Cover-Bild Wildflower Summer – In deinen Armen
(90)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,99
inkl. MwSt
  • Verlag: ROWOHLT Taschenbuch
  • Themenbereich: Belletristik - Liebesroman: Zeitgenössisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 368
  • Ersterscheinung: 19.05.2020
  • ISBN: 9783499276200
Kelly Moran

Wildflower Summer – In deinen Armen

Vanessa Lamatsch (Übersetzer)

Unendliche Freiheit und grenzenlose Liebe - die neue Reihe der SPIEGEL-Bestseller-Autorin von «Redwood Love»

Ein Himmel, der unendlich erscheint, Berge, deren schneebedeckte Spitzen in der Sonne glitzern, Wildblumen, die sich im Wind wiegen. Dieser Anblick erwartet Nate Roldan, als er die Wildflower Ranch erreicht. Im selben Moment wird ihm klar, dass er nicht hierhergehört. Mit seinem Motorrad und seinen Tattoos sticht er an diesem schönen, friedlichen Ort heraus wie ein hässlicher Ölfleck.
Nur scheint das Olivia Cattenach nicht zu stören.
Ihretwegen ist Nate hier. Er hat ihrem sterbenden Bruder geschworen, auf sie aufzupassen. Und diese Aufgabe wird er erfüllen, egal was es ihn kostet. Er hätte nur nicht gedacht, dass der Preis sein Herz ist …

Band 1 der zweibändigen Reihe.

«Glaubwürdige Figurenzeichnung, realistische Emotionen und eine wunderschöne Geschichte machen es unmöglich, dieses emotionale Buch aus der Hand zu legen.» Library Journal

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 25.06.2021

Ein Buch für die Seele. Großer Lesegenuss!

0

Olivia Cattenach hat ihren Bruder verloren. Nie wieder wollte sie etwas mit dem Militär zu tun haben. Als nun Nate Roldan in seiner Uniform vor ihr steht, würde Olivia am liebsten flüchten. Als er ihr ...

Olivia Cattenach hat ihren Bruder verloren. Nie wieder wollte sie etwas mit dem Militär zu tun haben. Als nun Nate Roldan in seiner Uniform vor ihr steht, würde Olivia am liebsten flüchten. Als er ihr jedoch mitteilt, dass er ihrem Bruder versprochen hat auf sie aufzupassen, begrüßt sie ihn mit offenen Armen auf der Cattenach Ranch. Doch Nate ist so von Schuldgefühlen zerfressen, dass er ihre Gastfreundschaft nur schwer akzeptieren kann. Als er dann auch noch beginnt, Gefühle für sie zu entwickelt zerreißt es ihn förmlich. Jedoch ist er damit nicht alleine. Auch Olivia kann sich der Anziehung des gebrochenen Mannes nicht entziehen.

Character (10/10):
Ihr glaubt nicht wie sehr ich mich in die Charaktere dieser Geschichte verliebt habe! Olivia ist so unglaublich warmherzig und toll. Genau die richtige Person, um einen lädierten Mann wie Nate die Geborgenheit zu geben, die er schon so lange vermisst und verdient.
Vor allem hat mich jedoch Nate begeistert. Ich habe einfach so viel mit ihm mitgelitten. Je mehr man über ihn erfahren hat, desto besser haben die ganzen Puzzleteile ineinander gepasst. Für mich hatte "Wildflower Summer - In deinen Armen" einfach wahnsinnig gelungene Charaktere.

Atmosphere (10/10):
Kelly Moran meine Queen of cozy reads hat es wieder geschafft mich mit ihrer Geschichte vollkommen einzufangen. Farm/Ranch/Kleinstadt-Storys sind einfach meine liebsten und die Autorin beherrscht es meisterhaft einen vollkommen in diese ländliche Welt zu entführen.

Writing Style (10/10):
Auch hier kann ich einfach nur 10 out of 10 geben. Ich bin förmlich durch die Seiten geflogen. Es war flüssig, packend und wunderschön.

Plot (8/10):
Die Handlung konnte mich wirklich begeistern. Zwar gab es die ein oder andere kleine Schwäche, aber alles in allem hat es mir sehr gut gefallen. Auch hier hat mich besonders Nates Geschichte angesprochen. Ich fand es emotional berührend, was man über ihn und seine Vergangenheit erfahren hat. Aber auch Olivia, Nakos und Amy haben der Handlung Leben eingehaucht. Was ich hier noch anmerken möchte, ist das man nicht einen weiteren Redwood Band erwarten sollte. Auch, wenn Schreibstil und Setting wieder genial sind, ist "Wildflower Summer" schon deutlich sexueller. Für mich ist das in Ordnung, solange es in eine gute Story verpackt ist. Wenn man das aber nicht mag, könnte ich mir vorstellen, dass man mit dem Buch nicht ganz glücklich wird.

Intrigue (10/10):
Was soll ich noch sagen? Mich hat das Buch wirklich total in seinen Bann gezogen.

Logic (9/10):
Auch hier habe ich nichts weiter anzumerken. Für mich hat die Geschichte einen roten Faden und alles hat gut aneinander gepasst.

Enjoyment (10/10):
Ein absoluter Lesegenuss! Bis auf Kleinigkeiten habe ich das Buch einfach durch und durch geliebt. Die Charaktere, das Setting, die Handlung, der Schreibstil - es hat mich alles verzaubert. Es war emotional, humorvoll und einfach schön. Eine Geschichte für die Seele.

Fazit (9,6/10):
Ganz ehrlich, während ich diese Rezension schreibe, möchte ich am liebsten direkt wieder zu dem Buch greifen. Es gibt selten Geschichten, die mich so mitreißen wie diese. Ich wünschte das wäre öfter der Fall, aber dazu bin ich wohl einfach zu kritisch. So oder so, bin ich sehr froh dieses Buch gelesen zu haben und freue mich auf alle weiteren Kelly Moran Bücher, die noch erscheinen werden. Und ich hoffe, dass es noch sehr viele sein werden.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 28.03.2021

Eine schöne Geschichte über Liebe, Verlust, Schuldgefühlen und Vergebung

0

Die Geschichte von Olivia und Nate ist so traurig wie schön und hat mich tief berührt.
Absolute Leseempfehlung!

Der Schreibstil ließ sich sehr gut und flüssig lesen, ich konnte das Buch nicht aus der ...

Die Geschichte von Olivia und Nate ist so traurig wie schön und hat mich tief berührt.
Absolute Leseempfehlung!

Der Schreibstil ließ sich sehr gut und flüssig lesen, ich konnte das Buch nicht aus der Hand legen. Man wird sehr schön in die Geschichte hineingeführt und ich konnte mich sehr gut in die Protagonisten hineinversetzen.

Olivia ist eine sehr warmherzige, liebevolle und verständnisvolle Protagonistin von der ich begeistert bin. Trotz des Verlustes ihres Bruders und der damit einhergehenden Wut und Trauer, bin ich tief beeindruckt, wie sie sich im Laufe der Geschichte verhält.

Aber am meisten hat mich der Protagonist Nate begeistert! Ein Berg von einem Kerl, aber mit einer sehr traurigen Vorgeschichte. Kelly Moran hat Nate's innere Zerrissenheit und seine Schuldgefühle richtig gut geschrieben und zu Papier gebracht.

Diese Story hat mein Herz gewärmt, mich tief berührt und manches mal zu Tränen gerührt. Eine wirklich schöne Geschichte die man gelesen haben sollte!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 11.01.2021

Beziehungsroman mit einem Höchstmaß an Emotionen

0

Inhalt:

Olivia Cattenach hat bereits im Kindesalter ihre Eltern verloren und lebt seitdem mit Bruder Justin und Tante Mae auf ihrer Farm. Nachdem auch Justin in einem Kriegseinsatz stirbt, bekommt Olivia ...

Inhalt:

Olivia Cattenach hat bereits im Kindesalter ihre Eltern verloren und lebt seitdem mit Bruder Justin und Tante Mae auf ihrer Farm. Nachdem auch Justin in einem Kriegseinsatz stirbt, bekommt Olivia Besuch von dessen Army-Kamerad Nate. Dieser hat einen Brief von Justin und die Aufgabe im Gepäck, auf dessen Schwester aufzupassen.

Dabei hatte Nate nicht geplant, sein Herz an Olivia zu verlieren, die dessen harte Schale nach und nach knackt. Denn sie kennt sein dunkelstes Geheimnis noch nicht ... er war der Vorgesetzte, der den die Verantwortung in dem todbringenden Einsatz trug... Wird Nate alles Glück wieder verlieren, das er zum ersten mal in seinem Leben erlebt?

Meinung:

Kelly Moran ist die Königin der Emotionen. Nach "Redwood Love" hat mich auch dieser Auftakt zu ihrer neuen Dilogie überzeugt. Die Geschichte konzentriert sich vollständig auf die Gefühle von Olivia und Nate. Dabei werden diese anhand ihrer bisherigen Erlebnisse sehr eingehend charakterisiert, so dass der Leser ihre Emotionen mühelos miterleben kann.

Dazu kommt noch die wunderbare Umgebung in den amerikanischen Bergen, einige spannende Nebencharaktere und ein Schuss Erotik, der aber niemals vulgär wirkt, sondern emotional in die Handlung einfließt. Diese hat bei dieser Reihe erheblich mehr Tiefgang und weniger Kitsch als seine Vorgänger.

Fazit:

Ein Buch, das mich wirklich berührt hat.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 26.12.2020

Ein absolut grandioses Buch!

0

Ich finde das Cover absolut grandios, die Harmonie der Farben, dieses Spiel aus Landstil und Blumen, ich finde es so wundervoll und erinnert mich bisschen vom Stil her an die "Redwood" Reihe von Moran, ...

Ich finde das Cover absolut grandios, die Harmonie der Farben, dieses Spiel aus Landstil und Blumen, ich finde es so wundervoll und erinnert mich bisschen vom Stil her an die "Redwood" Reihe von Moran, die auch ein All-Time Favourite ist!

Moran's Schreibstil ist wie immer der Wahnsinn, man fliegt nur so durch die Story und das Lesen macht so viel Spaß und ich konnte das Buch fast nicht mehr aus der Hand legen.



Die Protagonisten Olivia und Nate sind mir so ans Herz gewachsen. Olivia, die Frohnatur mit ihrer herzlichen Art und auch wie sie für jeden nur das beste will und einfach ein liebenswerter Charakter ist, man muss sie einfach mögen, so einen Menschen hätte man gern als beste Freundin! Nate wirkt am Anfang sehr resigniert und wortkarg als man ihn kennenlernt, doch nach und nach taut auch er auf und man merkt richtig beim Lesen das ihn etwas auf der Seele lastet.



Den Einstieg fand ich schon so traurig, ich hatte direkt Tränen in den Augen und Gänsehaut dazu! Als dann Nate erscheint mit einer Nachricht für Olivia... zerbrechen Welten...

Das "Ranch" Feeling im Buch ist so toll ich liebe ja sowas total und fand es echt klasse auch wie sich das Ganze entwickelt, Nate hat es auch nicht leicht und Olivia will nur das Beste für alle und auch alle Nebencharaktere fand ich umwerfend, ich habe sie alles ins Herz geschlossen!

Die Geheimnisse die nach und nach aufkommen haben mich immer wieder erschaudern lassen und haben so an meinen Emotionen gerissen... ich war hin und weg.

Der Spannungsbogen baut sich wunderbar auf und er zieht sich toll durchs ganze Buch besonders als Amy (Liv's beste Freundin) und sie in Lebensgefahr zu sein scheinen, setzen Nate und Nakos alles daran, das Leben der Frauen zu retten...

Das Ende war der Wahnsinn, es passt so perfekt ins Buch es hätte nicht besser sein können. Und außerdem sag ich euch: Ihr werdet euch in Nate verlieben, mit jeder Pore eures Körpers! ;)

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 22.11.2020

Emotionaler Dilogie-Auftakt!

0

Nachdem ihre Erfolgstrilogie Redwood-Love und das Spin-off Redwood Dreams eine zauberhafte Kleinstadt in Oregon als Setting hatten, entführt uns Bestsellerautorin Kelly Moran mit ihrer Wildflower-Summer-Reihe ...

Nachdem ihre Erfolgstrilogie Redwood-Love und das Spin-off Redwood Dreams eine zauberhafte Kleinstadt in Oregon als Setting hatten, entführt uns Bestsellerautorin Kelly Moran mit ihrer Wildflower-Summer-Reihe nun in noch ländlichere Gefilde. Wyoming ist der bevölkerungsärmste U.S. Bundesstaat; von der beeindruckenden Gebirgskette der Rocky Mountains im Westen bis hin zu den Great Plains im östlichen Teil des Staates verkörpert er wie kein anderer das Gefühl von unendlicher Weite. Hier ist der Mythos des Cowboys noch Realität und man begrüßt sich mit einem herzlichen »Howdy«.

Inmitten dieser atemberaubend schönen Szenerie, umgeben von Wildblumenwiesen und Feldern, leben Olivia Cattenach und ihre Tante Mae auf der familieneigenen Ranch. Vor einigen Monaten ist Justin, Olivias Bruder, bei einem Army-Einsatz getötet worden und die Trauer um ihn ist noch allgegenwärtig. Ex-Soldat Nate Roldan war dabei, als Justin starb und gab dem jungen Mann ein Versprechen – er würde an seiner Stelle nach Wyoming zurückkehren und auf Olivia aufpassen. Niemand ahnt, dass Justin bei seinem letzten Wunsch auch Nates eigenes Lebensglück im Sinn gehabt hat. Doch nicht alle sind begeistert vom Farm-Neuling; vor allem Olivias Vorarbeiter Nakos, der sie von klein auf kennt und schon mindestens so lange Gefühle für die rothaarige Schönheit hegt, ist der durchtrainierte Army-Hühne ein Dorn im Auge…

Das Cover ist gestaltungstechnisch relativ schlicht gehalten worden, sowohl die wilden Blumen als auch der hölzerne Hintergrund unterstreichen die in der Story hervorgehobene Liebe zur Natur. Olivia lebt für ihre Tiere und ihre Farm, die sich über riesige Flächen ausdehnt und neben ebenen Flächen auch gebirgiges Land beinhaltet.

Erzählt wird abwechselnd aus Sicht der beiden Hauptfiguren, jeweils in der dritten Person. Die Rollen sind klar verteilt: sie als hilfsbereite, warmherzige Frau, die jedem Menschen ihr letztes Hemd geben würde und sich für andere aufreibt; er als gebrochener Mann, der die Last der Welt auf seinen Schultern trägt und meint, er sei es nicht wert, geliebt zu werden. Kelly Moran bleibt ihrem Stil treu und überzeichnet die Charaktere ein wenig – so muss Olivia diverse Male 'gerettet' werden. Nate hingegen zerbricht beinahe an seiner Schuld, mutiert aber zum wildentschlossenen, besitzergreifenden persönlichen Bodyguard Olivias; niemand darf sie auch nur anschauen, ohne dass er beinahe austickt. Aber hey, welche Frau träumt nicht von einem knallharten Typ, der in ihren Armen dahinschmilzt?

Natürlich ist die Anziehungskraft zwischen Olivia und Nate nahezu elektrisierend. Ihre Annäherung erfolgt nicht Knall auf Fall, sondern baut sich langsam auf; das Ganze wirkte auf mich sehr glaubwürdig. Für Erstleser/innen der Autorin möchte ich anmerken: Es ist kein jugendfreier Roman, zahlreiche (von Olivia initiierte) Sexszenen nehmen einen Großteil der Handlung ein. Schuld und Vergebung sind ebenfalls zentrale Themen.

Der Schreibstil ist mitreißend, bildgewaltig und hochemotional (- ich sage nur: Justins Brief -), wobei neben dem Gefühlschaos auch dramatische Action-Elemente und von Humor geprägte Dialoge ihren Platz in der Story haben. Ein wenig schmunzeln musste ich über die ungewohnt vielen Wortwiederholungen – so "krampfte sich der Magen" der Figuren sicher fünf- bis sechsmal zusammen und der "Kies knirschte unter den Schuhen". Gerne hätte ich noch mehr vom Farm-Alltag gelesen.

Fazit: Typisch Kelly Moran – sympathische Charaktere, traumhafte Naturkulisse und jede Menge Erotik. Ich habe den Ausflug auf die Wildflower Ranch sehr genossen und freue mich auf die Geschichte von Nakos und Amy!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere