etwas leichteren Ton in das ernste Abenteuer bringt, und Jude, mit so viel Verantwortung, aber einem so weichen Herzen, dass man ihn eigentlich nur in den Arm nehmen möchte.

Bei Beru und Ephyra geht es eigentlich wie gewohnt weiter. Ihre Wege haben sich getrennt, denn Beru erträgt die Last der Gabe ihrer Schwester nicht mehr, sie möchte nicht, dass weitere Menschen sterben müssen, darum ist sie geflohen und wartet darauf, dass ihr geliehenes Esha ihr ausgeht. Dabei begegnet sie Hector, der irgendwie überlebt hat und mit dessen Esha sie nun verbunden ist. Ephyra sucht aber gegen den Willen ihrer Schwester immer noch nach einem Weg, sie am Leben zu erhalten und geht dabei über Leichen. Nun ist sie auf der Suche nach dem heiligen Eleasarkelch und auch Antons verräterischer Bruder Illya sucht die legendäre Reliquie. Illya ist ein schwieriger Charakter, ähnlich wie Anton ist er charmant und bringt Leichtigkeit in Ephyras düstere Geschichte, aber man kann ihm auch nicht wirklich vertrauen.

Prinz Hassan wurde von seiner Familie betrogen und versucht nun im Geheimen, sein Volk vor den Zeugen des Hierophanten, der die magischen Gaben vernichten möchte, zu beschützen. Er hat aber schon einmal versagt und manchen Rebellen liegt das Wohl des Volkes weniger am Herzen als der Sturz des tyrannischen Hierophanten.

In diesem Buch sieht man leider gar nicht mal so viel von den verschiedenen Gaben, erfährt aber schon einiges über die Geschichte der Propheten und über die vier heiligen Gegenstände. Die Charaktere erleben getrennt voneinander verschiedene, ziemlich spannende und abwechslungsreiche Abenteuer, die aber alle irgendwie miteinander verknüpft sind und ein großes Gesamtbild ergeben. Das Ende ist wieder genauso spannend wie der Showdown im ersten Band, auch wenn es mir schon etwas zu turbulent war. Nach allem, was geschehen ist und bei so vielen offenen Handlungssträngen, erwarte ich aber schon, dass das Finale das noch toppen kann.

Fazit
"The Age of Darkness - Schatten über Behesda" hat mir genauso gut gefallen wie der Vorgänger. Die komplexen Charaktere erleben wieder viele spannende Abenteuer und die magische Welt hatte auch wieder eine Menge zu bieten. Ich freue mich schon sehr auf das Finale!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 24.05.2021

Eine überragende Fortsetzung

0

Spoilerfreie Rezension 🌸
Wohl eines meiner meist ersehnten Fortsetzungen. Der Einstieg in Band 2 fiel mir insoweit schwer, da ich sehr vieles vergessen hatte was in Band 1 passiert ist. Jedoch hat es den ...

Spoilerfreie Rezension 🌸
Wohl eines meiner meist ersehnten Fortsetzungen. Der Einstieg in Band 2 fiel mir insoweit schwer, da ich sehr vieles vergessen hatte was in Band 1 passiert ist. Jedoch hat es den unglaublich guten Lesefluss nicht gestört.
Die Spannung steigert sich langsam, was nicht schlecht ist. Denn jede einzelne Hauptfigur (Jude, Anton, Hassan, Epyhra und Beru) braucht ihre Zeit um in Fahrt zu kommen.
.
In "Schatten über Behesda " wurden viele Fragen geklärt, bzw. vieles kam auch ans Licht womit ich niemals gerechnet hättet. Ich sag nur: dieses ENDE!!!
Die vielschichtige Charakterentwicklung hat mich genauso fasziniert und positiv zurückgelassen, wie die gesamte Geschichte. Alle, außer einer, sind in ihrem Handeln und der Vorgehensweise gewachsen.
.
Wie habe ich auf diese Fortsetzung hingefiebert, und ich wurde nicht enttäuscht. Der Leser bekommt Spannung, Plottwists, ein unfassbar gutes Worldbuilding, Charakteren die man nur noch shipt, Romantik, Intrigen mit einem Hauch Verrat.
Ein Monatshighlight, mit einer großen Leseempfehlung an euch!
.
Ich danke dem Verlag für das kostenlose Rezensionsexemplar. Meine ehrliche und unabhängige Meinung zum Buch wurde dadurch nicht beeinflusst.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 16.05.2021

Tolle und fesselnde Fortsetzung

0

Achtung...evtl. Spoiler, da Band 2 einer Reihe.

Ich habe mich schon sehr auf die Fortsetzung gefreut, da ich von Band 1 bereits so begeistert war. Spannungsvoll und überraschend sollte es weitergehen, ...

Achtung...evtl. Spoiler, da Band 2 einer Reihe.

Ich habe mich schon sehr auf die Fortsetzung gefreut, da ich von Band 1 bereits so begeistert war. Spannungsvoll und überraschend sollte es weitergehen, denn Band 2 bietet auch wieder genügend Stoff dafür.

Auch die Gestaltung von Band 2 ist wieder sehr bezaubernd. Die Landkarte ist hilfreich und am Ende des Buches gibt es ein Glossar, wo man die verschiedenen Orte, Personen und Gaben nachlesen kann.

Die Geschichte ist wieder in verschiedene Handlungsstränge aufgebaut bzw. wurde aus verschiedenen Perspektiven erzählt. Somit ist die Geschichte ereignisreich gestaltet. Schnell kam ich wieder in das Geschehen hinein und ich konnte dem Verlauf sehr gut folgen.

Ephyra möchte weiterhin ihre Schwester beschützen, dafür braucht sie den Eleasarkelsch. Gemeinsam mit einer Meisterdiebin und ihrem Trupp begibt sie sich auf die Suche. Aber dabei lässt sich von nichts und niemanden aufhalten. Ihre Schwester Beru möchte sich alleine durchschlagen und wegen ihr soll niemand mehr sterben. Um ihre Schuld zu begleichen, möchte sie Hector helfen. Auch Prinz Hassan möchte nicht einfach sein Volk den Hierophanten überlassen, aber dafür muss er sich erst einmal auf die andere Seite stellen. Genauso begeben sich Anton, der der letzte Prophet ist und Jude, der Paladin, auf eine abenteuerliche Mission, um das mächtige Schwert wiederzufinden. Am Ende werden sie jedoch alle noch viel mehr finden, was die Welt in Stücke reißen kann.

Die Autorin führt die Geschichte mit ihrer Vielschichtigkeit und Komplexität weiter. Sie ist detailreich und anschaulich gestaltet. Man wird durch eine fantastische Welt geleitet, die spannungsvoll dargestellt ist. Ich war wieder im Bann der Geschichte gefangen und wollte immer wissen, wie es mit den einzelnen Schicksalen und Protagonisten weitergeht. Man fiebert immer wieder mit ihnen mit. Am Ende wird alles zusammengefügt und man kommt einem großen Geheimnis auf die Spur. Die Autorin hat die Handlungen geschickt zusammengeführt und man bekommt viel geboten, sodass es nie langweilig wird. Man ist immer mitten im Geschehen und bekommt alles aus den Augen der Protagonisten erzählt. Die Schauplätze und Orte konnte mir die Autorin ebenso gut vor Augen führen.
Der Schreibstil ist somit angenehm und sehr schön gestaltet. Man wird in einen fesselnden Lesefluss gezogen. Das Buch kann man daher fast nicht aus der Land legen, da man immer wieder an den Geschehnissen dranbleiben möchte.

Durch die verschiedenen Protagonisten entfaltet sich die Geschichte zu einem komplexen und ereignisreichen Werk. Man bekommt viele Spannungsmomente geboten, aber auch unvorsehbare Wendungen, vor allem am Ende, machen die Handlungen vielschichtig. Man erfährt auch mehr über den Ursprung der Gaben und über die alten Propheten, was ich sehr fasziniernd fand. Aber auch die Charakterentwicklungen haben mir sehr gut gefallen. Diese konnte die Autorin sehr gut beschreiben. Außerdem merkt man, dass somit auf das große Finale hingearbeitet wird.
Durch die Perspektiven, die vielschichtigen Charaktere, die verschiedenen Gaben und die alten Gottheiten wird man in eine fantastische Welt gezogen.

Die Handlungsstränge werden zwar am Ende ineindergefügt, aber dadurch beginnt nun erst recht das Ende der Welt. So wird man noch mit einer überraschenden Wendung konfrontriert. Daher fiebere ich schon jetzt der Fortsetzung entgegen. Aber leider muss man sich noch etwas länger gedulden.

Fazit:
Die Fortsetzung wird genauso spannend erzählt wie Band 1. Man wird durch verschiedene Handlungsstränge geführt und die Charaktere machen die Geschichte komplex und erreignisreich. Die fantastische Welt ist außerdem detailreich gestaltet. Die Ereignisse sind mit vielen Spannungsmomenten und unerwarteten Wendungen gefüllt. Insgesamt eine tolle Fortsetzung der Fantasy-Geschichte. Die Autorin führt den Leser durch eine fantastische Welt, die mit mitreißenden Handlungen und einem fesselnden Lesefluss ausgestattet ist.

Bewertung: 5 / 5

Vielen Dank an den CBJ-Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 12.05.2021

mir hat Teil 2 auch sehr gut gefallen

0

Bei diesem Buch handelt es sich um den 2. Teil der The Age of Darkness-Reihe. Die Autorin wirft ihrer Leser direkt wieder mitten in die Handlung und setzte ihre Geschichte nahtlos fort. Ich habe mich tatsächlich ...

Bei diesem Buch handelt es sich um den 2. Teil der The Age of Darkness-Reihe. Die Autorin wirft ihrer Leser direkt wieder mitten in die Handlung und setzte ihre Geschichte nahtlos fort. Ich habe mich tatsächlich recht schnell zurecht gefunden, denn die Autorin wiederholt sehr geschickt die Ereignisse aus Teil 1.

Wieder wird die Handlung aus verschiedenen Perspektiven erzählt. Die Autorin hat die Charaktere neu gemischt und so neue Konstellationen gebildet, die ich sehr interessant fand und wodurch die Geschichte eine neue Dynamik bekommt, die mir sehr gefallen hat.

Mir hat auch der 2. Teil wieder richtig gut gefallen. Die Handlung um die Prophezeiung schreitet voran und es gibt wieder einige Überraschungen. Die Mischung aus Charakterentwicklung und Plot war genau richtig.

Ich freue mich schon auf den 3. Teil, der leider erst für Anfang 2022 angekündigt ist. Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung mit voller Punktzah

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 01.05.2021

Tolle Fortsetzung

0

Das Cover ist ähnlich wie das vom ersten Teil und passt deswegen hervorragend. Auch die Farben gefallen mir sehr gut.
Der Schreibstil ist wie gewohnt unglaublich flüssig zu lesen und man kommt sehr gut ...

Das Cover ist ähnlich wie das vom ersten Teil und passt deswegen hervorragend. Auch die Farben gefallen mir sehr gut.
Der Schreibstil ist wie gewohnt unglaublich flüssig zu lesen und man kommt sehr gut in der Geschichte voran. Auch der Einstieg fiel mir sehr leicht und das Glossar am Ende des Buches hat eventuelle Fragen beantwortet.
Da die Geschichte wieder aus der Sicht von Anton, Jude, Hassan, Beru & Ephyra geschrieben wurde, blieb es durchgehend spannend. Jeder Handlungsstrang verfolgt erstmal ein einzelnes Ziel, wobei diese am Ende zusammenlaufen.
Es wurden in diesem Teil sehr viele Fragen beantwortet und es kamen einige Dinge ans Licht, bei denen ich sehr überrascht war. Aber nicht nur die Handlung hat mich mitgerissen, auch die Weiterentwicklung der Charaktere war super. Besonders Jude ist über sich hinaus gewachsen und hat mehr zu sich selbst gefunden. Dadurch wurde er noch tiefgründiger und nahbarer.
Was mir an dieser Geschichte besonders gefällt ist, dass jeder Charakter vielschichtig ist und einen sehr wichtigen Platz einnimmt. Auch wenn jeder seine eigene Mission hat, war das Zusammentreffen unglaublich gut geschrieben und es ergab auch alles Sinn.
Man trifft viele Charaktere aus dem ersten Band wieder, die jetzt eine wichtige Rolle spielen und lernt neue Leute kennen, die man hoffentlich auch im letzten Teil nochmal treffen wird.
Für mich war es eine spannungsgeladene Fortsetzung, die dem ersten Band in nichts nachsteht.

Fazit

Eine unglaublich gute Fortsetzung, die einen sofort wieder mitreißt. Gemeinsam mit Anton, Jude und all den anderen begibt man sich auf die Suche nach der Wahrheit und wird sehr oft überrascht.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere