Cover-Bild Silber - Das zweite Buch der Träume
(40)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

19,99
inkl. MwSt
  • Verlag: FISCHER FJB
  • Themenbereich: Belletristik - Fantasy: Romance
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 416
  • Ersterscheinung: 26.06.2014
  • ISBN: 9783841421678
  • Empfohlenes Alter: ab 14 Jahren
Kerstin Gier

Silber - Das zweite Buch der Träume

Roman
›Das zweite Buch der Träume‹ ist die fulminante, spannende Fortsetzung der SILBER-Trilogie.

Liv ist erschüttert: Secrecy kennt ihre intimsten Geheimnisse. Woher nur? Und was verbirgt Henry vor ihr? Welche düstere Gestalt treibt nachts in den endlosen Korridoren der Traumwelt ihr Unwesen? Und warum fängt ihre Schwester Mia plötzlich mit dem Schlafwandeln an?

Albträume, mysteriöse Begegnungen und wilde Verfolgungsjagden tragen nicht gerade zu einem erholsamen Schlaf bei, dabei muss Liv sich doch auch schon tagsüber mit der geballten Problematik einer frischgebackenen Patchwork-Familie samt intriganter Großmutter herumschlagen. Und der Tatsache, dass es einige Menschen gibt, die noch eine Rechnung mit ihr offen haben – sowohl tagsüber als auch nachts …

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 15.09.2016

Kurzweilig und humorvoll

0

Gebundene Ausgabe: 416 Seiten
Verlag: FISCHER FJB; Auflage: 4 (26. Juni 2014)
Sprache: Deutsch
ISBN-13: 978-3841421678
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 12 – 17 Jahre
Preis: 19,99 €

Kurzweilig und humorvoll

Inhalt:
Liv ...

Gebundene Ausgabe: 416 Seiten
Verlag: FISCHER FJB; Auflage: 4 (26. Juni 2014)
Sprache: Deutsch
ISBN-13: 978-3841421678
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 12 – 17 Jahre
Preis: 19,99 €

Kurzweilig und humorvoll

Inhalt:

Liv und Henry können es natürlich nicht lassen. Immer wieder treffen sie sich in ihren Träumen. Doch auch andere Träumer sind im Korridor unterwegs und so mancher ist ein bisschen furchterregend. In der realen Welt herrscht wie schon im 1. Band Secrecy mit ihrem Blog über die Geheimnisse von London. Und die Silber-Mädchen machen Bekanntschaft mit Graysons und Florences Großmutter, worauf sie liebend gerne verzichten würden.


Meine Meinung:

Das Buch ist ein typischer Mittelband, irgendwie so eine Art Lückenfüller zwischen dem ersten und dem letzten Teil einer Reihe, auf den man zu weiten Teilen vielleicht sogar verzichten könnte. Denn es passiert nicht viel, was die Gesamthandlung vorantreibt. Hatten wir es im „Ersten Buch der Träume“ mit der drohenden Gefahr durch einen Dämon zu tun, wirkt die Story hier dagegen eher harmlos. So kam bei mir auch keine rechte Spannung auf.

Dafür lebt die Geschichte von den beteiligten Personen. In allen Liebesbeziehungen kriselt es. Ernests Mutter ist ein Biest par excellence, das den Silbers und Lottie das Leben schwer macht. Und auch Secrecy rührt in ihrem Blog natürlich wieder in jeder Wunde. Die Blog-Posts waren für mich wie schon im ersten Band auch hier ein Highlight. Daneben hat mir auch Mia mit ihren coolen Sprüchen ausgesprochen gut gefallen. Livs Verhalten war mir zuweilen zu kindisch und seicht, das konnte ich nicht immer nachvollziehen.

Auch wenn ich das Buch vom Inhalt her nun nicht wirklich herausragend fand, hat mir das Lesen doch wieder viel Spaß gemacht. Kerstin Gier schreibt einfach so locker und leicht, mit viel Witz und tollen Figuren.

★★★★☆

Veröffentlicht am 18.11.2017

Liv und Hanry träumen weiter

0

Der zweite Band der Trilogie von Kerstin Gier über die Familie Silber. Liv Silber und Henry sind ein Paar und die treffen sich in der Traumwelt fast jede Nacht. Sie können trotz den schlimmen Erlebnisse ...

Der zweite Band der Trilogie von Kerstin Gier über die Familie Silber. Liv Silber und Henry sind ein Paar und die treffen sich in der Traumwelt fast jede Nacht. Sie können trotz den schlimmen Erlebnisse im ersten Band nicht aufhören jede nach in der Traumwelt herum zu geistern und andere Personen zu besuchen. Aber das ist wieder etwas nicht und sie und andere geraten in große Gefahr. Wir alles gut ausgehen. Wir ihre Liebe diese Prüfungen überstehen?

Ich bin sehr gut in die Geschichte gekommen. Der Schreibstil ist sehr gut zu lesen und flüssig geschrieben. Die Charaktere sind sehr bildlich dargestellt und man meint die meisten Personen schon lange zu kennen. Besonders Liv und ihrer Schwester haben mir wieder gut gefallen. Die Handlung der Geschichte ist einfach nur toll geschrieben. Ich konnte das Buch kaum aus den Händen legen, es hat mich so gefesselt und die Spannung ist sehr gut. Die Träume sind dieses mal sehr gefährlich und man bangt mit den Personen ob alles gut geht. Das Ende der Geschichte fand ich sehr gut geschrieben und ich werde sicherlich den nächsten Band auch noch irgendwann lesen. Da mit der zweite Band nicht so gut gefallen hat wie der erste.

Trotzdem kann ich das Buch empfehlen, da es trotz der schwäche sehr unterhaltsam und spannend war.

Veröffentlicht am 03.10.2017

Solide Fortsetzung

0

Es geht da weiter wo Band 1 aufgehört hat.
Liv ist entsetzt den Secrey kennt Sachen aus ihren Leben die eigentlich keiner wissen kann, ausser vielleicht Henry. Aber würde er sie verraten? Aber selbst Henry ...

Es geht da weiter wo Band 1 aufgehört hat.
Liv ist entsetzt den Secrey kennt Sachen aus ihren Leben die eigentlich keiner wissen kann, ausser vielleicht Henry. Aber würde er sie verraten? Aber selbst Henry scheint geheimnise vor Liv zu haben, was ihr so gar nicht passt, da andere wohl besser Bescheid wissen als sie selber. Wäre das nicht schon genug bringen die Probleme der Patchwork Familie sie auch noch sehr in Schwierigkeiten, gar nicht so einfach das Ganze alles. Was noch merkwürdiger wird ist das plötzlich Mia nachts schlafwandelt, doch Liv denkt sich erst nichts dabei. Erst als es fast einen sehr ernsten Zwischenfall gibt, beschäftigt sich Liv näher damit und kommt dabei fast selbst in Gefahr.


Es geht sehr gelungen weiter muss ich sagen. Man weiss während des Lesens schon fast selber nicht mehr wen man überhaupt noch trauen soll. Würde Henry wirklich Liv betrügen. Zumal er kaum vertrauen in Liv hat. Die beiden Liebenden müssen sich ganz schönen Problemen stellen, egal wir ihr Weg aussieht, den Henry lässt Liv nicht in Stich. Garyson hat mich ein wenig überrascht und ich bin gespannt ob er in Band 3 nicht einknickt. Wer was ausheckt ist schwer zu durchschauen mittlerweile, das bringt die nötige Spannung in die Geschichte.
und die große Frage ist natürlich immer noch offen. Wer ist Secrecy? Ich hoffe hier doch auf Auflösung in Band 3.

Veröffentlicht am 30.07.2017

Ganz ok

0

Livs Leben scheint außer Kontrolle zu raten. Henry scheint Geheimnisse vor ihr zu haben, Secrecy enthüllt ihre peinlichsten Geheimnisse, Mia schlafwandelt und eine mysteriöser Mann der sich auf den Korridoren ...

Livs Leben scheint außer Kontrolle zu raten. Henry scheint Geheimnisse vor ihr zu haben, Secrecy enthüllt ihre peinlichsten Geheimnisse, Mia schlafwandelt und eine mysteriöser Mann der sich auf den Korridoren der Traumwelt herum treibt. Kann Liv das alles bewältigen? Wird sie die Beziehung zu Henry retten können? Und was hat der Mann im Korridor vor?


Meine Meinung:
Den ersten Band habe ich ja wirklich sehr geliebt, er war spannend und unglaublich humorvoll. Leider muss ich sagen, dass der zweite Band doch etwas schwächer war, was aber nicht heißt das er mir nicht gefallen hat.
Ich finde jedoch er hat etwas von seinem Humor verloren, den ich im ersten Teil so geliebt habe.

Außerdem finde ich die Entwicklung von Henry nicht ganz passend. So wie er im ersten Band dargestellt wird, ist er nicht der Typ um etwas zu verheimlichen, vor allen ist es meiner Meinung nach gar kein schlimmes Geheimnis. Er hätte es ruhig mit Liv teilen können.

Mia ist ja immer noch mein absoluter Lieblingscharakter, sie ist einfach so süß und lustig und macht einfach nur jede Menge Kacke. xD

Der mysteriöse Mann im Flur ist mir irgendwie immer noch sehr suspekt und ich finde, es war irgendwie eher nur eine Nebenhandlung mit ihm und etwas verwirrend. So ganz hat sich mir der Sinn dahinter noch nicht erschlossen.

Alles in allem ist es jedoch spannend und man möchte wissen wie es weiter geht und ich möchte unbedingt wissen wer hinter Secrecy steckt. Habt ihr eine Vermutung? Ich irgendwie so gar nicht.

Neben all den genannten Problemen, kommt auch noch die neue Großmutter dazu, die Livs Mutter einfach nicht mag. Da muss ich sagen kommt der alte Humor wieder raus, was mir sehr sehr gut gefällt. (:

Alles in allem, fand ich den Verlauf der Story okay, aber leider nicht so wie ich es mir gewünscht hätte, ich bin gespannt wie es weiter geht und ob sich alles zum Guten wendet und es wieder mehr in Richtung des ersten Teils geht. (:

Von mir bekommt das Buch 3,5 Kekse. (:

Veröffentlicht am 01.10.2017

Enttäuschender zweiter Teil

0

Inhalt:

Liv ist erschüttert: Secrecy kennt ihre intimsten Geheimnisse. Woher nur? Und was verbirgt Henry vor ihr? Welche düstere Gestalt treibt nachts in den endlosen Korridoren der Traumwelt ihr Unwesen? ...

Inhalt:

Liv ist erschüttert: Secrecy kennt ihre intimsten Geheimnisse. Woher nur? Und was verbirgt Henry vor ihr? Welche düstere Gestalt treibt nachts in den endlosen Korridoren der Traumwelt ihr Unwesen? Und warum fängt ihre Schwester Mia plötzlich mit dem Schlafwandeln an?

Albträume, mysteriöse Begegnungen und wilde Verfolgungsjagden tragen nicht gerade zu einem erholsamen Schlaf bei, dabei muss Liv sich doch auch schon tagsüber mit der geballten Problematik einer frischgebackenen Patchwork-Familie samt intriganter Großmutter herumschlagen. Und der Tatsache, dass es einige Menschen gibt, die noch eine Rechnung mit ihr offen haben – sowohl tagsüber als auch nachts …

Design:

Der zweite Band gefällt mir besser als der erste. Auch wenn die Farbe nicht so ganz meins ist, ist er doch farbenfroher und sagt mir mehr zu.

Meine Meinung:

Der Anfang des Buches hat mir gut gefallen. Es gibt eine kurze Wiederholung der wichtigsten Punkte aus Band 1. Davon bin ich generell ein großer Fan, denn es hilft den Lesern falls sie nicht alle Bände hintereinander lesen können oder wollen.

Nach der kurzen Zusammenfassung geht es nahtlos weiter mit der Geschichte. Die weihnachtliche Stimmung passte perfekt zur Jahreszeit.

Was ich noch toll fand war, dass sich die Traumtüren je nach Seelenzustand verändern. Das ist eine süße Idee!

Ansonsten hat mich dieser Band nach dem genialen ersten Band leider enttäuscht. Er war längst nicht so fesselnd und ich habe kaum noch gelacht. Nur selten konnte ich lächeln. Das Zusammenspiel der Personen und der Familie gefiel mir nicht. Bis 70% des Buches war ich ziemlich enttäuscht. Der locker-flockige Schreibstil fehlte und die Stimmung war sehr bedrückt. Wirklich schade! Selten hatte ich bisher einen solchen Einbruch in einer Reihe.

Ich werde dennoch den dritten (und letzten Band) noch lesen um zu erfahren, wie es schlussendlich ausgeht. Bei mehr Bänden hätte ich mit diesem vermutlich aufgehört.

Fazit:

Insgesamt kommt dieses Buch bei mir nur auf drei Sterne. Nachdem das erste Buch ein richtiges Highlight war, fand ich dieses leider nicht so gut. Es hat ein paar gute Stellen und die Geschichte entwickelt sich weiter, doch der Zauber, die Seele und der Witz fehlen.