Cover-Bild When you look at me
(57)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,99
inkl. MwSt
  • Verlag: ROWOHLT Taschenbuch
  • Themenbereich: Belletristik - Liebesroman: Zeitgenössisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 368
  • Ersterscheinung: 17.08.2021
  • ISBN: 9783499006074
Kelly Moran

When you look at me

Vanessa Lamatsch (Übersetzer)

Wenn sie ihn ansieht, steht seine Welt still!
Ein neuer Liebesroman der «Queen of Cozy Romance» und Spiegel-Bestseller-Autorin

Die meisten Menschen halten Xavier Gaines für einen eiskalten Roboter. Niemand ahnt, dass der erfolgreiche Geschäftsmann tatsächlich unter einer sozialen Angststörung leidet und nichts mehr hasst als Aufmerksamkeit. Doch wenn er seine Firma auf die nächste Stufe heben will, muss er lernen, mit Menschen und vor allem der Presse umzugehen. Nur einer einzigen Person vertraut er genug, um sie in seine Probleme einzuweihen: Peyton Smoke, eine Freundin aus Schulzeiten und inzwischen erfolgreiche PR-Beraterin. Die beiden vereinbaren von Anfang an vollkommene Ehrlichkeit. Nur eine einzige Sache behält Xavier für sich: dass er sich mit jedem Tag mehr wünscht, seine wichtigste Angestellte zu küssen …

Gefühlvoll, warmherzig und sexy – ein Liebesroman für alle, die eine Pause vom Alltag brauchen.
«Moran lässt ihre Leser durch die Seiten fliegen durch starke Charaktere, eine spannende Handlung und einen guten Stil.» Library Journal

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 25.09.2021

Liebe, Freundschaft und Lavendelfelder...

0

Liebe, Freundschaft, Lavendelfelder...
Jetzt mal im Ernst: Gibt es jemanden, der Lavendel nicht mag? Die violetten Blüten, der Duft und vor allem: die Bienen und Hummeln, die von ihm angelockt werden... ...

Liebe, Freundschaft, Lavendelfelder...
Jetzt mal im Ernst: Gibt es jemanden, der Lavendel nicht mag? Die violetten Blüten, der Duft und vor allem: die Bienen und Hummeln, die von ihm angelockt werden... Bei uns im Garten wimmelt es nur so davon, aber das ist nichts im Vergleich zu den riesigen Lavendelfeldern in Napa Valley, wo Xaviers Eltern wohnen. Xavier Gaines ist reich, berühmt und erfolgreich. Doch er leidet unter einer Sozialphobie, die ihm die Arbeit und vor allem den Umgang mit der Presse schwer macht. Aus diesem Grund wirbt er seinen alten Highschool Schwarm an: Peyton Smoke. Doch mit der Zeit merkt er, dass die Gefühle und die Schwärmerei, die er für die junge Presseberaterin in ihrer Schulzeit empfunden hat, immer stärker werden...
Wie beschreibt man Kelly Morans Bücher? Für mich ganz einfach: Es sind Wohlfühlbücher. Auch "When you look at me" gehörte für mich zu diesen Büchern, obwohl das Setting für Kelly eigentlich untypisch ist. Statt die Geschichte, wie bisher bei all ihren anderen Büchern, in einer Kleinstadt anzusiedeln, entführt sie uns dieses Mal nach San Francisco. Auch der reiche Millionär passt nicht so ganz in das typische Bild von Kelly Morans Büchern. Mir sagt das nur eines: Kelly kann nicht nur Komfort-Bücher schreiben, sondern auch Großstadt-Romance im Fokus des medialen Interesses, wie es bei Xavier der Fall ist. Ja, das Buch ist untypisch für Kelly, aber geht es nicht genau darum? Etwas neu zu erfinden und sich von der Masse oder den Stereotypen abzuwenden? Zu überraschen? Kelly ist das auf jeden Fall gelungen und ich habe ihr neues Buch sehr genossen. Tatsächlich habe ich es innerhalb eines Nachmittags verschlungen. Die Beziehung zwischen Peyton und Xavier hat sich langsam entwickelt, so dauert es bis zum ersten Kuss über zwei Jahre nach Peytons Einstellung in der Firma. Auch die Konfliktsituation war meiner Ansicht nach gut und sinnvoll dargestellt. Für mich ist dieses Buch ein wunderbar in sich abgeschlossenes Werk und die Seiten sind nur so dahingeflogen. Ich kann kaum den Erscheinungstermin vom nächsten Redwood Buch im Oktober erwarten. Wie steht es mit euch? Wie sehr fiebert ihr auf Maries Geschichte hin?
5⭐

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 23.09.2021

Voller Gefühl und Romantik

0


INHALT:
Niemand ahnt, dass der erfolgreiche Geschäftsmann Xavier unter einer sozialen Angststörung leidet und nichts so sehr hasst wie Aufmerksamkeit. Daher halten ihn die meisten Menschen auch für einen ...


INHALT:
Niemand ahnt, dass der erfolgreiche Geschäftsmann Xavier unter einer sozialen Angststörung leidet und nichts so sehr hasst wie Aufmerksamkeit. Daher halten ihn die meisten Menschen auch für einen eiskalten Roboter. Doch er muss lernen, auf andere Menschen zuzugehen. Er möchte ja, dass seine Firma noch erfolgreicher wird. Einer Person vertraut er so sehr, dass er sie angagiert, ihm zu helfen. Es ist Peyton, eine Freundin aus der Schulzeit. Beide arbeiten wunderbar zusammen und wollen immer ehrlich zueinander sein. Doch Xavier verschweigt ihr, dass er sich wünscht, sie zu küssen. Und das jeden Tag ein bisschen mehr.
MEINE MEINUNG:
Ich liebe ja die Bücher von Kelly Moran und so habe ich mich auch sehr auf ihr neustes Werk gefreut. Es ist ein eigenständiger Roman und wieder konnte sie mich überzeugen. Da Buch laässt sich hervorragend lesen. Der Schreibstil ist einfach fantastisch, sehr emotional und lebendig. Es entspinnt sich hier eine Liebesgeschichte, die mich sehr rühren konnte und die Autorin kann die Stimmung unter den Protagonisten immer sehr gut auffangen und an den Leser weitergeben. Man kommt in einen Lesefluss und kann das Buch nicht aus den Händen legen. Es herrscht wieder diese knisternde Atmosphäre, die ich an ihren Büchern so liebe. Man kann schon erahnen, wie es ausgehen wird, aber der Weg dahin ist so wunderschön und voller Gefühl. Auch die Charaktere sind perfekt gewählt. Sie sind symphatisch und ich habe ihren Weg so gern verfolgt. Sie haben Ecken und Kanten und wirken authentisch und nahbar und man nimmt ihnen ihre Gefühle einfach ab. Mich konnte die Autorin mit dieser schönen und gefühlvollen Geschichte wieder vollends begeistern. Ihre Bücher sind Wohlfühlbucher und man geniesst sie am Besten zu Hause eingekuschelt in eine Decke mit einer Tasse Kakao und darf sich nicht stören lassen.

FAZIT:
Wundervoll romantisch und voller Gefühle. Liebe pur.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 15.09.2021

Hinsetzen, Lesen, Genießen - ein weiteres Wohlfühlbuch aus der Feder von Kelly Moran!

0

"When you look at me" ist ein neues Wohlfühlbuch aus der Feder von Kelly Moran. Sie hat mich auch mit dieser Geschichte verzaubert, hat mich abgeholt und mitgenommen, in die von ihr ganz wunderbar geschaffene, ...

"When you look at me" ist ein neues Wohlfühlbuch aus der Feder von Kelly Moran. Sie hat mich auch mit dieser Geschichte verzaubert, hat mich abgeholt und mitgenommen, in die von ihr ganz wunderbar geschaffene, bereits gewohnte Idylle, in der es allerdings auch das ein oder andere Problem zu lösen gilt.

Wie immer hat es mir Kelly Morans Schreibstil angetan. Ihre Texte sind so bildgewaltig und detailreich, ihre Umgebungsbeschreibungen einzigartig atmosphärisch. Die Seiten fliegen nur so dahin, man ist sofort mitten in der Geschichte drin und fühlt sich einfach pudelwohl.

Auch die Charaktere haben einen Platz in meinem Herzen gefunden. Xavier Gaines, ein nach außen hin unnahbarer, verschlossener, gefühlskalter Geschäftsmann, der dringend an dieser Wirkung arbeiten muss und die aufgeschlossene, liebevolle, mit dem Herzen denkende PR-Beraterin Peyton Smoke, treffen nach einigen Jahren wieder aufeinander. Nach und nach erfährt man von Xaviers Sozialphobie und deren Hintergründe, die alles andere als leicht sind. Mit Peytons Hilfe und seinem unendlichen Vertrauen zu ihr, ist Xavier auf dem besten Weg seine Schutzmauer fallen zu lassen und sich seiner Vergangenheit zu stellen. Doch gleichzeitig wird ihm auch klar, dass Peyton ein fester Bestandteil seines Lebens geworden ist, er ihre Nähe genießt und nicht mehr ohne sie sein will und kann.

Richtig schön fand ich auch den Bezug zu vorangegangenen Büchern der Autorin. So trifft man zum Beispiel auf Nate und Olivia aus "Wildflower Summer - In deinen Armen", was einem das Gefühl vermittelt, dass alles zusammengehört. Eine eigene wunderschöne Welt, in der sich jeder kennt und alles ineinander verwoben ist. Diese Art der Wiedererkennung sorgt für ein warmes Zugehörigkeitsgefühl und lässt den Leser einmal mehr in der Geschichte ankommen.

Ich hoffe so auf weitere Bücher von Kelly Moran, denn sie laden immer wieder zum Wohlfühlen, Entspannen und Träumen ein.

Von mir gibt es auch für dieses Kelly Moran Buch eine absolute Leseempfehlung.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 15.09.2021

Liebe kann so schön sein

0

"Queen of Cozy Romance"

Bis wir wieder in Redwood sind ist es schön, sich in der Zeit mit einem anderen Buch zu beschäftigen.

Ich mag wirklich jeden einzelnen Roman von Kelly Moran. Sie schreibt einfach ...

"Queen of Cozy Romance"

Bis wir wieder in Redwood sind ist es schön, sich in der Zeit mit einem anderen Buch zu beschäftigen.

Ich mag wirklich jeden einzelnen Roman von Kelly Moran. Sie schreibt einfach für meinen Seelenfrieden, den ich manchmal beim lesen brauche.

Dieser Einzelband ist gefühlvoll und die Lovestory von Xavier und Peyton ist so liebevoll, voller Vertrauen und gegenseitiger Zuneigung. Ich mag die Charaktere, da sie unterschiedlich sind und dennoch gut miteinander harmonieren.
Es hat nicht lange gedauert und schon war ich vertieft in die Story.
Es geht um Ehrlichkeit, Verständnis aber auch um emotionale Verbundenheit und Schwächen die nicht jeder zeigen kann und will.
Peyton ist loyal, einfühlsam, nett und humorvoll. Einfach eine tolle Frau die man sich an seiner Seite wünscht oder die man als beste Freundin haben möchte.
Xavier dagegen hadert oft selbst mit seinen emotionalen Gefühlen. Nur mit dem Gefühl der Zuneigung für Peyton da ist er sich seiner immer sicher.
Es ist eine wirklich schöne Cozy Romance Story, die einen mitfühlen lässt.
Aber eigentlich habe ich nichts anderes erwartet, wenn ich ehrlich sein soll.
Daher bin ich wie immer nicht enttäuscht und kann es nicht erwarten mehr von Kelly zulesen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 05.09.2021

Einfach nur "Aww!" - so unglaublich süß und schön!

0

Xavier hat Probleme mit Menschen – das ist ihm mehr als bewusst. Und er weiß auch, dass er diese Probleme niemals allein lösen kann. Ein glücklicher Zufall sorgt dafür, dass ihm die Lösung einfällt: Peyton. ...

Xavier hat Probleme mit Menschen – das ist ihm mehr als bewusst. Und er weiß auch, dass er diese Probleme niemals allein lösen kann. Ein glücklicher Zufall sorgt dafür, dass ihm die Lösung einfällt: Peyton. Peyton, die ihm schon in der Highschool mit Freundlichkeit begegnet ist und die ihm innere Ruhe schenkt. Also bietet er ihr einen Job als PR-Beraterin an, den sie – zum Glück! – auch annimmt. Ein anderes Problem bekommt er dafür nicht so leicht gelöst: seine Gefühle für Peyton, die so gar nichts mit Professionalität zu tun haben. Er braucht sie an seiner Seite, nicht nur als PR-Engel, sondern auch für mehr. Aber wie soll das jemals gut gehen? Er weiß, was seine Ex über ihn gesagt hat und er weiß, dass Peyton mehr verdient hat als ihn.


Ich kann dieses Buch ganz leicht mit einem kurzen Wort beschreiben: „Aww!“ Ich weiß nicht, wie oft ich dieses Wort – oder eher, diesen Laut von mir gegeben habe, während des Lesens, aber ich schätze, es waren so an die 2000 Mal.

Peyton ist nach außen hin immer gut gelaunt, freundlich und Aufmerksam, jederzeit und zu jedem, egal welchen Status derjenige hat. Sie schafft es, wie Xavier immer wieder betont, jedem Menschen das Gefühl zu geben, wichtig und bedeutend zu sein. Auch ihm.
Doch nur wenige wissen, wie es wirklich in Peyton aussieht. Und auch wenn Xavier und Peyton sehr, sehr viel Zeit miteinander verbringen und er sie wirklich kennt, ist auch ihm das wahre Ausmaß dessen, was in ihrer Gefühlswelt los ist, nicht bewusst. Peyton hat schon viele schwere Verluste verkraften müssen und neigt dazu sich die Schuld zu geben. Auch wenn jemand negativ auf sie reagiert oder sie das Gefühl hat, jemanden im Stich gelassen zu haben, auch wenn sie nichts daran ändern konnte, macht sie das fertig, weil sie immer das Gefühl hat, schuld zu sein. Ihr Lebensziel ist es, dass alle anderen glücklich sind. Aber wer kümmert sich dann darum, dass sie es ist?

Xavier ist ein Genie und ein Nerd. Er denkt sehr mathematisch und das merkt man auch bei seiner Wortwahl. Nicht immer bekommt er das, was in ihm vorgeht in die richtigen Worte gefasst und wirkt dadurch unbeholfen und manchmal auch kühl oder unnahbar. Doch wenn man sich wirklich auf ihn einlässt, ihm eine Chance gibt, dann entdeckt man einen Mann, der unglaublich süß sein kann. Seinetwegen habe ich so oft „Aww!“ von mir gegeben beim Lesen. Er ist wirklich eine glatte 100 auf der Schnucki-Prinz-Skala (die eigentlich nur bis 10 geht).


Fazit: Dieses Buch ist ein Liebesroman, der nicht nur eine Liebesgeschichte erzählt, mit all ihren Höhen und Tiefen und Problemen und dergleichen, sondern vor allem ist es eine Geschichte über zwei Menschen, die man einfach liebhaben muss. Peyton möchte man in den Arm nehmen und trösten und Xavier, der sein eigenes Päckchen zu tragen hat, ist einfach unbeschreiblich süß. Seine Art sich in seinem Kopf auszudrücken, wenn ihm seine Gefühle zu schaffen machen hat dafür gesorgt – neben seinem Verhalten –, dass ich ungefähr 2000 Mal „Aww!“ von mir gegeben habe beim Lesen.

Ein Beispiel: „Doch sobald Peytons Zunge seine berührte und sie stöhnte, gerieten die Algorithmen auf seiner Festplatte durcheinander und verursachten einen Kurzschluss. Als hätte sie einen Virus direkt in sein System geladen …“ (S. 109)

Und wer jetzt nicht dahinschmilzt, dem kann ich auch nicht mehr helfen. Von mir bekommt das Buch 5 Sterne und eine ganz dicke fette Leseempfehlung!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere